"Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!"

Kurt Tucholsky
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Freuen sich auf den Straßenkarneval 2020: Bürgermeister Ingo Pfennings (l.) und die Vorsitzenden der Karnevalsvereine. [Foto: Kerstin Wielspütz]

Karnevalisten wollen feiern und Brauchtum bewahren

Schleiden: Alle Karnevalsvereine im Stadtgebiet Schleiden folgten der Einladung von Bürgermeister Ingo Pfennings, um das Thema „Sicherheit an Karnevalsumzügen“ gemeinsam zu besprechen. Der Karnevalsverein Schleiden hatte darum gebeten, zu einer gemeinsamen Erörterung der Vereine einzuladen, da Alkoholmissbrauch, Lärm und Gefahren durch die zugteilnehmenden Fahrzeuge letztlich alle Vereine als Veranstalter der Umzüge betreffen. Fachkundige Unterstützung leistete bei dem Treffen der Verbandspräsident des „Regionalverbandes Düren im Bund deutscher Karneval“, Heribert Kaptain, der aus seiner jahrelangen Erfahrung in der Organisation von Karnevalsumzügen berichtete und die Vereinsvorstände im Hinblick auf etwaige Gefahren sensibilisierte.

Mit ihrer Erklärung wollen die Karnevalisten ein Zeichen setzen. [Foto: Kerstin Wielspütz]

Die Vereine sind Veranstalter und somit auch verantwortlich für die Durchführung der Karnevalsumzüge. Sie haben dafür zu sorgen, dass niemand zu Schaden kommt und investieren unzählige Stunden ehrenamtlichen Engagements in die Vorbereitung des Straßenkarnevals und die vielen weiteren Veranstaltungen. Auch wenn die Umzüge in den einzelnen Orten aufgrund der Zuschauerzahlen und topographischen Verhältnisse unterschiedliche Gefahrenpotenziale aufweisen, waren sich alle Anwesenden einig, dass Alkoholkonsum von Minderjährigen ebenso zu unterbinden ist, wie Lärmbelästigungen durch zu laute Techno-Musik und teilweise sogar Sirenengeheul. Ebenso sehen die Vereine es als unerlässlich an, dass die Fahrzeuge durch „Wagenengel“ begleitet werden und die umfassenden Bedingungen und Auflagen, die das Straßenverkehrsamt des Kreises Euskirchen im Rahmen der Erlaubniserteilung zur Durchführung von Umzügen erteilt, auch eingehalten werden.

Wir freuen uns auf den Straßenkarneval 2020 und laden alle „Jecken“ schon heute dazu ein, gemeinsam im Sinne des Brauchtums und orientiert an den Werten eines respektvollen Miteinanders zu feiern“,

so der Tenor der Schleidener Karnevalsvereine, die die gemeinsame Erklärung am 27. November 2019 im Schleidener Rathaus unterzeichneten.
Auch Bürgermeister Pfennings bedankte sich bei den Vereinen für das gemeinsame Engagement: „Ich freue mich, dass alle Karnevalsvereine an einem Strang ziehen und mit der gemeinsamen Erklärung ein Zeichen setzen. Ziel ist, unser Brauchtum zu bewahren, so dass Jung und Alt weiterhin Freude daran haben, gemeinsam Karneval zu feiern, und Karneval eine Brauchtumsveranstaltung für die ganze Familie bleibt. Ich wünsche allen Vereinen eine schöne Session 2019/2020.“

29.11.2019LebenSchleiden0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite