"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Zum 22. Mal macht Lars Vogt das Heimbacher Kraftwerk zum Mekka der Kammermusik. [Foto: bwp]

Countdown für das Kammermusik-Festival „Spannungen“ – EIFELON-Leser können 2 x 2 Konzertkarten gewinnen

Heimbach: Die Organisation des Kammermusik-Festivals „Spannungen“ gleicht einem gigantischen Mosaik: Hunderte von bunten, schillernden Steinchen liegen bereit und müssen zu einem harmonischen Ganzen zusammengefügt werden. Eine riesige Herausforderung.

Bereits zum 22. Mal findet das weltweit renommierte Event im Heimbacher Jugendstil-Kraftwerk statt, doch jedes Jahr stehen die Akteure vor neuen Herausforderungen. Im EIFELON-Gespräch schildert Dr. Hans-Joachim Güttler, Vorsitzender des Kunstfördervereins Düren, letzte Vorbereitungen für die grandiose Konzertwoche. Ab jetzt müssen die vorab geplanten Abläufe – wie bei Zahnrädern – reibungslos ineinandergreifen.

Dr. Hans-Joachim Güttler (l.) und Lars Vogt sind ein eingespieltes Team. [Foto: bwp]

Erleichtert berichtet er, dass gerade die Programmheft-Seiten fertiggedruckt werden konnten. Am Montag werden die Hefte dann gebunden. „Dieses Heft umfasst die Arbeit eines ganzen Jahres. Wenn man das in der Hand hat, weiß man alles über ‚Spannungen‘.“ Über Jahre hat sich unter den Organisatoren ein Ritual einbürgert: „Wenn alles gesetzt und gedruckt ist, bekommen wir vom Layouter Helmut Müllejans eine kurze Mail: ‚Programmheft ist fertig!‘. Dann atmet das gesamte Team zum ersten Mal auf.“

Eine der vielen Hürden ist genommen, doch „allein schon das Abholen der Musiker mit ihren Familien wird eine logistische Herausforderung“, erklärt Güttler. „Manche reisen bereits mittwochs vor dem ersten Konzert an, andere treffen später ein. Einer kommt in Köln, manch anderer in Düsseldorf an. Mal am Flughafen, dann wieder am Bahnhof.“ Für den Transfer stellt das Autohaus Herten fünf große Fahrzeuge zur Verfügung, in denen die Musiker mit ihren Instrumenten von der Unterkunft zu den Proben in der Internationalen Kunstakademie oder den Konzerten im Heimbacher Jugendstil-Kraftwerk gefahren werden.“ Zuvor werden die Wagen an den Seiten noch mit dem „Spannungen“-Emblem ausgestattet. „Das ist eine sehr aufwändige Arbeit“, weiß Güttler. Als Fahrer, die rund um die Uhr einsatzbereit sind, stehen fünf studentische Kräfte zur Verfügung.

Für die Unterbringung der fast 40 anreisenden Künstler wurde mit vorgedruckten Zettel vorab eine schriftliche Umfrage gestartet: Wer kommt wann? Wer bringt seine Familie mit? Wer möchte wo untergebracht werden? Wie viele Zimmer werden benötigt? Aus all den abgefragten Informationen filterte sich schließlich der persönliche Bedarf jedes Musikers heraus. „Wir haben alles gemeistert. Und wenn jetzt noch etwas geklärt werden muss, regeln wir das telefonisch“, sagt Güttler spannungs-erprobt.

Ein unvorhersehbares Problem musste – so ganz nebenbei – auch noch geregelt werden. Bislang waren die rund 600 Stühle für die Konzertwoche „Spannungen“ in einer Halle nahe des Heimbacher Kraftwerks eingelagert. Doch dieser Raum stand plötzlich nicht mehr zur Verfügung. Über persönliche Heimbacher Kontakte konnte kurzfristig ein neuer Lagerraum neben der ehemaligen Post gefunden werden. Dort wird die Bestuhlung am 16. Juni abgeholt und in der historischen Turbinenhalle aufgestellt – so, wie in dem Sitzplan eingezeichnet. Parallel dazu wird in der Kunstakademie das „Spannungen“-Büro eingerichtet. Dort können Musikinteressierte vorbeischauen, um noch Karten für das Festival zu bekommen.

Wer als EIFELON-Leser beim Eröffnungskonzert am 23. Juni dabei sein möchte, sollte sich an unserer Verlosung beteiligen. Wie in den Jahren zuvor, stellt Hauptsponsor Innogy unsern Lesern 2 x 2 Karten zur Verfügung und wünscht den Gewinnern einen unvergesslichen Konzertbesuch. Den Abend wird Festivalleiter Lars Vogt um 19.00 Uhr mit Robert Schumanns „Kinderszenen op. 15“ einleiten. Um teilzunehmen, reicht eine kurze Mail bis zum 19. Juni an mit dem Stichwort „Spannungen“. Unser Zufallsgenerator ermittelt dann die beiden Gewinner, die von der Redaktion per Mail benachrichtigt werden. Die jeweiligen Karten sind dann am Konzertabend auf ihren Namen an der Abendkasse hinterlegt.
7.6.2019KulturHeimbach0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite