"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Weihnachten naht: Ab in den Kaufrausch. [Foto: bwp]

Weihnachten: „Eilkaufen“ statt einkaufen

Eifel: Sputen Sie sich, jetzt – kurz vor Weihnachten – ist „eilkaufen“ angesagt. Ja, Sie haben richtig gelesen: „Eilkaufen“ statt einkaufen. Abenteuer pur. Raus aus dem Alltag, rein in den Rummel. Kaufen im Akkord, dass die Kasse klingelt.

Tja, ein klitzekleines Problem gibt’s allerdings: Vor dem Abkassieren ist erst einmal Schlangestehen angesagt. Eine Disziplin, die – genau wie der Iron Man – massives Durchhaltevermögen, Kondition und eiserne Nerven erfordert. Und – bitte – notieren Sie sich für den „Eilkauf“-Endspurt einen Tipp extra dick auf Ihren Memo-Zettel: Das auf Autobahnen übliche Reißverschluss-Einfädelsystem vor Supermarktkassen ist tabu. Ein absolutes „no go“! Da müssen Sie – des seligen Weihnachtsfrieden willen – jetzt durch. Wagen an Wagen. In Reih und Glied. Selber Schuld. Wie soll schon Gorbatschow vor fast 30 Jahren gesagt haben: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.“

UPS! Sie haben – schreiend vor Glück – Ihre Weihnachtseinkäufe schon alle im Internet getätigt? Unterzeichnen jetzt Tag für Tag mit einem klebrigen Plastikgriffel auf einem zerkratzten Display den Erhalt Ihrer Ware? Auch eine Option. Der wahre „Eilkauf“-Kenner sucht allerdings die Herausforderung.

Doch lassen Sie sich von den vielen Angeboten nicht einfach nur ‚verführen‘ – selbst wenn viele Supermarktkataloge momentan Erotik unterm Weihnachtsbaum versprechen. Das neckische Glitzer-Negligé, kombiniert mit raffinierter Spitzenunterwäsche… Wurde uns Frauen das nicht schon vor 31 Wochen – zum 13. Mai – ans Herz gelegt. Damals war allerdings Muttertag, die Dessous aber die gleichen… Diesmal kuscheln mit dem Weihnachtsmann?

Dass Werbestrategen oft grenzwertige Wege gehen, um Produkte anzupreisen, ist bekannt, aber Spaß beiseite: Am Elften Elften wurde die neue Karnevals-Session eröffnet. Doch keine Sorge, wir sind schon mittendrin im (Weihnachts-)Fastelovend… Momentan noch mit Kipferln, in einigen Wochen mit Kamelle. Hauptsache, das Kostüm stimmt! Und von den Retro-Pants für Papa grüßt der röhrende Elch, mit rotem Schal um den Hals…

Aber Vorsicht, eine zu gewagte Mode-Kombi könnte für Verwirrung sorgen. Das weihnachtliche Filz-Geweih – voller Übermut dem Freund oder Ehemann aufs Haupt gedrückt – sorgt gegebenenfalls für ratlos-fragende Blicke Ihres Gegenübers… Bis dann die Weihnachtsstimmung wieder ihren Höhepunkt erreicht, muss wohl so manche singende und tanzende Nikolausmütze schunkeln, bis der Akku ächzt, während die blinkende Glitzernase à la Rudolph Rednose unverdrossen Leuchtbotschaften in den Dezemberhimmel sendet. Stoisch warten hingegen noch die Nikolaus-Hussen auf das Familien-Festessen am ersten Weihnachtstag. Absolutes Highlight in dem plakativen Werbe-Wust war für mich übrigens eine Anzeige für ein Fleckenmittel. Untertitelt mit dem Slogan „In der Weihnachtskleckerei“. Na dann: Guten Appetit!

7.12.2018Leben, GlosseEifel0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite