"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Beim Kreisentscheid Euskirchen schnitt Philippe Michaeli (vorne, 3.v.r.) am besten ab. [Foto: G. Pfeil/Kreis Euskirchen]

60. Vorlesewettbewerb: Sieger auf Kreisebene stehen fest

Kreise: „12 Sieger sitzen hier“, begrüßte Dürens Bürgermeister Paul Larue die Teilnehmer am Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels, der in diesem Jahr bereits zum 60. Mal stattfindet. Ein Vor- und Ausleseverfahren hatten das Dutzend Pänz aus dem Südkreis Düren bereits hinter sich: Beim internen Wettstreit an ihren verschiedenen Schulen hatten die Schüler der sechsten Klassen sich bereits für die nächste Runde in der Kinder- und Jugendbücherei im Haus der Stadt qualifiziert. „Ihr alle seid die Besten an euren Schulen im Vorlesen“, hob Larue die Lese-Leistungen hervor.

Bürgermeister Paul Larue mit Organisatoren und Teilnehmern des Vorleswettbewerbs. Siegerin wurde Hanna Kosmann (8.v.l.). [Foto: Stadt Düren]

Der Bürgermeister bedankte sich zudem bei allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beitragen, besonders bei den ehrenamtlich Tätigen in Förderverein, Jury und als Lesepatinnen.
Imke Grenzdörffer vom Förderverein und Sabine Wagner vom Spielpädagogischen Dienst sorgten gemeinsam mit Kuni Nellessen, Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei, für einen reibungslosen Verlauf dieser zweiten Runde des Wettbewerbs mit den Schulsiegern. Diese hatten alle ein selbst ausgesuchtes Buch mitgebracht, aus dem sie nacheinander drei Minuten vorlesen durften. Es gab Humorvolles, Spannendens und Aufregendes in diesen Lieblingsbüchern. „Beim Vorlesen kann man Herz, Gefühl und besonderen Ausdruck hineinlegen“, hatte Paul Larue zur Begrüßung gesagt und die jungen „Bücherwürmer“ stellten das mit ihren Beiträgen unter Beweis. Dabei ist es ganz schön schwierig, vor so viel unbekannten Zuhörern laut zu lesen, Dialoge mit unterschiedlicher Klangfärbung in der Stimme vorzutragen, Fragen wie Fragen und Ausrufe wie Ausrufe klingen zu lassen.

In einer zweiten Runde mussten dann alle noch aus einem ihnen völlig unbekannten Buch lesen. Die Jury, unter der sich auch die Vorjahressiegerin befand, wählte die elfjährige Hanna Kosmann vom Burgau-Gymnasium zur Siegerin des Wettbewerbs, die damit eine Runde weiter ist.

Der Sieger des Vorlesewettbewerbs im Kreis Euskirchen heißt in diesem Jahr Philippe Michaeli. Der 12-Jährige hat sich im Finale des Kreiswettbewerbs souverän durchgesetzt und wird damit den Kreis beim Bezirksentscheid vertreten. Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser? Um diese Frage ging es beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs im „Kulturhof“ der Stadtbibliothek Euskirchen. Wie in den vergangenen Jahren hatte das Schulamt für den Kreis mit Unterstützung der Stadtbibliothek und der beiden ehrenamtlichen Organisatorinnen und Moderatorinnen Renate Brinkmann-Viertl und Rita Jenniges die Organisation und Durchführung übernommen. 14 lesebegeisterte Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 6 haben teilgenommen, die die jeweiligen Klassen- und Schulentscheide gewonnen haben. Die Jury bestand aus Vertretern des Buchhandels Euskirchen, Bad Münstereifel und Zülpich, der Stadtbibliothek und engagierten Lehrerinnen.

Zuerst lasen die Kinder aus selbstgewählten Büchern vor, im Anschluss durften sie ihnen unbekannte Ausschnitte aus dem Buch „Der Weltenexpress“ vorlesen. Am Ende war klar: Philippe Michaeli vom Emil-Fischer-Gymnasium in Euskirchen hatte einen souveränen Auftritt hingelegt. Sowohl mit den Passagen aus seinem selbst gewählten Buch „Den Mond aus den Angeln heben“ von Gregory Hughes wie auch mit dem Abschnitt aus dem „Weltenexpress“ hatte er die Jury überzeugt. Aber auch die anderen Kinder überzeugten und gingen nicht mit leeren Händen nach Hause, denn alle erhielten eine Urkunde und ein Buch. Darüber hinaus hatte die Kreissparkasse Euskirchen weitere Geschenke gespendet.

Von März bis Ende April treten die jetzigen Sieger zum Bezirksentscheid an, im Mai folgt dann der Landesentscheid. Die 16 Landessieger treffen anschließend im Juni zum Finale in Berlin aufeinander. Ihr Wettstreit wird dann in einem Fernsehstudio des RBB aufgezeichnet und ausgestrahlt.
Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels wird seit 1959 jährlich von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Rund 600.000 Kinder der 6. Klassen aller Schularten beteiligen sich jedes Jahr an rund 7.000 Schulen. Ziele des Vorlesewettbewerbs sind, die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken.
8.3.2019PänzKreise0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite