"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Ein hochkarätiges Programm hat der Macher des Eifel Literatur Festival, Dr. Josef Zierden (vorne 2.v.r), zusammen mit Sponsoren und Mitstreitern auf die Beine gestellt. [Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa]

20 namhafte Autoren kommen in die Eifel

Eifel: Wenn Organisator Dr. Josef Zierden alle zwei Jahre zur Pressekonferenz nach Prüm lädt, um mitzuteilen, welche Autoren diesmal beim Eifel Literatur Festivals (ELF) erwartet werden, dann hat dies manchmal schon fast Ähnlichkeit mit einer Bundespressekonferenz. Selten sieht man in der Eifel so viele Journalisten aus Print, Funk und Fernsehen gleichzeitig auf einem Pressetermin. Und enttäuscht wurde wieder einmal niemand. Denn auch das nunmehr 12. Eifel Literatur Festival wartet wieder mit Namen auf, die bei Literaturbegeisterten für Aufregung und bei Medien für „Einschaltquoten“ sorgen.

Ulla Hahn, Sebastian Fitzek, Dora Heldt, Paul Maar und Uwe Timm sind nur fünf der 20 Autoren, die zugleich die Bandbreite des Festivals aufzeigen, die von breitentauglicher Event-Literatur bis hin zur hochliterarischen „Wasserglaslesung“ reicht. Bestsellerautoren der Genres Krimi, Humor, Sach- und Jugendbuch sind wieder einmal genau so vertreten wie Klassiker der Gegenwartsliteratur und literarische Neuentdeckungen. Gerade diese Mischung macht das besondere Flair des ELF aus, das bereits Tausende von Menschen begeistert hat und alle zwei Jahre einen bislang von keiner anderen Literaturveranstaltung erreichten Höhepunkt im Kulturleben der Eifel darstellt. Als kulturelles Leuchtturmprojekt bezuschusst das Land Rheinland-Pfalz das ELF daher diesmal auch mit 50.000 Euro.

Im 12. Jahr stehen gleich doppelt so viele Lesungen wie 2014 auf dem Programm. Festivalleiter Dr. Josef Zierden, der mit einem Team von Ehrenamtlern dieses größte Literaturfestival in der Eifel seit vielen Jahren auf die Beine stellt, gewährte jetzt im historischen Prümer Rathaus zusammen mit dem rheinland-pfälzischen Kultur-Staatssekretär Walter Schumacher einen Einblick in das Programm 2016. Bis Ende Oktober des kommenden Jahres werden 22 Veranstaltungen in Prüm, Daun, Bitburg, Gerolstein und Wittlich stattfinden. Zum Festival-Auftakt am 15. April wird die derzeit erfolgreichste Verfasserin deutscher Krimis, Nele Neuhaus, erwartet. Im Herbst folgen dann mit dem führenden Alpenkrimi-Autor Jörg Maurer und dem Meister des Thrillers, Sebastian Fitzek, weitere Hochkaräter der Spannungsliteratur.

Aber Spannung ist nur eine Seite des Festivals: Reich vertreten ist beispielsweise auch die Abteilung „Humor und Unterhaltung“. Auf diesem Parkett werden Jan Weiler, Horst Evers, Max Moor und Dora Heldt ihr Können zeigen. Mit einem abwechslungsreichen Spektrum von Themen aus Gesellschaft, Gesundheit und Religion warten die Sachbuchbestsellerautoren Manfred Lütz („Wie Sie unvermeidlich glücklich werden“), Giulia Enders („Darm mit Charme“), Pater Anselm Grün („Versäume nicht dein Leben!“), Leslie Malton („Brief an meine Schwester“) und Bettina Tietjen („Unter Tränen gelacht“) auf. Natürlich fehlen auch die Klassiker der Gegenwartsliteratur nicht. Erwartet werden Ulla Hahn, Uwe Timm, Friedrich Christian Delius und Felicitas Hoppe. Des Weiteren gibt es mit Judith Herrmann („Aller Liebe Anfang“) und Anne Weber („Ahnen. Ein Zeitreisetagebuch“) zwei Romanautorinnen der jungen Generation zu entdecken. „Frauen sind beim 12. Festival stärker als zuvor vertreten“, so Zierden. Sie stellten diesmal genau die Hälfte der Autoren, was ein Novum sei.

„Das Eifel Literatur Festival versteht sich, wie im Namen bereits ersichtlich, ganz bewusst als Veranstaltung für die gesamte Eifel“, betonte Zierden. Auch wenn das Festival aus organisatorischen Gründen 2016 allein in Rheinland-Pfalz ausgetragen werde, so seien doch auch die Menschen aus anderen Eifelregionen herzlich eingeladen, an dem großen literarischen Reigen teilzunehmen.

Karten sind ab sofort erhältlich unter der Tickethotline 0651 – 9790777. Das detaillierte Programm und weitere Informationen gibt es unter: www.eifel-literatur-festival.de  [epa]

27.11.2015KulturEifel0 Kommentare pg

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.
Diese Funktion wird noch entwickelt. Wir bitten um ein wenig Geduld...
zurück zur Startseite