EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Ausstellung

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Klang Bild Hauerei: Sonderausstellung im Bonner LandesMuseum

„Where words end“ – „Wo Worte enden“ – ist eins der Lichtobjekte von Julia Bünnagel im Bonner LandesMuseum betitel. Ihre zahlreichen, meist schwarzen Installationen werden durch ein Stroboskop – also durch rhythmisch leuchtende Lichtblitze, wie man sie aus Diskotheken kennt – erhellt.

9.4.2021 • Kultur • Eifel [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Kinder, Kinder! Vom Badefrust zur Badelust?“ – Neue Sonderausstellung in den Römerthermen

War die Zahnpasta schon immer in der Tube? Gab es schon in der Antike ‚Töpfchen‘? Spannende Fragen, die in der neuen Sonderausstellung in den Römerthermen in Zülpich beantwortet werden.

2.4.2021 • Kultur • Zülpich [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Orte jüdischen Lebens in Trier: 30 Interviews geben Auskunft

Eine Spurensuche: Über 30 Video-Interviews an Schauplätzen in Trier und der Großregion lassen die Geschichte ehemaligen jüdischen Lebens ebenso sichtbar werden, wie die lebendige Gegenwart. Unter Corona-Auflagen soll die Ausstellung vom 21. März bis 14. November 2021 zu sehen sein.

12.2.2021 • Kultur • Umland, Trier [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Fotografie-Forum digital: „Jede Jeck is anders“

Karneval im Wandel der Zeit dokumentieren zahlreiche Fotografen der Pariser Agentur Magnum. Da das Fotografie-Forum (ehemals KuK) in Monschau wegen des Lockdowns nicht öffnen darf, wird es ab 7. Februar einen virtuellen Einblick in die geplante Ausstellung geben.

22.1.2021 • Kultur • Monschau [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

StädteRegion Aachen wird 2021 zur Bühne des neuen Fotografie-Festivals

Ende August 2021 startet in der StädteRegion Aachen ein vierwöchiges Fotografie-Festival. Zusätzlich zu den Ausstellungen werden Events, Workshops, Gespräche und Treffen mit Experten aus aller Welt stattfinden.

11.12.2020 • Kultur • Kreise, Städtereg. Aachen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gaymanns Visionen: Tipps gegen Viren, Erkältungen und Banausen

Auf dem Land hat es schon ordentlich gefroren. Die Kälte zieht durch das Gemäuer, die Viren liegen auf der Lauer, und der zähe Hochnebel tut sein Übriges zu der grundsätzlichen Frostigkeit, unter der die Kulturszene im Allgemeinen gerade leidet.

27.11.2020 • Leben • Umland [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gaymanns Visionen: Silberstreifen am Horizont?

Ob US-Wahlen oder Impfstoff-Entwicklung, ob ausfallender Fastelovend oder abgesagte Martinsumzüge… Karikaturist Peter Gaymann sorgt auch diesmal wieder für ein herzhaftes Lachen – trotz all der Einschnitte in unsern gewohnten Alltag.

13.11.2020 • Leben • Umland [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Little Home“ für Obdachlose zieht nach Köln

Das 3,2 Quadratmeter große „Little Home“ bietet Obdachlosen Schutz und eine mögliche Rückkehr in die Gesellschaft. Ein in Kommern aus Fertigteilen von Ehrenamtlern gebauter Wohncontainer wurde kürzlich in Köln übergeben.

13.11.2020 • • Mechernich, Kommern [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Stadt- und Kreisarchiv zeigt Postkarten aus dem Alt-Kreis Jülich

Eine Postkartenausstellung im Dürener Stadt- und Kreisarchiv zeigt bis Ende September Ansichten aus dem ehemaligen Kreis Jülich. Sollte jemand noch Ansichtskarten aus dieser Region in der Schublade horten… Das Archiv-Team freut sich sehr über weitere Fundstücke aus der Bevölkerung.

11.9.2020 • Leben • Umland, Düren [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Jubiläum bei den Kronenburger Kunst -und Kulturtagen im September

Das seit 1996 in ununterbrochener Folge stattfindende Kulturfestival findet vom 11. – 13. September zum 25. Mal statt – angepasst an Corona-Vorgaben. Gefeiert werden soll trotzdem, allerdings mit einem gebührenden Abstand zueinander.

21.8.2020 • Kultur • Dahlem, Kronenburg [redaktion]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Ausstellung

Trierer Porzellan: Vom Luxus-Souvenir zum begehrten Sammlerobjekt

Porzellan aus den Trierer Manufakturen ist unter Sammlern heiß begehrt. [© Stadtmuseum Simeonstift Trier]
Trierer Porzellan gehört seit Generationen zum festen Inventar zahlreicher Trierer Haushalte und ist mittlerweile auch überregional zu einem besonders begehrten Sammelobjekt geworden. Auf Auktionen werden Höchstpreise dafür geboten, die den Preisen für Produkte anderer Manufakturen – wie etwa Meißen – in nichts nachstehen. Mit Unterstützung der französischen Regierung wurde das Trierer Unternehmen 1809 in der säkularisierten Benediktinerabtei St. Martin eingerichtet und produzierte bis 1821. Allein im ersten Jahr stellten einer ...weiterlesen
16.4.2021 • Umland, Trier redaktion

Kunst im Fenster

In leerstehenden Geschäften ist nun bunte Kunst zu sehen. [Foto: Schirrmacher]
„Kunst sichtbar machen“, darum geht es der Galerie Eifel Kunst in der Zeit der Pandemie und des Lockdowns. Künstlerinnen und Künstler können nicht mehr auf ihrem gewohnten Weg ihre Kunst präsentieren. Ausstellungen müssen coronabedingt ausfallen. Die Galeristin der Eifel Kunst, Marita Rauchberger, suchte dafür neue Wege und fand sie zusammen mit Bianca Renn, Wirtschaftsförderin der Stadt Schleiden. Die Idee, Kunst vollkommen coronakonform in den Schaufenstern der leerstehenden Geschäfte zu zeigen, ...weiterlesen
5.2.2021 • Schleiden pg

72. Werkschau geht neue Wege

Corona-bedingt konnte auch die 72. Werkschau der Internationalen Kunstakademie Heimbach (IKAH) nicht eröffnet werden. "Die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer, die Dozentinnen und Dozenten hatten termingerecht ihre Werke für die Ausstellung eingeliefert, alles war vorbereitet für die Eröffnung. Nun hängen die Bilder und stehen die Skulpturen seit vielen Wochen, ohne dass die vielen Besucher sie sehen können. Und diese Werkschau lohnt die Betrachtung unbedingt", erläutert Akademie-Leiter Professor Frank Günter Zehnder. Deshalb habe ...weiterlesen
15.1.2021 • Heimbach redaktion

Kreative Idee: Projektion ermöglicht einen Blick auf Foto-Kunstwerke

1966 entstand dieses Portrait von Simone Signoret. [Foto: Robert Lebeck]
Seit Anfang November hat auch das Fotografie-Forum der StädteRegion in Monschau (ehemals: KuK) wie alle Museen seine Türen geschlossen. Genau über dieser Tür können jetzt aber an jedem Abend dennoch Fotos betrachtet werden. Seit dem vergangenen Wochenende zeigt das Haus eine Projektion mit Meisterwerken der internationalen Fotografie. Zwischen 16.30 und 20.30 Uhr sind täglich nach Einbruch der Dunkelheit im Fenster über die Eingangstür des Gebäudes in der Austraße fast 40 ...weiterlesen
18.12.2020 • Monschau redaktion

Weihnachtsshop im Leopold-Hoesch-Museum

Weihnachtliche Präsente gibt es im Museumsshop des Leopold-Hoesch-Museums und Papiermuseums Düren. [Foto: Stadt Düren]
Die Museen haben momentan zwar pandemiebedingt vorläufig geschlossen, doch der Shop im Leopold-Hoesch-Museum öffnet ab Donnerstag, dem 19. November 2020, wieder seine Türen: Dienstags bis freitags jeweils zwischen 10.00 und 14.00 Uhr kann der beliebte Weihnachtsshop besucht werden. Individuelle Besuchstermine können zusätzlich vereinbart werden. Wie in den vergangenen Jahren bietet der Shop in weihnachtlicher Atmosphäre eine große Auswahl an Papierobjekten auch Textilwaren, Schmuckkunst, Leuchtobjekten und Dekorationsartikeln von Künstlern und Designern aus ...weiterlesen
20.11.2020 • Umland, Düren bwp

“Zynismus” im Kloster

"Anklage". [Foto: Tekook]
Der Fotograf Wolf Tekook, Jahrgang 1951, erlebte in der ersten Nachkriegsgeneration eine Mauer des Schweigens, wenn er Fragen zu Geschehnissen des Nationalsozialismus stellte. Der Krieg – in den Schilderungen der Vorfahren waren dies die abenteuerlichen Motorradfahrten durch russische Kornfelder, Kameradschaft unter Soldaten, auch die Entbehrungen bei Gefangenschaft. Vom Töten sprach auch auf Nachfrage niemand, das Schicksal der Juden wurde nie thematisiert. In der Schule endete der Geschichtsunterricht am Ende der ...weiterlesen
25.9.2020 • Hürtgenwald, Vossenack redaktion

„Kunst im Fluss“

Aus 50 Bewerbungen wurden 39 großformatige wetterfeste PVC-Planen im Hoch-und Querformat für die „Kunst im Fluss“ ausgewählt. Vom 14. Juni bis 12. September sind die Werke zum Thema „Abstrakte Fotografie“ an den Ufermauern von Urft und Olef in Schleiden und Gemünd zu sehen. "Das Thema "Abstrakte Fotografie" steht hier als Sammelbegriff für analoge wie digitale fotografische Arbeiten, bei denen nicht die fotografische, gegenständliche Abbildung, sondern vielmehr die Abstraktion von Wiedererkennbarkeit ...weiterlesen
12.6.2020 • Schleiden pg

Ausstellung „1000 Tücher gegen das Vergessen“ endet bald

Die Künstlerin führt in der letzten Ausstellungswoche durch die Präsentation. [Foto: Anna S. Brägger]
Die Rolle des Gedenkens, bosnisch Rola sjećanja, erinnert an Menschen, die in den 1990er Jahren während der Kriege im ehemaligen Jugoslawien getötet wurden. Ab 2002 entwickelt die Schweizer Künstlerin Anna S. Brägger im Rahmen der Trauma-Therapie des Berliner Vereins südost Europa Kultur das stetig wachsende textile Kunstwerk für Geflüchtete aus dem Westbalkan: Die Frauen sticken die Namen und Lebensdaten ihrer getöteten Angehörigen, Freunde und Nachbarn auf Stofftaschentücher. Das Sticken eines ...weiterlesen
5.6.2020 • Umland, Trier pg

Freier Eintritt ins LVR-Freilichtmuseum Kommern

Die Bockwindmühle ist wieder zugänglich. [Foto: Dr. Carsten Vorwig/LVR]
Das lange Pfingstwochenende steht vor der Tür und das LVR-Freilichtmuseum Kommern ist an allen drei Pfingsttagen von 11.00 - 17.00 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass ist jeweils um 16.30 Uhr. „Die ersten Wochen nach Wiedereröffnung haben gezeigt, dass die Besucher sich an die im Museum vorgegebenen Maßnahmen halten und die Hinweisschilder aufmerksam gelesen werden“, freut sich Museumsdirektor Josef Mangold. Während einige historische Häuser und die WirRheinländer-Ausstellung via Einbahnregelung geöffnet sind, ...weiterlesen
29.5.2020 • Mechernich, Kommern redaktion

„Stierkreiszeichen – Karl von Monschau und Bernd Radtke“

Am Sonntag, dem 19. Januar, wird um 15.00 Uhr auf Schloss Burgau die Ausstellung „Stierkreiszeichen – Karl von Monschau und Bernd Radtke“ eröffnet. Die Künstler werden zur Vernissage anwesend sein. Entdeckt wurde Karl von Monschau 1972 durch den damaligen Direktor des Ludwig Forums für internationale Kunst in Aachen, der ihm seine erste große Ausstellung ermöglichte. Es folgten viele weitere nationale und internationale Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen. Einer größeren Öffentlichkeit wurde der ...weiterlesen
10.1.2020 • Düren, Burgau redaktion

mehr Texte