Zur EIFELON Startseite (hier klicken)
EIFELON - Wöchentliche eMailZeitung für die Eifel
Ausgabe Nr. 252 • Samstag, 21.12.2019 • gegründet 2014
EIFELON wünscht frohe Weihnachten!

Diese Woche in EIFELON: Bücher unterm Baum – Lektüre für die Ferien Die Bördebahn fährt nun auch in der Woche! Straßenbaubeiträge: Kein Weihnachtsgeschenk der Landesregierung für Anlieger Kreishausanbau: Bauarbeiten beginnen Monte mare: Piratenschiff lockt zum Schwimmvergnügen Landesmusikakademie NRW: Lehrgänge für Vereinsmusiker Weihnachtswanderung zu den neuen Wahrzeichen 75. Eifeler Musikfest 2020 im Kloster Steinfeld Gänsebrust mit Apfel Es geht rund im Sport #251 H. Dieter Neumann: Alte Zöpfe abschneiden – modernisieren


Land & Leute: Untersuchung zu Dioxin- und Schwermetallbelastungen in Indenähe startet Zwei Schulen in StädteRegion sogenannte Talentschulen Öffnungszeiten der Kreisverwaltung Euskirchen Stadt, Land, Flucht?! – Medienworkshop für Jugendliche Ortsumgehung: Weiterer Streckenabschnitt freigegeben Jetzt Geld für Flüchtlingshilfe beantragen Suchtberatung in Eschweiler mit neuer Kontaktadresse NI fordert: Keine weiteren Sonderbauflächen für WEA in der Verbandsgemeinde Prüm! NRW-Verfassungsgericht kippt das Gesetz gegen die Stichwahl


Veranstaltungen & Events: theater 1 spielt "Glückskind" Kannst du nicht schlafen, kleine Bär?

Eifel: Bücher unterm Baum – Lektüre für die Ferien

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Der Bildband eröffnet Einblicke in die oft bizarren Eifeler Unterwelten. [Foto: Achim Konejung]

Wer sich intensiver mit der EIFELON-Region auseinandersetzen möchte, sollte sich unsere Buchtipps genauer anschauen. Wir haben viele der Neuerscheinungen gelesen und können sie nur empfehlen. Ein „Fest“-Lesen ist somit garantiert. Dem Phänomen „Eifelkrimi“ widmen wir uns wieder im neuen Jahr. [bwp]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Kreise: Die Bördebahn fährt nun auch in der Woche!

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Auf großes Interesse stießen die ersten Fahrten der Bördebahn im Vorlaufbetrieb. [Foto: pg]

Es ist endlich soweit: Die Bördebahn ist im Vorlaufbetrieb gestartet und verkehrt nun auch in der Woche von Düren nach Euskirchen. In Zülpich wurde zeitgleich der City-Bus in Betrieb genommen. [pg]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Umland, Düsseldorf: Straßenbaubeiträge: Kein Weihnachtsgeschenk der Landesregierung für Anlieger

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Zerbrochene Weihnachtsträume: Die Anliegerbeiträge bleiben. [Foto: pixabay]

Gegen heftigen Widerstand der Betroffenen hat die Landesregierung ihr KommunalAbgabenGesetz reformiert: Es bleibt bei Gebühren. Die Argumente der Bürgerinitiativen und der Opposition, die Anliegerbeiträge gänzlich abzuschaffen, stießen auf taube Ohren. [cpm]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Euskirchen: Kreishausanbau: Bauarbeiten beginnen

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Der Neubau im hinteren Bereich der Kreisverwaltung soll nach einer Bauzeit von rund zwei Jahren Ende 2021 bezugsfertig sein. [Foto: agn]

Nach intensiven Diskussionen hatte der Kreistag im April 2018 „grünes Licht“ für den Kreishausanbau gegeben. Die Planungen sind mittlerweile abgeschlossen, so dass Landrat Günter Rosenke nun den Startschuss für die Bauarbeiten geben konnte. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Kreuzau: Monte mare: Piratenschiff lockt zum Schwimmvergnügen

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Frei zum Entern! Das frisch renovierte Freizeitbad monte mare lockt mit Piratenabenteuern. [Foto: KDN]

Insgesamt 28.000 Arbeitsstunden wurden investiert, um das Kreuzauer Erlebnisbad monte mare wieder auf Vordermann zu bringen. Nun sorgt nicht nur ein abenteuerliches Piraten-Wrack für ausgedehnte Wasserschlachten. Wer das Schiff bereits an den Feiertagen entern möchte, sollte auf die Öffnungszeiten achten. [bwp]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Monschau: Landesmusikakademie NRW: Lehrgänge für Vereinsmusiker

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Der neue Lehrgang der Landesmusikakademie NRW startet im Februar. [Foto: privat]

Für Amateurmusiker in Vereinen bietet die Landesmusikakademie NRW ab Februar 2020 Qualifizierungskurse an. Themenfelder sind unter anderem Musiktheorie und Gehörbildung, Instrumentenkunde und Musikgeschichte. Auch das richtige Dirigieren, sowie Musikpädagogik darf nicht fehlen. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Kreuzau: Weihnachtswanderung zu den neuen Wahrzeichen

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Kreuzauer Weihnachtsbaum? [Foto: cpm]

Eine besinnliche Weihnachtswanderung war geplant, doch es kam anders… [cpm]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Kreise, Kreis Euskirchen: 75. Eifeler Musikfest 2020 im Kloster Steinfeld

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Viele Besucher zieht es jedes Jahr zum Eifeler Musikfest. [Foto: pg]

Am 6. und 7. Juni steht im Kloster Steinfeld ein großes Jubiläum an: Zum 75. Mal veranstalten der Kreis Euskirchen und der Kreis der Freunde und Förderer Kloster Steinfeld das Eifeler Musikfest. Karten sind bereits jetzt erhältlich. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Gänsebrust mit Apfel

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. EIFELON wünscht guten Appetit. [Foto: Brigitte Lerho]

Es muss nicht immer eine ganze Festtagsgans sein, die zu Weihnachten knusprig gebraten aufgetischt wird. Unser Topfgucker serviert eine leichte Variante mit Serrano-Schinken, Lauch und Äpfeln. Guten Appetit! [rm]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Es geht rund im Sport #251

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Kai Winkelnkemper war mit 29 Punkten erfolgreichster Scorer der ErftBaskets beim Sieg in Barmen. [Archivfoto: pd]

ErftBaskets gelingt schwerer Auswärtserfolg – Rückschlag für die powervolleys in der Bundesliga – TuS Zülpich scheidet aus dem Verbandspokal aus – Bergfriedlauf in Vlatten – Dürener Boxer erfolgreich [pd]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Das letzte Wort hat...
H. Dieter Neumann: Alte Zöpfe abschneiden – modernisieren

Die Redewendung „Alte Zöpfe abschneiden“ beruht auf einer wahren Begebenheit: Friedrich II., Sohn des „Soldatenkönigs“ Friedrich Wilhelm I., ordnete im 18. Jahrhundert an, die bis dahin üblichen Zöpfe der Soldaten abzuschneiden. Somit modernisierte er das Heer. [Gast Autor]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Land & Leute:

Untersuchung zu Dioxin- und Schwermetallbelastungen in Indenähe startet

Kreise, Städtereg. Aachen: Die Bezirksregierung Köln hat das Fördergeld bewilligt, weitere Flächen an 180 Standorten im Einzugsgebiet der Inde können nun auf erhöhte Dioxin- und Schwermetallwerte untersucht werden, darunter Grünlandflächen, Bolzplätze, Park- und Freizeitflächen. Das Umweltamt der StädteRegion Aachen organisiert die Bodenuntersuchung gemeinsam mit Gutachterbüros. Das Amt für Verbraucherschutz, Tierschutz und Veterinärwesen wird Aufwuchsproben von Gras und Heu untersuchen lassen. Die betroffenen Eigentümer sind benachrichtigt. Ziel der Untersuchung ist es, ein flächendeckendes Bild der Dioxinbelastungen zu erhalten. Die Ergebnisse werden für Frühjahr 2020 erwartet. Sollten Grenzwerte überschritten sein, setzen die Behörden Beschränkungen und Verhaltensregeln für die betroffenen Pächter und Eigentümer fest, damit ein Eintrag von Dioxinen in die Nahrungskette verhindert werden kann, wie bereits 2018 geschehen, als auf untersuchten Grünlandflächen in Indenähe mäßig bis stark erhöhte Dioxinwerte festgestellt wurden.

Dioxine sind in vielen Böden Deutschlands nachweisbar. Sie können mit Nahrungsmitteln in den menschlichen Körper gelangen, etwa über Erde, die an Obst oder Gemüse haftet.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Zwei Schulen in StädteRegion sogenannte Talentschulen

Kreise, Städtereg. Aachen: Zwei Schulen in der StädteRegion Aachen sind zu „Talentschulen“ in Nordrhein-Westfalen ernannt worden. Das Berufskolleg Alsdorf und die Aachener Gemeinschaftshauptschule Drimborn haben sich unter fast hundert Bewerbungen aus NRW durchgesetzt. Die „Talentschulen“ sind ein Schulversuch der Landesregierung. Sie prüft, ob mehr Geld und mehr Personal dazu beitragen können, dass der Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen nicht mehr so stark von ihrer sozialen Herkunft und dem Einkommen der Eltern abhängt. Die ausgewählten Schulen bekommen mehr personelle und finanzielle Ressourcen sowie wissenschaftliche Begleitung für ihre Arbeit.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Öffnungszeiten der Kreisverwaltung Euskirchen

Kreise, Kreis Euskirchen: Rund um die Weihnachtstage und den Jahreswechsel ist die Kreisverwaltung Euskirchen wie folgt geöffnet:

  • Montag, 23. Dezember, normale Servicezeiten von 8.30 bis 15.30 Uhr
  • Von Dienstag, 24. Dezember (Heiligabend) bis einschließlich Samstag, 28. Dezember: geschlossen. Dies gilt für die gesamte Kreisverwaltung inkl. aller Nebenstellen und damit auch für die neuen Sozialhilfe-Standorte in Euskirchen, Schleiden und Mechernich. Wichtig: Am Samstag bleibt auch die Kfz-Zulassungsstelle im Kreishaus geschlossen.
  • Montag, 30. Dezember: normale Servicezeiten von 8.30 bis 15.30 Uhr
  • Dienstag, 31. Dezember (Silvester): ganztägig geschlossen

Ab Donnerstag, 2. Januar gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten.

Die Öffnungszeiten des Abfallwirtschaftszentrums in Mechernich:

  • Montag, 23. Dezember, von 8.00 bis 16.30 Uhr
  • Dienstag, 24. Dezember, 8.00 bis 12.00 Uhr
  • Freitag, 27. Dezember, von 8.00 bis 16.30 Uhr
  • Samstag, 28. Dezember, von 8.00 bis 12.00 Uhr
  • Montag, 30. Dezember, von 8.00 bis 16.30 Uhr
  • Dienstag, 31. Dezember, von 8.00 bis 12.00 Uhr

www.kreis-euskirchen.de

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Stadt, Land, Flucht?! – Medienworkshop für Jugendliche

Umland, Berlin: Vom 21. März bis 28. März 2020 setzt sich der Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag unter anderem mit Lebens- und Wohnräumen heute und in Zukunft auseinander. Auf der einen Seite unbezahlbare Mieten in den Großstädten… Auf der anderen Seite schließende Schulen in ländlichen Regionen: Lebens-und Wohn(t)räume verändern sich. Landflucht und Verstädterung stellen eine permanente Herausforderung für die gesamte Gesellschaft dar. Die Bundesregierung möchte „gleichwertige Lebensverhältnisse“ für alle in Deutschland schaffen. Doch was heißt das überhaupt? Wie kann Politik den Problemen entgegenwirken? Welche Verantwortung kommt der Zivilgesellschaft zu? Wie werden die Unterschiede zwischen verschiedenen Lebensräumen in den Medien behandelt?
Der Workshop richtet sich an medieninteressierte Jugendliche im Alter zwischen 16 und 20 Jahren.
An acht anspruchsvollen Tagen lernen die Hospitanten die Hauptstadt kennen, tauchen in die aktuellen Debatten zu Wohn- und Lebensräumen ein, erleben den Alltag einer Hauptstadtredaktion, treffen Abgeordnete, treten in direkten Austausch mit Experten und berichten anschließend über ihre Erfahrungen in einem eigenen Beitrag für das Jugendmagazin politikorange.
Bewerbungen sind bis zum 17. Januar 2020 möglich.
Weitere Informationen rund um den Jugendmedienworkshop gibt es unter www.jugendpresse.de/bundestag.

[bwp]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Ortsumgehung: Weiterer Streckenabschnitt freigegeben

Düren, Merken: Das nächste Teilstück der K 35n als Südostumgehung des Dürener Stadtteils Merken ist fertiggestellt. Der Abschnitt zwischen dem Kreisverkehr an der Roermonder Straße und dem Kreisel an der Getrudisstraße wurde inzwischen für den Verkehr freigegeben. Dies ermöglicht nun die komplette südliche Umfahrung von Merken. Der Bau des Abschnittes dauerte rund fünf Monate, verlief ohne Arbeitsunfälle und kostete rund 1,25 Millionen Euro. RWE Power beauftragte hierfür Firmen aus dem rheinischen Revier, die dabei auch den finalen Abschnitt der Betriebsstraße für den Tagebau Inden erstellten. Derzeit laufen die Vorbereitungen für den letzten Bauabschnitt zwischen Merken und Huchem-Stammeln. Der Baubeginn wird wahrscheinlich in der zweiten Jahreshälfte 2020 liegen.
RWE Power hatte sich im Braunkohlenplanverfahren für den Tagebau Inden, der 2009 zugelassen wurde, zum Bau der knapp drei Kilometer langen Kreisstraße K 35n verpflichtet. Zwei Brücken, ein Durchlassbauwerk für ein Fließ sowie neue Gehwege, Radwege und Wirtschaftswege stehen seit dem Spatenstich im September 2016 auf dem Arbeitsprogramm der beteiligten Baufirmen und Ingenieurbüros.

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Jetzt Geld für Flüchtlingshilfe beantragen

Kreise, Städtereg. Aachen: Vereine und andere Initiativen, die sich ehrenamtlich für die Integration geflüchteter Menschen einsetzen, können auch 2020 Geld aus dem NRW-Landesprogramm „KOMM-AN NRW“ beantragen. Dazu müssen sie bis zum 31. Januar 2020 eine Interessenbekundung an das Kommunale Integrationszentrum der StädteRegion Aachen senden. Im Frühjahr entscheidet eine Jury über die Mittelvergabe. Weitere Informationen, die Formulare und aktuellen Förderrichtlinien sind unter www.staedteregion-aachen.de/komm-an zu finden. Fragen beantworten Tobias Keutgen ([Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage], 0241 – 51984610) und Cornelia Knops ([Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage], 0241 – 51984607).

Das Landesprojekt KOMM-AN NRW unterstützte die ehrenamtliche Integrationsarbeit in der StädteRegion Aachen in den letzten vier Förderjahren mit mehr als 500.000 Euro.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Suchtberatung in Eschweiler mit neuer Kontaktadresse

Kreise, Städtereg. Aachen: Ab 1. Januar ist die StädteRegion Aachen neuer Träger der Suchtberatungsstelle für Eschweiler und Stolberg (Bergrather Straße 51- 53, 52249 Eschweiler). 0241 – 51985553 lautet die neue Telefonnummer, [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage] die neue E-Mail-Adresse, www.staedteregion-aachen.de/suchtberatung die Internetadresse. Die offenen Sprechzeiten finden jeweils dienstags von 15.00 bis 18.00 Uhr und donnerstags von 10.00 bis 12.00 Uhr statt.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

NI fordert: Keine weiteren Sonderbauflächen für WEA in der Verbandsgemeinde Prüm!

Kreise, Bitburg-Prüm: Die Schneifel (Verbandsgemeinde Prüm) ist ein europäisches Fauna-Flora-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet). Trotzdem beabsichtigt die Verbandsgemeinde, in diesem Schutzgebiet Flächen für die Errichtung von Windindustrieanlagen auszuweisen. Die NaturschutzInitiative (NI) hält es für rechtlich unzulässig und unverantwortlich, dass in dem geplanten Vorhabensgebiet keine FFH-Vorprüfung durchgeführt wurde. FFH- und Vogelschutzgebiete dienen dem Schutz von Wildtieren und nicht der Errichtung von Industriegebieten, schon gar nicht im Wald. Die NI lehnt daher die geplanten Sonderbauflächen in den europäischen Schutzgebieten entschieden ab und hat hierzu im Rahmen der Offenlage mit Unterstützung der NI Regionalgruppe Schneifel eine umfangreiche naturschutz-fachliche Stellungnahme abgegeben. Neben zahlreichen Planungsmängeln und mangelhaften Gutachten gehören z.B. Rotmilan, Schwarzstorch, zahlreiche Fledermausarten, Luchs, Wolf und Wildkatze zu den betroffenen Tierarten.

Die Naturschutzinitiative e.V. fordert die Verbandsgemeinde Prüm daher auf, die Planungen einzustellen.

[cpm]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

NRW-Verfassungsgericht kippt das Gesetz gegen die Stichwahl

Umland: Das nordrhein-westfälische Landesverfassungsgericht hält die Abschaffung der Stichwahl bei Bürgermeister- und Landratswahlen für verfassungswidrig. Das ist das Ergebnis der Urteilsverkündung am Freitag dieser Woche in Münster. CDU und FDP hatten die Bürgermeister-Stichwahl mit ihrer Regierungsmehrheit im Landtag abgeschafft. Die Opposition hatte gegen die Abschaffung geklagt.

Damit bleibt es bei der kommenden Kommunalwahl im September 2020 bei den Stichwahlen – also einem zweiten Wahlgang, wenn kein Bürgermeister- oder Landratskandidat im ersten Durchgang die absolute Mehrheit erreicht.

Durch die von der Koalition beschlossene Abschaffung sehen die Richter die Grundsätze des demokratischen Rechtsstaats verletzt. Die Abschaffung der Stichwahl sei nicht mit der Landesverfassung vereinbar. Grundlage der Begründung des Verfassungsgerichtshofs ist demnach die notwendige demokratische Zustimmung für den Wahlgewinner. Die hänge nicht nur von der Wahlbeteiligung, sondern auch vom Zustimmungsgrad ab – also wie viele Wahlberechtigte tatsächlich für den Kandidaten stimmen. Das Gericht geht demnach davon aus, dass ein großer Anteil der Bewerber im ersten Wahlgang nur Mehrheiten erreichen könne, die weit von einer absoluten Mehrheit entfernt sind – deswegen sei das demokratische Prinzip der Mehrheitswahl betroffen.

https://www.vgh.nrw.de/aktuelles/pressemitteilungen/2019/22_191220/index.php

[cpm]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Veranstaltungen & Events:

Viele weitere Events - z.B. Dauerausstellungen - finden Sie auch online in unserem Veranstaltungskalender.

Wenn Sie kostenlos eigene Veranstaltungen eintragen wollen, klicken Sie hier.

  • Sonntag, 22.12.2019

  • Theater in Bad Münstereifel:
    theater 1 spielt "Glückskind"
    22.12.2019 ab 15:00 Uhr
  • Dienstag, 24.12.2019

  • Theater in Bad Münstereifel:
    Kannst du nicht schlafen, kleine Bär?
    24.12.2019 ab 15:00 Uhr
  • Das war EIFELON Nr. 252. Bis nächste Woche, Ihre [redaktion]

    Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, empfehlen Sie uns weiter:

    • [↑]
    • [↑]
    • [↑]

    © 2014 - 2019 EIFELON • Impressumkostengünstig Werbung schalten

    Sie möchten keine eMails mehr von uns bekommen? Hier klicken.