"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Madame Mallory und Familie Kadam garantieren bestes Kino. [Foto: Offizielles Kinoplakat]

„Film ab!“ – Kino im Kurpark

Heimbach: Als „kulinarisches Märchen“ wird der Film „Madame Mallory und der Duft von Curry“ im Programmheft der Film- und Medien Stiftung NRW beschrieben, der in diesem Kinosommer in Heimbach zur Aufführung kommt. Insgesamt 19 Filme werden bis zum 26. August an 19 verschiedenen Orten vorgeführt. Am 17. August verwandelt sich auch der Heimbacher Kurpark in ein kostenloses Freiluft-Kino. Sobald gegen 21.00 Uhr die Dämmerung hereinbricht, heißt es auf der riesigen Leinwand „Film ab!“.

In einer beschaulichen, französischen Kleinstadt betreibt Madame Mallory ihr Sterne-Restaurant „La Saule Pleureur“. Ihr Idyll zerbricht, als eines Tages die indische Flüchtlings-Familie Kadam ins Dorf zieht und ausgerechnet gegenüber ihres Feinschmecker-Tempels ein eigenes Restaurant eröffnet. Irrungen und Wirrungen zeichnen den Weg der konkurrierenden Gastronomen – bis hin zum Happy End…

„Es war gar nicht so einfach, einen Film zu finden, der zum Spielort passt“, meint Britt Possardt, die maßgeblich an der Organisation des Events beteiligt ist. Denn die Filmstiftung erwartet ein stimmiges Gesamtpaket rund um den Kinoabend. Maßgeschneidert auf den jeweiligen Spielort und charakteristisch für die gastgebende Stadt.

„Dieser Film passt zu Heimbach“, betont Possardt, „denn er beschreibt das Aufeinandertreffen von Welten.“ Damit spielt sie auf die Situation an, als vor einigen Jahren Flüchtlinge aus aller Herren Länder nach Heimbach kamen. Mittlerweile sind die Kulturen zusammengewachsen. „Wie in diesem Film, trotz aller anfänglichen Spannungen verbinden sich die Welten.“ Das positive Miteinander lässt sich – nicht nur auf der Kinoleinwand – ablesen. Neben den obligatorischen Imbiss-Ständen, die diesmal – in Anspielung an den Filmtitel – Currywurst und Curryspießchen anbieten – werden die engagierten Flüchtlinge Köstlichkeiten aus ihrer heimischen Küche offerieren.

„Dieser Film bietet beste Unterhaltung für die ganze Familie“, betont Possardt. An diesem Abend wird kein plattes Entertainment geboten, sondern ein berührender, lebensnaher Film voll französischen Flairs gezeigt.

Einen ernstzunehmenden Tipp legen die Veranstalter allen interessierten Freiluft-Kinobesuchern ans Herz: Da es im Laufe des Abends im Kurpark an der Rur empfindlich kalt werden kann, empfehlen sie, warme Garderobe griffbereit zu halten.

Rund um das kostenlose Filmevent finden zahlreiche Veranstaltungen statt:
Bereits ab 17.00 Uhr werden – organisiert von den Jungen Alten und den, aus vielen Ländern nach Heimbach geflüchteten Frauen – passend zum Film kulinarische Snacks angeboten. Eine halbe Stunde später – 17.30 Uhr – können sich Besucher gleich an drei Veranstaltungen beteiligen. Treffpunkt ist jeweils der Musikpavillon im Kurpark:

  • Marianne Bresgen und Theresa Binder laden zur Kulturellen Reise mit Yoga und Instrumenten ein.
  • Wer vor Filmstart lieber die Heimbacher Natur wandernd erleben möchte, kann an einem, etwa zweieinhalbstündigen, geführten Spaziergang entlang des Dschungelpfads teilnehmen. Der Weg führt rund um den „Kleinen Rursee“ und beinhaltet eine Besichtigung des Jugendstil-Kraftwerks.
  • Stadtgeschichte hautnah erleben diejenigen, die sich für einen Historischen Stadtspaziergang durch die kleinste Stadt Nordrhein-Westfalens entscheiden. Hier gipfelt der Rundgang in einer Führung durch die Internationale Kunstakademie Heimbach auf Burg Hengebach.

Um 19.00 Uhr wird der Vlattener Singer und Songwriter Pascal Metzger – begleitet von Bass und Schlagzeug – im Kurpark aufspielen.

9.8.2019KulturHeimbach0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite