"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Monschau bietet die ideale Kulisse für einen romantischen Weihnachtsmarkt. [Foto: Veranstalter] ]

60.000 Lichter leuchten über nostalgischem Weihnachtsmarkt

Monschau: Ab 23. November ist es wieder soweit. Dann zieht zwischen den romantischen Fachwerkfassaden der verlockende Duft von Lebkuchen, Printen und leckerem Glühwein durch die engen Gassen. Und wie ein strahlender Sternenhimmel beleuchten über 60.000 LED-Lichter den Bummel über den Monschauer Weihnachtsmarkt.

Etwa 75 verschiedene Aussteller bieten in der Vorweihnachtszeit Handwerkskunst, Dekorationen, Weihnachtsschmuck, Geschenkideen und Leckerbissen feil. 43 geschmückte Holzbüdchen verteilen sich vom Marktplatz aus über die Austraße bis „Patere Höffje“ und über die Rurbrücke bis zum Gerberplatz in der Stadtstraße. Im Aukloster bieten Kunsthandwerker ihre Dekorationen und Geschenkartikel an. Weitere Marktstände gibt es vor und in der Markthalle an der Rurbrücke.

Das historische Kettenkarussell mit seinen Pferdchen wird die Attraktion auf dem Markt – für die Großen eine nostalgische Augenweide und für die Kleinen ein unvergessliches Erlebnis. Wer dem Rundweg folgt, wird in jedem Fall die Geheimtipps entdecken: Die Schlemmerecke an „Patere Höffje“, die malerische Eschbachstraße und den gemütlichen Weihnachtstreff mit der kleinen Bühne auf dem Gerberplatz. Jeder, der Lust hat, während der Marktzeiten hier Weihnachtsmusik zu machen, kann die Bühne nutzen. Einfach in der benachbarten Glühweinbude melden und anschließend musizieren.

Sobald es dunkel wird, erklingt weihnachtliche Live-Musik. Hoch über dem Marktplatz erschallen die Turmbläser. Die beschaulichen Klänge der Alphornbläser lassen die Zuhörer innehalten und Musikvereine stimmen besinnliche Weisen an. Der Nikolaus besucht den Weihnachtsmarkt an allen Samstagen ab 15.00 Uhr, um die Kinder zu beschenken. An den Freitagen wird an der Aukirche jeweils um 17.00 Uhr das Märchen „Der Froschkönig“ aufgeführt. Änderungen vorbehalten.

Überregional bekannt ist die prächtige Krippe in der Höfener Pfarrkirche mit ihrem „Singenden Hirten“. Vom 1. Dezember bis zum 27. Januar 2019 ist sie während der Kirchenöffnungszeiten von 10.00 bis 18.00 Uhr, samstags von 10.00 bis 17.00 Uhr außerhalb der heiligen Messen zu besichtigen.

Ein echter Hingucker ist das Tuchmachergebäude „Haus Troistorff“ an der Laufenstraße, das mit seinen künstlerisch gestalteten Glasobjekten zur Weihnachtszeit als Adventskalender erstrahlt. Hier werden die Fenster mit Einbruch der Dämmerung täglich, ab dem 1. Dezember mit musikalischer Untermalung beleuchtet.

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt am 23. und 24. November (25.November geschlossen) sowie an den vier Adventwochenenden immer freitags und samstags von 11.00 bis 21.00 Uhr, sonntags von 11.00 bis 20.00 Uhr.

Um die Anreise für Besucher so bequem wie möglich zu gestalten, wurde sowohl für Busgruppen, als auch für Einzelgäste extra ein Park & Ride-System von Monschau-Imgenbroich und von Monschau-Höfen aus eingerichtet. Detaillierte Informationen dazu finden sich auf der Homepage des Monschauer Weihnachtsmarkts.

Detailinformationen – auch zu Park- und Anreisemöglichkeiten und Glühweinwanderungen – können telefonisch bei der Monschau-Touristik unter 02472 – 80480 oder per Mail unter erfragt werden.
16.11.2018LebenMonschau0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite