"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Geschichte

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Von Margaretha Lynnerie bis Präsident Eisenhower – Programm des Kreisgeschichtsvereins

Auf die Spuren der lokalen und regionalen Historie begibt sich der Geschichtsverein des Kreises Euskirchen in den kommenden Wochen und Monaten. Die Geschichtsinteressierten dürfen sich auf drei Vorträge, vier Exkursionen und eine Studienfahrt freuen.

16.8.2019 • Leben • Kreise, Kreis Euskirchen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Fund des Monats August: Schlussstein eines Chorgewölbes

Der Kohleabbau in Garzweiler fordert Tribut, aber legt gleichzeitig auch viele archäologischen Funde frei. So wie diesen historischen Schlussstein.

9.8.2019 • Kultur • Umland, Bonn [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Fund des Monats: Seltener Schmuck aus der frühen Eisenzeit

„In den letzten Jahren haben wir so etwas noch nie gefunden.“ Bei diesen Worten schwingt Begeisterung mit. Die Rede ist von einem bronzenem Halsreif und einem Armring, die gemeinsam mit einer Glasperle in einem Gräberfeld gefunden wurden und nun als „Fund des Monats“ kostenlos im Foyer des Bonner LandesMuseums zu sehen sind.

5.7.2019 • Kultur • Umland, Bonn [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Archäologie zum Anfassen: 21. Stiftshoffest in Wollersheim

Viele Mitmach-Aktionen, spannende Vorführungen und faszinierende, archäologische Funde aus der Region machen die Veranstaltung Archäologie im Stiftshof zu einem Erlebnis für Groß und Klein. Sie ist in diesem Jahr Teil der Europäischen Archäologietage, die an diesem Wochenende stattfinden.

14.6.2019 • Leben • Nideggen, Wollersheim [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Eburonen – zu Unrecht unterschlagene Eifeler Geschichte

Von wegen „Barbaren“: Eburonen und andere keltische Stämme hatten eine Hochkultur, waren technisch versiert und trieben Handel, sagt Keltenkenner Georg Eul von den Tribus Eburones aus Euskirchen.

31.5.2019 • Kultur • Kreise, Kreis Euskirchen [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

H. Dieter Neumann: „Jemandem das Handwerk legen“

Manchmal muss jemandem das „Handwerk gelegt werden“, um Manipulationen und kriminelle Machenschaften zu unterbinden. Diese Redewendung ist bereits seit über vier Jahrhunderten im Umlauf. H. Dieter Neumann erklärt die Entstehungsgeschichte dieses geflügelten Wortes.

3.5.2019 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Witz oder Wahrheit? “ – Stadttour als spannendes Rate-Quiz

Zuhören, abwägen und dann die rote oder grüne Karte ziehen. Bei einer Stadtführungsidee durch Monschau erzählt der Fremdenführer mit bierernstem Gesicht so manche Anekdote. Aber war das jetzt ein Witz oder die Wahrheit? Die Teilnehmer müssen sich entscheiden…

25.4.2019 • Leben • Monschau [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kreis-Geschichtsverein bringt neues Buch heraus: „Frauen. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung“

„Frauen. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung“: So lautet der Titel eines neuen Buches, das der Kreis-Geschichtsverein kürzlich herausgebracht hat.Das Werk enthält Geschichte und Geschichten über Frauen, die aus dem Gebiet des heutigen Kreises Euskirchen stammten oder hier gelebt und gewirkt haben.

29.3.2019 • Kultur • Kreise, Kreis Euskirchen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Apfelbaum und Infotafel: Ein Blick nach vorne und zurück

Es sind die kleinen Schritte, die zählen: Mit einer neuen Infotafel informiert die Stadt Schleiden über den historischen „Walberhof“ – einem der ältesten Gehöfte vor Ort. Und frisch gepflanzte Apfelbäume alter Provenienz sorgen für Artenvielfalt in der Region.

22.3.2019 • Leben • Schleiden [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gerhard Wagner: „Cerealien zum Frühstück“ – Frühstücksflocken aus Getreide

Knusprige Frühstückszeralien im Morgen-Müsli kennt jeder, aber nur wenige wissen, dass sich der Begriff vom Namen der römischen Gottheit Ceres ableitet. Sie war die Göttin der Erde, des Ackerbaus, der Fruchtbarkeit und der Ehe – vergleichbar mit der griechischen Demeter.

15.3.2019 • Leben • Eifel [gw]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Geschichte

Drittes Buch bündelt Meisterwerke der Glasmalerei

Die Kunsthistorikerin Dr. Iris Nestler, von 2001 bis 2006 Leiterin des Deutschen Glasmalereimuseums in Linnich, hat nun den dritten Band der "Meisterwerke der Glasmalerei des 20. Jahrhunderts in den Rheinlanden" herausgegeben. Die Aufsätze in diesem Band erläutern Glasmalereien links und rechts des Rheins auf deutscher, französischer und Schweizer Seite. 16 Fachautoren möchten abermals den Querschnitt einer vielschichtigen und künstlerischen Disziplin präsentieren: Beispielsweise faszinierende Arbeiten in den Domen und Münstern von ...weiterlesen
9.8.2019 • Umland redaktion

ZeitBlende im LVR-Freilichtmuseum Kommern: Erinnerungsfotos von 1969 gesucht

Das Freilichtmuseum sucht Fotos aus dem Jahr 1969. [Foto:Hans-Theo Gerhards/LVR]
Das LVR-Freilichtmuseum Kommern wirft wieder einen Blick zurück in die Welt vor 50 Jahren – diesmal in das ereignisreiche Jahr 1969. Und wie in jedem Jahr sollen auch diesmal wieder Zeitzeugen ihre ganz persönlichen Erinnerungen beisteuern. Das Museum freut sich über die Zusendung privater Erinnerungsfotos, die 1969 im Rheinland oder von Rheinländerinnen und Rheinländern aufgenommen worden sind. Als „Rheinland“ definiert das Museum dabei sein Einzugsgebiet: die ehemalige preußische „Rheinprovinz“ vom ...weiterlesen
21.6.2019 • Mechernich, Kommern redaktion

2000 Jahre Wein an der Mittelmosel – Tagesfahrt vom Kreisgeschichtsverein

Mit dem Kabarettisten, Regionalforscher und Buchautor Achim Konejung macht sich der Kreisgeschichtsverein auf den Weg an die Mittelmosel nach Traben-Trarbach und Umgebung. Dort werden die rekonstruierten römischen Weinkelter von Erden und das Mittelmoselmuseum in Traben-Trarbach besucht, wo Museumsleiter Dr. Krieger über die NS-Weinpropaganda referieren wird. Um 1900 ist die Stadt Traben-Trarbach nach Bordeaux zweitgrößte Weinhandelsstadt in Europa. Solvente örtliche Auftraggeber betrauen den bekannten Berliner Architekten Bruno Möhring mit dem Bau ...weiterlesen
7.6.2019 • Euskirchen redaktion

Kreisgeschichtsverein bietet Exkursion in den Bonner Süden an

Der Kreis-Geschichtsverein Euskirchen lädt für Samstag, 18. Mai, zu einer Exkursion nach Bonn ein: „Vom Venusberg nach Kessenich – Erkundung einer Randlage“. Im Bonner Süden geht es konsequent bergab, von der Hauptterrasse des Rheins bis in die Gumme als ehemaligem Rheinarm. Der Strom ist demnach immer gegenwärtig, aber der Reiz dieser Erkundung liegt in der Vielfalt ihrer Aspekte. Den Anfang macht eine jungsteinzeitliche Wallanlage, am Weg liegt die Rosenburg, und ...weiterlesen
25.4.2019 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Flagge zeigen für Tibet

Als Zeichen seiner Solidarität hisst der Kreis Düren alljährlich zum Jahrestag des Aufstandes der Tibeter vor dem Kreishaus die Tibet-Flagge. Damit unterstützt die Region den jahrzehntelangen gewaltlosen Widerstand der Tibeter gegen die Volksrepublik China, die das souveräne Tibet 1950 völkerrechtswidrig besetzt und 1951 annektiert hat. Am 10. März wird traditionell des Aufstandes in der Landeshauptstadt Lhasa gedacht, bei dem 1959 nach offiziellen chinesischen Angaben 87.000 Tibeter ums Leben kamen. Mit ...weiterlesen
8.3.2019 • Kreise, Kreis Düren redaktion

JuLe: Museumszeitschrift für junge Leute

Die quirlige JuLe vermittelt gebündeltes Wissen. [Grafik: Özi]
„JuLe – Junge Leute im Museum" heißt die Museumszeitschrift, die vom Bonner LandesMuseum zu großen Sonderausstellungen für junge Besucher herausgegeben wird. Mit der Comic-Broschüre informieren Museumspädagogen und wissenschaftliche Mitarbeiter Besucherkinder ab sechs Jahren über die vielfältigen Sammlungsbereiche des Museums. Das neue Heft „JuLe und die Burg“ beschäftigt sich mit Bonn im Mittelalter, Tipps für einen Kindergeburtstag mit Mittelalterthema und der Frage, ob es Drachen wirklich gab. Highlight ist ein großes ...weiterlesen
15.2.2019 • Umland, Bonn bwp

100 Jahre Volkshochschule in Düren: Zeitgeschichtliche Dokumente, Anekdoten und Geschichten gesucht

Im Jahr 2019 feiert die Volkshochschule der Kreisstadt ihren 100. Geburtstag. Zur Vorbereitung des Jubiläums sucht die VHS Fotos, alte Programmhefte, Gegenstände, Geschichten oder Anekdoten, die die Bürgerinnen und Bürger mit der VHS in den vergangenen 100 Jahren verbinden. Wer mithelfen möchte, das Geburtstagsjahr noch vielfältiger durch Geschichten zu bereichern, der sollte sich an Regina Debus (Tel. 02421 - 252582, E-Mail r.debus@dueren.de) wenden. Auch Christiane Pregl (Tel. 02421 - 252542, ...weiterlesen
1.2.2019 • Umland, Düren redaktion

„Kollergang“ im Kreisel erinnert an alte Papiertradition

Nicht nur Dürens Bürgermeister Paul Larue (r.) freut sich über den neuen Hingucker. [Foto: mah]
Es gibt einen neuen Hingucker bei der Einfahrt in die Stadt an der Monschauer Straße kurz vor der Kreuzung Rölsdorf/Düren/Lendersdorf. Hinter dem Stein mit der Aufschrift „Papierstadt Düren“ wurde im „Jahr des Papiers 2018“ ein alter Kollergang aufgestellt, ein Denkmal aus den früheren Tagen der Papierherstellung. Holger Autenrieb, Inhaber und Geschäftsführer der Papierfabrik Niederauer Mühle, hat dieses Relikt bislang aufbewahrt und es jetzt der Stadt zur Verfügung gestellt. Willi Katterbach ...weiterlesen
14.12.2018 • Umland, Düren redaktion

Dampflok 52 8168-8 wurde während der Dreharbeiten in Zülpich geparkt

In der Serien "Babylon Berlin spielte die Dampflok eine wichtige Rolle - während der Dreharbeiten war sie eine Zeit in Zülpich zu sehen. [Foto: Martin Pohla]
Wenn am kommenden Sonntag, 30. September, in der ARD zur "Tatort-Zeit" als Free-TV-Premiere die Serie "Babylon Berlin" startet, die von der Kritik hochgelobt, vielfach preisgekrönt und international gefeiert wurde, dann spielt dort auch eine alte Dampflok eine Rolle, die an einem Wochenende im Oktober vor zwei Jahren im Zülpicher Bahnhof zu bewundern war. Zwischen Filmaufnahmen war die Dampflok mit der Nummer 52 8168-8 mit den dazugehörigen Waggons dort abgestellt. Sie ...weiterlesen
28.9.2018 • Zülpich redaktion

Endspurt für den Helmut A. Crous-Geschichtspreis

Haben Sie Neues oder bisher Unbekanntes zur Historie der Region Aachen entdeckt? Können Sie bereits bekannte Geschichten neu oder aus einer anderen Perspektive erzählen? Dann bewerben Sie bis zum 1. September um den, mit insgesamt 2.200 Euro dotierten Helmut A. Crous- Geschichtspreis. Gemeinsam mit der AKV Sammlung Crous und dem historischen Institut der RWTH Aachen werden neu erforschte und erzählte Geschichten zur Regionalhistorie der Kreise Düren, Euskirchen und Heinsberg, sowie ...weiterlesen
17.8.2018 • Eifel bwp

mehr Texte