"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen." Albert Schweitzer

Natur

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Heimische Steinkrebse in Nationalpark-Bächen angesiedelt

Experte Dr. Harald Groß hat mehr als 130 selbstgezogene Steinkrebse in den Wasserläufen des Nationalparks ausgesiedelt. Waren in NRW nach 1990 noch drei Vorkommen des Steinkrebses bekannt, gibt es heute nur noch eines im Siebengebirge. Die sauerstoffreichen, kühlen Eifeler Bäche mit kiesigem Bett bieten dem Krebs optimale Lebensbedingungen.

30.11.2018 • Natur • Eifel [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Toter Rotmilan gefunden – was tun?

Immer wieder finden Wanderer oder Spaziergänger tote Vögel in der Nähe von Windanlagen. Was macht man dann? Wer ist bei den Behörden zuständig, wer kümmert sich um Totfunde seltener Tier?

9.11.2018 • Natur • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Feldvogelschutz in der Zülpicher Börde

Beim Feldvogelschutz, gefördert durch die „Deutsche Bundesstiftung Umwelt“ (DBU), setzen sich Landwirte – in enger Abstimmung mit der Landwirtschaftskammer NRW und den ansässigen Biologischen Stationen Düren, Bonn-Rhein-Erft und Euskirchen – für den Artenschutz im Kerngebiet der Zülpicher Börde ein.

9.11.2018 • Natur • Eifel [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne – Sternschnuppen ohne Ende

Wer wieder mal einen beeindruckenden Sternschnuppenregen beobachten möchte, sollte sich die Nächte vom 16. und 17. November vormerken… Und denken Sie daran, der Volksmund sagt, bei jeder Sternschnuppe darf man sich etwas wünschen. Vielleicht klappt’s ja?

2.11.2018 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Experten-Analyse: Die Steinkauz-Brutsaison im Kreis Düren

Wenn die Parameter stimmen, können auch solch schützenswerte Vögel wie der Steinkauz überleben. Eulen-Expertin Doris Siehoff und Fotograf Achim Schumacher sind seit neun Jahren gemeinsam aktiv, um das zu gewährleisten.

26.10.2018 • Natur • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Erste Saatgut-Börse in der Eifel

In Kooperation mit dem LEADER-Projekt DorfBioTop! der Biologischen Station der StädteRegion Aachen organisiert die Monschau Touristik das 1. Saatgut-Festival der Eifel. Die Veranstalter wollen bei dieser Tausch- und Infobörse im Frühjahr 2019 Wissen zu Nutzgärten und Grünflächengestaltung nach ökologischen Aspekten vermitteln.

19.10.2018 • Natur • Monschau, Höfen [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Trauriges Nachspiel zu Dahlem IV

Ein geschützter Rotmilan-Brutplatz, im Dunstkreis von geplanten Windanlagen, wird dem Gericht und der Kreisbehörde gemeldet. Noch während das Verfahren vor Gericht läuft, wird der Baum umgesägt und beseitigt. Ein Krimi? – Nein, leider Realität.

5.10.2018 • Natur • Kreise, Kreis Euskirchen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne – der Sternenhimmel im „goldenen“ Oktober

Das Sommerdreieck hat den Meridian, die himmliche Nord-Süd-Linie, bereits nach Westen hin überschritten und die Herbststernbilder betreten jetzt die Bühne des Nachthimmels. Zeit für die nächtliche „Sternenwoche“ in der Rureifel.

5.10.2018 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Dahlem IV: Schwarzstorch hat gewonnen

Alle diejenigen die bereits geglaubt hatten, dass die Rechte der Tiere in den zukünftigen Energiewäldern keine Chance mehr hätten, wurden am Freitag vor dem VG Aachen eines Besseren belehrt: Der Schwarzstorch darf bleiben, die Windanlagen müssen weichen.

28.9.2018 • Natur • Kreise, Kreis Euskirchen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Tote Wasser sind tief: Beatmungsmaßnahmen für die Rur

Viele Faktoren führten dazu, dass die Fische im Heimbacher Staubecken und in der Rur ums Überleben kämpfen müssen. Mittlerweile hat der WVER „Beatmungsmaßnahmen“ eingeleitet.

28.9.2018 • Natur • Heimbach [redaktion]

mehr Texte