Zur EIFELON Startseite (hier klicken)
EIFELON - Wöchentliche eMailZeitung für die Eifel
Ausgabe Nr. 210 • Samstag, 09.02.2019 • gegründet 2014

Diese Woche in EIFELON: Die Kohlekommission und andere Ungereimtheiten – Ein Gespräch mit Professor Fritz Vahrenholt Kloster Mariawald: Seit Anfang des Jahres sind Führungen durch den ehemaligen Klausurbereich der Mönche möglich Kollabiert die Geburtshilfe? Neue Attraktion im Seepark: Flying Fox-Park wird gebaut Schüler arbeiten mit Musical-Profis für das große Publikum EIFELON präsentiert Karikaturen von Peter Gaymann Jahrestagung „Archäologie im Rheinland“: Spektakuläre Ausgrabungen, Forschungen und Funde 2018 Sonne, Mond und Sterne – Orion am Himmel und auf der Erde Hausgebeizter Lachs mit Ingwer-Mayonnaise Es geht rund im Sport #207 Gerhard Wagner: „Sich spartanisch einrichten“ – äußerst genügsam wohnen


Land & Leute: „Replace Plastic“: Abfallberatung des Kreises Euskirchen gibt Tipps zur Abfallreduzierung Wanderausstellung „Leben nach dem Überleben“ in Eschweiler eröffnet Fichten-Fällung wegen Borkenkäfer Anmeldungen für den „Paper Boat Cup“ gestartet Angebot der NRW-Stiftung: Kostenlose Schulfahrt zu lohnenden Zielen Weiter Geld für Flüchtlingsarbeit Lehrer und Sozialpädagogen eingestellt Pflegeeltern gesucht Freischneidearbeiten für den dritten Bauabschnitt des Bahntrassenradweges


Veranstaltungen & Events: Der Kampf um die Talsperren der Eifel im 2. Weltkrieg Hauptsache, es knallt! - Kabarett mit Robert Griess Klosterführung Kalif Storch - eine Geschichte aus dem Morgenland Mit Schüßlesalzen gut durch den Winter Wer die Geschichte nicht kennt, kann die Zukunft nicht gestalten "Musik im Museum´" Langerwehe präsentiert die Gruppe " Mixed Music Company" Musikalische Erlebnislesung "Detektivspinne Luise" Acht Beine und ein Superhirn Erlebnislesung Da steht einer--- ein Schwitters Abend Ein Abend mit Chapter II Konzert: St Valentin´s Classic Guitar Treibgut - Harfenkonzert und Lesung in Bad Münstereifel Krimi-Leseshow von und mit: Sascha Gutzeit

Umland: Die Kohlekommission und andere Ungereimtheiten – Ein Gespräch mit Professor Fritz Vahrenholt

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Professor Vahrenholt zur Ausstiegsempfehlung der Kohlekommission. [Foto: Volker Debus]

Über ein halbes Jahr hat die Kohlekommission getagt und nach Ausstiegsszenarien Ausschau gehalten. Die Ergebnisse sind dürftig und haben mit unserer Energieversorgungs-Realität wenig zu tun. Ein Gespräch mit Professor Vahrenholt. [cpm]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Heimbach, Mariawald: Kloster Mariawald: Seit Anfang des Jahres sind Führungen durch den ehemaligen Klausurbereich der Mönche möglich

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Kloster Mariawald verträumt im Schnee. [Foto: pg]

Seit Anfang des Jahres finden in der über 500 Jahre alten, ehemaligen Abtei Mariawald Führungen statt. Während des Rundgangs erfahren die Besucher beeindruckende Details aus dem Klosterleben der schweigenden Mönche. [bwp]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Daun: Kollabiert die Geburtshilfe?

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Symbolisch haben werdende Mütter die Geburtshilfe-Abteilung im Krankenhaus Daun zu Grabe getragen. [Foto: Tim Becker]

Im Kreis Vulkaneifel wurde zum Jahreswechsel die letzte Geburtshilfe-Station geschlossen. Bundesweit lässt sich längst ein Trend zur Schließung dieser Abteilungen beobachten. Besonders in ländlichen Gebieten müssen werdende Mütter immer weitere Wege in Kauf nehmen. Dabei kann die Entfernung zum Risiko werden. [Gast Autor]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Zülpich: Neue Attraktion im Seepark: Flying Fox-Park wird gebaut

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Franz Glasmacher, Thomas Hellingrath, Christoph M. Hartmann und Ulf Hürtgen (v.l.) präsentieren den Plan des neuen Flying Fox-Parks. [Foto: pg]

Es klingt nach Abenteuer: Mit 40 Stundenkilometern über den See fliegen. Und ein wenig Abenteuer wird es wohl auch werden, wenn der Flying Fox-Park im Seepark fertig gestellt sein wird. Mit Beginn der Frühlingssaison im April soll es soweit sein. [pg]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Euskirchen, Euenheim: Schüler arbeiten mit Musical-Profis für das große Publikum

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Immer in Bewegung ist Choreograph Lucas Theisen (l.), um seine Schützlinge zu motivieren. [Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa]

Kids haben die Chance, im Vorprogramm der Musical-Show „Broadway Experience“ mit namhaften Künstlern und Live-Band auf der Bühne zu stehen. Es ist ein Projekt von Lucas und Martijn Theisen an der Irena-Sendler-Schule, der Gesamtschule und dem Thomas-Eßer-Berufskolleg Euskirchen. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Umland: EIFELON präsentiert Karikaturen von Peter Gaymann

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige.

Mit wachsamem Auge, viel Humor und flinker Feder karikiert Peter Gaymann Episoden des alltäglichen Lebens. Monat für Monat präsentiert EIFELON nun seine hintergründigen Zeichnungen. [bwp]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Umland, Bonn: Jahrestagung „Archäologie im Rheinland“: Spektakuläre Ausgrabungen, Forschungen und Funde 2018

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Dieses 42 Zentimeter lange (Jagd-)Messer wurde im Hambacher Forst entdeckt. [Foto: Jürgen Vogel]

Bis zum 18. März sind im Bonner LandesMuseum archäologische Fundstücke zu sehen, die im Jahr 2018 bei mehr als 500 Grabungen entdeckt wurden. [bwp]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Sonne, Mond und Sterne – Orion am Himmel und auf der Erde

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige.

Die langen Februar-Nächte laden ein zum stundenlangen Sternegucken, denn am Nachthimmel bietet sich im Februar eigentlich jederzeit ein grandioses Himmelsschauspiel. [hba]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Hausgebeizter Lachs mit Ingwer-Mayonnaise

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. EIFELON wünscht guten Appetit. [Foto: Brigitte Lerho]

Schmeckt immer und lässt sich gut vorbereiten: Hausgebeizter Lachs mit Ingwer-Mayonnaise. [rm]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Es geht rund im Sport #207

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. David Büntgens erzielte 19 Punkte beim Sieg der ErftBaskets gegen Essen. [Foto: pd]

Hoher Sieg für die ErftBaskets Bad Münstereifel – Zwei Niederlagen in Folge für die powervolleys – Birkesdorfer Handballer verlieren Derby gegen Weiden – Tolle Leistungen der Radsportgruppe der Feuerwehr Düren – C-Juniorinnen des VfL Kommern qualifizieren sich für die Westdeutsche Meisterschaft [pd]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Das letzte Wort hat...
Gerhard Wagner: „Sich spartanisch einrichten“ – äußerst genügsam wohnen

Strenge Regeln herrschten im antiken Sparta, um Völlerei und Verweichligung zu verhindern: Bei gemeinsamen Mahlzeiten durfte man sich zwar sattessen, aber nicht „den Magen überladen“. Aristoteles kritisierte, dass die spartanischen Gesetze nur einer einzigen Tugend dienten, nämlich der kriegerischen. [gw]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Land & Leute:

„Replace Plastic“: Abfallberatung des Kreises Euskirchen gibt Tipps zur Abfallreduzierung

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Unnötig in Plastik verpacktes Obst – leider noch alltäglich. [Foto: pixnio]

Kreise, Kreis Euskirchen: In Plastik eingeschweißte Gurken, Salate, Äpfel – alltäglich begegnen uns in den Supermärkten Plastikverpackungen, die überflüssig sind. Mit der „Replace Plastic-App“ (www.replaceplastic.de) können Kunden nun überflüssige Verpackungen melden. Die App ist auch im Google Play Store und App Store verfügbar.

Sobald man mit der App den Barcode der Produkte scannt, wird an den Verein „Küste gegen Plastik e. V.“ (www.kueste-gegen-plastik.de/) eine Meldung gesendet. Wenn 20 Meldungen zum gleichen Produkt vorliegen, wird eine Mail mit diesem negativen Feedback an den Hersteller versendet. Dadurch steigt der Druck auf den Hersteller, etwas an seiner Verpackung zu ändern. Bisher wurden durch die Initiative schon über 12.000 Mails versendet. Weitere Zahlen, Daten und Fakten finden Interessenten auf der Webseite von Replace plastic bzw. in der App.

Die Abfallberatung des Kreises Euskirchen beantwortet gerne Fragen zum Thema. Ansprechpartnerin: Karen Beuke (Telefon 02251 – 15 – 371; E-Mail: [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage])

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Wanderausstellung „Leben nach dem Überleben“ in Eschweiler eröffnet

Umland, Eschweiler: Das Kommunale Integrationszentrum StädteRegion Aachen zeigt in Kooperation mit der Herz-Jesu-Kirche Eschweiler die Foto-Ausstellung „Leben nach dem Überleben“. Im Zentrum stehen Menschen, die den Holocaust überlebt haben, und ihre Familien. Die Künstlerin Helena Schätzle hat über Monate einige der inzwischen meist weit über 80 Jahre alten Menschen in Israel begleitet und im Kreis ihrer Angehörigen porträtiert. Die kostenlose Ausstellung ist in der Herz-Jesu-Kirche (Dürener Straße 259, 52499 Eschweiler) bis zum 24. Februar jeweils dienstags bis samstags von 10.00 bis 17.00 Uhr zu sehen. Entwickelt wurde die Wanderausstellung vom Verein „AMCHA“ (hebräisch für: Dein Volk), der sich für die psychologische Betreuung von Holocaust-Überlebenden und deren Familie einsetzt.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Fichten-Fällung wegen Borkenkäfer

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Wirtschaftswälder müssen vor dem Borkenkäfer geschützt werden. [Foto: S. Befeld]

Eifel: Im Nationalpark Eifel werden in den Nationalparkbezirken Hetzingen, östlicher Kermeter und auch Dedenborn vom Borkenkäfer befallene Fichten entfernt. Während die winzigen Käfer im Inneren des Nationalparks als Waldgestalter einen durchaus willkommenen Prozess zum heimischen Buchenmischwald beschleunigen, werden sie zum Schutz benachbarter Wirtschaftswälder in einer 500 Meter breiten Zone am Rand des Schutzgebietes nicht geduldet. Im Moment werden befallene Fichten im Grenzbereiche des Bezirks Dedenborn entfernt. Die Nationalparkverwaltung ist dazu verpflichtet, im Rahmen einer 500-Meter-Zone innerhalb der Grenzen des Schutzgebietes einzugreifen, um Gefahr und Schäden für benachbarte Wirtschaftswälder zu vermeiden. Dieser Handlungsgrundsatz ist nicht nur im Nationalpark Eifel so festgeschrieben, sondern gehört zu den Handlungsgrundsätzen aller Nationalparke in Deutschland.

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Anmeldungen für den „Paper Boat Cup“ gestartet

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Gleich zweimal den ersten Platz belegte das Team „Grillfreunde 2010“ mit seinem Boot. [Foto: Thomas Hellingrath/ Seepark Zülpich]

Zülpich: Wagemutige Kapitäne haben sich im vergangenen Jahr mit ihrer Crew in selbstgebauten Booten auf große Fahrt begeben und sich spannende Rennen geliefert. Der große Spaß des „Smurfit Kappa Paper Boat Cups“ wird auch in diesem Jahr wieder im Rahmen des „Tag des Wassersports“ im Seepark stattfinden. Am 7. Juli ist es soweit, wenn sich die Mannschaften mit ihren fantasievollen Papier-Booten aufs Wasser begeben. Anmeldungen für die Teilnahme sind ab sofort möglich, das Material stellt Smurfit Kappa kostenlos zur Verfügung.

Das Papierboot darf maximal vier Meter lang und drei Meter breit sein. Auch die Mannschaft aus maximal zehn Personen darf sich passend zu ihrem Motto verkleiden. Als Antrieb sind ausschließlich Stechpaddel zugelassen. In die anschließende Bewertung fließen die benötigte Parcourszeit, das Aussehen des Bootes und die originellste Darbietung der Mannschaft auf dem Wasser ein.

Der schriftliche Anmeldebogen ist auf der Webseite www.seepark-zuelpich.de zum Herunterladen, sowie in ausgedruckter Form im Foyer des Rathauses Zülpich erhältlich. Für Rückfragen steht Eventmanager Fabian Hoss vom Seepark Zülpich unter Telefon 02252 – 52321 zur Verfügung.

[pg]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Angebot der NRW-Stiftung: Kostenlose Schulfahrt zu lohnenden Zielen

Eifel: Jetzt heißt es Gelder sichern: Im Rahmen des Projektes „Heimat-Touren NRW“ übernimmt die NRW-Stiftung Fahrtkosten für Schulausflüge, solange das Budget für 2019 reicht. Ab dem 11. Februar können sich die Lehrkräfte auf der Homepage der NRW-Stiftung anmelden. Ob Biologische Station, Kindergarten- oder Schulmuseum. Ob Apotheken- oder Bademuseum, Adenauers Bundeskanzlerhaus oder Energeticon… Wer mit seiner Klasse ins Förderungsprogramm kommen möchte, sollte sich das vielfältige Angebot der Ausflugsziele genauer anschauen. Zudem müssen Preisangebote für die Fahrt eingeholt und anschließend ein Antrag bei der NRW-Stiftung gestellt werden.

[bwp]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Weiter Geld für Flüchtlingsarbeit

Kreise, Städtereg. Aachen: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die StädteRegion Aachen für weitere zwei Jahre mit dem Programm „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“. Damit können die drei „Bildungskoordinatoren“ in der StädteRegion Aachen ihre seit 2016 begonnene Arbeit fortsetzen. Die Zahl geflüchteter Menschen, die in die Region kommen, ist zurückgegangen. Das Thema Integration ist aber noch lange nicht abgeschlossen, denn viele geflüchtete und neu zugewanderte Menschen werden bleiben. Diesen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sollen die Zugänge in das Bildungssystem ermöglicht werden bzw. der Einstieg in den Arbeitsmarkt. Die Koordinatoren unterstützen dabei diejenigen, die sich ehrenamtlich und beruflich für die Integration von Zugewanderten einsetzen.

Die Partner haben bereits verschiedene Arbeitshilfen für pädagogisches Fachpersonal erstellt, organisieren Veranstaltungen zur Qualifizierung von Fachkräften und koordinieren Sprachtrainings. Zum Beispiel zeigte sich, dass auffällig viele neu zugewanderte Jugendliche nicht schwimmen können. Schwimmkurse gab es bisher aber nur für kleine Kinder. Seitdem die Bildungskoordinatoren den Anstoß dazu gegeben haben, bietet der RegioSportBund mittlerweile in mehreren Städten Schwimmkurse für Jugendliche ab 13 Jahren an.

Die Bildungskoordinatoren für Neuzugewanderte sind: für den Altkreis Aachen Ricarda Albrecht (Tel. 0241 – 5198-4312, [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage]), Jan Röder (Tel. 0241 – 51984313, [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage]), für die Stadt Aachen Mara Neumann (Tel. 0241 – 43245106, [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage].de).

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Lehrer und Sozialpädagogen eingestellt

Kreise, Städtereg. Aachen: Neun Lehrerinnen und Lehrer und zwei Sozialpädagoginnen haben ihren Dienst an Schulen in Aachen, Stolberg, Baesweiler, Würselen, Eschweiler und Stolberg aufgenommen. Zwei der Lehrkräfte sind Seiteneinsteiger; sie kommen aus anderen Berufen und haben sich weitergebildet. Die Leiterin des Schulamtes für die StädteRegion Aachen, Schulrätin Beatrix Wollgarten, rief dazu auf, die Kinder mit ihren Eigenheiten, Meinungen und in ihrer Vielfalt zu sehen und ernst zu nehmen. Für die Grundschulen in der StädteRegion werden Lehrer weiterhin gesucht.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Pflegeeltern gesucht

Kreise, Städtereg. Aachen: Manche Kinder können nicht bei ihren Eltern aufwachsen, weil es zu viele Probleme in ihren Familien gibt. Für sie sucht das Amt für Kinder, Jugend und Familie der StädteRegion Aachen kompetente Pflegefamilien, in denen mindestens ein Elternteil pädagogisch ausgebildet ist etwa als Sozialarbeiter, Sozialpädagoge oder Erzieher. Diese Pflegefamilien nennt man „Erziehungsstellen“. Kinder, die hier untergebracht werden, haben bereits einiges erlebt, ihre Entwicklung ist bis dato schwierig verlaufen. Vor der Entscheidung, dass ein Kind in einer anderen Familie groß werden soll, ist zunächst alles Mögliche getan worden, um das Zusammenleben mit der eigenen Familie zu ermöglichen. Konkret werden derzeit Erziehungsstellen für ein zweijähriges Kind und Geschwisterpaare im Kindergarten- und Grundschulalter gesucht.

Gesucht werden außerdem auch Pflegefamilien ohne pädagogische Qualifikation oder Menschen, die Kinder spontan und vorübergehend aufnehmen. Ansprechpartnerin ist Carla Steinbeck vom Amt für Kinder, Jugend und (Tel.: 0241 – 51985134 oder [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage]). Weitere Informationen findet man unter www.staedteregion-aachen.de/pflegekinder.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Freischneidearbeiten für den dritten Bauabschnitt des Bahntrassenradweges

Kreise, Städtereg. Aachen: Am kommenden Montag, 11. Februar, beginnen auf der ehemaligen Bahntrasse Aachen-Jülich zwischen Prager Ring/ Schwarzer Weg und der Friedenstraße in Haaren die Freischneidearbeiten für den dritten Bauabschnitt des geplanten Geh- und Radweges. Zum Schutz der Vögel werden die für den Bau erforderlichen Freischneidearbeiten vor Beginn der Brutzeit bis Ende Februar 2019 durchgeführt. Die StädteRegion Aachen, die Stadt Aachen, die Städte Würselen und Alsdorf sowie der Kreis Düren wollen auf der ehemaligen Bahntrasse eine durchgehende Radroute zwischen Aachen und Jülich umsetzen.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Veranstaltungen & Events:

Viele weitere Events - z.B. Dauerausstellungen - finden Sie auch online in unserem Veranstaltungskalender.

Wenn Sie kostenlos eigene Veranstaltungen eintragen wollen, klicken Sie hier.

  • Samstag, 09.02.2019

  • Führung / Exkursion in Kreise, Kreis Düren:
    Der Kampf um die Talsperren der Eifel im 2. Weltkrieg
    09.02.2019, 10:00 bis 14:00 Uhr
  • Kabarett / Bühne in Bad Münstereifel:
    Hauptsache, es knallt! - Kabarett mit Robert Griess
    09.02.2019 ab 20:00 Uhr
  • Sonntag, 10.02.2019

  • Führung / Exkursion in Kreise, Kreis Düren:
    Klosterführung
    10.02.2019, 14:00 bis 15:30 Uhr
  • Theater in Nettersheim:
    Kalif Storch - eine Geschichte aus dem Morgenland
    10.02.2019, 16:00 bis 17:30 Uhr
  • Mittwoch, 13.02.2019

  • Bildung / Lehrgang in Roetgen:
    Mit Schüßlesalzen gut durch den Winter
    13.02.2019, 19:30 bis 21:00 Uhr
  • Donnerstag, 14.02.2019

  • Vortrag / Information in Vettweiß:
    Wer die Geschichte nicht kennt, kann die Zukunft nicht gestalten
    14.02.2019 ab 19:00 Uhr
  • Freitag, 15.02.2019

  • Konzert in Kreise, Kreis Düren:
    "Musik im Museum´" Langerwehe präsentiert die Gruppe " Mixed Music Company"
    15.02.2019, 19:30 bis 22:00 Uhr
  • Samstag, 16.02.2019

  • Für Kinder in Hürtgenwald, Vossenack:
    Musikalische Erlebnislesung
    16.02.2019, 15:00 bis 16:00 Uhr
  • Für Kinder in Hürtgenwald, Vossenack:
    "Detektivspinne Luise" Acht Beine und ein Superhirn Erlebnislesung
    16.02.2019, 15:00 bis 16:00 Uhr
  • Kabarett / Bühne in Schleiden, Gemünd:
    Da steht einer--- ein Schwitters Abend
    16.02.2019, 19:00 bis 20:25 Uhr
  • Konzert in Heimbach:
    Ein Abend mit Chapter II
    16.02.2019, 19:00 bis 21:00 Uhr
  • Konzert in Monschau:
    Konzert: St Valentin´s Classic Guitar
    16.02.2019 ab 19:00 Uhr
  • Konzert in Bad Münstereifel:
    Treibgut - Harfenkonzert und Lesung in Bad Münstereifel
    16.02.2019 ab 20:00 Uhr
  • Kabarett / Bühne in Hürtgenwald, Vossenack:
    Krimi-Leseshow von und mit: Sascha Gutzeit
    16.02.2019, 20:00 bis 22:00 Uhr
  • Das war EIFELON Nr. 210. Bis nächste Woche, Ihre [redaktion]

    Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, empfehlen Sie uns weiter:

    • [↑]
    • [↑]
    • [↑]

    © 2014 - 2019 EIFELON • Impressumkostengünstig Werbung schalten

    Sie möchten keine eMails mehr von uns bekommen? Hier klicken.