"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Franz Glasmacher, Thomas Hellingrath, Christoph M. Hartmann und Ulf Hürtgen (v.l.) präsentieren den Plan des neuen Flying Fox-Parks. [Foto: pg]

Neue Attraktion im Seepark: Flying Fox-Park wird gebaut

Zülpich: Es klingt nach Abenteuer: Mit 40 Stundenkilometern über den See fliegen. Und ein wenig Abenteuer wird es wohl auch werden, wenn der Flying Fox-Park im Seepark fertig gestellt sein wird. Zwei Parcourstrecken, zwölf Ziplines über Wasser und Land und verschiedene Kletterelemente in einer Höhe zwischen fünf und zwölf Metern verbergen sich hinter dem neuen Angebot am Wassersportsee. Rund 400.000 Euro investiert die Seepark Zülpich gGmbH. „Der Seepark Zülpich ist ein Erfolgskonzept und zieht jedes Jahr mehr Besucherinnen und Besucher in die Römerstadt. Mit dem Flying Fox-Park erweitern wir das attraktive Freizeitangebot für unsere Gäste, sagte Bürgermeister Ulf Hürtgen während der Pressevorstellung am Wassersportsee. Dank des langen und warmen Sommers strömten letztes Jahr ungefähr 150.000 Besucher in den Park – nach dem Landesgartenschauparkjahr war dies das erfolgreichste Jahr. Sie hätten nach etwas gesucht, was es im Dreieck Köln, Bonn, Aachen noch nicht gäbe, führt Hartmann aus. Ein geübter Kletterer oder durchtrainierter Sportler muss man allerdings nicht sein, denn die Anlage soll möglichst viele Zielgruppen ansprechen. Der körperliche Aufwand wird sich also in Grenzen halten.

Zur Zeit werden die Masten aufgestellt. [Foto: pg]

Zwei Parcours wird es geben. Der untere bietet acht Kletter- und Aufstiegselemente und sechs Seilrutschen in einer maximalen Höhe von acht Metern. Dieser Bereich ist schon für Kinder ab etwa zehn Jahren – je nach Größe und Gewicht – geeignet. Der zweite Parcours ist deutlich anspruchsvoller und ab dem Jugendalter freigegeben. Er besitzt neun Aufstiegselemente mit einer Höhe zwischen acht und zwölf Metern sowie sechs Ziplines mit einer Gesamtlänge von 410 Metern. Beide Parcours führen vom Sandstrand über die Liegewiesen, um den Indemann und dann über das Wasser zurück. Geplant und gebaut wird der Flying Fox-Park von der Firma „faszinatour GmbH“ aus dem Allgäu, deren Mitarbeiter zur Zeit dabei sind, die Anlage aufzubauen. Bereits im Dezember sind die Betonfundamente gegossen worden. Die 1,5 Tonnen schweren Holzmasten aus Douglasie werden mit Ladekränen in die vorbereiteten Stahlträger gehoben und mit Bolzen befestigt. Das Spezialseil für die Ziplines wird ohne Unterbrechung an einem Stück eingebaut. Dadurch bleiben die Parcourteilnehmer vom Beginn bis zum Ende der Tour gesichert. Start- und Zielpunkt ist die neue Strandgastronomie am Ufer des Sees. Es habe sich herausgestellt, das es an schönen Tagen eine Unterversorgung im Park gäbe, sagt Hartmann. „Mir geht das Herz auf, dass die Anlage vom Seepark gebaut wird“, freut sich Franz Glasmacher, zweiter Vorsitzender des Fördervereins, über die neue Attraktion. „Dies zeigt den Bürgern, dass es ein Park für uns ist“. Für die Kinder, die noch nicht alt genug für die neue Anlage sind, sponsert der Förderverein eine Seilbahn für Kinder.

Für die Betreuung des Flying Fox-Parks werden noch neue Mitarbeiter gesucht. Interessenten können ihre Bewerbungen per E-Mai an das Sekretariat () schicken.
Die Dauer einer Tour wird 30 bis 40 Minuten betragen. Tickets sind direkt am Ufer in der Strandgastronomie erhältlich oder als Kombiticket an der Kasse. Das Mindestalter beträgt zehn Jahre und 30 Kilogramm. Erwachsene zahlen mit dem Kombiticket Seepark + Flying Fox-Park 13,50 Euro, Inhaber einer Dauerkarte 9 Euro. Für Kinder kostet das Kombiticket 11 Euro bzw 7,50 Euro mit Dauerkarte. Preise für Gruppen auf Anfrage. Weitere Infos unter  www.seepark-zuelpich.de
8.2.2019LebenZülpich0 Kommentare pg

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite