"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Immer in Bewegung ist Choreograph Lucas Theisen (l.), um seine Schützlinge zu motivieren. [Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa]

Schüler arbeiten mit Musical-Profis für das große Publikum

Euskirchen, Euenheim: Ein Januar-Montagmorgen in der Schule. Draußen kalt-nasses Grau, drinnen hat sich eine Gruppe Schüler und Schülerinnen in der Mensa der Irena-Sendler-Schule Euskirchen eingefunden. Es ist 9.00 Uhr. So richtig hell ist es draußen noch nicht, aber drinnen strahlen alle um die Wette. Denn die Heranwachsenden, allesamt Angehörige einer Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung, sind hochmotiviert und hängen an den Lippen von Lucas Theisen, Profi-Tänzer, Musical-Darsteller und Choreograph.

Zusammen mit Choreograph und Produzent Martijn Theisen will er den Heranwachsenden eine einmalige Chance bieten: Einen Auftritt mit professionellen Künstlern auf großer Bühne, für den gerade kräftig geprobt wird.

Schon ganz schön professionell präsentiert sich der Künstlernachwuchs der Irena-Sendler-Schule mit den Choreographen und Lehrerinnen. [Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa]

„Die beiden machen das einfach großartig, sie haben einen guten Zugang zu den Kindern“, berichtet Stephanie Mengeler, Lehrerin an der Irena-Sendler-Schule. Es sind „ihre“ Musical-Kids, denn sie hat in den vergangenen Jahren mit ihren Schützlingen selbst Aufführungen auf die Bühnenbretter gebracht. „Aber die Unterstützung der beiden Profis motiviert die Kinder noch einmal anders“, sagt sie. Zusammen mit ihrer Kollegin Kristina Sick begleitet sie das Projekt. Ziel ist es, mit den Kindern sowie Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule und dem Thomas-Eßer-Berufskolleg Euskirchen das Vorprogramm für die „Broadway Experience“ zu stemmen – die Musical-Show, die das Flair der großen Weltbühnen am Dienstag, 28. Mai, ins Stadttheater Euskirchen bringen soll. Lucas Theisen:

Dann stehen die Kinder ausgestattet mit Equipment und zur Musik einer Live-Band zusammen mit professionellen Künstlern auf der Bühne.“

Die Messlatte ist also hoch gelegt, deshalb achten Martijn und Lucas Theisen besonders auf individuelle Förderung ihrer Nachwuchskünstler. Wer kann was motorisch leisten, wer kann wo seine Stärken am besten zeigen – das sind Fragen, die beide auch noch nach den Workshop-Einheiten beschäftigen, um einerseits niemanden zu überfordern, andererseits aber auch das Maximum aus jeder Darstellerin und jedem Darsteller herauszukitzeln. Martijn Theisen: „Damit ist unsere Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern ganz ähnlich wie mit den Profis.“

Während die beiden Choreografen mit den „Kids“ Bewegungen und Abläufe üben, kümmert sich Profisängerin und Mitglied des „Broadway Experience Cast“ Kirstin Hesse in Kleingruppen um individuelles „Vocal Coaching.“ Wie die beiden Choreographen geht sie dabei einerseits behutsam und wertschätzend, aber durchaus leistungsgerecht fordernd vor, lobt und motiviert viel, erklärt Schwierigkeiten und betont, dass nicht alles beim ersten Mal klappen muss. „Die Melodie ist in Moll, das klingt ein wenig seltsam, und der Text muss sehr schnell gesungen werden, aber du machst das schon sehr gut!“, sagt sie zu einer Schülerin und gibt gleich noch praktische Tipps für die Melodieführung: „Die Melodie ist wie eine Treppe, im Refrain führen die Stufen bergab. Mir hilft es immer, wenn ich die Linie der Stufen mit den Händen zeige.“

In der Mensa werden derweil Besen geschwungen und Feudel herumgewedelt – nicht, weil geputzt werden müsste, sondern weil es zur Choreographie gehört. Martijn Theisen: „Wir haben einen Teil des Kindermusicals ‚Annie‘ ausgewählt, darin muss ein Mädchen im Waisenhaus ständig auf Knien den Boden schrubben.“ Natürlich gebe es aber ein Happy End.

Bevor es richtig in die Arbeit geht, stehen Aufwärmspiele auf dem Programm. [Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa]

Ein glückliches Ende erwarten die beiden Theisens auch bei der Aufführung im Stadttheater, obwohl die Aufgabe, die Angehörigen der drei Schulen in wenigen Wochen zur Bühnenreife zu bringen, durchaus sportlich ist. Lucas Theisen: „Wir arbeiten viel mit Schulen und besonders Förderschulen zusammen, ich bin mir sicher, dass wir das auch dieses Mal schaffen.“ Diesen Eindruck hat auch Lehrerin Stephanie Mengeler: „Die Kinder machen sehr gut mit. Es wirkt sehr stark auf das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schüler, dazu werden natürlich Motorik, Koordination, Sprache und Gedächtnis spielerisch und mit viel Emotionen gefördert.“ Gerade für Kinder, die in anderen Bereichen vielleicht nicht so glänzen können oder sich nicht trauen, sich zu präsentieren, könne ein solches Projekt einen riesigen Entwicklungsschritt bedeuten.

Bei den Proben schaut auch Rita Witt vorbei, Vorsitzende der beiden Stiftungen der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) und Direktorin des KSK-Vorstandsstabs. Auch sie ist begeistert von der Motivation der Kinder, der Qualität der Lehrenden und verspricht: „Ich sehe ja, mit wie viel Freude ihr dabei seid, wir kümmern uns um den Rest!“ Denn ohne finanzielle Unterstützung der KSK wäre ein Projekt in dieser Größenordnung nicht realisierbar.

Bei der Show „Broadway Experience“ selbst sollen im Hauptprogramm der Profi-Tänzer, Sänger und Musiker dann die großen Musical-Melodien ebenso erklingen wie Broadway-Klassiker und Songs aus modernen Inszenierungen: Von „Phantom der Oper“ über „Tanz der Vampire“, „Wicked“, „Follies“, „Cabaret“ und „Sunday in the Park with George“ bis hin zu „Kinky Boots“, „The Book of Mormon“ und „If/Then“. Weitere Infos unter www.broadway-experience.de [epa]

8.2.2019PänzEuskirchen, Euenheim0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite