"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Die jungen Darsteller präsentierten ihrem Publikum spannendes Musiktheater. [Foto: pg]

Abschlusskonzert Off Beat Project – Jugendliche begeisterten ihr Publikum

Zülpich: Etwa 70 Kinder und Jugendliche zwischen neun und 18 Jahren tanzten, sangen, machten Musik, wirkten im Hintergrund… Vergangene Woche zeigten die Teilnehmer des Off Beat Projectes, was sie in den vergangenen Monaten erarbeitet hatten. Die Besucher in den Römerthermen waren an beiden Aufführungsabenden begeistert und feierten die jungen Darsteller.

Vor einigen Jahren hatte Achim Sondermann das Off Beat Project ins Leben gerufen, um Kinder und Jugendliche ein großes Projekt mit Musik, Tanz, Schauspiel und Video zu ermöglichen. Erstmals fand es dieses Mal als Leader-Projekt für die Region Zülpicher Börde statt. Eine besondere Herausforderung, da die Proben an verschiedenen Orten stattfanden.

Wir haben das Stück mit den Jugendlichen erarbeitet“,

erzählte Achim Sondermann. Wöchentlich hätten sie ein Jahr geprobt, hinzu kamen verschiedene Masterclasses und kleine Zwischenpräsentationen. „Wir haben zwar auf den Aufführungstermin hingearbeitet, doch der Prozess dahin ist sehr wichtig“. Sie hätten miteinander gesungen, gestritten und gelacht.


„Bis das Blatt sich wendet“ heißt das Stück, welches in dieser Zeit entstanden ist. In Anlehnung an die 1980er Jahre – insbesondere die Wahrnehmung USA/Deutschland – erzählt das Stück von einem fiktiven Land, in dem die Hohen das Sagen und die Kleinen nichts zu vermelden haben. In dem einmal im Jahr einige Wenige über die Zukunft aller entscheiden. Es wird erzählt von einer Mauer, die sich durch ein ganzes Land bis in die Köpfe der Menschen zieht.

Er habe die Jugendlichen am Anfang gefragt, ob sie mit den 80er Jahren etwas anfangen könnten. Doch Themen wie Kalter Krieg, Wettrüsten, Umweltprobleme, Mauern als Grenzen oder in den Köpfen der Menschen sind auch heute aktuell. Die Kostüme entwickelte das junge Kölner Modelabor „Hehlerei“  zusammen mit den Jugendlichen. Wer in den 80er Jahren groß geworden ist, fühlte sich direkt zurückversetzt in diese Zeit. Zumal per Videoanimation an die Wände viele bekannte Filmszenen eingespielt wurden. Und auch abstrakte Animationen erinnerten stark an die aufkommende Computertechnologie einschließlich der ersten Computerspiele.

Mit viel Begeisterung brachten die jungen Künstler ihr Stück auf die Bühne. Tolle dynamische Tanzszenen wechselten sich mit Gesangseinlagen ab. Bei den Proben hatten die professionellen Trainer und Pädagogen an Stimme und Körperhaltung gearbeitet und die jungen Darsteller auf die Bühne vorbereitet.

Als ständen sie schon seit Jahren auf der Bühne, präsentierten sich die Jugendlichen, von Aufregung war nur wenig zu spüren. Ziel das Off Beat Projectes ist es, Jugendkultur in den ländlichen Raum zu bringen und Jugendlichen eine umfassende Persönlichkeitsbildung zu ermöglichen. Die Kreise Euskirchen, Düren und Rhein-Erft teilten sich die Kosten, die nicht von der Leaderförderung getragen wurden.

Es ist toll, wie jedes Kind, jeder Jugendliche seine Stärken mit einbringen konnte,

zeigte sich Peter Wackers, Regionalmanager der Leader-Region Zülpicher Börde bei der Aufführung begeistert. Für die Teilnehmer war es ein prägendes Erlebnis und es ist eine eingeschworene Gruppe entstanden. Die Jugendlichen ließen es sich auch nicht nehmen, sich mit einem kleinen Video und kleinen Geschenken ganz persönlich bei allen Coaches zu bedanken.

19.7.2019KulturZülpich0 Kommentare pg

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite