"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Pianistin Xin Wang wird mit Florian Koltun am Flügel zu hören sein. [Foto: Künstlervermittlung Koltun]

Nach mehreren Schulbränden: Benefizkonzert für das Johannes-Sturmius-Gymnasium

Schleiden, Gemünd: Geplant war dieser Abend schon lange, doch eigentlich wollte Pianist Florian Koltun einen kostenlosen Klavierabend im Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) geben – als Dank für die finanzielle Unterstützung seiner Konzertreihe „Eifel Musicale“. „Wir haben uns darüber sehr gefreut, doch als wir vom Brandschaden am JSG in Schleiden hörten, beschlossen wir auf einer Vorstandssitzung, das Konzert nicht für uns und unsere Kunden, sondern lieber zugunsten des Johannes-Sturmius-Gymnasiums stattfinden zu lassen“, schildert Rita Witt, Direktorin des Vorstandsstab der KSK, die spontane Umplanung. Durch Intervention der Stadt Schleiden konnte rasch ein passender Veranstaltungsort gefunden werden. Der Klavierabend „Souvenir de Vienne“ geht nun am Donnerstag, dem 10. Januar, um 19.00 Uhr im Großen Kursaal Gemünd über die Bühne. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

An dem Benefiz-Abend erwartet die Besucher Wiener Neujahrsklassik, Werke von George Gershwin, Leonard Bernstein, Johann Strauß sowie amerikanische Filmmusik der 1920er bis 1950er Jahre. Mit dabei sein wird die Sopranistin Alexandra Bentz, die bereits in über 40 Rollen auf Bühnen in ganz Deutschland zu sehen und zu hören war.
„Darüber hinaus wird es weitere Überraschungsgäste geben“, macht Koltun neugierig, der die Musiker gemeinsam mit seiner Pianistenkollegin Xin Wang am Flügel begleiten wird.

Der Eintritt zu dem exquisiten Musikerlebnis ist kostenlos. Nach dem Konzert bittet die KSK das Publikum jedoch, einen kleinen Obolus in die eigens dafür aufgestellten Spendendosen zu werfen.

Wir denken, dass die Schule das Geld gut gebrauchen kann“,

spielt Witt auf die finanziell schwierige Situation der Schule an. Bei mehreren Bränden im November und Dezember letzten Jahres war an dem Gebäude ein Schaden von vermutlich mehreren Millionen Euro entstanden.

Damit abschätzbar ist, wie viele Personen am Konzert teilnehmen werden, gibt es Karten für den Abend. Diese sind in den KSK-Beratungscentern Schleiden, Gemünd und Kall sowie im Johannes-Sturmius-Gymnasium und beim Förderverein der Schule erhältlich. Insgesamt stehen 400 Plätze zur Verfügung. Falls nicht alle Karten Abnehmer finden, kommt man selbstverständlich auch ohne Karte ins Konzert. Sicherer ist es aber, sich vorher eine der kostenlosen Karten zu besorgen.

Die Schirmherrschaft über das Konzert haben Schleidens Bürgermeister Ingo Pfennings sowie der Vorsitzende des KSK-Verwaltungsrats, Josef Reidt, übernommen. In den Benefiz-Abend eingebunden wird auch ein kurzes Interview, bei dem KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker dem JSG-Schulleiter Georg Jöbkes sowie dem Bürgermeister einige Fragen zur Zukunft des Gymnasiums stellen wird.

„Darüber hinaus wird es weitere Überraschungsgäste geben“, so Koltun, der die Musiker gemeinsam mit seiner Pianistenkollegin Xin Wang am Flügel begleiten wird. Koltun und Xin Wang gehören seit Jahren zu den festen Klavierduos der internationalen Musikszene.

Der deutsche Pianist und Kulturmanager Florian Koltun schloss sein Klavierstudium an der Musikhochschule Köln bei Professor Ilja Scheps ab. Weitere musikalische Impulse erhielt er an der Musikhochschule Trossingen bei Professor Tomislav Baynov. Er ist Preisträger zahlreicher internationaler Klavierwettbewerbe in Deutschland, Italien, Spanien, den Niederlanden und Luxemburg. Als Gastdozent in zahlreichen Universitäten in China beschäftigt sich Florian Koltun intensiv mit der musikpädagogischen Arbeit und gibt weltweit Meisterkurse. Zurzeit unterrichtet er an der Musikhochschule Köln im Fach Klavier. Darüber hinaus arbeitet er als künstlerischer Berater für verschiedene Festspiele, Festivals und internationale Staatsorchester in Deutschland, China und Armenien.
4.1.2019KulturSchleiden, Gemünd0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite