"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Jubiläums-Jahrmarkt“: EIFELON verlost 10 x 2 Eintrittskarten

Poetisch, fantasievoll und teilweise schräg präsentiert sich der 25. „Jahrmarkt anno dazumal“ im Kommerner Freilichtmuseum. Für das faszinierende Spektakel verlost EIFELON 10 x 2 Freikarten.

12.4.2019 • Leben • Mechernich, Kommern [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Hänneschen und Bärbelchen im Museum: Kommern lässt beim 25. historischen Jahrmarkt anno dazumal die Puppen tanzen

Seit 25 Jahren findet zu Ostern im Freilichtmuseum Kommern der „Jahrmarkt anno dazumal“ statt. Zum Jubiläum können die Organisatoren prominente Gäste begrüßen: Hänneschen und Bärbelchen geben mit einem eigens geschriebenen Stück ein Gastspiel in der Eifel.

8.3.2019 • Leben • Mechernich, Kommern [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gelungenes Veranstaltungscomeback der Bleifööss – Mechernich mit neuem Zugweg

Karnevalistischer Abend bei den Bleifööss – Neue Wegführung für den Mechernicher Tulpensonntagszug

1.3.2019 • Leben • Mechernich [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Bürgerinitiative veranlasst Bodengutachten zur Bleibelastung

Die Arbeiten zur Erschließung von Wohnbaugebieten zwischen Mechernich und Kommern führen zu massiven Protesten der Anwohner. Der aufgewirbelte Staub sei hoch mit Blei kontaminiert. Nun gibt es ein Gutachten, das die Aussage stützt.

22.2.2019 • Politik • Mechernich [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Ein Prinz auf Abwegen

Mechernichs Karnevalsprinz Peter IV. (Schweikert-Wehner) ist begeisterter Skifahrer. Sein größter Wunsch war es, einmal im Ornat einen Hang hinunter zu wedeln.

1.2.2019 • Leben • Mechernich [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Mechernicher Prinz zu Gast in Köln

Tollitäten unter sich: Der Mechernicher Prinz Peter IV reiste mit seinem Gefolge in die Karnevalshochburg zur Audienz mit dem dortigen Kölner Dreigestirn. Anschließend wagte sich das kölsche Triumvirat in die berühmt-berüchtigte „Hölle von Vettweiß“.

25.1.2019 • Leben • Mechernich [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Karnevalistischer Abend beim KC Bleifööss mit Björn Heuser

Nach zwei Jahren Pause veranstaltet der KC Bleifööss Mechernich e.V. wieder einen bunten Karnevalistischen Abend in der Barbaraschule. Als Top-Act wird der Kölner Liedermacher Björn Heuser empfangen.

18.1.2019 • Leben • Mechernich [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

50 Jahre kommunale Neugliederung: Mechernich feiert im Mai

Gleich zwei Ereignisse werden am 25. Mai in Mechernich gefeiert: 50 Jahre kommunale Neugliederung und zehn Jahre „Neues Rathaus“. Bei dem kleinen Stadtfest darf die Band „Brings“ natürlich nicht fehlen. Für eine geplante Ausstellung werden noch Zeitungsartikel, Fotos und Filme aus der damaligen Zeit gesucht.

11.1.2019 • Leben • Mechernich [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Weihnachtskonzert des MGV Kommern

Der MGV Kommern gab sein traditionelles Weihnachtskonzert und konnte – zusammen mit seinen musikalischen Gästen – das Publikum begeistern.

21.12.2018 • Leben • Mechernich, Kommern [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Hoffnung auf ein zweites Leben – Typisierungsaktion für Max

Max, ein knapp 30 Jahre junger Familienvater aus dem Raum Bad Münstereifel, ist an Blutkrebs erkrankt. Es wird dringend ein passender Stammzellenspender gesucht. Am 22. Dezember findet in Mechernich eine Typisierungsaktion der Hilfsgruppe Eifel statt.

7.12.2018 • Leben • Mechernich [redaktion]

mehr Texte

Land & Leute aus Mechernich

Einladung zur Bürgerversammlung „Screening-Untersuchung Blei“ in Mechernich

Blei ist ein Schwermetall, das überall in der Umwelt vorhanden ist. Bei einigen Böden in Mechernich sind natur- und bergbaubedingt höhere Werte von Blei als an anderen Orten messbar. Auch wenn seit Ende des Bergbaubetriebs in Mechernich keine Fälle von bleibedingten Erkrankungen dokumentiert sind, wird vereinzelt die Sorge geäußert, dass das Blei aus dem Boden zu einer erhöhten Belastung der Einwohner führen könnte. Um hierzu nähere Erkenntnisse zu sammeln, hat ...weiterlesen
12.4.2019 • Mechernich redaktion

KG Greesberger Kommern stellt Motto für die kommende Session vor

Künstlerisch stellte KG-Mitglied Friedel Meuser das Motto der KG Greesberger dar. [Foto: Friedel Meuser]
Nach Karneval ist vor Karneval. Deshalb hatte Diethard Eichinger-Hess schon eine gute Idee für das Motto der kommenden Karnevalssession seiner Karnevalsgesellschaft. „Keen Sorje mih mit Phantasie: Kommerner Lebenskünstler“, so lautet das Motto der Karnevalisten. Die Grundlage zur Motto-Idee liegt im Ort selbst. Das Vereinskartell mit dem Vorsitzenden und Ortsbürgermeister Rolf Jaeck und die angeschlossenen Vereine wollen den Ort in neues Licht rücken. Eine öffentliche Toilettenanlage befindet sich im Bau, weitere ...weiterlesen
15.3.2019 • Mechernich, Kommern pd

Freilichtmuseum: Sonderausstellung „Kommern. Ein Blick zurück – 60 Jahre DAS Museum“ endet am 17. März

Blick in die Sonderausstellung. [Foto: LVR]
Noch bis zum 17. März läuft im Freilichtmuseum Kommern die Sonderausstellung „Kommern. Ein Blick zurück – 60 Jahre DAS Museum". Anlässlich des 60. Jubiläums der Gründung führt die Ausstellung die Besucher durch ereignisreiche Jahre Museumsgeschichte. Große und kleine Museumsbesucher können an verschiedenen Mitmachstationen aktiv werden oder die kuriosen Ausstellungsobjekte bestaunen. Die Sonderausstellung ist im regulären Eintrittspreis enthalten. Zum Abschluss der Zeitreise haben die Mueumsgäste noch die Möglichkeit ein stilechtes Foto ...weiterlesen
1.3.2019 • Mechernich, Kommern redaktion

Sternsinger: 30.035,76 Euro für Kinder in Not

In Mechernich zogen rund um den Dreikönigstag wieder viele Sternsinger von Haus zu Haus (wie hier in Lückerath). [Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress]
300.000 Mädchen und Jungen hatten sich deutschlandweit rund um den Dreikönigstag bei winterlicher Kälte in königlichen Gewändern auf den Weg gemacht, um Gottes Segen zu den Menschen zu bringen und Geld für Kinder in Not zu sammeln. Auch in Mechernich zogen wieder viele Sternsinger von Haus zu Haus. Im Stadtgebiet, aufgeteilt in GdG St. Barbara und Seelsorgebereich Veytal, sammelten sie insgesamt 30.035 Euro und 76 Cent. Mit den Spenden sollen ...weiterlesen
25.1.2019 • Mechernich redaktion

Fahrbarer Untersatz für Prinz Peter IV. und Gefolge

Joachim Vossel (r.) und Harald Bank übergeben den Schlüssel des VW T6 Caravelle Bus an Prinz Peter IV. [Foto: pd]
„Echte Fründe ston zesamme, ston zesamme su wie eine Jott un Pott“, heißt es im Liedtext von der kölschen Kultband „De Höhner“. Auch der amtierende Prinz Karneval Peter IV. (Schweikert-Wehner) mit seinen Adjutanten Michael Sander und Dirk Gemünd stehen zusammen wie Pech und Schwefel und müssen in der langen Session noch viele Termine ansteuern. [caption id="attachment_58974" align="alignleft" width="1000"] Prinz Peter IV (Schweikert-Wehner, M. ) freut sich mit seinen Adjutanten und ...weiterlesen
11.1.2019 • Mechernich pd

Spende: Mündelsicheres Geld für Lia

Stabsfeldwebel Jörg Schmitz (l.) und Oberstleutnant Lars Rauhut (r.) übergaben die Fondssparpapiere in Zingsheim an die Großeltern Birgit und Wolfgang Göhner. [Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress]
2.168 Euro Reinerlös des Sport- und Oktoberfestes am Bundeswehrstandort überreichten jetzt Oberstleutnant Lars Rauhut, der Standortälteste der Streitkräfte am Bleiberg, und sein „Spieß", Stabsfeldwebel Jörg Schmitz aus Pesch, zugunsten der kleinen Lia Göhner in Zingsheim. Das 14 Monate alte Mädchen hatte vor einiger Zeit seine Mutter Karina Marie verloren, die bei der Bundeswehr in Mechernich beschäftigt war. Das Geld wurde mündelsicher in einem Fondsparplan angelegt, den Rauhut und Schmitz in ...weiterlesen
23.11.2018 • Mechernich redaktion

Fotowettbewerb im Freilichtmuseum

Am Freitag, dem 16. November, werden von 17.00 bis 22.00 Uhr vier Baugruppen des LVR-Freilichtmuseums Kommern in ein Lichtermeer getaucht. In der „Kommerner Museumsnacht“ können Besucher die jeweils historische Beleuchtung aus mehreren Jahrhunderten erleben und gleichzeitig über moderne Lichtinstallationen staunen. Auf Herdstellen der Bauernhäuser brennen offene Feuer – früher oftmals die einzige Lichtquelle im Haus. Bauernstuben zeigen sich im spärlichen Licht von Laternen oder Petroleumlampen. Bei Kerzenschein können die Gäste ...weiterlesen
9.11.2018 • Mechernich, Kommern redaktion

Damendreigestirn im Kommerner Karneval

Jungfrau Nicole (Reipen), Prinz Mary I. (Bürger), Bauer Minni (Stefanie Klapper). [Foto: pd]
Schon traditionell stellt die Karnevalsgesellschaft Greesberger Kommern am Kirmesmontag ihre Tolltäten für die nächste Karnevalssession vor. Dabei haben die Kommern Karnevalisten wieder einmal etwas besonders zu bieten. Mit der siebzigjährigen Mary I. (Bürger) als Prinz, einer im besten Alter befindlichen Jungfrau Nicole (Reipen) und dem sehr jungen Bauern Minni (Stefanie Klapper) stehen gleich drei Generation an der Spitze der Kommerner Karnevalisten. Das Damen-Dreigestirn regiert das närrische Volk in der Session ...weiterlesen
26.10.2018 • Mechernich, Kommern pd

Mechernich-Stiftung und Hilfsgruppe Eifel erhalten je 2.500 Euro als Spenden

Heinrich Urfey (Mitte) überreichte Schecks an Ralf Claßen (l.) und Willi Greuel (r.) [Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress]
Der Chef des Kommerner Euronics-Elektrofachmarkts, Heinrich Urfey, hat anlässlich seines 60. Geburtstages auf Geschenke verzichtet und lieber für einen guten Zweck gesammelt: 4.720 Euro sind dabei zusammengekommen. Urfey rundete die Summe auf 5.000 Euro auf und überreichte je 2.500 Euro an die Mechernich-Stiftung und die Hilfsgruppe Eifel. Die Mechernich-Stiftung setzt das Geld im Stadtgebiet ein und unterstützt Bedürftige, Schulen, Kindergärten, Senioren oder Familien mit Kindern. Die Hilfsgruppe Eifel setzt sich ...weiterlesen
19.10.2018 • Mechernich, Kommern redaktion

Spende von Mechernicher Schülern: Bildung als Chance für Frieden

Bernhard Göken, (2.v.l.) freute sich über die Spende. [Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress]
Im Krieg gibt es keine Gewinner. „Cap Anamur“ hat seit der Gründung in 64 Ländern der Welt versucht, mit Humanität dem Krieg die Stirn zu bieten, den Menschen Hoffnung und dem Frieden eine Chance. Das Mechernicher Gymnasium Am Turmhof unterstützt das Engagement der weltweit tätigen Hilfsorganisation bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr mit einer großen Spende. „Cap-Anamur“-Geschäftsführer Bernd Göken nahm den Scheck aus den Händen von Schulleiter Micha Kreitz ...weiterlesen
28.9.2018 • Mechernich redaktion

mehr Texte