"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Ein Küsslein für den Tretboot-Schwan. [Foto: IKAH]

„Heimbach für Kinder“: Pänz gestalten Mini-Reiseführer

Heimbach: „Ich mag es, kreativ zu sein.“ Erfrischend selbstbewusst schildert die elfjährige Lena aus Gummersbach, warum auch sie Mitglied der Kinderredaktion geworden ist. Unter dem Motto „Texten, fotografieren, gestalten“ nahmen neun Kinder an dem kostenlosen Redaktionsworkshop der Internationalen Kunstakademie Heimbach (IKAH) teil. Ziel war es, aus Kindersicht ein Booklet zu gestalten, um anderen Pänz das kleine Rurstädtchen Heimbach nahezubringen und zusätzlich interessante Ausflugstipps in der Region vorzustellen. Ein kleiner Reiseführer im Westentaschenformat.

28 Ausflugsziele werden in der 36-seitigen Broschüre mit Bild und kurzem Begleittext beschrieben – von Kindern für Kinder. Als ältester in der Redaktionsrunde verfügt der 14-jährige Malte schon über einige Schreiberfahrung. Ganz selbstverständlich schildert er, dass er regelmäßig Tagebuch führe und außerdem Gedichte schreibe. Auch Jeremy (11) ist in seiner Freizeit kreativ: Er zeichnet vorzugsweise Comicfiguren.

Bei nass-kaltem Wetter waren die Nachwuchsredakteure zwei Tage in der Region unterwegs, um die einzelnen Stationen genau unter die Lupe zu nehmen. „Das Wetter war scheußlich“, erinnert sich Dozent und Fotograf Dieter Otten, der das Projekt pädagogisch begleitete. „Am Tag als der Regen kam“ hätte man die Recherchenarbeit vor Ort überschreiben können. Doch trotz der widrigen Wetterbedingungen hatten die Nachwuchsjournalisten immenses Glück. „Das Heimbacher Freibad war ganz verlassen. Wir kamen nicht hinein“, schildern sie ihre Recherchentour. Trotzdem klingelten die Pänz Sturm – und siehe da: Die Türen öffneten sich und Bademeister Helmut Weißkirchen ließ die kleinen Redakteure hinein, damit sie sich ein Bild von der Anlage machen konnten.

Im Spätherbst präsentierte sich die Landschaft natürlich nicht mehr so einladend wie im Sommer. Für die Jungjournalisten kein Problem. Unter Anleitung des Profi-Fotografen Otten griffen sie in die Photoshop-Trickkiste und hübschten die Bilder auf. Manche wurden popartig bunt verfremdet, andere Aufnahmen so subtil bearbeitet, dass das trostlose Grau freundlicheren Farbtönen wich. Jahreszeitlich bedingt trieb beispielweise ein großer Blätterteppich auf dem Schwimmbecken des Heimbacher Freibads. Kurzerhand wurde das zurzeit modrige Wasser per Mausklick gegen reflektierendes, glasklares Wasser ausgetauscht.

Lena dokumentiert Details der großen Schalttafel des Jugendstil-Kraftwerks. [Foto: IKAH]

Das Heimbacher Jugendstil-Kraftwerk war ebenfalls eine Station der Recherchentour. Der Bau wirkte zunächst abweisend und verschlossen. Wieder probierte das Redaktionsteam sein Glück und betätigte ausdauernd den Klingelknopf. Mit Erfolg. Staunend standen sie anschließend in der riesigen Turbinenhalle, saugten die Informationen auf und machten sich Notizen. Im Kloster Mariawald erhielt die junge Journalistencrew sogar eine Sonderführung.

Die junge Redaktion gab ihrem Booklet „Heimbach für Kinder“ den letzten Schliff. [Foto: bwp]

Ob Heimbacher Weiße Flotte, blaues Bimmelbähnchen oder Rudern am Staubecken… Ob das Kreuzauer Badeparadies „Monte Mare“ oder das Nideggener Burgenmuseum: All diese Freizeitaktivitäten finden Raum im Kinder-Reiseführer. Entstanden ist die Idee zu der Infobroschüre in der Akademie während der zahlreichen Kurse für Jugendliche. „Wir haben einfach ganz genau hingehört, was die Kinder über Heimbach und die Region erzählen und wollten ihre Erfahrungen bündeln“, beschreibt Akademie-Leiter Professor Frank Günter Zehnder das ausgefallene Projekt. Finanziert wird das handliche Bändchen teils aus Eigenmitteln, teils aus Spendengeldern.

Wie bei einer großen Publikation soll der Miniführer „Heimbach für Kinder“ demnächst in einer Pressekonferenz den bereits gestandenen Journalisten vorgestellt werden.

30.11.2018PänzHeimbach0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite