"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Mit dem Schick der 1960er Jahre ging es auch in den Campingurlaub. [Foto: LVR]

„ZeitBlende 1966“: Im Freilichtmuseum Kommern werden die Uhren 50 Jahre zurückgestellt

Mechernich, Kommern: Am 20. und 21. August ist es wieder soweit. Mit der neunten „ZeitBlende“ werden die Uhren im Freilichtmuseum Kommern 50 Jahre zurückgedreht. Zwei Tage lang lassen die Organisatoren das Lebensgefühl des Jahres 1966 aufleben und stellen die damalige Mode, Spiele und Tänze vor.

zeitblende_messerschmitt

Rund 200 Oldtimer werden erwartet. [Foto: LVR]

Rund zweihundert Oldtimer, die 1966 im Straßenbild zu sehen waren, werden erwartet. Darunter ist sonntags auch ein alter Schweizer Postomnibus, der zu Rundfahren einlädt. Nachmittags werden die alten Schätze zur Freude der Fans im Korso durch das Freilichtmuseum fahren.

Bereits ab 12.00 Uhr – Sonntag ab 11.00 Uhr – startet mit der Tanzrevue „Beat, Beatles, Beatlemania!“ ein buntes Bühnenprogramm. Danach gibt es Tanzunterricht ganz im Stil der damaligen Zeit: Die Modetänze Memphis, Letkiss und La Bostella werden bei manchen Besuchern nostalgische Erinnerungen an die eigene Jugend wecken, bei den Jüngeren aber sicherlich ein amüsiertes Lächeln hervorrufen. Anschließend werden in einer Modenschau Alltags- und Festkleider auf den Laufsteg gebracht.

Mehrere Bands präsentieren die Hits der Zeit. Am vorgerückten Samstagnachmittag zollt die „Central Park Band“ ihren Tribut an das legendäre Duo Simon & Garfunkel. Natürlich werden die Gäste auch zu „Bridge over Troubled Water“, dem Evergreen, der 1966 in die Charts kam, eng umschlungen tanzen können. Sonntagmittag präsentieren die „Side Effects“ internationale Hits aus dem Jahr 1966, nachmittags sorgt die Band „Beach Voice“ für echtes Beach Boys Feeling. Die Museumsgäste werden gebeten, in Hawaii-Hemden zur Beach Party zu kommen.
Ein Leckerbissen auf der Bühne wird an beiden Tagen die Fernseh-Schau „Was bin ich?“ sein. „Das heitere Berufe raten“ mit Robert Lembke war in den 1960er-Jahren ein Straßenfeger. Das Freilichtmuseum lässt die Schau mit den Schweinderln – „Welches hätten Sie denn gern?“ – noch einmal aufleben.

Hula-Hoop und andere zeitgenössische Spiele werden die kleinen Museumsgäste begeistern. Mit der Zeitzeugen-Objektausstellung und auf einem „Geschichtsweg“ wird an Lebensverhältnisse und Ereignisse im Jahr 1966 erinnert. Die Museumsgastronomien servieren natürlich nur das, was 1966 auf den Speisekarten stand. Es kommt aber auch der Wencke-Myrhe-Häppchenteller auf den Tisch, ganz nach dem Motto ihres Schlagers von 1966: „Beiß nicht gleich in jeden Apfel“. Rund um die große Bühne gibt es eine „Cherry-Bar“, die an einen Film mit Shirley Macleine erinnert, eine „Haifischbar“ und eine „Milchbar“. Die historische Wurstbude des Museumsfördervereins versorgt mit herzhaften Snacks.

Die Veranstaltung „ZeitBlende 1966“ ist am Samstag, dem 20. August, von 12.00 bis circa 20.30 geöffnet. Am Sonntag, dem 21. August, können Besucher sich von 11.00 bis circa 18.30 auf eine Zeitreise begeben.
Für alle, die stilecht als Gammler (noch nicht Hippie!), im Minirock oder anderem echten Outfit im Zeitschnitt 1966 kommen, ein originalgetreues Kostüm von „Raumpatrouille Orion“ tragen oder einen Kinder- oder Puppenwagen, nachweisbar aus den frühen Sechzigern stammend, mitbringen, ist der Eintritt frei! Bewerbungsfoto für die Kleidung muss vorher eingereicht werden: . Ebenso ist für alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren der Eintritt kostenlos. Weitere Informationen über die Museums-Aktivitäten finden sich auf www.kommern.lvr.de.
5.8.2016LebenMechernich, Kommern0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite