"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Die „Dorfgemeinschaft Berg-Thuir“ und die "IG Jugend" aus Schmidt erhielten den RWE Klimaschutzpreis. [Foto: privat]

„Der Umwelt einen Dienst erweisen“: Vereine erhielten Klimaschutzpreis

Nideggen: Die Stadt Nideggen hat zum ersten Mal einen Umweltpreis verliehen. Gleich zwei engagierte Gruppen – der Verein „Dorfgemeinschaft Berg-Thuir“ und die „IG Jugend Schmidt“ – wurden von Bürgermeister Marco Schmunkamp und RWE-Kommunalbetreuer Walfried Heinen mit Urkunden und einem Preisgeld ausgezeichnet.

Nach einem Aufruf des Bürgermeisters, Dörfer und Vereine sollten sich doch am Klimaschutzpreis beteiligen, war für die Berger schnell klar: Da machen wir mit. Sandra Kirch regte an, etwas zu kreieren, was den Kindern des Ortes ermöglicht, den Kreislauf der Natur besser zu verstehen. „Wir haben uns sofort bereiterklärt, ein Projekt zu realisieren, dass für viele einen Nutzen oder Effekt hat. Für Jung und Alt, für Groß und Klein und für die Flora und Fauna“, erklärt Ortsvorsteher Manfred Hurtz. Vor allem für die Kinder sollte darüber hinaus ein Erlebnisort gestaltet werden.

Auf der Wiese hinter dem Berger Friedhof, einem städtischen Gelände, entstand in kürzester Zeit durch das Engagement zahlreicher Mitglieder der Dorfgemeinschaft – auch in Abstimmung mit anderen Vereinen – ein traumhaftes Terrain, das künftig nicht nur die Kinder anziehen wird. Mit von der Partie war ebenfalls Bürgermeister Marco Schmunkamp. Mit hochgekrempelten Ärmeln zeigte auch das Stadtoberhaupt mitreißenden Einsatz. Neugierige und interessierte Ortsbewohner, auch solche, die noch nicht in den Verein eingetreten waren, packten spontan mit an: Es wurden Beerensträucher und hochstämmiges Obst angepflanzt. Und ein Blühstreifen, den Manfred Hurtz – zur großen Freunde der großen und kleinen Berger – mit großem Schlepper und Gerät eingesät hat, dient nun den Bienen als wichtiges Nahrungshabitat. Nistkästen und Insektenhotels wurden von den Kindern des Ortes gebastelt. Inzwischen haben sich die vielen freiwilligen Helfer schon wieder Neues ausgedacht: Demnächst sollen Bänke zum Relaxen und als Begegnungsmöglichkeit aufgestellt werden. Die Kinder wollen sich auf den Bau weiterer Vogelnistkästen konzentrieren. „Wir danken vor allem dem FC Montania Berg für seine großzügige Spende und der Stadt Nideggen für die Bereitstellung des Grundstücks.“

Als zweiter Preisträger wurde der Verein „IG Jugend Schmidt“ für die Idee eines Umwelttages ausgezeichnet, den die Jugendlichen seit vielen Jahren am Karfreitag veranstalten. Sie sammeln auf Straßen, Wegen, Böschungen und Gräben Müll ein. Dabei wird nicht selten Sondermüll aufgespürt, der anschließend ordnungsgemäß entsorgt wird. Der erste Vorsitzende des Vereins, Markus Foemer, nahm den Preis entgegen.

Der Klimaschutzpreis würdigt Initiativen, die in besonderem Maße Energie effizient einsetzen oder die Umweltbedingungen in den Kommunen optimieren. Strom sparen, Luft und Wasser verbessern, Lebensräume erhalten: Klimaschutz erstreckt sich auf viele Gebiete. Der Klimaschutzpreis wird jährlich verliehen. Die Städte und Gemeinden im Versorgungsgebiet der RWE sind aufgerufen, besondere Projekte zur Prämierung vorzuschlagen. Über die Vergabe entscheidet eine kommunale Jury.
17.6.2016VereineNideggen0 Kommentare bvl

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite