"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Wasser

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Tote Wasser sind tief: Beatmungsmaßnahmen für die Rur

Viele Faktoren führten dazu, dass die Fische im Heimbacher Staubecken und in der Rur ums Überleben kämpfen müssen. Mittlerweile hat der WVER „Beatmungsmaßnahmen“ eingeleitet.

28.9.2018 • Natur • Heimbach [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gemünder Kurpark soll revitalisiert werden

1929 wurde der Gemünder Kurpark rechts und links der Urft angelegt, 1969 erweitert. 2007 kam der inzwischen sehr gut frequentierte Wohnmobilhafen hinzu. Nun soll das Park-Ambiente „aufpoliert“ werden. Die Vorstellung der Pläne stieß auf großes Bürgerinteresse.

31.8.2018 • Leben • Schleiden, Gemünd [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Reparatur: Wasserverband legt Tosbeckenschwelle trocken

Zunächst hieß es „Wasser marsch!“. Mit 15.000 Litern pro Sekunde sprudelten vergangenen Monat gigantische Fontänen. Nun wird das so genannte Tosbecken der Heimbacher Rurtalsperre saniert.

24.8.2018 • Wirtschaft • Heimbach [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gigantische Wasserfontäne: 15.000 Liter in der Sekunde schießen am Wochenende aus der Rurtalsperre

Am 28. Juli öffnet der Wasserverband Eifel-Rur nicht nur die Grundablässe der Rurtalsperre. Am gleichen Tag ist der WVER auch beim Rurseefest in Rurberg vertreten. Dort gibt es ebenfalls Informationen zur Rurtalsperre Schwammenauel und den vielfältigen Aufgaben des Verbands.

27.7.2018 • Wirtschaft • Heimbach [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der Kreislauf des Wassers: Vortrag in der Internationalen Kunstakademie Heimbach

„Wasser formt unseren Planeten, ist Ursprung und Grundlage des Lebens.“ Mit dieser Kernaussage eröffnete der Wissenschaftler Professor Peter Lemke seinen Vortragsabend zum Thema „Der Kreislauf des Wassers“ in der Internationalen Kunstakademie.

27.7.2018 • Natur • Heimbach [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Zwerge gewinnen das 13. Drachenbootrennen

Es hat mittlerweile Kultcharakter: Das Drachenbootrennen in Woffelsbach ist ein riesiges Spaßevent für Teilnehmer und Publikum. Auch in diesem Jahr kämpften „Prinzessinnen“ gegen „Zwerge“ und „Paddel Chaos“ gegen „Fluch(t) der Eifel“ um den Drachencup.

16.6.2018 • Leben • Simmerath, Woffelsbach [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kallmuther haben Angst vor feuchten Kellern

Das Frage steht schon seit Jahren im Raum: Wie geht man mit dem durch Schwermetalle extrem belasteten Wasser um, das Tag für Tag am Burgfeyer Stollen in den Veybach austritt? Bürger Johannes Trimborn brachte das Thema nun wieder aufs Tapet der Politik, weil er in einem Anschreiben gleich mehrere Fragen an die Mechernicher Verwaltung stellte.

4.5.2018 • Leben • Mechernich [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Abenteuer pur: Fünf Eifeler auf Paddel-Tour in Sibirien

Erstmals hat eine Gruppe den sibirischen Fluss Siligir per Boot erobert. Bei der Abenteuerreise waren auch fünf Eifeler dabei. EIFELON sprach mit dem Nideggener Lothar Pörtner über die gemeinsamen Erlebnisse in der Taiga.

3.11.2017 • Leben • Eifel [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gute Wasserqualität bei den fließenden Gewässern

Die Wasserqualität der Flüsse im Kreis Euskirchen ist gut. So lautet die Bilanz des Erftverbandes. Bei der Jahrespressekonferenz informierte der Vorstand über das Geschäftsjahr 2016 und gab Auskunft über zukünftige Pläne.

28.7.2017 • Natur • Kreise, Kreis Euskirchen [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Die „Flintstones“ brachten Wilma sicher wieder ans Ufer

Es war ein großer Spaß für die Besucher wie auch die Beteiligten: Der erste Smurfit Kappa Paperboat-Cup war die bisher erfolgreichste Veranstaltung im Seepark seit dem Ende der Landesgartenschau 2014. Mehr als 3.300 Besucher wollten die selbst gebauten Boote sehen und insgeheim hoffte vermutlich jeder, dass das eine oder andere Team baden gehen würde…

14.7.2017 • Leben • Zülpich [pg]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Wasser

WVER-Kläranlage Konzen öffnet ihre Türen – Eigene Gewässerproben können analysiert werden

Besucher können Gewässerproben mitbringen und analysieren lassen. [Foto: WVER]
Mit einem Tag der offenen Tür möchte der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) die Kläranlage in Konzen, Am Feuerbach in Konzen, der breiten Öffentlichkeit vorstellen. Am Samstag, 8. September, von 10.00 bis 18.00 Uhr können die Besucher an Führungen teilnehmen und sich über die Arbeitsweise der Kläranlage informieren. Es besteht auch die Möglichkeit, aus eigenen Brunnen oder Gartenteichen Wasserproben mitzubringen und sie vor Ort analysieren zu lassen. Zwischendurch können sich die Besucher ...weiterlesen
7.9.2018 • Monschau, Konzen pg

Freizeitkapitäne für die „Crazy Boats Parade“ gesucht

Schräge Vögel haben gute Chancen. [Foto: Veranstalter]
Die „Crazy Boats Parade“ beim Festival "Rursee in Flammen" ist mittlerweile legendär. Auch dieses Jahr werden Mannschaften mit viel Fantasie und Humor gesucht, um mit originellen Wasserfahrzeugen in Rurberg übers zu Wasser schippern. Ein Riesenspaß für Akteure und Zuschauer. Am 28. Juli wird es die vierte Regatta der „Crazy Boats Parade“ geben. Auch diesmal gilt: Alles, was schwimmt, darf mitmachen und Gewinne kapern. Der Sieger kann sich über 600,00 Euro ...weiterlesen
8.6.2018 • Eifel bwp

Wissenswertes vom Wasserturm

Seit Jahren beschäftigt sich Rudolf Sommer mit der Historie des Merkener Wasserturms. Bei einem bebilderten Vortrag am 17. Mai im Dürener Stadtmuseum, Arnoldsweilerstraße 38, wird er alles Wissenswerte rund um die damalige Wasserversorgung vermitteln. Merken wird als eine der letzten Ortschaften im Kreis Düren an die Wasserversorgung angeschlossen. Der Turm sollte für den gleichmäßigen Wasserdruck sorgen, nachdem ein Pumpenhaus erbaut und Brunnen gebohrt worden waren. Der Bau wurde 1937 genehmigt ...weiterlesen
11.5.2018 • Düren, Merken bwp

Badespass im Heimbacher Freibad

Seit Freitag, dem 11. Mai, ist das Heimbacher Freibad für die Badesaison 2018 geöffnet. Das beliebte Freischwimmbad ist beheizt und bietet ab sofort Sport, Spaß und Erholung für die ganze Familie. Die drei Becken liegen in einem landschaftlich schönen Areal mit großzügigen Liegewiesen und Wasserbereichen für alle Altersstufen. Das Schwimmerbecken ist ideal für sportliche Aktivitäten, das große Nichtschwimmerbecken mit Schwalldusche ein beliebter Treffpunkt für jung und alt. Und für die ...weiterlesen
11.5.2018 • Heimbach redaktion

Geologischer Dienst NRW kartiert Boden in Vettweiß und Nörvenich

Mitarbeiter des Geologischen Dienstes NRW sind von April bis September in Teilen der Gemeinden Nörvenich und Vettweiß unterwegs, um Bodenproben für eine allgemeine Bestandsaufnahme des Bodens und des Untergrundes zu entnehmen. Die Ergebnisse werden in amtlichen Karten veröffentlicht. Sie dienen als Unterlagen für Aufgaben zum Beispiel in der Land- und Forstwirtschaft, im Bauwesen und in der Wasserwirtschaft sowie für die wissenschaftliche Forschung. Zur Kartierung sind kleine Handbohrungen und stellenweise auch ...weiterlesen
27.4.2018 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Neues Fahrgast-Schiff auf dem Obersee

Die St. Nikolaus, das neue Fahrgastschiff der Rurseeflotte auf dem Obersee. [Foto: Gudrun Klinkhammer]
Das neue Fahrgast-Schiff, das zukünftig auf dem Obersee des Rursees fahren wird, ist getauft. Waltraud Heuken, gemeinsam mit ihrem Mann Franz Josef Heuken Eigner der Rurseeflotte, gab dem neuen Schiff am Gründonnerstag den Namen "St. Nikolaus" und taufte es mit einer Sektdusche. Der Simmerather Pfarrer Michael Stoffels segnete das jüngste Flottenmitglied, das unmittelbar nach diesem offiziellen Akt zu seiner Jungfernfahrt aufbrach. Am Steuer stand Senior-Kapitän Herbert Harth, seit 1969 als ...weiterlesen
30.3.2018 • Simmerath, Einruhr redaktion

Jetzt anmelden: Feriencamps am Badesee

Das Jugendamt der Stadt Düren veranstaltet auch in diesem Jahr wieder seine beliebten Feriencamps am Badesee Düren/Gürzenich: In der Zeit vom 16. bis 25. Juli findet das Kindercamp für Kinder von acht bis elf Jahren und vom 26. Juli bis 4. August das Jugendcamp für Jugendliche von zwölf bis 15 Jahren statt. Die Feriencamps bieten 70 Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, einen Abenteuerurlaub auf dem herrlichen Badeseegelände zu verbringen. Die ...weiterlesen
23.3.2018 • Umland, Düren redaktion

Badespaß in den Naturfreibädern bei bester Wasserqualität

Der Blausteinsee Eschweiler lädt zum Baden in seinem sauberen Wasser ein. [Foto: Dominik Ketz]
Erneut haben die drei Naturfreibäder in der StädteRegion die höchste Qualitätsstufe gemäß der Badegewässer-Richtlinie der Europäischen Union vom städteregionalen Gesundheitsamt attestiert bekommen. Dieses überwacht die Qualität der Naturfreibäder – Blausteinsee und die Freibäder in Rurberg und Einruhr – während der Freibadsaison bis zum 15. September. „Alle Werte sind im grünen Bereich, so dass einem bedenkenlosen Badevergnügen nichts im Wege steht“, so Arbeitsgruppenleiterin Dr. Cornelia Konteye.
16.6.2017 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Entscheidung zu Kletterpark Eschauel im Juli

Der Rursee bietet immer eine traumhafte Kulisse. [Foto: bwp]
Die Entscheidung des Nideggener Bauausschusses zum Kletterpark Eschauel soll in der nächsten Sitzung fallen. Nachdem die Verwaltung eine Zusammenfassung der Öffentlichkeitsbeteiligung sowie eine CD mit allen Äußerungen der Bürger an die Ausschussmitglieder versandt hat, soll zur nächsten Sitzung eine Auswertung der Anmerkungen der „Träger öffentlicher Belange“ vorliegen. Das Planungsbüro Becker nimmt die Auswertung der zahlreichen Stellungnahmen vor. Die Verwaltung erarbeitet einen Beschlussvorschlag zum weiteren Vorgehen, dieser wird am 11. Juli ...weiterlesen
26.5.2017 • Nideggen cpm

44 Kläranlagen sorgen für sauberes Wasser in der Region

Die Kläranlage in Jülich. [Foto: WVER]
Zum internationalen Tag des Wassers am vergangenen Mittwoch machte der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) auf seine vielfältigen Aktivitäten aufmerksam. In diesem Jahr stand der Tag unter dem Motto „Abwasser“. Im Einzugsgebiet der Rur leben circa 1,1 Millionen Menschen. Deshalb reinigt der Verband in insgesamt 44 Kläranlagen jährlich etwa 130 Millionen Kubikmeter Abwasser, die sonst ungeklärt in die Gewässer eingeleitet würden. Außerdem betreibt er über 800 Sonderbauwerke, die funktional mit der Abwasserreinigung ...weiterlesen
24.3.2017 • Eifel bwp

mehr Texte