"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Die Ehrenamtspreisträger 2016. [Foto: bwp]

Zum 16. Mal „Stille Helden“ der Gesellschaft gewürdigt

Kreise, Kreis Düren: Bei der diesjährigen Ehrenamtspreis-Verleihung in der Kulturhalle Langerwehe machte Landrat Wolfgang Spelthahn gleich auf zwei Premieren aufmerksam. Zu Beginn der 16. Feierstunde betonte er: „An Vorschlägen hat es uns in den vergangenen Jahren nie gefehlt, doch in diesem Jahr ist die Jury richtig überrollt worden. So viele Anregungen gab es noch nie.“ Die Auswahl sei sehr schwer gefallen, deshalb habe man sich entschieden, erstmals einen Sonderpreis „Flüchtlingshilfe“ auszuschreiben, denn das eigene Jury-Kriterium „langjähriges Engagement“ ließe sich auf diese selbstlosen Helfer noch nicht anwenden.

ehrenamts_preis_2

Zum ersten Mal wurde der Sonderpreis Flüchtlingshilfe übergeben.

„365 Tage im Jahr sind diese Ehrenamtler unterwegs, investieren Geld und Zeit, um Menschen in Not zu helfen“, würdigte der Politiker das unermüdliche Engagement und band in seine Dankesworte gleich all diejenigen mit ein, die diesmal nicht ausgezeichnet werden könnten. Eins sei wichtig, hob Spelthahn hervor: Mit gutem Beispiel müsse man vorangehen, um die schlimmen Nachrichten-Bilder von Übergriffen auf Flüchtlinge und Brandstiftungen „auszublenden“.

Aus den zahlreich eingegangenen Vorschlägen hatte die Jury zehn Initiativen und Einzelpersonen ausgewählt, die unter den Klängen des Songs „Stille Helden“ der kölschen Kultband „Höhner“ auf die Bühne gebeten wurden.

„Se sin do, och wenn keiner hinluurt. Se helfe janz still un leis. Applaus is ihne nit wichtich. Se helfe – och wenn’t koum einer weiß.“

Nachdem die Ehrenurkunden und jeweils Schecks in Höhe von 250,00 Euro an die kreisweit aktiven Flüchtlinghilfen überreicht waren, brandete in der voll besetzten Halle Applaus auf. Zuvor hatte Jens Bröker den Sonderpreis Indeland an die jungen ehrenamtlichen Helfer des Jugendheims „Quo vadis“ übergeben, die im vergangenen Jahr mit 5.555 Stunden Kinder- und Jugendtreffs, Sportaktivitäten und Ferienfreizeiten unterstützten.

2016 seien besonders viele junge Initiativen auszuzeichnen, konnte Spelthahn erfreut verkünden. Ob die „Berzbuirer Dorfjugend“, deren Mitglieder im Alter von zwölf bis 30 Jahre nicht nur Spielplatzpatenschaften übernehmen, oder die Indener Gruppe „Helping Hands“, die seit 2014 Kinder- und Jugendaktivitäten organisiert: Aus den ehedem sieben Gründungsmitgliedern ist mittlerweile eine Crew von 100 Unterstützern geworden. Allesamt junge Gruppierungen mit Vorbildcharakter. „Hier im Kreis ist etwas gelungen, auf das wir stolz sein können“, strich Laudator Spelthahn hervor.

Vielfältig und uneigennützig ist auch das Engagement der erwachsenen Ehrenamtler. Die Unterstützung ist weit gestreut: Von der Betreuung der lokalen „Tafeln“, über die „Dürener Schatztruhe“, die mit der Vermarktung ausrangierter Gebrauchsgegenstände bereits 130.000 Euro für soziale Zwecke einspielen konnte, bis hin zur Ahnenforschung und Sterbebegleitung. Großes Augenmerk liegt auch auf der Hilfe beim Umgang mit modernen Medien.

Beim abschließenden Gruppenfoto mit allen Preisträgern gab es erwartungsgemäß einen Riesenandrang, sodass Landrat Wolfgang Spelthahn Regieanweisungen geben musste, damit alle Ehrenamtler ins rechte Licht gerückt werden konnten. „Sie sind die besten Botschafter des Kreises Düren, die man sich vorstellen kann“, bedankte er sich bei den „stillen Helden“ auf der Bühne und im Publikum.

17.6.2016LebenKreise, Kreis Düren0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite