EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Abstimmung nach Wetterlage? Wo stehen Sie Herr Dr. Nolten?

Das Abstimmungsverhalten des Lokal-, Kreis- und Landespolitikers Dr. Ralf Nolten (CDU) irritiert seine Wähler: Je nach politischem Einsatzort wechselt er seine politische Überzeugung.

11.9.2020 • Politik • Kreuzau [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gaymanns Virus Visionen: Bourn-Out oder Work-Life-Balance?

Hier überfüllte Schreibtische, dort Kurzarbeit. Bourn-Out oder Work-Life-Balance? In Corona-Zeiten ist alles möglich. Karikaturist Peter Gaymann zieht eine urkomische und trotzdem bitterböse Bilanz.

11.9.2020 • Leben • Umland [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der Schatz in der Eschweiler Burg

Die Sage über den verborgenen Goldschatz von Burg Eschweiler zeichnete Wilhelm von Capitaine auf. Sie zeigt, dass unerschrockener Mut – wie ihn Fritz Englerth gegenüber Spukgestalten bewiesen haben soll – letztendlich belohnt wird.

11.9.2020 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Das Glockenspiel zu Düren

Dichtung oder Wahrheit fragt man sich bei manchen, seit Generationen überlieferten Märchen und Sagen. So auch bei der 1911 aufgeschriebenen Geschichte um das alte Dürener Rathaus.

4.9.2020 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der Zauberer von Leversbach

Zu große Neugier wird oft bestraft. Sei’s bei den Kölner Heinzelmännchen, oder beim Pfarrer von Leversbach. Die Mär vom „Zauberer“ wurde mündlich von Generation zu Generation weitererzählt und schließlich in dem Sammelband „Sagen aus dem Rurgebiet“ schriftlich festgehalten.

28.8.2020 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der Turmsberg – zwei mündlich überlieferte Sagen

Auf dem Hasenfelder Turmsberg soll in Urzeiten ein trutziger Bau gestanden haben. Waren es Römer, Tempelherren oder Raubritter, die diese Burg errichtet hatten und dort lebten? Das verloren gegangene, historische Wissen wurde vom Volk im Laufe der Jahrhunderte durch Mythen ersetzt.

21.8.2020 • Leben • Heimbach, Hasenfeld [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gaymanns Virus Visionen: Ab ans und ins Wasser

Bei den heißen Temperaturen, die momentan herrschen, lechzt jeder nach einer erfrischenden Abkühlung im oder am Wasser. Karikaturist Gaymann hat einige Freizeitmpressionen aufs Papier gebracht.

14.8.2020 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Die Pest in Abenden

Zwischen den „Sagen aus dem Rurgebiet“, die von Heirich Hoffmann gesammelt wurden, finden sich auch viele über Generationen mündlich überlieferte Schilderungen zum Thema Pest und Seuchen.

14.8.2020 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gaymanns Virus Visionen: „Urlaubsbilder“ vor und mit Corona

Urlaubssituationen vor und mit Corona nimmt Peter Gaymann diesmal auf Korn… Schmunzeln Sie mit. Manche Situation haben Sie vielleicht ähnlich erlebt.

31.7.2020 • Leben • Umland [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Die „perversen Effekte“ der deutschen Energiepolitik

Das EEG bringt nichts für das Klima und macht die Menschen sinnlos ärmer. Eine planwirtschaftliche Verteilung von Arm nach Reich. Es gehört schnellstens abgeschafft, sagt der Ökonom Professor Lüder Gerken.

31.7.2020 • Politik, KommentarPolitik • Umland [Gast Autor]

mehr Texte

Hasenfelder Hahnenkönig kommt per Schiff

Gerda und Richard Boje beim Festumzug. [Foto: ale]
Richard Boje ist Ortsvorsteher von Hasenfeld und ein richtiger "Vereinsmeier". Damit ist in der Eifel jemand gemeint, der sich um die Belange des Dorfes kümmert und Verantwortung für Kultur und dörfliche Feste übernimmt. Nun wurde er 60 Jahre alt. Da traf es sich gut, dass er auch noch der amtierende Hahnenkönig war. Deshalb feierte er vier Tage lang zünftig Kirmes und gleichzeitig seinen runden Geburtstag mit Ehefrau Gerda und dem ...weiterlesen
16.9.2016 • Heimbach, Hasenfeld Gast Autor

Renaissance-Musik zugunsten der Flüchtlingshilfe

Das Consortium Piae konzertiert für die Flüchtlingshilfe in Winden. [Foto: privat]
„In dir ist Freude“ heißt das Thema eines Konzerts, zu dem das „Consortium Piae“ am Sonntag, dem 18. September, um 17.00 Uhr, in die Katholische Pfarrkirche St. Urbanus in Kreuzau-Winden einlädt. Der Schwerpunkt des Ensembles, das sich aus Blockflöten, Gitarren, Cello, Spinett und Harfe zusammensetzt, liegt auf europäischer Musik der Renaissancezeit. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Michael Praetorius, Pierre Sandrin und Thoinet Arbeau, aber auch der Barock-Komponisten ...weiterlesen
8.9.2016 • Kreuzau, Winden Gast Autor

Barrierefrei zur Kunst

Mit immerhin acht von 16 Kriterien, die „barrierefrei zur Kunst“ möglich machen, ist auch das Leopold-Hoesch-Museum in Düren dabei. Wo das überhaupt im Rheinland möglich ist, kann man jetzt als neues Serviceangebot auf der Internetseite www.kunst-im-rheinland.de nachsehen. Über 50 Kunstmuseen werden dort aufgelistet. Die aufgeführten Kriterien entsprechen nicht explizit den gesetzlichen Vorgaben, die sich meist auf architektonische Bedingungen wie Aufzüge oder behindertengerechte WC-Anlagen beziehen. Sie umfassen auch die kommunikativen Angebote ...weiterlesen
5.8.2016 • Umland, Düren Gast Autor

Musik liegt in der Luft

Unter dem Motto „Musik liegt in der Luft“ laden die Zupfmusikfreunde Heimbach am Sonntag, dem 26. Juni, ab 15.00 Uhr, zu einem Kurkonzert in den malerischen Kurpark ein. Das Programm verspricht eine bunte Mischung aus Oldies, Evergreens und Walzerklängen. „Harry Lime Theme“, das berühmte Titelthema aus dem Film „Der dritte Mann“, wird ebenso erklingen wie ein Zupfer-Melodiencocktail und Evergreens wie „Yesterday“, "Summertime" und „Zusammenleben“. Dirigent des Konzerts ist Heinz Küppers. ...weiterlesen
24.6.2016 • Heimbach Gast Autor

„Lauf doch mal wieder mit in Schmidt“

Früh übt sich, wer ein guter Läufer werden will: Laufkids 2015. [Foto: ale]
Seit 2011 heißt es im Sommer in Schmidt „Lauf doch mal wieder mit in Schmidt“. Es handelt sich sozusagen um ein Revival des überaus beliebten Volkslaufs „Lauf mit in Schmidt“, den man seit den 1980-er Jahren zwei Jahrzehnte lang durchgeführt hatte und der dann mangels Helfer aufgegeben wurde. Nun ist er zum Cup-Lauf geworden. Das heißt, die einzelnen Läufe kommen in die Wertung des Rureifel-Volkslaufcups, was sie noch attraktiver macht. ...weiterlesen
3.6.2016 • Nideggen, Schmidt Gast Autor

Begegnungsfest der Kulturen am Valentinstag

Der Roman des syrischen Autors Rafik Schami „Eine Hand voller Sterne“ steht im Mittelpunkt eines Begegnungsfestes, das am Valentinstag in der Internationalen Kunstakademie Heimbach stattfindet. Schauplatz des Buches ist das Damaskus der 1980er Jahre. Der Bäckerjunge und Ich-Erzähler berichtet in Tagebuchform von seinem Leben in Syrien, lässt Freude und Leid einer lebendigen Stadt spürbar werden. Wichtige und weise Ratgeber für den Heranwachsenden werden Onkel Salim, der Lehrer Katib und der ...weiterlesen
5.2.2016 • Heimbach Gast Autor

Lesung zugunsten der Heimbachhilfe

Am Samstag, dem 30. Januar, 20.00 Uhr, veranstaltet das Atelierhaus „treppauf-treppab", In der Hilbach 14, die „Lesung aus dem Leben für das Leben“. Der Ex-Manager und Buddhist Hans Korfmacher trägt an diesem Abend Passagen aus seinem Buch „Lebenskreise – Kampf oder Kooperation?“ vor. Unterstützt wird er von intuitiven Gesängen der Klangkünstlerin Ulrike Haseloh. Korfmacher bewegt die zentrale Frage: Wie können Menschen in einer globalisierten Welt mit Terror, Kriegen und der ...weiterlesen
15.1.2016 • Heimbach Gast Autor

Neuer Blick auf die Geschichte der Region

Könnte es sein, dass der „Hort der Nibelungen“ ein Symbol für „Bodenschätze in der Eifel“ ist? Dies würde bedeuten, dass der tapfere Siegfried nicht den feuerspeienden Drachen besiegte, sondern an einem „Schmelzofen“ gearbeitet und Stahl geschmiedet hat. In einem Vortrag will Karl Mebold am Dienstag, dem 19. Januar, um 15.00 Uhr, im Wasser-Info-Zentrum dieser Frage nachgehen. Bei seinen Überlegungen zieht er die nächste Umgebung mit ein: Auch der Badewald könnte ...weiterlesen
15.1.2016 • Heimbach Gast Autor

Adventskonzerte der Zupfmusikfreunde

Die „Zupfmusikfreunde Heimbach“ spielen am Sonntag, dem 29. November, um 17.00 Uhr, in der evangelischen Kirche Heimbach, Schönblick, festliche Musik zur Adventszeit. Unter anderem stehen weltberühmte Melodien wie das „Thema“ aus der 40. Sinfonie von W.A. Mozart, „Abendsegen“ von Engelbert Humperdinck, „Ballade pour Adeline“ von Paul de Senneville, sowie ein Potpourri mit drei klassischen Stücken von Tschaikowsky, Vivaldi und Bach auf dem Programm. Höhepunkt des Konzerts wird der Auftritt des ...weiterlesen
27.11.2015 • Eifel Gast Autor

Das Geheimnis um Burg Hengebach

Das Ergebnis seiner langjährigen Forschungsarbeit über Burg Hengebach im Vlatten-Heimbacher Forstbezirk stellt Karl Mebold am Dienstag, 1. Dezember, ab 15.00 Uhr, im Wasser-Info-Zentrum vor. Anhand von Dia-Projektionen und Panoramakarten erläutert er Geschichtsinteressierten den neuesten Forschungsstand rund um Burg und Stadt. Warum wurde die Region Heimbach schon in der Bronzezeit besiedelt? Welche Bodenschätze waren bekannt? Wo gingen die römischen Grundherren gerne zur Jagd? Was haben die Merowinger und Karolinger von den ...weiterlesen
27.11.2015 • Heimbach Gast Autor

mehr Texte