"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Verwaltung

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Repowering in Vlatten: Etappensieg für die Bürgerinitiativen

Der Heimbacher Stadtrat hat am vergangenen Donnerstag – mit Ausnahme der Grünen – den 200-Meter-Repoweringplänen der „Wind Repowering GmbH & Co. KG“ das Einvernehmen versagt. Nun liegt die Entscheidung beim Kreis, ob dem Votum der Stadtvertreter entsprochen wird. Die Bürgerinitiativen werden weiter für die Lebensqualität im Vlattener Stufenländchen kämpfen.

17.5.2019 • Politik • Heimbach [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 4 Kommentare

Ausschuss spricht sich gegen Repowering in Vlatten aus

„Wir sind freudig überrascht, dass sich die Politiker so klar für die Menschen und gegen die Geschäftemacher ausgesprochen haben“, sagt Dorothea Wirtz von der Bürgerinitiative Berg. Gemeinsam mit Bürvenichern und den Bürgerinitiativen aus Vlatten und Hasenfeld hat sie am Donnerstag vor der Sitzung des Heimbacher Stadtentwicklungsausschusses demonstriert.

10.5.2019 • Politik • Heimbach [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kompostierbare Biofolienbeutel gehören nicht in die Biotonne

Beim Euskirchener Stadtfest informierte die Abfallberatung des Kreises über ein Thema, das ihnen am Herzen liegt: Plastik in der Biotonne zu vermeiden.

10.5.2019 • Leben • Euskirchen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 5 Kommentare

ZwEifler: Windpark-Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit?

Es geschieht Seltsames in Heimbach, wenn es um die Pepowering-Planung in Vlatten geht. Die Bürger von der Stadt schlecht oder nicht informiert… die gesetzlichen Einspruchsfristen verschleppt,… die Information der Ratsmitglieder mangelhaft. Sollten die Bürger hier von der Verwaltung klammheimlich vor vollendete Tatsachen gestellt werden?

4.5.2019 • Politik • Heimbach, Vlatten [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Beamtenbunker wurde zum Narren-„Traumschiff“

Beim 25. Prinzenempfang im „Verwaltungsbunker“ verwandelte sich das Euskirchener Keishaus in ein Narren-„Traumschiff“. „Kapitän“ Günter Rosenke überreichte rund 300 Orden an die Tollitäten des gesamten Kreises. Der Erlös von 6.758 Euro aus dem Verkauf von Essen und Getränken fließt an soziale Einrichtungen.

22.2.2019 • Leben • Kreise, Kreis Euskirchen [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Karnevals-Countdown: Nur noch wenige Tage bis zum kostümierten Straßentreiben

Ab Weiberfastnacht herrscht für sechs Tage – nicht nur auf der Straße, sondern auch bei den Verwaltungen – Ausnahmezustand in der Region. EIFELON hat ein paar jecke Termine zusammengestellt und informiert ebenfalls über die geänderten Öffnungszeiten der Behörden.

22.2.2019 • Leben • Kreise [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Was eine gute Pflege ausmacht, sind die Menschen“ – Neujahrsempfang des Kreises Euskirchen

Beim diesjährigen Neujahrsempfang des Kreises Euskirchen ging es um das Thema Pflege. Zu Gast war auch NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann.

22.2.2019 • Leben • Kreise, Kreis Euskirchen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

LEADER-Forum 2019 – Austausch – Information – Zusammenarbeit

Sieben LEADER-Regionen aus der Eifel und die Region „100 Dörfer – Eine Zukunft“ trafen sich in Prüm zum Austausch. Eingeladen hatte die Zukunftsinitiative Eifel.

22.2.2019 • Leben • Eifel [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Wahlversprechen und traurige Wirklichkeit

Die Landesregierung scheitert an ihrem Anspruch, den Wildwuchs bei Windanlagen zu begrenzen. Bei den Kommunalfürsten herrscht Goldgräberstimmung. Der weiträumigen Landschaftszerstörung und der Industrialisierung wertvoller Kulturlandschaft in der Eifel hat die Landesregierung nichts entgegenzusetzen. Versagen auf ganzer Linie.

15.2.2019 • Politik • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kollabiert die Geburtshilfe?

Im Kreis Vulkaneifel wurde zum Jahreswechsel die letzte Geburtshilfe-Station geschlossen. Bundesweit lässt sich längst ein Trend zur Schließung dieser Abteilungen beobachten. Besonders in ländlichen Gebieten müssen werdende Mütter immer weitere Wege in Kauf nehmen. Dabei kann die Entfernung zum Risiko werden.

8.2.2019 • Leben • Daun [Gast Autor]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Verwaltung

Kreis Düren-Tage: Mit dem Sonderzug nach Oberhausen

Teilnehmer der Kreis Düren-Tage vor dem Rheinischen Industriemuseum. [Foto: KDN]
2.000 Bürger aus dem Kreis besuchten am Freitag und Samstag Oberhausen und erlebten dort ein buntes, abwechslungsreiches Programm. Die Menschen aus dem Kreis Düren reisten mit einem sage und schreibe 500 Meter langen historischen Zug der Rurtalbahn an und begaben sich danach auf eine Stadtrundfahrt, besuchten das Industriedenkmal Gasometer oder das Einkaufszentrum Centro. Zuvor waren sie von Landrat Wolfgang Spelthahn begrüßt und von Elisabeth Albrecht-Mainz, Bürgermeisterin von Oberhausen, sowie Rainer ...weiterlesen
17.5.2019 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Naturschutzwacht im Kreis Euskirchen neu aufgestellt

Die Naturschutzwachte engagieren sich ehrenamtlich für den Naturschutz im Kreis Euskirchen und unterstützen damit die Untere Naturschutzbehörde. [Foto: R. Budde / Kreis Euskirchen]
Elf neue Beauftragte für den Außendienst (Naturschutzbeauftragte) wurden jetzt „offiziell“ für den Kreis Euskirchen bestellt. Diese bilden die sogenannte „Naturschutzwacht“. Rechtliche Grundlage hierzu ist das Landesnaturschutzgesetz NRW. Damit sind 24 der insgesamt 25 Stellen im Kreis Euskirchen besetzt. Die Naturschutzbeauftragten sind ehrenamtlich für den Kreis Euskirchen tätig und unterstützen die Untere Naturschutzbehörde. Aufgrund der Größe und Vielfältigkeit des Kreisgebietes ist es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Unteren Naturschutzbehörde nicht möglich, ...weiterlesen
17.5.2019 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Pflegeberatung künftig auch „vor Ort“

Landrat Wolfgang Spelthahn (M.) und Kreisdirektor Georg Beyß (r.) stellten die neue dezentrale Pflegeberatung gemeinsam mit Vertretern der Kommunen vor. [Foto: KDN]
Die Pflegeberatungsstelle des Kreises Düren bietet ihre Sprechstunden künftig auch in neun der 15 kreisangehörigen Kommunen an. Ab Anfang Juni können Ratsuchende aus Aldenhoven, Düren, Inden, Jülich, Kreuzau, Linnich, Merzenich, Titz und Vettweiß im Rahmen eines Pilotprojekts Sprechstundentermine im Rathaus ihrer Heimatkommune wahrnehmen. Die Termine können im jeweiligen Rathaus vereinbart werden. Dort gibt es auch erste Informationen zum Thema Pflege und zum neuen Beratungsangebot vor Ort. Darüber hinaus werden in ...weiterlesen
17.5.2019 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Neue Abbiegespur: L 327 ist ab 13. Mai teilweise gesperrt

Wegen Bauarbeiten muss die L 327 zwischen Jakobwüllesheim und Rommelsheim von Montag, 13. Mai, bis Freitag, 31. Mai, gesperrt werden. Wie der Kreis Düren mitteilt, wird die Fahrbahn saniert und eine Abbiegespur zwischen Rommelsheim und Bubenheimer Spieleland gebaut. Aus Richtung Jakobwüllesheim bleibt die Zufahrt zum Spieleland frei. Eine Umleitung über die B 56 ist ausgeschildert. Das Straßenverkehrsamt des Kreises Düren bittet um Verständnis.
10.5.2019 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Heiraten im Leopold-Hoesch-Museum: Termine für 2020 sichern

Treppenhaus des Leopold-Hoesch-Museums. [Foto: Stadt Düren]
Wer nächstes Jahr in ausgefallenem Ambiente heiraten möchte, sollte sich jetzt Trautermine im Leopold-Hoesch-Museum sichern. Wie das Standesamt der Stadt Düren bekannt gibt, stehen die Trautermine, samstags und freitags, für 2020 fest: Samstagstrautermine: 28.3.2020, 25.4.2020, 9.5.2020, 16.5.2020, 6.6.2020, 20.6.2020, 29.8.2020, 5.9.2020, 19.9.2020, 10.10.2020, 14.11.2020 und 12.12.2020. Freitags ist es an 29 Terminen möglich, sich im Museum das Jawort zu geben. Die jeweiligen Daten sind in tabellarischer Form auf der Homepage ...weiterlesen
10.5.2019 • Umland, Düren redaktion

Schleidener Website mobil optimiert

Die alte Website hat ausgedient und wird seit dem 1. April durch eine mobil optimierte Version abgelöst. Hintergrund für die Optimierung ist insbesondere die steigende Tendenz an mobilen Nutzern. Im Jahr 2016 besuchten 36,8 Prozent (31.706) die Schleidener Website mit mobilen Endgeräten, im Jahr 2018 bereits 54,5 Prozent (54.579). Die Tendenz ist weiterhin steigend. Die neue Website hat ein modernes, klar strukturiertes und übersichtliches Design und ist künftig in vollem ...weiterlesen
10.5.2019 • Schleiden redaktion

Jagdbeirat setzt Abschusspläne fest

Der Jagdbeirat bei der Unteren Jagdbehörde des Kreises Düren tagt am Montag, 13. Mai, um 14.00 Uhr in Raum B 144 des Kreishauses Düren, Bismarckstraße 16 in Düren. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Festsetzung der Abschusspläne 2019/20 für Rot-, Muffel- und Damwild.
18.4.2019 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Schleidener Unternehmen unter den Top 5 beim AC²-Innovationspreis Region Aachen

Die Innovationspreis-Jury unter dem diesjährigen Vorsitzenden Georg Beyß, Kreisdirektor des Kreises Düren, hat aus fünf Kandidaten über den Preisträger des „AC²-Innovationspreis Region Aachen 2019“ entschieden. Welches Unternehmen den begehrten Preis erhält, wird erst am 6. Juni 2019 im Krönungssaal des Aachener Rathauses bei der feierlichen Preisverleihung bekannt gegeben. Die Kandidaten sind: CL.RICK Produktionsgesellschaft mbH & Co. KG aus Schleiden, Cognesys GmbH aus Aachen, Dialego AG aus Aachen, LUNOVU GmbH aus ...weiterlesen
12.4.2019 • Eifel redaktion

Wilden Bärlauch ernten: Es gilt die Handstraußregel

Bärlauch wird in den Eifelwäldern vermehrt von kommerziellen Sammlern in in großem Stil geerntet. [Foto: Wikimedia Commons]
Ein Meer aus grünem Bärlauch bedeckt derzeit in vielen lichten Laubwäldern den Boden und verströmt einen für viele unwiderstehlichen Geruch nach Knoblauch. Da bekommt man Appetit, und so mancher Wanderer sammelt die Pflanzen für die heimische Küche, um Salat, Dips, Kräuterbutter oder Rührei zu würzen. Allerdings sind einige Bärlauchbestände mitunter schon stark in Mitleidenschaft gezogen, so dass die Untere Naturschutzbehörde (UNB) des Kreises Euskirchen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den ...weiterlesen
12.4.2019 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Die Betreuungsstelle im Kreis Euskirchen zieht um

Die Betreuungsstelle des Kreises Euskirchen verlässt das Kreishaus und zieht in die Nebenstelle am Schwalbenberg in Euskirchen. Wegen des Umzuges muss die Geschäftsstelle deshalb am 15. und 16. April geschlossen bleiben. Ab Mittwoch, 17. April, ist die Betreuungsstelle dann „Am Schwalbenberg 5“ (Erdgeschoss) zu erreichen. Die Öffnungszeiten haben sich nicht geändert, ebenso bleiben die Mitarbeiter/innen unter den bekannten Telefonnummern und E-Mail-Adressen erreichbar. Die Betreuungsstelle ist dann zuständig, wenn ein erwachsener ...weiterlesen
12.4.2019 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

mehr Texte