"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Die Eifel ist ein ideales Terrain fürs gemütliche Wanderreiten. [Fotos: Gaby Eichenberger]

Das Glück dieser Erde. Wanderreiten in der Eifel

Eifel: Das Glück dieser Erde liegt auf den Rücken der Pferde. Dieses Sprichwort wird dem im 19. Jahrhundert in Deutschland lebenden Dichter Friedrich von Bodenstedt zugeschrieben. Was liegt also näher, als diese Glück weitab von den verkehrsträchtigen Straßen und der Hektik des Alltags zu suchen? „Wanderreiten“ heißt das Zauberwort, das für immer mehr Menschen Freiheit und Lebensfreude auf dem Pferderücken verkörpert. Bei den mehrtägigen Wanderungen zu Pferd stehen das Naturereignis, die langsame, ursprüngliche und dabei gleichzeitig umweltschonende Art des Reisens und das bessere Kennenlernen von Pferd und Landschaft im Vordergrund: Der Weg wird zum Ziel.

Möglichkeiten zum Rasten und Übernachten ermöglichen einen Ausritt für mehrere Tage.

Möglichkeiten zum Rasten und Übernachten ermöglichen einen Ausritt für mehrere Tage.

Sanfte Hügel und weite Täler, duftende Felder, gurgelnde Bachläufe, beschauliche Dörfer und historische Fachwerkstädtchen, stolze Schlösser und Burgen – es gibt unendlich viel zu sehen und zu genießen. Tagsüber ist man in Gruppen bis zu sechs Stunden unterwegs, vertraut der erfahrenen Gruppenleitung und erlebt so manches kleine Abenteuer. Gemeinsam neue Wege gehen und dabei seinem Pferd näher kommen, das ist es, was den Wanderreitern am Herzen liegt. Stärkung bringt eine Picknick aus den Satteltaschen oder die Einkehr in einem Gasthaus. Übernachtet wird unterm freien Sternenzelt im eigenen Schlafsack, in Gasthöfen oder in einer der zahlreichen „Wanderreitstationen“, die es inzwischen in ganz Deutschland gibt. Diese bieten die notwendige Infrastruktur für die artgerechte und komfortable Übernachtung von Pferd und Reiter.

Es gibt einige Voraussetzungen für den reibungslosen Ablauf solch beschaulicher Urlaubsevents. Ein umfassendes Grundwissen rund ums Pferd, eine solide reiterliche Grundausbildung und Grundkenntnisse im Geländereiten sollte daher selbstverständlich sein, bevor man sich an einen Ausritt oder Wanderritt wagt. Auch nicht jedes Pferd ist für solche Wanderungen geeignet oder ausgebildet.
Darüber hinaus sollte man sich im Umgang mit Kartenmaterial und Kompass auskennen. Auch über die gesetzlichen Rahmenbedingungen Bescheid zu wissen, empfiehlt sich.

Die Schönheiten der Eifel, machen die Ausritte zu einem Erlebnis.

Die Schönheiten der Eifel, machen die Ausritte zu einem Erlebnis.

Besonders die Eifel ist ein Paradies für mehrtägige Touren hoch zu Ross. Viele private Anbieter organisieren unter fachkundiger Führung solche Wanderritte. Bei ihnen können Interessierte nicht nur eine bestens organisierte Tour buchen, sondern gleich auch das geeignete Pferd.

Genügend Wanderreitstationen, eine abwechslungsreiche Landschaft und viele Wanderreitbetriebe versprechen nicht nur eine unvergessliche Zeit auf dem Rücken eines Pferdes, sondern sorgen auch dafür, dass sich die Wanderreitergruppe auf das Wesentliche konzentrieren kann. Für die Planung, Organisation, Verpflegung, Übernachtung und Sicherheitsfragen ist dann bereits im Vorfeld gesorgt.

Weiter Informationen:
http://www.pferdreiter.de/deutschland/eifel.php
http://www.wanderreiten-in-der-nordeifel.de/
http://www.wanderreiter-magazin.de/gastgeber/wanderreitstationen/nordrhein-westfalen.html

27.3.2015NaturEifel0 Kommentare bvl

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite