"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
"Höhner meets Classic" heißt es auch 2019. [Foto: Wochenspiegel Monschau]

Von Klassik bis Kölsch: Monschau Festival 2019

Monschau: 20 Jahre Monschau Festival sind ein Grund zum Freuen. Das kulturelle Musik-Highlight der Region ist schon lange etabliert. Die Konzerte bieten eine einzigartige Atmosphäre, mit einer Open-Air-Bühne, die umringt ist vom Charme altehrwürdiger Mauern und unter freiem Sternenhimmel liegt.

Stellten das Programm vor (v.l.) : Monschaus Ortsvorsteher Georg Kaulen sowie von der Monschau Festival gGmbH Margareta Ritter, Ruth Breuer, Helmut Lanio und Rolf Kaulard. [Foto: Monschau Festival 2019]

Jetzt wurde das neue Programm für 2019 veröffentlicht, das mit einigen musikalischen Höhepunkten aufwarten kann. Zum Auftakt des Musikfestivals 2019(16. bis 25. August) bietet sich gleich ein außergewöhnlicher Genuss und ein vereinter Klangraum: Startrompeter Till Brönner und Kontrabassist Dieter Ilg, zwei Genies an ihren Instrumenten, treffen sich zum kreativen Stelldichein (16. August). Die Konstellation verspricht ein melodiereiches, virtuoses, kompromissloses Spiel auf höchst menschlicher Symbiose. Mit ihrer CD „Nightfall“ landeten sie jüngst auf Platz elf der deutschen Album-Charts.

Feurige Melodien, bezaubernde Duette und eine verzwickte Lovestory voller Dramatik machen „Carmen“ von George Bizet zu einer der meist gespielten und temperamentvollsten Oper überhaupt (18. August). Mit über 100 Mitwirkenden wird die Vorführung auf der Burgbühne zu einem sinnlichen Genuss für Augen und Ohren. Schauspieler Jan Josef Liefers und seine Band Radio Doria präsentieren ihre gefeierte und erweiterte Live-Show in ausgewählten Spielstätten. Popsongs mit deutschen Texten und hörbaren Einflüssen aus den 1980er und 90er-Jahren, funky Grooves und klassischen, fast filmmusikalischen Streichersätzen (21. August). Erstmals live wird der Song „So viel Zeit“ aus dem im Herbst kommenden Kinohighlight des beliebten Schauspielers gespielt.


Ihn kennt man aus dem Fernsehen mit „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“. Das Publikum hat Gregor Meyle & Band in Monschau 2018 so gefeiert, das sofort klar war: Er MUSS wiederkommen (23. August). Eine Gitarre, ein Hut, eine Brille und eine Champions-League-Band im Rücken, bleibt er auch diesmal dicht dran am Publikum bei seinem Feuerwerk voller starker Gefühle und musikalischer Brillanz.

Eine beliebte Traditionsveranstaltung des Festivals ist die Kölner Kultband mit „Höhner meets Classic“ und dem Orchester der Jungen Sinfonie Köln unter der Leitung von Ulrich Gögel und Sebastian Hässy (24. August). Die dreistündigen Konzerte mit kölschen und klassischen Melodien belohnte das Publikum gerne mit langanhaltendem Applaus. Die Band ist Garant für ein Rund-um-Erlebnis und mithin mehr als ein Lebensgefühl.
Weitere Künstler und Termine werden noch bekanntgegeben.

Tickets für alle Konzerte sind erhältlich über die Monschau Touristik (Karten-Hotline 02472 – 804828) über die Internetseite www.monschau-festival.de oder online bei Tickethändlern der Region.
30.11.2018KulturMonschau0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite