"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Seit vergangenem Jahr konzertieren junge Musiker wieder in der Remise von Burg Langendorf. [Fotos: bwp]

Konzerte in der Remise von Burg Langendorf

Zülpich, Langendorf: Beim Anblick der Wasserburg Langendorf fühlen Besucher sich in ferne Jahrhunderte versetzt. Bereits 1240 wurde das Anwesen erstmals erwähnt und die liebevoll restaurierte Anlage wäre der ideale Rahmen für große Feste. „Immer wieder bekommen wir Anfragen, ob man hier heiraten, eine Kindstaufe oder Jubiläen feiern kann“, erzählt Eigentümerin Juliane Vetter. „Doch das alles machen wir nicht.“ Einzig für ein Thema öffnen sich die Tore der spätgotischen Burg: Für die Musik.

Schon Anfang der 1990er Jahre organisierte Manfred Vetter, der im März vergangenen Jahres verstorbene Unternehmer und Kunstmäzen, gemeinsam mit seiner Frau Juliane erste Konzerte in dem historischen Ambiente. 1994 startete die Veranstaltungsreihe „Konzert in der Remise“. Das Ehepaar Vetter hatte es sich zur Aufgabe gemacht, den exzellenten, musikalischen Nachwuchs zu fördern und jungen Musikern Raum für erste Auftritte vor großem Publikum zu bieten. Malerische Kulisse für die Konzerte ist seitdem die historische Wagenhalle des Anwesens, in der nicht nur zahlreiche nostalgische Pferdekutschen für eine unverwechselbare Atmosphäre sorgen.

„Damals war noch alles improvisiert. Wir mussten die Stühle und den Flügel ausleihen“, erinnert sich Juliane Vetter an die Anfänge. Doch ihr Mann perfektionierte im Laufe der Jahre die Veranstaltungen, kaufte einen Steinway Konzertflügel, investierte in Bestuhlung und ferngesteuerte Beleuchtung. „Sein Credo war stets, seine Ideen unabhängig von der öffentlichen Hand umzusetzen“, beschreibt Juliane Vetter den unermüdlichen Schaffensdrang ihres Mannes. Mittlerweile besitzt die idyllische Remise eine aus variablen Elementen gebaute Bühne für bis zu 70 Musiker, der Zuschauerraum bietet Platz für gut 300 Gäste. Und wenn besonders großes Publikumsinteresse besteht, werden auch schon mal die Bänke in den nostalgischen Pferdekutschen zu „Notsitzen“ umfunktioniert.

konzert_in_der_remise_6

Nach dem Tod ihres Mannes leitet Juliane Vetter die „Konzerte in der Remise“ nun in Eigenregie.

Nach 120 Konzerten mit 38.000 Besuchern musste die erfolgreiche Konzertreihe 2010 wegen der Erkrankung von Manfred Vetter eingestellt werden. „Damals wurden wir mit Briefen überschüttet. Alle fragten, ob wir die Konzertreihe nicht doch irgendwie weiterführen könnten.“ Erst nach dem Tod ihres Mannes entschied sich Juliane Vetter 2014, die „Konzerte in der Remise“ in Eigenregie fortzusetzen. Saisonstart ist in diesem Jahr der 9. Mai. Dann gastiert das junge „Cölner Barockorchester“ in der Remise. Unter dem Titel „La tempesta di mare – stürmische Gefühle“ spielen die zehn Musiker Barockmusik italienischer Meister. Beim Konzert „Jugend musiziert“ am 20. Juni werden die Preisträger der Manfred Vetter Stiftung in der Kategorie „Besondere Besetzung“ aus den Jahren 2014 und 2015 konzertieren. Das BundesJugendJazzOrchester brilliert im August mit Orchester-Arrangements von Kurt Edelhagen und unter dem Titel „Zauberwelten – von Seele, Wald und Fabelwesen“ bringt der LandesJugendChor NRW Chorvertonungen internationaler Literatur auf die Bühne. Traditionell beschließt das Landesjugendorchester NRW die Konzertreihe in der Remise.

„Es ist einfach fantastisch zu beobachten, mit welcher Lebensfreude und Begeisterung die jungen Musiker auf der Bühne stehen“, freut sich Juliane Vetter auf den Beginn der Konzertreihe und hofft, wieder viele der jahrzehntelangen Stammgäste in der Remise begrüßen zu können, denn der familiär-ländliche Charme von Burg Langendorf, gepaart mit virtuos vorgetragener Musik macht den Reiz dieses kleinen Festivals aus. Nähere Informationen im Netz unter www.vetter-konzerte.de und www.koelnticket.de.

16.4.2015KulturZülpich, Langendorf0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite