"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Der Vorstand des Freien Forum Kronenburg e.V. mit Martin Schöddert, Hans-Jürgen Knauf und Eddi Meier (v.l.) organisiert die Kronenburger Kunst- und Kulturtage [Foto: Freies Forum Kronenburg]

Ein Wochenende voller Kunst: Die Kronenburger Kunst- und Kulturtage locken

Dahlem, Kronenburg: Das Neue im Blick haben, ohne das Alte aus den Augen zu verlieren, dass ist das Anliegen des neuen Vorstandes des Freien Forums Kronenburg für die Kunst- und Kulturtage. Seit Anfang des Jahres sind Hans-Jürgen Knauf, erster Vorsitzender, Martin Schöddert, zweiter Vorsitzender, und Eddie Meier, Kassenwart, im Amt und sie wollten etwas verändern. Nach 20 Jahren sollte es etwas Neues sein, erklärte Martin Schöddert. Viel Zeit hatten sie nicht, doch dem neuen Vorstand ist es gelungen, in der kurzen Zeit wieder ein interessantes Programm für die 21. Kronenburger Kunst- und Kulturtage zusammenzustellen. „In neuem Gewand“ präsentieren sich die Kulturtage und dies ist wörtlich gemeint. Ein neues Logo wurde gefunden sowie die Präsenz im Internet und den neuen Medien verstärkt. Doch es ist auch vieles geblieben: die Vielfalt der Aussteller an unterschiedlichen Orten zum Beispiel. Von Freitag, 9. September, bis Sonntag, 11. September, haben die Besucher Gelegenheit, mehr als 60 Akteure der bildenden und darstellenden Kunst an 14 Schauplätzen zu entdecken.

Neu ist die diesjährige Fokussierung auf jüngere Künstler und auch jüngeres Publikum. Bei der Vernissage am Freitagabend um 20.00 im Haus für Lehrerfortbildung treten beispielsweise junge Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ auf und untermalen die Eröffnung musikalisch. Gespannt dürfen die Besucher auch auf das Familienkonzert am Sonntag um 15.00 Uhr im Haus des Gastes sein, denn die beiden erfahrenen Diplom-Musikpädagoginnen und Musikvermittlerinnen Anja Leu und Lisa Klingenburg präsentieren in Kooperation mit dem Kulturbetrieb Düren „Musikalische Entdeckerreisen“. Besonders an Herz legt Martin Schöddert den Besuchern auch den Kurzfilm des jungen Filmemachers Fritz D. Thiel am Samstag um 17.30 Uhr im Haus für Lehrerfortbildung. Thema des Filmes sind die Kriegs- und Nachkriegsjahre. Es gehe um Hillersheimer Bürger und deren Erinnerungen“, erklärt der zweite Vorsitzende.

Am Konzept „alten“ und „neuen“ Gesichtern die Gelegenheit zu geben, ihre Kunst über das Wochenende in Denkmälern des Ortes zu zeigen und darzustellen, rührte der neue Vorstand nicht. Udo Haeske zeigt in seinem Haus eigene Druckgrafiken zum Thema „Zeit des Wandels – Renaissance 2.0“. Die Dr. AXE-Stiftung präsentiert unter dem Titel „Die Eifel im Bild“ die Düsseldorfer Malschule und bietet Kindern die Gelegenheit, vor Ort kreativ zu werden. Im Haus für Lehrerfortbildung können Kunstinteressierte eine breite Vielfalt an Genre und Stilrichtungen erleben – von Fotografie über surrealistischen Illusionismus bis hin zu Bildhauerei und Scratching.

Das Alte werde nicht vergessen, meint Schöddert, trotzdem wollen sie auch neue Akzente setzen. Veränderungen müssten zugelassen werden und die Entwicklung seien noch nicht am Ende angelangt, gibt sich Schöddert offen gegenüber weiteren Neuerungen. Auf die Ausstellung bildender Kunst in Garagen wurde verzichtet, doch gibt es an den 14 Ausstellungsorten im Ort viel Kunst zu sehen. Geblieben ist dagegen der freie Eintritt ebenso wie die Öffnungszeiten: am Samstag von 13.00 bis 20.00 Uhr und Sonntag von 13.00 bis 18.00 Uhr können sich die Besucher auf Entdeckungsreise durch Kronenburg begeben.

KKK Folder-16

2.9.2016KulturDahlem, Kronenburg0 Kommentare pg

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite