EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Alle Artikel aus Umland anzeigen.

Köln

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Radiointerview mit Eifeler Jungautor Benjamin Neukirch: Verlosung während der Sendung

Der junge Autor Benjamin Neukirch erlebte einen spannenden Tag beim Freien Lokalfunk Köln, wo Moderator Jörg Puppe ein Interview mit ihm und seinen Eltern aufzeichnete. Am Sonntag wird es gesendet.

2.6.2017 • Pänz • Umland, Köln [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Biografie: Ein Spiel“ von Max Frisch begeistert gefeiert

Mit einer umjubelten Premiere startete das Kölner Theater „Der Keller“ in die neue Spielzeit. Weitere Aufführungen von Max Frischs „Biografie: Ein Spiel“ kommen Mitte Oktober auf die Bühne. Regisseurin Sandra Reitmeyer inszenierte das „Spiel des Lebens“ als mitreißende Tragikomödie in einer variablen Zirkusarena.

30.9.2016 • Kultur • Umland, Köln [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Ausstellung über eine betrogene Generation: Hitlerjugend zwischen Propaganda und Realität

Didaktisch hervorragend aufbereitet, dokumentiert die Ausstellung das Wirken der damaligen Hitlerjugend. Eine Mischung aus Faszination, Verführung und Resignation lässt sich an den einzelnen Stationen ablesen. Untermauert durch Aussagen von 45 Zeitzeugen. Eine mahnende Botschaft für nachfolgende Generationen.

23.9.2016 • Leben • Umland, Köln [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

12. Kölner Musiknacht: Sechs Stunden lang geballte Musik

Begonnen hat es als Hilferuf um mehr Aufmerksamkeit. Im 12. Jahr ihres Bestehens ist die „Kölner Musiknacht“ zum festen – und bundesweit einmaligen – Schaulaufen der freien Musikszene geworden. Am 17. September ist es wieder so weit.

9.9.2016 • Kultur • Umland, Köln [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Hilfe für die Schwachen – Cap Anamur

Manchmal sind es kleine Dinge, die das Leben eines Menschen verändern können. Bei Bernd Göken war es ein Fernsehfilm über die Organisation Cap Anamur, den er als junge Mann Ende der 1980er Jahre gesehen hatte. Heute ist er Geschäftsführer der Hilfsorganisation.

10.6.2016 • Leben • Umland, Köln [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Die dunkle Seite der Politik: Kölner Schauspiel zeigt Henrik Ibsens „Volksfeind“

Eigentlich müsste das Publikum am Ende laut Buh rufen, vielleicht sogar Tomaten werfen. So schmierig, so abstoßend sind die Bühnen-Charaktere. Doch weil sie so zwingend und überzeugend dargestellt werden, gibt es zu Recht lauten und langen Beifall für das Ensemble, das jetzt im Kölner Schauspiel Henrik Ibsens „Volksfeind“ aufführt.

3.6.2016 • Kultur • Umland, Köln [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Tom Gerhardt: „Hausmeister Krause“ wird zum abgetakelten Lebemann

„The Hole“ begeistert seit fünf Jahren nicht nur die Spanier, sondern auch das Publikum in Argentinien, Mexiko, Italien und Paris. Eine satirische Show rund um das Thema Sex, mit Artisten und Musikern. In der deutschen Variante spielt Comedian Tom Gerhardt den alternden „Zeremonienmeister“.

12.5.2016 • Kultur • Umland, Köln [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Cyrano de Bergerac“ rappt von der Liebe

Regisseur Simon Solberg bringt das klassisches Drama von Edmond Rostand im Kölner Schauspiel radikal modernisiert auf die Bühne: Dabei setzt er auf Musik und rappende Schaupieler, ein Quintett liefert den lautstarken Live-Hiphop. Dazu jede Menge Nebel, Pantomime und immer wieder Kampfeinlagen und Slapstick-Effekte. Der Beifall des Premierenpublikums war lang und laut.

6.5.2016 • Kultur • Umland, Köln [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sicherheitskonzept für den Kölner Karneval

Mit einem detailliert abgestimmten Sicherheitskonzept will die Stadt Köln dafür sorgen, dass die Jecken auch in diesem Jahr ausgelassen und unbeschwert Fastelovend feiern können. Das von Stadt, Polizei und Feuerwehr koordinierte Maßnahmenpaket wird mit knapp 500.000 Euro zu Buche schlagen.

5.2.2016 • Leben • Umland, Köln [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

6. „Acht Brücken“-Festival: In 11 Tagen 57 Konzerte an 15 Spielorten

Sogar aus den Gullys kommt Musik: Die Klangplastik „Versunkene Glocken“ von Johannes S. Sistermann dürfte wohl das ausgefallenste „Konzert“ beim 6. „Acht Brücken“-Festival werden. Es beginnt am 30. April und endet am 10. Mai. Elf Tage lang werden an 15 Spielorten 57 Konzerte angeboten, darunter 14 Uraufführungen.

29.1.2016 • Kultur • Umland, Köln [Gast Autor]

mehr Texte