"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0

Das 100. Buch von Zeichner Peter Gaymann – EIFELON verlost drei handsignierte Exemplare des witzigen Cartoonbandes

Umland: „Liebe geht durch den Magen“, sagt der Volksmund. Und so kokettiert das neueste Buch von Karikaturist Peter Gaymann mit kulinarischen Weisheiten. Beim Umzug vom Rhein an die Isar stellte der erfolgreiche Zeichner beim Einsortieren seiner Publikationen selbst erstaunt fest, dass der, vor kurzen erschienene Band „Trüffelschweine & Naschkatzen“ seine 100. Buchveröffentlichung ist.

Vor lauter Vergnügen kann man sich in diesem Buch, in diesen Bildern verirren, sie wieder und wieder anschauen. Und immer fallen neue Details auf. Jede Seite ist ein Füllhorn voller Witz und Satire – scheinbar ’nur‘ locker-flockig hingetuscht, aber gespickt mit Selbstironie und Gesellschaftskritik.

Schon das Cover verspricht grandiose Unterhaltung: Da buhlt eine schäkernde Katze mit Frischgräten-Ohrring um ein Gläschen Schampus aus der Magnum-Flasche, denn ein beleibtes Trüffelschwein lässt gerade die Korken knallen. Selbstbewusst prangt auf seinem spacken T-Shirt „KISS THE COOK“.

Dieser Band ist von der ersten bis zur letzten Seite durchkomponiert, strotzt vor Seitenhieben und amüsanten Assoziationen. Lust und Frust liegen dabei eng beieinander. „Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot“, denkt beispielsweise eine von Gaymanns genialen, fülligen Hühnerdamen, während sie mit der Gabel genussvoll in eine dreistöckige Torte sticht… Die Antwort aus spitzer Feder hat er auch gleich parat. In einer anderen Zeichnung tüfteln Henne und Trüffelschwein vor einem Kreuzworträtsel. „Anderes Wort für Hölle – fängt mit D an?“, grübelt das Federvieh. „Diät!“, seufzt das rundliche Rüsseltier ergeben.

Es macht unendlichen Spaß, seinem schrägen Humor zu folgen, denn Gaymann schaut dem Volk aufs Maul – oder besser gesagt – manchmal auch auf den Schnabel. Unter der Rubrik „In vino veritas“ steht Ehepaar Federvieh vor einem italienischen Weingut und beobachtet, wie der eben verkostete Rebensaft in den Kofferraum verladen wird. „Sieben Kisten Wein. Ist das nicht ein bisschen viel?“, merkt die Henne an. „Hast du nicht auch sieben Paar Schuhe gekauft?“, lautet die prompte Antwort ihres Partners.

Beim Stichwort „Modern Times“ bekommen auch angebliche „Ökos“ ihr Fett weg: Aus dem offenen Fenster eines wuchtigen SUVs fragt der sonnenbebrillte Fahrer von oben herab eine Bauersfrau, die mit rotkariertem Kopftuch am Straßenrand Bioäpfel verkauft: „Ist das auch wirklich Bio? Das ist uns nämlich total wichtig!!“

Peter Gaymann hat Humor und das Herz stets am richtigen Fleck. [Foto: Julian Gaymann]

Mit wenigen Strichen und hingetupften Farben hält Gaymann Situationen fest, die das Leben schreibt. Und manchmal möchte einem deshalb das Lachen im Halse stecken bleiben, doch der Humor gewinnt. In Zeiten von Fastfood und Convenience-Produkten endet das Cartoon-Buch des bekennenden Genussmenschen Peter Gaymann mit der Bemerkung „Mir kommt keine Kalorie in den Mund, die nicht schmeckt!“

Kurz-Kritik nach wiederholtem Schauen, Staunen und herzhaftem Lachen: Einfach nur köstlich!

In seinen Karikaturen kann Peter Gaymann liebenswert „austeilen“, hält den Menschen den Spiegel vor. Gleichzeitig engagiert er sich intensiv in der Hospiz-Bewegung. „Der Tod meines Vaters in einem Freiburger Hospiz hat mir damals die Arbeit in dieser Einrichtung sehr nahegebracht. Ich war bei allem Kummer und der Trauer tief beeindruckt, was dort für die Betroffenen und ihre Familien geleistet wird. Als daher der Bundesverband Kinderhospiz e.V. mit der Bitte um Unterstützung auf mich zukam, habe ich sehr gerne zugesagt. Inzwischen war ich auch mehrfach in Kinderhospizen und habe erlebt, dass es dort nicht nur Trauer und Verzweiflung gibt, sondern auch Freude und Lachen. Und wie wichtig das ist.“

Seit 2008 ist Gaymann offizieller Botschafter des Bundesverbands Kinderhospiz e.V. „Als Zeichner werfe ich natürlich mein gestalterisches Know-How in die Waagschale. Beispielsweise beim Entwerfen von Einladungs-, Werbe- oder Weihnachtskarten. Manchmal lasse ich mich statt eines Honorars mit Spenden an den Bundesverband Kinderhospiz e.V. ‚bezahlen‘. Und immer, wenn bei meinen Auftritten vor Publikum Live-Zeichnungen entstehen, werden diese zugunsten des Vereins versteigert oder verkauft. Wenn EIFELON nun für diesen Zweck drei Exemplare ‚Trüffelschweine & Naschkatzen‘ verlost, signiere ich diese Bücher für die großzügigen Spender mit ganz besonderem Dank.“

Wer an der Benefiz-Verlosung teilnehmen möchte, sollte einen Betrag von mindestens 30,00 Euro auf das Konto des Bundesverbands Kinderhospiz – Stichwort: Gaymann – überweisen und anschließend den eingescannten oder abfotografierten Bankbeleg bis zum 14. Juni an senden. Vergessen Sie dabei bitte nicht, Ihre Kontonummer unkenntlich zu machen. Zudem benötigen wir Ihre Postadresse, damit Peter Gaymann Ihnen das handsignierte Buch direkt zusenden kann. Ein Rechtsanspruch auf eins der zu verlosenden Exemplare besteht – trotz Ihrer großzügigen Spende – nicht.
Wir freuen uns, wenn auch Sie mit dieser Aktion die bundesweiten Kinderhospize unterstützen und wünschen Ihnen viel Glück bei der Verlosung!

Ihre EIFELON-Redaktion

Im Buchhandel ist Peter Gaymanns Karikaturen-Band „Trüffelschweine & Naschkatzen“ unter der ISBN Nummer 978-3-8458-2499-4 zum Preis von 15,00 Euro erhältlich. Natürlich ohne Widmung…

31.5.2019LebenUmland0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite