"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Über 500 Radler werden vermutlich auch in diesem Jahr den Kreis Düren auf dem Fahrrad erkunden. [Foto: PKD]

Radaktionstag: Auf dem Drahtesel den Kreis entdecken

Kreise, Kreis Düren: Luftdruck prüfen, Helm aufsetzen und auf geht’s: Der traditionelle Radaktionstag des Kreises Düren findet in diesem Jahr am Sonntag, 3. September, statt. Starteten frühere Touren mal am Jülicher Brückenkopfpark oder beim Bubenheimer Spieleland, so ist diesmal Kriegers Gärtnerhof in Langerwehe-Merode Anfangs- und Endpunkt der rund 30 Kilometer langen, geführten Fahrradtour. Wie stets lädt Landrat Wolfgang Spelthahn Jung und Alt zu einer gemütlichen Ausfahrt über flache, verkehrsarme Straßen und Wirtschaftswege ein. Die Teilnahme an dem Ausflug ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich. Die Straßenverkehrsordnung ist zu beachten, jeder fährt auf eigene Gefahr mit.

„Bei unserer Fahrradtour steht die Geselligkeit im Mittelpunkt. Unterwegs kommt man ins Gespräch miteinander und lernt, da wir Nebenstrecken befahren, den Kreis Düren immer wieder aus ganz neuen Perspektiven kennen. Das macht unseren Radaktionstag so reizvoll“, unterstreicht Spelthahn den Charakter der schon traditionellen Rundfahrt.

Ab 9.30 Uhr bekommen die Ausflügler auf dem Gärtnerhof ein kostenloses Verpflegungspaket mit gesundem Bio-Obst, stärkenden Müsli-Riegeln und Getränken. Kreis-Düren-Fahrradhelme sind dort ebenfalls gegen eine Schutzgebühr von zehn Euro erhältlich. Um 10.00 Uhr setzt sich die von Tour-Guides begleitete Kolonne gemächlich in Bewegung.

Die Route führt vorbei am malerischen Schloss Merode und anschließend über den Umsiedlungsort Pier nach Jüngersdorf. Dann rollen die Ausflügler durch Langerwehe und peilen die Neubaugebiete von Inden/Altdorf an. Die nächsten markanten Stationen sind der Lucherberger und der Echtzer See. Am Ufer des Badesees Echtz legen die Radler eine Pause ein, bei der eine kleine Stärkung angeboten wird. Der Bauhof ist immer eine Speichenlänge voraus und baut an den markanten Rastplätzen Biergarten-Bänke und Tische auf. Nach der Rast führt die Strecke über Konzendorf und Mariaweiler zum Dürener Badesee. Über Gürzenich, Derichsweiler und Schlich erreichen die Ausflügler schließlich gegen Mittag wieder Kriegers Gärtnerhof.

Dort erwartet die Teilnehmer ein kostenloser Imbiss aus den Produkten des Biobauern. Das Anwesen mit weitem Blick übers Land lädt zum längeren Aufenthalt ein. Für Kinder sind die vielen artgerecht gehaltenen Tiere eine Attraktion: Schafe, Esel, Katzen, Hühner, Kaninchen, Meerschweinchen und das Pony Max dürfen gerne gestreichelt werden. Darüber hinaus sorgen Spielgeräte, eine Strohburg und Kürbisschnitzen für einen kurzweilen Nachmittag auf dem Hofgelände. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW (AGFS) lädt der Kreis Düren zu einer Foto-Fun-Aktion ein, bei der Erinnerungsbilder gemacht werden.

Der Radaktionstag findet einmal mehr mit Unterstützung der Initiative „Familien im Kreis Düren – Eine runde Sache!“ und der Sparkasse Düren statt. Weitere Informationen gibt es im Kreishaus Düren bei Angelika Schmitz (Telefon 02421 – 221022) oder Michael Reichert (Telefon 02421 – 222793).

18.8.2017LebenKreise, Kreis Düren0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite