"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Mitte der 1950er Jahre ging es für die Messdiener auch in die Alpen. [Foto: privat]

Bilderabend: „Sommerfrischler“ aus Rollesbroich auf alten Fotos und im Film

Simmerath, Rollesbroich: Wenn alte Menschen sterben, stirbt auch jedes Mal ein Stück Dorfgeschichte. Vieles aus dem jeweiligen Nachlass – seien es Dachbodenfunde, alte Fotografien oder Tagebücher – landet im Müll, weil die Erben damit nichts mehr anfangen können oder wollen. Deshalb haben sich im Mai 2016 motivierte Bürger aus dem 1.100-Seelen-Ort Rollesbroich zusammengeschlossen und den Verein für Heimatgeschichte gegründet.

„Wir sammeln, fragen nach Fotos und archivieren“, erklärt Erich Wilden als erster Vorsitzender des jungen Vereins. Dank digitaler Technik werden die historischen Funde gleich auch eingescannt und bleiben somit für die nächsten Generationen erhalten. Über eine Foto-Cloud sollen alle Interessierten demnächst Zugriff auf das optische Archiv – das Gedächtnis des Ortes – haben.

Hier einige Schätze aus dem Archiv:

„Es wäre viel zu tun“, betont auch Reinhold Köller, der die Webseite des Geschichtsvereins betreut. „In 20 Jahren weiß sonst keiner mehr, wie es damals zuging. Das ist dann ein ’schwarzes Loch‘.“ Im gleichen Atemzug erzählt er köstliche Anekdoten aus jener Zeit. Zum Beispiel vom damaligen Rollesbroicher Pastor Otto Voss, der Mitte der 1950er Jahre bei Tanzveranstaltungen Punkt Mitternacht „auf der Matte stand“, um das ausgelassene Vergnügen abzubrechen und eventuell unkeuschen Aktivitäten vorzubeugen…

Als Verein sammeln und archivieren die Rollesbroicher – in der Region als „Trevveller“ bekannt – erst seit gut einem Jahr. Nun laden die Hobby-Forscher zu einer Reise in die Vergangenheit ein.
Am Freitag, dem 20. Oktober, zeigen die Geschichtsforscher um 19.00 Uhr im Rollesbroicher Pfarrheim unter dem Titel „Sommerfrischler aus Rollesbroich auf alten Bildern“ Fotografien und sogar einen kurzen Film aus den 1950er Jahren. „Das ist ein kleines Schwarz-Weiß-Schmankerl mit dem Titel ‚Badefreuden am Rursee’“, verrät Erich Wilden als erster Vorsitzender im EIFELON-Gespräch.
In den letzten 18 Monaten hat sich die Mitgliederzahl verdoppelt: Mittlerweile sind 51 Rollesbroicher auf Spurensuche und erkunden die Vergangenheit. Die jüngsten Mitglieder sind Mitte 20, die ältesten über 80. So können die wertvollen Erinnerungen an die folgenden Generationen weitergegeben werden. „Das ist der dritte Foto-Abend, den wir veranstalten und jedes Mal war der Saal mit rund 100 Besuchern voll“, freut sich Vorstandsmitglied Reinhold Köller.
Bevor der Heimatgeschichtsverein Rollesbroich die alten Zeiten auf der Leinwand wiederbelebt, gibt es eine Stärkung. Passend zur damaligen Zeit werden Eis am Stiel und Würstchen mit Senf angeboten.
Anschließend erhalten die Besucher einen Einblick in die Freizeitgestaltung der Rollesbroicher zur Mitte des letzten Jahrhunderts. Es werden etwa 100 Aufnahmen und ein kurzer Film über die Rollesbroicher und die Rollesbroicher Jugend in ihrer Ferienfreizeit gezeigt.
Schon damals, Mitte der 1950er Jahre, reisten die Rollesbroicher „Sommerfrischler“ in weit entfernte Länder. Der gesamte Bildervortrag wird circa zwei Stunden dauern.

Der Spitzname „Trevveller“ kommt übrigens nicht von ungefähr, denn der Ort ist berühmt für seinen gleichnamigen, legendären Eierkuchen mit Speck. Für alle Rollesbroicher, die nicht ohne Hilfe ins Pfarrheim kommen können, bietet der Verein für Heimatgeschichte einen kostenlosen Fahrdienst an. Wer Bedarf an einem Hol- und Bringdienst hat, sollte sich bei dem Vereins- und Vorstandsmitglied Erich Wilden, 02473 – 4779, melden. Der Eintritt zu diesem bunten Bilderabend ist frei.
Wer Interesse an einer gemeinsamen Aufarbeitung der Dorfgeschichte hat, ist herzlich zur Mitarbeit eingeladen.

13.10.2017LebenSimmerath, Rollesbroich0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite