"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Piraten-Bands aus Amerika, Schweden und Lübeck spielen in Vlatten auf. [Foto: pd]

Auf Seemann, Tod und Teufel… Piraten-Bands entern Vlatten: EIFELON verlost 5 x 2 Freikarten

Heimbach, Vlatten: Sie bespielen die großen Säle in Leeds, London oder Los Angeles… doch ihre Deutschland- und Hollandtournée startet die amerikanische Piraten-Band „Dread Crew of Oddwood“ am 9. Februar ausgerechnet im knapp 1.000-Seelen-Dorf Vlatten. In der Musikszene eine Sensation.

„Ich freue mich unendlich darüber, dass es mir das gelungen ist, auch diese Band in die Eifel zu holen“,

erklärt Ralf Winterhoff, der seinen Vlattener Vierkanthof in ein uriges Seeräubernest mit hölzerner Bühne und Hafen-Taverne namens „Cutlass“ (das englische Wort für „Entermesser“) umgewandelt hat. Wer einmal ein Konzert in diesem Ambiente miterlebt hat, fühlt sich in eine andere Welt versetzt. Bis ins kleinste Details passen die stimmig zusammengetragenen Requisiten – von Schatzkisten, über bauchige Fässer, bis hin zu Schiffslaternen, die den Schauplatz stimmungsvoll ausleuchten. Hier könnten auch Szenen für den nächsten Abenteuerfilm gedreht werden…

Das Logbuch von Captain Flint – alias Ralf Winterhoff – ist in den nächsten Monaten prall gefüllt. Für das kommende Jahr sind insgesamt sieben Piraten-Spektakel und Konzerte in Planung. Fest steht, dass die Stockholmer Band „Pat Razket“, die schon mehrmals in Vlatten gastierte, am 27. Oktober die Wellen höher schlagen lässt. Eine Woche später, Samstag, den 3. November, erobert „Mac Cabe und Kanaka“, das 2013 gegründete musikalische Seeräuber-Trio aus Lübeck, mit Gitarre, Mandoline, kraftvollem Gesang und mitreißenden Shantys die Bühne in der Bachstraße. Temperamentvoll wird es, wenn die schwedische Formation „Stormfrun“ am 24. November mit großer Mannschaft Vlatten ansteuert. Zehn bis zwölf Musiker lassen dann Songs über das rauhe Abenteuerleben an Bord eines Piratenschiffes erklingen.

Am 16. Februar 2019 werfen die Jungs erneut Anker in der Eifel. „Dann plane ich hier auch einen Karnevals-Piraten-Ball der besonderen Art“, macht Ralf Winterhoff neugierig.

„Die Bands haben uns bestätigt, gerne zu kommen, denn sie schätzen unsere tolle Location und vor allem unser außergewöhnliches Publikum. Wir sind stolz darauf, dass die Bands den weiten Weg aus dem Norden Deutschlands, Schweden und USA zu uns in die Eifel finden.“

Neben seinem Event-Management sorgt Winterhoff mit seinem Pirates Action Theater auf der Freilichtbühne des Xantener Amphietheaters weiterhin für spannungsgeladene Unterhaltung. Im Sommer 2019 steht das selbst geschriebene Stück „Die Rache des Don Montego“ auf dem Spielplan – voller Stunts und atemberaubender Action. Zudem ist im kommenden August ein großes Piraten-Spektakel in Zülpich geplant.

Seinen Job als Geschäftsführers eines Holzunternehmens in der Nähe von Aachen hat Ralf Winterhoff inzwischen aufgegeben. „Das war rein zeitlich nicht mehr zu bewältigen.“

Wer eins dieser temperamentvollen Piraten-Konzerte – Beginn ist jeweils 20.00 Uhr – einmal live miterleben möchte, sollte sich schnell ein Ticket sichern, denn pro Session stehen maximal 200 Eintrittskarten zur Verfügung. In Kooperation mit unserer Redaktion stellt Organisator Ralf Winterhoff interessierten EIFELON-Lesern fünfmal je zwei Freikarten für das Konzert von „Mac Cabe und Kanaka“ am 3. November zur Verfügung.
Um die kostenlosen Karten zu kapern, müssen Sie nur bis zum 25. Oktober eine Mail mit dem Stichwort „Piraten“ an schicken.

Unter den zahlreichen Einsendungen werden dann die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt, via Mail von uns informiert und in die Gästeliste eingetragen.

19.10.2018LebenHeimbach, Vlatten0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite