"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Sanierungen von Kreisstraßen in Kallmuth, Vollem und Iversheim

Kreise, Kreis Euskirchen: Mitte Juli beginnen Bauarbeiten an der K 32 zwischen Kallmuth und Vollem. Die Kreisstraße wird auf einer Länge von 2.000 Metern saniert. Dazu muss die Straße ab dem 6. August für den Verkehr voll gesperrt werden. Neben der Fahrbahnsanierung werden zum Hochwasserschutz die Durchlässe des Kallmuther Bachs gegen größere Rohre ausgetauscht. Zudem wird die Straße verbreitert, und zwar auf einer Länge von circa 100 Metern im Bereich der Kreuzung des Kallmuther Baches.

Die Sanierung der Fahrbahn erfolgt durch Abfräsen der bituminösen Schicht in einer Stärke von zehn Zentimetern flächendeckend. Anschließend erfolgt der Einbau einer Asphaltbinderschicht und einer Asphaltdeckschicht. Soweit erforderlich, werden zuvor tiefergehende Fahrbahnschichten bei fehlender Tragfähigkeit ebenfalls erneuert. Weiterhin erfolgt eine Erneuerung der innerhalb der Fahrbahn befindlichen Kanalschachtabdeckungen. Letztlich werden auch die Bankette, die Schutzplanken, die Beschilderung und die Leitpfosten erneuert.

Innerhalb der Baustelle wird den Anliegern die Zufahrt zu ihren Grundstücken grundsätzlich ermöglicht. Es ist jedoch während der Bauzeit mit kurzzeitigen Behinderungen und Einschränkungen zu rechnen. Nach Fertigstellung aller vorbereitenden Arbeiten soll die abschließende Asphaltdeckschicht in einem Zuge weitestgehend ohne Nahtstellen ausgeführt werden. Dies erfolgt innerhalb der Vollsperrung. Die Vorarbeiten beginnen am Montag, 15. Juli. Der Verkehr wird dann mittels einer Ampel geregelt. Am 6. August beginnen dann die Hauptarbeiten unter Vollsperrung.

Die Bauzeit für die gesamte Maßnahme ist bis zum 26. Oktober angesetzt. Die Zufahrt nach Urfey wird jedoch schon ab dem 28. August wieder uneingeschränkt möglich sein (von Vollem aus). Die Gesamtbaukosten für die Arbeiten belaufen sich auf etwa 430.000 Euro. Die Maßnahme wird mit 60 Prozent der Bausumme bezuschusst.

Die Kreisstraße 45 in Iversheim wird auf sechs Meter verbreitert: Sie wird vom Wachendorfer Weg auf einer Länge von circa 170 Metern in Richtung Eschweiler/Weiler am Berge voll ausgebaut. Die Fahrbahnbreite der Kreisstraße 45 beträgt etwa fünf Meter, die Bankette weisen nur geringe Breiten auf. Begegnungsverkehr großer Fahrzeuge ist nur unter Mitbenutzung der Randbereiche möglich. Dieser Randbereich ist jedoch auf Grund der starken Böschungsneigung sehr schadensanfällig, so dass dort Risse entstanden sind. Deshalb soll die Straße in Richtung Hang verlegt und auf sechs Meter verbreitert werden. Sie erhält zudem beidseitig Bankette von 1,50 Meter Breite.

Für die Bauarbeiten ist der Zeitraum vom 15. Juli bis zum 27. September 2019 vorgesehen. In dieser Zeit muss die Straße Eschweiler Weg voll gesperrt werden. Hierfür wird eine großräumige Umleitung eingerichtet. Ab dem 28. August (nach den Sommerferien NRW) ist gewährleistet, dass der Schulbusverkehr durch die Baustelle fahren kann. Die Baustelle bleibt jedoch weiterhin für den sonstigen Verkehr gesperrt. Die Baukosten belaufen sich auf etwa 300.000 Euro, wobei das Land NRW 60 Prozent übernimmt.

Die beauftragte Baufirma und der Kreis Euskirchen sind bestrebt, die Bauzeit und die damit verbundenen Behinderungen während der Bauphase auf ein Minimum zu reduzieren.

5.7.2019Land & LeuteKreise, Kreis Euskirchen0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite