"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Detlef Seif schnellster Bundestagsabgeordneter – Bewerbungen für Bundestags-Stipendium beginnen

Eifel: Beim 17. Bundestagslauf im Berliner Tiergarten lief Detlef Seif über 7,5 km in einer Zeit von 31:17 als schnellster Abgeordneter über die Ziellinie. Von den insgesamt 264 Zielläufern wurde er 17. und somit schnellster Läufer seiner Altersklasse. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Schirmherr der Veranstaltung, merkte vor dem Startschuss kritisch an, dass er aufgrund der nicht rollstuhlgerechten Strecke selbst nicht mitmachen könne. Dies könnte sich bald ändern, da die Organisatoren des Bundestagslaufs darüber nachdenken, die Laufveranstaltung im nächsten Jahr entlang des Spreeufers durchzuführen. Schäuble, der selbst aktiv Sport mit einem Spezialrollstuhl treibt, wäre dann die Teilnahme möglich. Detlef Seif: „Es ist bewundernswert, wie Wolfgang Schäuble mit seinem Handicap umgeht – ein Vorbild für uns alle.“

Der CDU-Bundestagsabgeordnete lädt jedoch nicht nur zum Laufen ein. In diesen Tagen ist die Bewerbungsrunde für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP) zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland für das Schuljahr 2020/2021 gestartet. Der Detlef Seif fordert alle interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen in seinem Wahlkreis auf, sich an dem Bewerbungsverfahren zu beteiligen. Jeder Stipendiat bekommt einen Bundestagsabgeordneten als Paten an die Seite gestellt. „Ein Auslandsjahr schafft nicht nur enorme sprachliche Kompetenz, sondern öffnet auch den Blick auf die Welt“, so der Abgeordnete.

Bewerben können sich entweder Schülerinnen und Schüler oder Auszubildende bzw. junge Berufstätige. Voraussetzung ist das Interesse an der amerikanischen und deutschen Gesellschaft und dem kulturellen sowie politischen Leben. Schüler müssen zwischen dem 1. August 2002 und dem 31. Juli 2005 geboren sein und zum Schuljahresende 2019/20 noch kein Abitur haben. Junge Berufstätige müssen zum 31. Juli 2020 eine Berufsausbildung abgeschlossen haben und nach dem 31. Juli 1995 geboren sein. Das Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten für das Austauschjahr. Zudem werden die Kosten für Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung vom Deutschen Bundestag übernommen. Die Stipendiaten leben bei Gastfamilien und besuchen entweder die High School (Schüler) oder arbeiten in einem Betrieb (Berufstätige).

Unter www.bundestag.de finden sich alle Informationen zum einjährigen Austausch. Bewerbungsschluss ist der 13. September 2019. Das Auswahlverfahren wird von einer erfahrenen Austauschorganisation begleitet. Weitere Informationen können auch über das Regionalbüro von Detlef Seif angefragt werden: E-Mail: , oder 02251 – 7740474.

10.5.2019Land & LeuteEifel0 Kommentare pg

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite