"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Der diesjährige Rad-Aktionstag führt 34 Kilometer durch die Zülpicher Börde. [Fotos: PKD]

Rad-Aktionstag: Gemütliche Rundfahrt durch die Zülpicher Börde

Kreise, Kreis Düren: Bereits zum achten Mal lädt der Kreis Düren am Sonntag, dem 11. September, zum Rad-Aktionstag ein. Ausgangs- und Endpunkt dieser Rad-Wanderung durch die Region ist diesmal das Bubenheimer Spieleland. Ab 9.30 Uhr können sich die Teilnehmer dort kostenlos mit Proviant versorgen: Obst, Müsliriegel und Getränke für die Tour. Ohne Startschuss rollt der Konvoi dann um 10.00 Uhr ganz entspannt los. Die gemütliche Ausfahrt für die ganze Familie führt diesmal über 34 Kilometer durch die Zülpicher Börde. Geradelt wird in den Gemeinden Nörvenich und Vettweiß zumeist über flache Nebenstraßen, Rad- und Wirtschaftswege. Erfahrene Tourbegleiter sorgen für ein wohldosiertes Tempo, damit kein Radler – egal ob jung oder alt – auf der Strecke bleibt. Sobald eine stärker befahrene Straße überquert werden muss, sorgen Mitarbeiter der Kreisstraßenmeisterei, der Gemeinden Vettweiß und Nörvenich sowie der Adler Hilfsdienst für Sicherheit.

rad_aktionstag_2

Vor dem Start gibt es Proviant für alle Fahrradfreunde.

Die Route führt vom Spieleland aus zunächst über Jakobwüllesheim nach Vettweiß, vorbei an denkmalgeschützten Gebäuden wie Vierseitenhöfen, Backsteinbauten und Fachwerkhäusern. Von Vettweiß geht es über Sievernich, Disternich, Müddersheim und Gladbach entlang des Neffelbachs, um dann über Poll nach Nörvenich zu rollen. Nach einer kurzen Pause mit einer kleinen Stärkung führt der Rückweg durch das Neffelbachtal über Hochkirchen nach Eggersheim. Anschließend geht es über Irresheim weiter durch die Zülpicher Börde nach Jakobwüllesheim und zurück zum Bubenheimer Spieleland mit seinem vielfältigen Spielangebot. Alle Mitradler haben dort an diesem Tag freien Eintritt und bekommen einen Verzehrgutschein. Hier können sie die Tour je nach Vorliebe aktiv oder ruhig ausklingen lassen.

„Wie stets ist unser Rad-Aktionstag ein Gemeinschaftserlebnis für alle Generationen“, schildert Landrat Wolfgang Spelthahn und hofft wieder auf viele zweiradbegeisterte Begleiter. Bei schönem Wetter nahmen in den vergangenen Jahren rund 400 Bürger an dem kostenlosen Angebot teil. „Wir sind als fahrradfreundlicher Kreis zertifiziert und werben daher gerne für diese Art der gesunden und umweltfreundlichen Fortbewegung.“

Eine Anmeldung zum Rad-Aktionstag ist nicht erforderlich. Die Teilnahme an der Radtour erfolgt auf eigene Gefahr. Schutzengel freuen sich natürlich über Helmträger: Deshalb bietet der Kreis Düren seinen blaugelben Fahrradhelm für Kinder und Erwachsene vor dem Start ab 9.30 Uhr gegen eine Schutzgebühr von zehn Euro an – eine Investition fürs (Über-)Leben.

Die Initiative „Familie im Kreis Düren – eine runde Sache!“ unterstützt den Rad-Aktionstag des Kreises Düren auch in diesem Jahr. Gefördert wird er zudem von der Sparkasse Düren sowie der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW.

2.9.2016LebenKreise, Kreis Düren0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite