Zur EIFELON Startseite (hier klicken)
EIFELON - Wöchentliche eMailZeitung für die Eifel
Ausgabe Nr. 211 • Samstag, 16.02.2019 • gegründet 2014

Diese Woche in EIFELON: Wahlversprechen und traurige Wirklichkeit „Tatort Eifel“: Krimi-Festival feiert Jubiläum Karnevalisten spenden Blut Kinderkulturprogramm in Bad Münstereifel: Theater, Lesungen, Besichtigungen Nach Schulbrand: Bibliothek zieht in ehemalige Buchhandlung Pelzige Assistenten helfen in der Not Maispüfferchen Es geht rund im Sport #208 Gerhard Wagner: „Im Wolkenkuckucksheim wohnen“ – weltfremd sein


Land & Leute: Musik und Kabarett im „Freistaat Eifel“ Gemeinsam für mehr Sauberkeit: Kampagne „Let’s clean up Europe 2019“ steht an JuLe: Museumszeitschrift für junge Leute Physik-Show begeistert am Franken-Gymnasium Am 1. März beginnt Schonzeit für Hecken und Gebüsche Führung der Freiwilligen Feuerwehr bereitet sich auf zukünftige Aufgaben vor Neuer Veranstaltungskalender für Unternehmen


Veranstaltungen & Events: Musikalische Erlebnislesung "Detektivspinne Luise" Acht Beine und ein Superhirn Erlebnislesung offener Heilnetz-Informationsabend in Lutzerath Da steht einer--- ein Schwitters Abend Ein Abend mit Chapter II Konzert: St Valentin´s Classic Guitar Treibgut - Harfenkonzert und Lesung in Bad Münstereifel Krimi-Leseshow von und mit: Sascha Gutzeit Vortrag: Der KZ-Arzt Dr. Bender Öffentliche Führung im Stadtmuseum Düren

Eifel: Wahlversprechen und traurige Wirklichkeit

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Klare Aussage der CDU im NRW Wahlkampf 2017… im Sauerland. Davon ist heute nichts mehr zu spüren. [Foto: privat]

Die Landesregierung scheitert an ihrem Anspruch, den Wildwuchs bei Windanlagen zu begrenzen. Bei den Kommunalfürsten herrscht Goldgräberstimmung. Der weiträumigen Landschaftszerstörung und der Industrialisierung wertvoller Kulturlandschaft in der Eifel hat die Landesregierung nichts entgegenzusetzen. Versagen auf ganzer Linie. [cpm]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: „Tatort Eifel“: Krimi-Festival feiert Jubiläum

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Heinz-Peter Thiel (r.), Landrat des Landkreises Vulkaneifel, empfing Drehbuchautoren und Krimi-Kenner. [Foto: André C. Hercher]

Gemeinsam mit Krimi-Bestseller Jacques Berndorf hat Heinz-Peter Hoffmann, Büroleiter der Kreisverwaltung Daun, vor 20 Jahren das Event „Tatort Eifel“ geschaffen. Im Spätsommer wird in der Vulkaneifel erneut ermittelt: Workshops, Krimi-Lesungen und Filmpremieren stehen – nicht nur für Autoren – auf dem Programm. [bwp]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Karnevalisten spenden Blut

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Mit gutem Beispiel voran gingen Jungfrau Michaela (Michael Fischenich, vorne) und Bauer Paulo (Pinto, 3.v.l.). [Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress]

Die Tollitäten der Region gehen mit gutem Beispiel voran und spenden ihr närrisches Blut in Euskirchen und Nideggen. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Bad Münstereifel: Kinderkulturprogramm in Bad Münstereifel: Theater, Lesungen, Besichtigungen

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Viel Vergnügen bereitete den Kindern der Auftritt von Dieter Baum. [Foto: pg]

Das Kinderkulturprogramm vom Kinderschutzbund steht: Die Pänz haben die Wahl zwischen vielen spannenden Veranstaltungen. [pg]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Schleiden: Nach Schulbrand: Bibliothek zieht in ehemalige Buchhandlung

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Sabine Hergarten (l.), Marcel Wolter und Hanne Gehlen machen ‚klar Schiff‘. [Foto: Kerstin Wielspütz]

Neben den Klassenräumen des Johannes-Sturmius-Gymnasiums wurde auch die dort untergebrachte Schleidener Stadtbibliothek durch zwei Brände verwüstet. Nun hat die Bücherei vorübergehend eine neue Bleibe in der ehemaligen Buchhandlung Rees gefunden. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Kreise, Kreis Euskirchen: Pelzige Assistenten helfen in der Not

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Anke Sefrin (5.v.l.) und Horst Schuh (4.v.r.) vom Opfer-Netzwerk übergaben 100 Teddybären an den Kriseninterventionsdienst des DRK im Kreis Euskirchen. [Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress]

Ein Teddybär kann den Mitgliedern des Kriseninterventionsdienstes (KID) bei einem schweren Einsatz gute Dienste leisten und tröstet die Kinder. Jetzt bekamen die Rotkreuzler 100 Teddybären für ihre Tätigkeit überreicht. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Maispüfferchen

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. EIFELON wünscht guten Appetit. [Foto: Brigitte Lerho]

Diese knusprigen Maispüfferchen schmecken nicht nur Vegetariern… [rm]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Es geht rund im Sport #208

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Die Clubmeister der SFG Schönau 2018. [Foto: pd]

SFG Schönau ehrt Clubmeister – powervolleys unterliegen Friedrichshafen – Knappe Niederlage der ErftBakskets – Birkesdorfer Handballer mit schlechtester Saisonleistung [pd]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Das letzte Wort hat...
Gerhard Wagner: „Im Wolkenkuckucksheim wohnen“ – weltfremd sein

Hat ein Projekt, eine Idee keine reelle Chance auf Umsetzung, sprechen viele von „Wolkenkuckucksheim“ – einer Utopie ohne Realitätsbezug. [gw]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Land & Leute:

Musik und Kabarett im „Freistaat Eifel“

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Tobias Schmitz (l.) und Hubert vom Venn. [Foto: Linda Leiendecker]

Umland, Eschweiler: Wegen Erkrankung von Achim Konejung tritt Hubert vom Venn am Freitag, 22. Februar, 20.00 Uhr, solo mit dem Kabarett-Programm „Freistaat Eifel“ im Eschweiler Talbahnhof auf. Dabei ist allerdings ein hochkarätiger Musikgast: Tobias Schmitz (Roxx Busters, Jupiter Jones, Von Brücken, Roman-Lob-Band).
Plötzlich reden alle wieder von Heimat. Und statt den Vereinigten Staaten von Europa wollen die Menschen ihre Kleinstaaten zurück. Die Katalanen, die Flamen, die Schotten. Warum also nicht auch einen Freistaat Eifel?
Hubert vom Venn träumt vom Bitburger als Nationalgetränk, dem Weltkulturerbe Döppekuchen und sieht Eifeler Schützenvereine in Blauhelmmission am Ballermann auf Mallorca.
Gast Tobias Schmitz war als Pianist, Keyboarder und Backgroundsänger für die Band „Jupiter Jones“ tätig, deren Platin-Single „Still“ im Jahr 2011 der meistgespielte deutschsprachige Song im deutschen Radio war und mit dem „Echo“ ausgezeichnet wurde.
Seit 2012 ist Tobias Schmitz ebenfalls als Tour-Keyboarder mit Echo-Preisträger Roman Lob unterwegs, und nahm zusammen mit ihm am Eurovision Songcontest in Baku/Aserbaidschan teil. Mit der Hitsingle „Standing Still“ gelang ein 8. Platz für Deutschland.
2015 gründete er zusammen mit Nicholas Müller (ex-Jupiter Jones) die Band „von Brücken“ und veröffentlichte „Weit weg von fertig“, das auf Platz 12 der deutschen Albumcharts einstieg. Entstanden ist das Album in Thomas D’s Studio auf dem sogenannten M.A.R.S.

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Gemeinsam für mehr Sauberkeit: Kampagne „Let’s clean up Europe 2019“ steht an

Kreise, Kreis Euskirchen: Die europäische Kampagne für Stadtsauberkeit und saubere Landschaften „Let’s clean Up Europe“ findet vom 1. März bis 30. Juni 2019 auch im Kreis Euskirchen statt. 2018 haben mehr als eine halbe Million Europäer in 30 Ländern an den Aufräumaktionen unter dem gemeinsamen Motto teilgenommen. „Let’s clean Up Europe“ möchte ein Zeichen für die lokale Verantwortung für eine saubere Umwelt setzen und jeder kann mitmachen. Alle Aktionen zwischen März und Juni 2019 können Teil von „Let’s clean Up Europe“ werden. Besonders im Fokus steht das gesamteuropäische Aktionswochenende vom 10. bis 12. Mai.

Die Anmeldung eigener Aktionen ist ab sofort unter www.letscleanupeurope.de möglich. Teilnehmen können :

  • Organisatoren von etablierten Aufräuminitiativen
  • Interessierte, die bisher keine Aufräumaktionen durchführen
  • Kommunen, Vereine, Schulen und KiTas, Unternehmen und lokale Initiativen der Zivilgesellschaft
  • Akteure mit kreativen Ideen zum Thema

Nach einer erfolgreichen Registrierung wird die Aktion auf der deutschlandweiten Aktionskarte abgebildet. Ausführliche Informationen und die Bedingungen zur Teilnahme an einem „facebook Foto Contest“ finden Interessenten auch unter der Aktionsseite im Web.

Im Kreis Euskirchen gibt es alljährlich im Frühjahr zahlreiche etablierte Aufräumaktivitäten. Wer mitmachen möchte, erfährt bei der jeweiligen Abfallberatung der Stadt oder Gemeinde mehr darüber. Hier erhalten die Teilnehmer auch Auskunft darüber, ob ihnen Material wie Greifzangen, Handschuhe, Müllbehälter usw. zur Verfügung gestellt werden. Auch der Kreisbauhof sammelt ganzjährig den „wilden Müll“ im Kreisgebiet ein. Eine groß angelegte Aufräumaktion findet zusätzlich im Frühjahr statt und nimmt alljährlich an der Aktion „Let’s clean up Europe” teil.

Weitere Informationen bei der Abfallberatung der Kreisverwaltung unter [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage] bzw. Telefon 02251 / 15 – 371 (Karen Beuke). Die Kampagne wird in Deutschland vom Verband kommunaler Unternehmen e.V. koordiniert und außerdem vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie vom Umweltbundesamt gefördert.

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

JuLe: Museumszeitschrift für junge Leute

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Die quirlige JuLe vermittelt gebündeltes Wissen. [Grafik: Özi]

Umland, Bonn: „JuLe – Junge Leute im Museum“ heißt die Museumszeitschrift, die vom Bonner LandesMuseum zu großen Sonderausstellungen für junge Besucher herausgegeben wird. Mit der Comic-Broschüre informieren Museumspädagogen und wissenschaftliche Mitarbeiter Besucherkinder ab sechs Jahren über die vielfältigen Sammlungsbereiche des Museums.
Das neue Heft „JuLe und die Burg“ beschäftigt sich mit Bonn im Mittelalter, Tipps für einen Kindergeburtstag mit Mittelalterthema und der Frage, ob es Drachen wirklich gab. Highlight ist ein großes Wimmelposter zur Godesburg. Gestaltet wurde das Info-Heft vom Bonner Comic-Zeichner Özi. Auf diese Weise verbindet die quirlige JuLe Spaß mit Wissen – untermauert von wissenschaftlich korrekten Fakten.

[bwp]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Physik-Show begeistert am Franken-Gymnasium

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Die Physikanten beeindruckten mit tollen Experimenten. [Foto: Franken-Gymnasium]

Zülpich: Mit einer gekonnten Kombination aus fachlichen Inhalten, Show und viel Humor begeisterten die Physikanten die Schülerinnen und Schüler der Sek I und der EF kürzlich im Forum Zülpich. In zwei Aufführungen wurden spektakuläre Experimente vorgeführt, anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Mondlandung als Astro-Show. Wie viele Sterne stehen am Himmel? Wie kommt man mit einer Rakete zu ihnen? Und wer ist der Ur-ur-ur-ur-Enkel der berühmten Kosmonautenhündin Laika? Diese und viele weitere spannende Fragen wurden in den Shows beantwortet. Freiwillige Schülerinnen und Schüler durften sogar mitwirken und dabei ihren ganzen Mut unter Beweis stellen, indem sie z.B. einen Feuerlöscher als Raketenantrieb nutzten. Besonders eindrucksvoll waren auch Experimente mit flüssigem Stickstoff, der eine Temperatur von nur -196°C aufweist.

„Es ist uns ein Herzensanliegen, vermeintlich ‚schwere‘ Wissenschaft leicht und vergnüglich zu präsentieren“, erklärt Diplom-Physiker Marcus Weber, Kopf und Gründer der „Physikanten & Co.“. Das Konzept ist preisgekrönt: Ihre jüngste Auszeichnung ist die Medaille der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG), die auch schon an Ranga Yogeshwar ging. Sogar fürs Fernsehen baut das Team um Marcus Weber eindrucksvolle Experimente, unter anderem für „Galileo“ oder „Frag doch mal die Maus“. Ihr 20-köpfiges Team besteht aus Physikern, Comedians, Musikern, Schauspielern und Veranstaltungstechnikern. Der Dank geht an den Förderverein und die Volksbank Euskirchen, die mit ihrer großzügigen Spende fast die gesamten Kosten für die Shows übernommen und somit einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Naturwissenschaften am Franken-Gymnasium geleistet hat.

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Am 1. März beginnt Schonzeit für Hecken und Gebüsche

Kreise, Städtereg. Aachen: Vom 1. März bis 30. September dürfen Hecken und Gebüsche nicht geschnitten oder entfernt werden. Das gilt für Hausgärten und die freie Landschaft. Die Regelung aus dem Bundesnaturschutzgesetz dient dem Schutz der heimischen Tiere, insbesondere der Vögel und ihrer Nester, aber auch der Igel. Wer das Verbot missachtet, riskiert ein hohes Bußgeld. Ein schonender Formschnitt ist während der Schonzeit erlaubt, bei dem nur der jährliche Zuwachs weggeschnitten wird. Für Bäume gilt ebenfalls die Schonzeit außerhalb von Garten und Wald. Im Ort sind Bäume zusätzlich ganzjährig durch Baumschutzsatzungen der jeweiligen Städte geschützt. In der StädteRegion Aachen haben Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath und Würselen diese Satzung. Zudem regelt das Bundesnaturschutzgesetz, dass Bäume mit Nestern und Bruthöhlen nicht gefällt werden dürfen.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Führung der Freiwilligen Feuerwehr bereitet sich auf zukünftige Aufgaben vor

Kreise, Städtereg. Aachen: 55 Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren des ehemaligen Kreises Aachen haben in fünf Workshops zu Brandschutzerziehung, Sicherheit, Öffentlichkeitsarbeit, Ausbildung und Atemschutz strategische Ziele für die Zukunft festgelegt. Konkret ging es um die psychische Belastung der Helfer und Gewalt gegen Einsatzkräfte. Handlungsempfehlungen werden erstellt. Unterlagen für die Lehrgangsteilnehmer sind künftig auf der neuen Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes verfügbar. Die Datenbank „Crash Recovery System“ liefert technische Informationen zu Fahrzeugen, die bei der schnellen Rettung von eingeklemmten Personen wichtig sind. Die Informationen können die Leitstellen zügig an die Feuerwehrmänner vor Ort weitergeben. Auf der städteregionalen Übungsstrecke in Simmerath trainieren Feuerwehrleute für den Ernstfall, wie sie ihre Atemschutzausrüstung einsetzen. Demnächst wird ein spezielles Notfalltraining angeboten. Die Mitglieder des Arbeitskreises „Brandschutzerziehung“ möchten weitere Ausbilder qualifizieren. Kinder sollen weiterhin aufgeklärt werden, wie sie Brände verhüten und sich in Notfällen verhalten. Gute Erfahrungen machen die Wehrleute beim Verteilen von Informationen mittels Linealen, Puzzle-Spielen oder den „Kinderfinder“-Aufklebern. Kreisbrandmeister Thomas Sprank sieht die Feuerwehren gut aufgestellt.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Neuer Veranstaltungskalender für Unternehmen

Kreise, Städtereg. Aachen: „Wissen für Unternehmen“ ist das Motto des neuen Veranstaltungskalenders der städteregionalen Wirtschaftsförderung. Themen sind vor allem Marketing und Vertrieb, Entwicklung und Gewinnung von Personal sowie der Technologietransfer. Das Technologiefrühstück ist im Technologiepark Herzogenrath zu Gast. Ausbildungsbörsen und Angebote für Gründer runden das Programm ab. Neben fachlicher Information geht es um die Vernetzung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in der Region. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei und sind im Seminarportal unter seminarportal.staedteregion-aachen.de aufgelistet und können online gebucht werden. Ansprechpartnerin ist Iris Gerdom (Tel.: 0241 – 51982132, [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage]).

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Veranstaltungen & Events:

Viele weitere Events - z.B. Dauerausstellungen - finden Sie auch online in unserem Veranstaltungskalender.

Wenn Sie kostenlos eigene Veranstaltungen eintragen wollen, klicken Sie hier.

  • Samstag, 16.02.2019

  • Für Kinder in Hürtgenwald, Vossenack:
    Musikalische Erlebnislesung
    16.02.2019, 15:00 bis 16:00 Uhr
  • Für Kinder in Hürtgenwald, Vossenack:
    "Detektivspinne Luise" Acht Beine und ein Superhirn Erlebnislesung
    16.02.2019, 15:00 bis 16:00 Uhr
  • Bildung / Lehrgang in Kreise, Vulkaneifel:
    offener Heilnetz-Informationsabend in Lutzerath
    16.02.2019, 18:00 bis 21:30 Uhr
  • Kabarett / Bühne in Schleiden, Gemünd:
    Da steht einer--- ein Schwitters Abend
    16.02.2019, 19:00 bis 20:25 Uhr
  • Konzert in Heimbach:
    Ein Abend mit Chapter II
    16.02.2019, 19:00 bis 21:00 Uhr
  • Konzert in Monschau:
    Konzert: St Valentin´s Classic Guitar
    16.02.2019 ab 19:00 Uhr
  • Konzert in Bad Münstereifel:
    Treibgut - Harfenkonzert und Lesung in Bad Münstereifel
    16.02.2019 ab 20:00 Uhr
  • Kabarett / Bühne in Hürtgenwald, Vossenack:
    Krimi-Leseshow von und mit: Sascha Gutzeit
    16.02.2019, 20:00 bis 22:00 Uhr
  • Donnerstag, 21.02.2019

  • Vortrag / Information in Umland, Düren:
    Vortrag: Der KZ-Arzt Dr. Bender
    21.02.2019, 19:00 bis 21:00 Uhr
  • Sonntag, 24.02.2019

  • Führung / Exkursion in Kreise, Kreis Düren:
    Öffentliche Führung im Stadtmuseum Düren
    24.02.2019, 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Das war EIFELON Nr. 211. Bis nächste Woche, Ihre [redaktion]

    Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, empfehlen Sie uns weiter:

    • [↑]
    • [↑]
    • [↑]

    © 2014 - 2019 EIFELON • Impressumkostengünstig Werbung schalten

    Sie möchten keine eMails mehr von uns bekommen? Hier klicken.