"Die Tatsache, dass eine Meinung weit verbreitet ist, ist kein Beweis dafür, dass sie nicht komplett absurd ist."

Bertrand Russell
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Publikum wie Schauspieler erlebten bereits 2017 einen emotionalen Abend beim Musical „Home“ im Stadttheater Euskirchen. [Foto:Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa]

Projekt „Home“ geht in die zweite Runde

Euskirchen: Vor zwei Jahren wurde das Projekt „Home“ als Kooperationsprojekt zweier Internationaler Klassen der Gesamtschule Euskirchen und des Emil-Fischer-Gymnasium Euskirchen ins Leben gerufen. Die teilnehmenden Geflüchteten brachten ihre Reise nach Deutschland und ihre persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen gemeinsam mit Schülern der beteiligten Schulen in Form eines Musicaltheaters auf die Bühne. Mit großem regionalem Erfolg feierten die Kinder und Jugendlichen damals ihr Bühnendebüt. Jetzt, ab Herbst 2019, soll das Projekt „Home“ dauerhaft als außerschulisches Projekt weitergeführt werden. „Die teilnehmenden Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen stammen überwiegend aus benachteiligten Verhältnissen, Herkunftsländern in denen Krieg allgegenwärtig ist, oder sind sowohl durch geistige als auch körperliche Behinderungen eingeschränkt“, berichtet Lucas Theisen, einer der beiden Projektleiter.

In regelmäßigen Abständen seien Aufführungen vorgesehen, bei denen die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ihre erlernten Fähigkeiten in Gesang, Tanz, Schauspiel, Showkampf sowie die Gestaltung des Bühnenbildes und der Kostüme präsentieren können. Auch soll das Projekt medial begleitet werden, um für jeden Teilnehmer und jede Teilnehmerin nach Abschluss einer Projektphase und einer anschließenden Aufführung eine bleibende Erinnerung zu schaffen. „Die einzelnen Musicalstücke werden mit den Kindern gemeinsam gestaltet und erarbeitet. Ein professionelles Künstlerteam aus den speziellen künstlerischen Bereichen begleitet und schult die jungen Talente“, so Martjin Theisen, der zweite Projektleiter. Lucas und Martijn Theisen sind nicht nur erfahren in der Nachwuchsarbeit mit Kindern und Jugendlichen, sondern darüber hinaus auch echte „Musical-Profis“.

„Wir beobachten die pädagogisch-künstlerische Arbeit von Lucas und Martijn Theisen schon seit mehreren Jahren und sind begeistert von der Art, wie die beiden es verstehen, jungen Leuten Selbstvertrauen und Mut zu vermitteln, um auch vor größerem Publikum bestehen zu können“, berichtet Rita Witt, Direktorin des Vorstandsstabs der Kreissparkasse Euskirchen. Die KSK ist mit ihrer Bürgerstiftung daher erneut maßgeblich am Zustandekommen des Projekts beteiligt. Inhaltlich sollen bei der Arbeit mit den jungen Leuten die Gedanken, Probleme, Gefühle und Erfahrungen der Teilnehmer einfließen und in einer von Künstlern und Teilnehmern gemeinsam entwickelten Geschichte in besonderen Momenten auf der Bühne erlebbar werden. „Für jedes dieser Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird das Stück zu einer ganz persönlichen Erfahrung und Reise zu sich selbst“, so die Theisens. Ein solches Projekt fördere die Integration, die Selbstwahrnehmung, das tägliche Miteinander, bewältigt Ängste und Traumata und bringe jedem Einzelnen, der daran teilnehme, ein Stück Freude in den Alltag.

Das Projekt findet jeden Montag von 17.00 bis 19.30 Uhr in der Jugendvilla, Alte Gerberstraße 22, in Euskirchen statt. Gestartet wurde am 28. September. Damit das Projekt überhaupt realisiert werden konnte, waren starke Partner nötig. Ihre Unterstützung zugesichert haben der Caritasverband Euskirchen, der auch die „Jugendvilla“ betreibt, die Kreissparkasse Euskirchen und die Bürgerstiftung der Stadt Euskirchen „Wir für EUch“. [Eifeler Presse Agentur/epa]

18.10.2019LebenEuskirchen0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite