"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Flüchtlinge

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Verloren im Urlaubsparadies“ – Erdmann Bierdel berichtete über seine Erfahrungen auf Lesbos

Erdmann Bierdel ist mehrfach privat nach Lesbos gefahren, auch um Urlaub zu machen. Er besuchte aber auch die Flüchtlingscamps, um sich persönlich ein Bild machen zu können. Im FairCafé berichtete er über seine Erlebnisse.

18.10.2019 • Leben • Zülpich [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Projekt „Home“ geht in die zweite Runde

Vor zwei Jahren wurde das Projekt „Home“ als Kooperationsprojekt zweier Internationaler Klassen der Gesamtschule Euskirchen und des Emil-Fischer-Gymnasium Euskirchen ins Leben gerufen. Jetzt, ab Herbst 2019, soll das Projekt „Home“ dauerhaft als außerschulisches Projekt weitergeführt werden.

18.10.2019 • Leben • Euskirchen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Persien unterwegs wohin?“ – Themenabend Iran

Der iranische Journalist Bamdad Esmaili war Referent beim „Themenabend Iran“ – einer Informationsreihe „Engagiert für Geflüchtete“.

21.6.2019 • Leben • Euskirchen [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kooperationsvertrag für Übersetzungs-Pool unterschrieben

Der Übersetzungs-Pool Kreis Euskirchen wurde nun mit einem Kooperationsvertrag auf eine dauerhafte Basis gestellt. In diesem Jahr gab es schon 568 Anfragen.

10.5.2019 • Leben • Euskirchen [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

2. Fachtag „Kompetenz Integration“ auf Vogelsang

Am Samstag, 11. Mai, wird der zweite Fachtag „Kompetenz Integration“ auf Vogelsang IP veranstaltet. Es dreht sich alles um die Fragen Was verstehen wir eigentlich unter Integration? Und wie kann sie aussehen?

25.4.2019 • Leben • Schleiden, Vogelsang [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Von Aleppo nach Kall: „Schorsch“, der syrische Apotheker

Als Kriegsflüchtling kam Georges Nehme 2015 von Aleppo nach Kall – ohne ein Wort Deutsch zu können. Mittlerweile hat sich der studierte Pharmazeut mit bewundernswerter Energie eine eigene Existenz aufgebaut: Der Syrer ist Mitglied eines Kaller Apothekenteams. Ein Masterstudium oder der Fachapotheker-Abschluss sollen demnächst folgen.

8.3.2019 • Leben • Kall [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Esskulturen im Kreis Euskirchen: Kochkalender wurde vorgestellt

Kabuli Palau, Kibbeh, Bagele bil dehn, Spritzgebäck Eifler Art – dies sind nur einige der Rezepte, die den Kochkalender „Esskulturen im Kreis Euskirchen“ zieren. Er ist ein weiterer Baustein zum Thema Integration im Kreis Euskirchen und ab sofort im KoBIZ in Euskirchen erhältlich.

18.1.2019 • Leben • Kreise, Kreis Euskirchen [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Vielfalt verbindet: Interkulturelle Wochen locken mit einem bunten Programm

Bundesweit finden jährlich die Interkulturellen Wochen (IKW) statt. Mehr als 500 Städte und Gemeinden bieten Veranstaltungen an und engagieren sich. Alle Mitwirkenden zeigen erneut Flagge für Menschenrechte, Demokratie und Vielfalt. Darunter auch die Kreise Euskirchen und Düren.

21.9.2018 • Leben • Kreise [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Manegen-Zauber: 50 Kinder wurden zu Zirkusartisten

Fünf Tage schnupperten 50 Kinder aus dem Kreisgebiet Euskirchen im Schleidtal Zirkusluft und präsentierten Eltern, Geschwistern und Freunde am Ende ihre Kunststücke.

24.8.2018 • Pänz • Bad Münstereifel [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Einblicke in die syrische Literatur – melancholisch, traurig und berührend

Larissa Bender war schon mehrfach in Euskirchen zu Gast und hat im Rahmen der Reihe „Engagiert für Geflüchtete“ über Syrien berichtet. Beim vergangenen Termin hatte sie weniger die politische Situation sondern die Schriftsteller des arabischen Landes im Blick.

1.6.2018 • Kultur • Euskirchen [pg]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Flüchtlinge

Kostenloser Film über Chancenpartnerschaften

"Willkommen bei den Hartmanns" heißt ein Film, der am Donnerstag, 10. Oktober, um 18.00 Uhr im Dürener Kino "Das Lumen" gezeigt wird. Der Film greift auf unterhaltsame Weise die Flüchtlingsproblematik auf und wird im Rahmen des Projekts "Alt & Jung – Chancenpatenschaften" aufgeführt. Der Eintritt ist frei. Eingeladen sind insbesondere alle Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit, sowie Menschen, die sich für das Thema oder die Übernahme einer Patenschaft interessieren. Weitere Informationen ...weiterlesen
4.10.2019 • Kreise, Kreis Düren redaktion

„Flüchtlinge auf Lesbos“ – Erdmann Bierdel berichtet über seine persönlichen Erfahrungen im FairCafé

Erdmann Bierdel (r.) reiste mehrfach privat nach Lesbos, um sich ein Bild von den katastrophalen Zuständen im Flüchtlingslager der EU zu machen. [Foto: Erdmann Bierdel]
Die griechische Insel Lesbos war einmal ein Urlaubsparadies, inzwischen wird sie nur noch im Zusammenhang mit Flüchtlingen und katastrophalen Zuständen im offiziellen Flüchtlingslager der EU genannt. Erdmann Bierdel, Leiter des Kreis-Jugendamtes in Euskirchen, interessiert sich schon Berufs wegen für die Flüchtlingssituation. Schließlich werden die unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten von seiner Abteilung betreut. Doch er wollte selbst erfahren, wie die Situation vor Ort ist und reiste in den letzten Jahren mehrfach privat ...weiterlesen
4.10.2019 • Zülpich pg

Themenabend Afghanistan mit ARD-Korrespondent Martin Gerner

Mit dem ARD-Korrespondenten Martin Gerner kommt jetzt ein ausgewiesener Afghanistan-Kenner nach Euskirchen: Am Montag, 30. September, berichtet er ab 18.00 Uhr im Pfarrzentrum St. Martin (Am Kahlenturm 2-4) über das Land, das seit Jahrzehnten nicht zur Ruhe kommt. Eingeladen wurde er von den Initiatoren der Info-Reihe „Engagiert für Geflüchtete“. Gerner ist schon seit 2001 regelmäßig in Afghanistan, zuletzt war er im August 2019 dort. Er kennt das Leben in Afghanistan ...weiterlesen
27.9.2019 • Euskirchen redaktion

WELCOME: Spenden-Fahrräder für Flüchtlinge gesucht

Seit einigen Jahren werden über die Flüchtlingsinitiative WELCOME in der Fahrradwerkstatt in Obermaubach (Doppelgarage am Haus Heidbüchel 4) Fahrräder repariert und gegen eine kleine Sicherheitsgebühr an Flüchtlinge „verliehen“. In der Werkstatt werden die Räder anschließend verkehrstauglich gemacht, das heißt mit Licht versehen, und die Reifen, Bremsen und Gangschaltung geprüft. Alle Räder werden registriert, die Ausgabe wird schriftlich dokumentiert. Vor Ausgabe der Räder werden die deutschen Verkehrsregeln erklärt und in verschiedenen ...weiterlesen
21.6.2019 • Kreuzau, Obermaubach redaktion

Wie kann Integration gelingen? Zahlreiche Teilnehmer bei der Fachtagung

Insgesamt sieben Workshops standen zur Auswahl, in denen unterschiedliche Aspekte rund um das Thema „Integration“ beleuchtet wurden. [Foto: M. Isso]
Rund 90 Teilnehmer hatten am 2. Fachtag „Kompetenz Integration“ in Vogelsang teilgenommen, der vom Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Euskirchen mit mehreren Kooperationspartnern organisiert worden ist. Ehrenamtliche, Hauptamtliche und geflüchtete Menschen haben an diesem Tag auf Augenhöhe diskutiert und das Thema Integration von vielen Seiten beleuchtet. Manfred Poth, Integrationsbeauftragter und Allgemeiner Vertreter des Landrates, würdigte in seiner Begrüßungsrede u.a. das große Engagement der Ehrenamtlichen, die eine große Unterstützung in ...weiterlesen
17.5.2019 • Schleiden, Vogelsang redaktion

Ehrenamtliche Paten für Geflüchtete gesucht

Der Kreis Düren erhält für drei weitere Jahre eine finanzielle Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren Frauen und Jugend von insgesamt 30.000 Euro. Mit dem Geld sollen im Rahmen des Programms "Menschen stärken Menschen" ehrenamtliche Patenschaften zwischen lebenserfahrenen einheimischen und geflüchteten Menschen gefördert werden. 30 bestehende Patenschaften sollen weitergeführt und im laufenden Jahr 20 neue begründet werden. Patenschaften können für Einzelpersonen und Familien übernommen werden. Dabei stehen Alltagsbegleitung, Freizeitgestaltung und ...weiterlesen
5.4.2019 • Kreise, Kreis Düren redaktion

121.000 Euro für Flüchtlingsarbeit verteilt

Das kommunale Integrationszentrum (KI) der StädteRegion Aachen kann ehrenamtliche Integrationsarbeit mit 121.000 Euro aus dem Landesprojekt „Komm An NRW“ überstützen. Anträge für mehr als 320.000 Euro wurden gestellt. Alle 37 Antragsteller - Institutionen, Vereine und Verbände - erhalten Geld. Über die jeweilige Höhe hat jetzt eine Jury anhand eines Kriterienkatalogs entschieden. KI-Leiter Timur Bozkir sieht einen hohen Bedarf für die Eins-zu-Eins-Begleitung von Flüchtlingen im Alltag, etwa bei der Suche nach ...weiterlesen
5.4.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Weiter Geld für Flüchtlingsarbeit

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die StädteRegion Aachen für weitere zwei Jahre mit dem Programm „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“. Damit können die drei „Bildungskoordinatoren“ in der StädteRegion Aachen ihre seit 2016 begonnene Arbeit fortsetzen. Die Zahl geflüchteter Menschen, die in die Region kommen, ist zurückgegangen. Das Thema Integration ist aber noch lange nicht abgeschlossen, denn viele geflüchtete und neu zugewanderte Menschen werden bleiben. Diesen Kindern, ...weiterlesen
8.2.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

120.000 Euro für Integrationsarbeit stehen bereit

Vereine und Initiativen, die sich für die Integration von geflüchteten oder asylsuchenden Menschen einsetzen, können beim Kommunalen Integrationszentrum StädteRegion Aachen Fördergelder von insgesamt 120.000 Euro beantragen. Mit dem Geld können Räume eingerichtet oder renoviert werden, die Treffpunkt für Geflüchtete sind oder in denen Integrationsarbeit stattfindet. Für Veranstaltungen, die dem Zusammenkommen oder der Orientierung dienen, kann die Förderung ebenso beantragt werden wie für Übersetzungen, Webseiten oder den Druck oder den Kauf ...weiterlesen
1.2.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Tagesworkshop: Hilfe für Helferinnen und Helfer

Freiwilliges Engagement für Menschen, die in den letzten Jahren zu uns geflüchtet sind, bedeutet immer, sich auf andere Menschen einzulassen, sich in sie einzufühlen. Die Veranstalter der Reihe „Engagiert für Geflüchtete“ möchten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern die Möglichkeit bieten, ihren eigenen Standort zu bestimmen und den Blick auf sich selber zu richteten. Unter dem Titel „Hilfe für Helferinnen und Helfer“ wird am Samstag, 2. Februar, ein ganztägiges Seminar im Haus ...weiterlesen
25.1.2019 • Euskirchen pg

mehr Texte