EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Theater

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Große Nachfrage nach Theaterkarten: Zusätzliche Vorstellungen im Angebot

„Du verlierst nur, was du nicht wagst“, schrieb Bettina von Arnim vor knapp 200 Jahren. In der literarischen Revue „Drei Frauen aus Deutschland“ wird ihr Leben und Schaffen im Haus der Stadt genauso vorgestellt, wie das Wirken von Else Lasker-Schüler und Erika Mann. Hochkarätige Schauspielerinnen verkörpern die drei berühmten Dichterinnen.

18.9.2020 • Kultur • Umland, Düren [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

185 Millionen NRW-Landesmittel für Kunst und Kultur

Für Künstler und Theaterleute geht, bedingt durch strenge Corona-Veranstaltungsauflagen, der Existenzkampf weiter. Die Landesregierung will einspringen.

3.7.2020 • Politik • Umland [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Drei bienenfreundliche Blühflächen am Golfplatz eingeweiht

Um den Bienen ein blühendes Zuhause zu schaffen, wurden etwa 700 Quadratmeter des Bad Münstereifeler Golfplatzes mit heimischen Wildblumensamen eingesät. Mittlerweile kann man dort bereits zahlreiche Sprösslinge von Wolfsmilch, Kronwicken, Schafgarbe, Ackerwinde, Wiesen-Labkraut oder Borretsch wachsen sehen.

12.6.2020 • Natur • Bad Münstereifel [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Die Kulturszene krankt an Corona

Wochenlang war die hiesige Kulturszene durch Corona-Schutzmaßnahmen lahmgelegt: Nun dürfen Künstler wieder auf die Bühne, Kunstworkshops wieder stattfinden. Was sich auf dem Papier ganz positiv liest, stellt viele kreative Freiberufler jedoch weiterhin vor riesige Probleme.

29.5.2020 • Kultur • Eifel [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Diesjähriges Monschau Festival verschoben: See you 2021

Schweren Herzens musste auch das Eifeler Event Monschau-Festival wegen Einschränkungen durch Covid 19 verschoben werden: Das für diesen Sommer geplante Programm soll nun 2021 über die Bühne gehen. Die bereits gekauften Karte behalten bis dahin ihre Gültigkeit.

1.5.2020 • Kultur • Monschau [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kulturarbeit über Grenzen hinweg

Erstmals wird eine Frau den Kulturbetrieb der Stadt Düren lenken: Zum 1. Juni nimmt Gabriele Gellings ihre Arbeit auf. Die momentan verordnete Corona-Zwangspause will sie nutzen, um sich mit dem neuen Aufgabengebiet vertraut zu machen und erste Schwerpunkte zu setzen.

24.4.2020 • Kultur • Umland, Düren [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Das kölsche Hänneschen-Theater appelliert: Bleibt daheim

Das kölsche Hänneschen-Theater, das vergangenes Jahr im Freilichtmuseum Kommern gastierte, wünscht gesunde Ostern – trotz Corona.

27.3.2020 • Leben • Umland, Köln [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Anatevka in der Tufa: Mitwirkende gesucht

Die Tuchfabrik Trier e.V. veranstaltet jedes Jahr eine Musicalproduktion mit jungen Talenten ab 16 Jahren aus der Region unter professioneller Leitung. In diesem Jahr steht Anatevka auf dem Programm und es werden noch Mitwirkende gesucht.

28.2.2020 • Kultur • Umland, Trier [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Die „Clownerin“ Gardi Hutter: Urkomisches Theater – ohne Worte, aber mit Musik

Sie gastierte in 35 Ländern, heimste 18 Kunstpreise ein und wurde als tollpatschig, zornig-verrückte „Clownerin“ berühmt. Nun kommt Gari Hutter ins Dürener Haus der Stadt.

24.1.2020 • Leben • Umland, Düren [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Mitten in Heimbach“: Ein Kammerspiel mitten aus dem Leben

Ein grandioses Kammerspiel war in der Internationalen Kunstakademie zu erleben. Autor, Schauspieler und Sänger Hajo Mans hatte sein Stück „Mitten im Westen“ eigens auf Heimbach umgeschrieben.

19.7.2019 • Kultur • Heimbach [bwp]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Theater

„Glückskind“ im Kulturhaus „theater 1“

Mit einem Grimm'schen Märchen wollen Christiane Remmert und Jojo Ludwig im theater 1 wieder starten. [Foto: Jojo Ludwig]
Nachdem bislang eine Wiedereröffnung des Kulturhauses noch nicht möglich war, starten die Betreiber einen erneuten Versuch, den Kulturbetrieb wieder in Gang zu bringen und dabei mit ihrem Hygienekonzept für die größtmögliche Sicherheit der Besucher zu sorgen. Sofern die aktuellen Regelungen es zulassen, steht am Samstag, 24. Oktober, um 18.00 Uhr die Inszenierung „Glückskind“ vom „theater 1“ im „Kulturhaus theater 1“, Langenhecke 4, in Bad Münstereifel auf dem Programm. Das Stück ...weiterlesen
16.10.2020 • Bad Münstereifel redaktion

„Drei Frauen“: Geplante Zusatz-Aufführung fällt aus

Zum großen Bedauern der Veranstalter muss die, um 20.30 Uhr geplante Zusatz-Aufführung der literarischen Revue "Drei Frauen aus Deutschland" am 3. Oktober abgesagt werden. Für die Vorstellung um 18.00 Uhr, bei der die bekannten Schauspielerinnen Ann-Kathrin Kramer, Gesine Cukrowski und Claudia Michelsen in die Rollen von Bettina von Arnim, Else Lasker-Schüler und Erika Mann schlüpfen, hebt sich wie vorgesehen der Vorhang im Haus der Stadt.
25.9.2020 • Umland, Düren bwp

Kindertheaterreihe: Alle Vorstellungen für 2020 werden abgesagt

Alle für 2020 geplanten Vorstellungen fallen aus: Die Kindertheaterreihe des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der StädteRegion Aachen und des Jugendamtes der Stadt Herzogenrath in Baesweiler, Herzogenrath und Monschau wird abgesagt. „Diese Entscheidung haben wir als Veranstaltungsteam aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus schweren Herzens getroffen“, sagt Jugendpfleger Ralf Pauli von der StädteRegion Aachen. Immerhin kommen pro Aufführung jedes Mal zwischen 150 und 300 Gäste. Das übersteigt ...weiterlesen
18.9.2020 • Kreise, Städtereg. Aachen redaktion

Finanzspritze für das „Kulturhaus theater 1“

Freuen sich über die Unterstützung: Sabine Preiser-Marian (v.l.nr.), Julia Hüllbrock (F&S concept), Christiane Remmert (Kulturhaus theater 1) und Jojo Ludwig (1 theater für Bad Münstereifel e.V.). [Foto: Jojo Ludwig]
Das finanzielle Überleben des Kulturzentrums "theater 1" stand - coronabedingt - lange Wochen auf der Kippe. Nun ist der Theaterbetrieb mittels einer Finanzspritze gesichert. Am Mittwoch, 2. September, fand in Bad Münstereifel im „Kulturhaus theater 1“ eine Pressekonferenz statt, auf der den Medien mitgeteilt wurde, dass die Euskirchener Firma „F&S concept“ einen wesentlichen Teil der Betriebskosten des Hauses übernimmt. Durch Initiative der Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian konnte Georg Schmiedel, einer den ...weiterlesen
4.9.2020 • Bad Münstereifel redaktion

Kindertheater „TKKG – Freundschaft in Gefahr“ endgültig abgesagt

Das Gastspiel des Jungen Theater Bonn „TKKG – Freundschaft in Gefahr“, das für den 30. August 20, 16.00 Uhr, im Haus der Stadt vorgesehen war (als Ersatztermin für den 5. April 2020), wird in gegenseitigem Einvernehmen abgesagt. Die Produktion stammt aus Vor-Corona-Zeiten. Neben zwölf Schauspielerinnen und Schauspielern sind über zehn Kinder und Jugendliche mit ständigen Aktionen auf der Bühne. Aufgrund der wieder deutlich steigenden Infektionszahlen hat das Junge Theater Bonn ...weiterlesen
21.8.2020 • Umland, Düren redaktion

Kaspertheater im Gemünder Kurpark

Der quirlige Kasper stiftet mal wieder jede Menge Unruhe, zeigt aber am Ende, dass er das Herz auf dem rechten Fleck hat. [Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa]
Die Bürgerstiftung Schleiden bietet in den Sommermonaten Kinderkultur im Musikpavillon im Kurpark Gemünd. In „Kasper und der verhexte Besen“ des Figurentheaters „spielbar“ am 7. Juni kommt der Kasper in Verlegenheit, weil er im Haushalt helfen soll, aber überhaupt keine Lust hat, den Besen zu schwingen. Der Haussegen im Kasperhaus hängt gewaltig schief, doch Kasper hält lieber ein Schläfchen, lässt sich von der Hexe den Besen stehlen und gerät in ein ...weiterlesen
5.6.2020 • Schleiden, Gemünd redaktion

Kinderkultur in Gemünd startet an Pfingstsonntag

Auftakt der diesjährigen Kinderkulturreihe: „Der kleine Angsthase“ mit dem Figurentheater Petra Schuff. [Foto: privat]
Nach zwei erfolgreichen Jahren bietet die Bürgerstiftung Schleiden auch in diesem Jahr sonntags ein abwechslungsreiches Kinderprogramm im Gemünder Musikpavillon. Neben altbewährten Künstlern, wie Uwe Reetz, dem figurentheater spielbar, der Hexe Arabella und Märchenfee Alisande sowie dem Zauberkünstler Addi konnten in diesem Jahr mit dem Figurentheater Petra Schuff, dem Zauberkünstler Patrick Mirage und dem Theater der Dämmerung gleich drei neue Künstler gewonnen werden. Petra Schuff, läutet an Pfingstsonntag, 31. Mai, um ...weiterlesen
29.5.2020 • Schleiden, Gemünd redaktion

Märchenmusical „Zwerg Nase“ kommt nun auf die Bühne

Momentaufnahme aus dem Märchenmusical "Zwerg Nase". [Foto: Bernward Bertram]
So lang wie die Nase von Jakob im Märchen „Zwerg Nase“ wird, wenn die Zauberin ihn verwandelt, so lang mussten die Dürener Kinder auf das Märchenmusical nach Wilhelm Hauff warten. Die zwei Aufführungen der Musik Bühne Mannheim, die eigentlich bereits Ende März stattfinden sollten, werden am Sonntag, dem 21. Juni 2020, um 16.00 und um 18.00 Uhr unter Berücksichtigung der Coronaschutzverordnung nachgeholt. Das Märchen „Zwerg Nase“ erzählt vom Erwachsenwerden, von ...weiterlesen
29.5.2020 • Umland, Düren bwp

„Alexis Sorbas“ mit Miroslav Nemec und Orchistra Laskarina

"Tatort-Kommissar" Miroslav Nemec als Alexis Sorbas. [Foto: Bernadette Fink]
Auf der Grundlage des berühmten Romans „Alexis Sorbas“ von Nikos Kazantzakis hat der Regisseur Martin Mühleis ein modernes Melodrama geschaffen, und damit eine Paraderolle für Miroslav Nemec, den „Tatort“-Kommissar und zweifachen Grimme-Preisträger. Am Donnerstag, 27. Februar, 20.00 Uhr, ist er darin zusammen mit dem Orchistra Laskasina im Theater Düren im Haus der Stadt zu erleben. Lustvoll und mit großer Leidenschaft erweckt Miroslav Nemec Kazantzakis‘ Schelmenromanhelden zum Leben. Dieser Bühnen-Sorbas ist ...weiterlesen
21.2.2020 • Umland, Düren redaktion

Mariele Millowitsch und Walter Sittler: Eintrag ins Goldene Buch der Stadt

Monika Rothmaier-Szudy, Mariele Millowitsch, Walter Sittler und Paul Larue. [Foto: Stadt Düren]
Es war ein ganz besonderer Abend im Haus der Stadt: Mariele Millowitsch und Walter Sittler erweckten in einer szenischen Lesung den Roman „Alte Liebe“ von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder zum Leben. Auf Einladung von Bürgermeister Paul Larue trugen sie sich vorher in das Goldene Buch der Stadt ein. Die Kölnerin Mariele Millowitsch schrieb einen nachdenklich stimmenden Spruch von Karl Valentin nieder: „Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit.“ Walter ...weiterlesen
7.2.2020 • Umland, Düren redaktion

mehr Texte