EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Tradition

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Wie das Gnadenbild nach Heimbach kam

Der steile Bergpfad, über den am 22. Juni 1804, das mittelalterliche Gnadenbild von Kloster Mariawald ins Tal nach Heimbach transportiert wurde, heißt heute noch „Moddejoddes-Shlèf“.

16.4.2021 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Belagerung der Laufenburg

Diese verschiedenen Varianten von der vergeblichen Belagerung der Laufenburg wurde mündlich von vielen Menschen aus den benachbarten Ortschaften weitergetragen und später schriftlich festgehalten.

9.4.2021 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Burg Gödersheim: Von der Ruine zum historischen Kleinod

Der neue Dachstuhl von Burg Gödersheim steht, doch wegen Corona konnte Bauherr Helmut Waldmann nicht zum Richtfest einladen.

2.4.2021 • Leben • Nideggen, Wollersheim [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Hase erteilt Ohrfeigen

Ist diese, aus Hamich mündlich überlieferte Geschichte vom geweihten „Osterknopp“ im Gewehr eines Jägers wahr, Legende oder aber – wie viele Zeitgenossen glaubten – eine verwirrende Traumsequenz?

31.3.2021 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der starke Mann

Der legendäre Felix Graf von Luckner konnte Telefonbücher zerreißen. Ein bärenstarken Mann namens Bock aus Fronhoven soll in Aachen sogar mal ein Pferd auf den Dachboden einer Kneipe getragen haben. Diese Episode steuerte Lehrer Hardt zur Sagensammlung von Heinrich Hoffmann bei.

25.3.2021 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

St. Anna rettet Düren in Kriegsgefahr

Diese Legende von der heiligen Anna, Schutzpatronin der Stadt Düren, wurde mündlich von Generation zu Generation überliefert und schließlich in der Sagensammlung von Heinrich Hoffmann schriftlich festgehalten.

19.3.2021 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der 500 Jahre alte Branderhof wird zum Ort der Begegnung

Vor dem Verfall gerettet, entwickelt sich der über 500 Jahre alte Branderhof zum sozialen und kulturellen Treffpunkt, zum „Quartierswohnzimmer“. Nicht nur für die Burtscheider Bevölkerung.

12.3.2021 • Leben • Umland, Aachen [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Schloss- und Reitbahn in Merode

Diese Erzählung um die Entstehung des Schlosses Merode wurde mündlich von einem gewissen Herrn Offermanns überliefert und in die Sagen-Sammlung von Heinrich Hoffmann übernommen.

5.3.2021 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der, die oder das? Gendern in der Alltagssprache

Die Gender-Frage sollte vielleicht einmal Thema beim Europaparlament werden, denn ich fühle mich echt diskriminiert. Wieso heißt es bei den Franzosen „der Sonne“ und „die Mond“. Und wieso sind bei uns alle Wochentage männlich? Bis auf das Wochenende. Wo bleiben wir? Alle, die weiblich geboren wurden?

26.2.2021 • Leben, Glosse • Eifel [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Das Haus Verken und das Kloster zu Ellen

Diese Saga wurde mündlich von Pfarrer Schmitz aus Lucherberg und anderen Ortsansässigen von Geneneration zu Generation überliefert.

26.2.2021 • Leben • Eifel [Gast Autor]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Tradition

Trierer Porzellan: Vom Luxus-Souvenir zum begehrten Sammlerobjekt

Porzellan aus den Trierer Manufakturen sind unter Sammlern heiß begehrt. [© Stadtmuseum Simeonstift Trier]
Trierer Porzellan gehört seit Generationen zum festen Inventar zahlreicher Trierer Haushalte und ist mittlerweile auch überregional zu einem besonders begehrten Sammelobjekt geworden. Auf Auktionen werden Höchstpreise dafür geboten, die den Preisen für Produkte anderer Manufakturen – wie etwa Meißen – in nichts nachstehen. Mit Unterstützung der französischen Regierung wurde das Trierer Unternehmen 1809 in der säkularisierten Benediktinerabtei St. Martin eingerichtet und produzierte bis 1821. Allein im ersten Jahr stellten einer ...weiterlesen
16.4.2021 • Umland, Trier redaktion

Belebtes Museum: Freilichtmuseum sucht Akteure für „Gespielte Geschichte“ und Vorführhandwerker

Der Agrarökonom Johann Nepomuk Hubert Schwerz "spielt" Geschichte. [Foto: Hans-Theo Gerhards]
Die feine Dame aus der Stadt, die Mausefallenkrämerin, den Schmied, sogar eine (fast) echte Nonne und viele weitere Charaktere können die Besucherinnen und Besucher regelmäßig im LVR-Freilichtmuseum Kommern treffen. Sie beleben als Akteurinnen und Akteure der Gespielten Geschichte die Häuser im Museum oder führen in den historischen Werkstätten die alten Handwerke vor. So wird Geschichte spielerisch und unterhaltsam vermittelt. Um dieses Programm weiter auszubauen, ist das Freilichtmuseum auf der Suche ...weiterlesen
11.12.2020 • Mechernich, Kommern redaktion

Weihnachtsbaumverkauf bei den NEW-Werkstätten Kall und Kuchenheim

Seit 2019 werden auch am Standort der NEW in Kall frische Weihnachtsbäume angeboten. [Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa]
Auch wenn in diesem Jahr vielleicht so einiges in der Weihnachtszeit anders ist, auf einen frisch geschlagenen Weihnachtsbaum aus der Eifel braucht dennoch niemand zu verzichten. Dafür sorgen wieder einmal die Nordeifelwerkstätten (NEW). Am Samstag, 12. Dezember, ist es wieder so weit: Dann findet in Kuchenheim an der Grondahlsmühle 14-16 im Kuchenheimer Gewerbegebiet von 9.00 bis 14.00 Uhr der traditionelle Weihnachtsbaumverkauf statt. Aus dem Südkreis braucht allerdings niemand so weit ...weiterlesen
4.12.2020 • Euskirchen, Kuchenheim redaktion

Offene Krippe vor der Kirche

DIe Krippe wurde kurzerhand nach draußen verlegt. [Foto: privat]
Während im vergangenen Jahr noch die Türen sämtlicher Kirchen offenstanden, um die darin aufgestellten Krippen zu bewundern, ist in diesem Jahr alles anders: Die Corona-Pandemie bremst selbst Jahrhunderet alte Traditionen aus. Die Jakobwüllesheimer hatten deshalb einen besonderen Einfall: Eine offene Krippe wurde errichtet. „Gerade für die Kinder ist es wichtig, dass der Geist der Weihnacht bewahrt wird“, betonte Friedel Liesen, der Initiator der Idee. Kurzerhand wurde eine Hütte besorgt, ausreichend ...weiterlesen
4.12.2020 • Vettweiß, Jakobwüllesheim redaktion

„Nie wieder Krieg!“

Landrat Markus Ramers bei der Kranzniederlegung auf dem Euskirchener Friedhof. [Foto: W. Andres / Kreisverwaltung]
Die Corona-Pandemie macht auch vor Gedenktagen nicht halt: Aufgrund des Teil-Lockdowns im November hat der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge auch im Kreis Euskirchen alle Gedenkfeiern zum Volkstrauertag abgesagt. Landrat Markus Ramers und der Euskirchener Bürgermeister Sacha Reichelt war es dennoch ein persönliches Anliegen, den Opfern von Krieg und Gewalt der beiden Weltkriege zu gedenken. Dazu trafen sie sich zu einer stillen Kranzniederlegung auf dem Euskirchener Friedhof. „Neben den Kriegsopfern gedenken wir ...weiterlesen
13.11.2020 • Euskirchen redaktion

11.000 Euro Soforthilfe für das Heimatmuseum Blankenheim

Eine gute Nachricht für das Heimatmuseum in Blankenheim hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Detlef Seif: Das Haus erhält aus dem ‚Bundes-Soforthilfeprogramm Heimatmuseen‘ 11.205 Euro. Das Geld kann für die Modernisierung der Ausstellungsausstattung im Gildehaus eingesetzt werden. „Das Heimatmuseum verknüpft Historie, Kultur und Tourismus miteinander. Es freut mich, dass der Bund diese wichtige Arbeit unterstützt", hebt Detlef Seif hervor. Das Projekt „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen“ richtet sich an regionale Museen, Freilichtmuseen, archäologische Parks und Träger ...weiterlesen
28.8.2020 • Blankenheim redaktion

Der 1. Mai in Coronazeiten

Stadt- und Schützenfeste, Konzerte und Kirmestreiben: Das Corona-Virus verhindert gesellige Veranstaltungen jeglicher Art. Auch die Feiern rund um den 1. Mai können in diesem Jahr nicht stattfinden. „Die Corona-Schutzverordnung mit ihrem Kontaktverbot lässt uns keinen Spielraum“, sagt Landrat Günter Rosenke. „Auch traditionelle Feste wie der beliebte Tanz in den Mai müssen leider abgesagt werden.“ Das Aufstellen von Dorf-Maibäumen, bei dem in der Regel der Junggesellenverein in voller Mannschaftsstärke und mit ...weiterlesen
24.4.2020 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Jahrbuch 2021: Mitarbeit gewünscht

Ob Kirmes oder Schützenfest, Maskenball oder Feuerwehrfest, „Jahrmarkt anno dazumal“ oder Sportwoche: Im Kreis Euskirchen weiß man F(f)este zu feiern. Manche Veranstaltung hat mittlerweile eine jahrhundertelange Tradition, beispielsweise der Simon-Juda-Markt in Euskirchen (1322) oder so manches Schützenfest. Wie sind diese Feste entstanden? Wie wurde früher gefeiert? Welche Traditionen haben sich bis heute erhalten? Welche Feste gibt es inzwischen nicht mehr? Welche Feste sind neu hinzugekommen? Wie feiert man heute und ...weiterlesen
24.4.2020 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Virtuelle Ostereiersuche im Museum

In drei historischen Gebäuden können seit Ostersonntag natürlich gefärbte Ostereier gesucht werden. Und das ganz bequem von zu Hause aus – virtuell. Das Angebot wird über den Social Media-Dienst Facebook zugänglich gemacht. Die Eier wurden an ganz besonderen Orten im Freilichtmuseum versteckt. Im „Quelle-Fertighaus“ zwischen Murano-Glas, Fernsehtruhe und Möbeln der 1960er- Jahre... in der offenen Herdstelle in der Diele des großen „Hallenhauses aus Rhinschenschmidthausen“ aus dem 18. Jahrhundert und in ...weiterlesen
12.4.2020 • Mechernich, Kommern redaktion

Workshop: Adventskränze nur aus Naturmaterialien

In der Adventszeit werden die Kerzen wieder leuchten. [Foto: privat]
Floristmeisterin Marie-Luise Cramer wird am 28. November, 19.00 Uhr, in Zusammenarbeit mit dem NABU Euskirchen zeigen, wie man ökologisch unbedenkliche Adventskränze zusammenstellen kann - auch ohne Heißkleber, Plastik, Microplastik aus Moosschwämmen, Lacke, Nylonschnüre und vieles mehr. Wer an dem Workshop teilnehmen möchte, sollte sich schnellstmöglich anmelden, denn die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Eine Kontaktaufnahme ist entweder schriftlich mit u .wedegaertner@nabu-euskirchen.de oder telefonisch unter 0176 - 21704091 möglich. Treffpunkt ist ...weiterlesen
22.11.2019 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

mehr Texte