"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Gesundheit

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Infraschall-Opfer organisieren sich

„Es geht Dir schlecht und kein Arzt findet den Grund. Du wirst ausgelacht und als Spinner hingestellt. Die anderen halten Dich für einen Simulanten.“ So geht es vielen Infraschall-Opfern. Das soll sich jetzt ändern, findet ein Betroffener.

20.4.2018 • Leben • Kreuzau [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Bakterien bilden unsere Lebensgrundlage“ UND Buchverlosung „Natürlich heilen mit Bakterien“

Ekelig? Krankmachend? Von wegen. Bakterien können uns in unserer Gesundheit unterstützen, sagt Bakterienexpertin Dr. med. Anne Katharina Zschocke. Wie, verrät sie in einer Lesung mit Gespräch nächsten Freitag im Kreaforum und diese Woche bereits auf EIFELON.

31.3.2017 • Leben • Umland, Morenhoven [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Vogelgrippe: In Euskirchen und der Gemeinde Vettweiß besteht Stallpflicht

Neben Nachweisen des „Vogelgrippe“-Viruses AIV H5N8 in zwei Nutzgeflügelhaltungen in Schleswig-Holstein gibt es Virusnachweise bei Wildvögeln unter anderem in NRW. Da im Stadtgebiet Euskirchen und in der Gemeinde Vettweiß überdurchschnittlich viel Geflügel vorkommt, müssen die Tiere vorsorglich im Stall bleiben.

25.11.2016 • Natur • Eifel [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Babyfreundliches“ Krankenhaus für einen guten Start ins Leben

Geboren, gewaschen, vermessen und dann ab ins Bettchen im Neugeborenenzimmer? Heutzutage ist das in vielen Krankenhäusern nicht mehr so und schon gar nicht in solchen mit dem Qualitätssiegel „Babyfreundlich“ wie beispielsweise im Mechernicher Kreiskrankenhaus.

21.10.2016 • Leben • Mechernich [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Medizinische Rettungswache in Heimbach eröffnet

Mit Eröffnung der neuen Rettungswache in Heimbach wurde der Rettungsdienst Kreis Düren (RDKD) optimiert. Rund um die Uhr steht ein zweiköpfiges Sanitäterteam bereit, um im Notfall Leben zu retten.

6.5.2016 • Leben • Heimbach [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Autorin Ulrike Schwieren-Höger stellt ihren ersten Roman vor

Heimbach, Vlatten: Ja, manche dieser Episoden habe sie tatsächlich so erlebt, das Meiste sei aber reine Fiktion. Mit ihrem gerade erschienenen Buch „Frau Kassel will Wunder“ betritt Ulrike Schwieren-Höger völliges Neuland. Nach vielen Eifelführern, Reisebüchern über die Region und Texten zu Bildbänden veröffentlicht die Journalistin nun zum ersten Mal einen…

7.8.2015 • Kultur • Heimbach, Vlatten [bwp]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Gesundheit

Ferienzeit ist Wanderzeit: Zecken-Risikogebiete in Deutschland

Wer in den Sommerferien wandern will, sollte sich vor Zecken schützen. [Foto: bwp]
In manchen Wanderregionen werden Zecken zum Problem, denn gegebenenfalls übertragen sie die so genannte Frühsommer-Meningoenzephalitis – kurz FSME. Davor können sich speziell Wanderurlauber rechtzeitig schützen. Viele Krankenkassen im Rheinland übernehmen bereits die Impfkosten. Versicherte sollten deshalb vorsorglich bei ihrer Kasse nachfragen. Eine Karte über die FSME-Risikogebiete in Deutschland und weitere Informationen zum Thema FSME sind auf der Internetseite des Robert Koch Instituts abrufbar.
12.7.2019 • Umland redaktion

Mit einfachen Tipps den warmen Sommer genießen

Endlich Sommer. Das Gesundheitsamt der StädteRegion Aachen gibt praktische Tipps, wie man die warme Jahreszeit bestens genießen kann: Mindestens zwei Liter Flüssigkeit täglich trinken, bei starkem Schwitzen auch mehr. Es eigenen sich Mineralwasser, Kräuter- und Früchtetee, verdünnte Obst- und Gemüsesäfte oder Gemüsebrühe. Alkohol besser meiden. Essen Sie Obst, Salate, Gemüse und Milchprodukte. Verderbliche Nahrungsmittel gehören in den Kühlschrank. Ziehen Sie helle, dünne Kleidung an. Schützen Sie sich und die Kinder ...weiterlesen
28.6.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Naturfreibäder in der StädteRegion haben ausgezeichnete Wasserqualität

Der Blausteinsee und die beiden Naturfreibäder in Rurberg und Einruhr ziehen bei dem heißen Wetter tausende Besucher an. Gut zu wissen: Ihre Wasserqualität ist „ausgezeichnet“. Sie erfüllen aktuell die höchste Qualitätsstufe gemäß der Badegewässer-Richtlinie der Europäischen Union. Das Gesundheitsamt der StädteRegion überwacht die Qualität der Naturfreibäder in der Freibadsaison, die offiziell noch bis zum 15. September läuft. Badefreunde aufgepasst: Die Wassertemperatur beträgt in den Naturfreibädern aktuell noch knapp unter 20 ...weiterlesen
28.6.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Gesundheitsmesse mit Sehtest

Die Sehkraft ist auch für Menschen in Gesundheits- und Pflegeberufen sehr wichtig. Bei der Gesundheitsberufemesse in Aachen bietet das Team „Prävention und Gesundheitsförderung“ des Gesundheitsamtes der StädteRegion Aachen für alle Interessierten einen kostenfreien Sehtest an. Die Messe findet am 14. Mai von 8.30 bis 13.00 Uhr im Technologiezentrum am Europaplatz (Dennewartstraße 25–27, 52068 Aachen) statt. Gesundheitsberufe und Ausbildungsmöglichkeiten in der Region sind Hauptanliegen der Veranstaltung. Unter den Ausstellern sind auch ...weiterlesen
3.5.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Treffen für CRPS-Betroffene

Für Menschen, die an dem Schmerzsyndrom Morbus Sudeck (CRPS) leiden, bietet das Selbsthilfebüro der StädteRegion Aachen am Donnerstag, 14. März, ab 18.00 Uhr ein weiteres Treffen an. Die Veranstaltung findet im Gesundheitshaus Eschweiler (Steinstraße 87, 52249 Eschweiler) statt. Die Erkrankten können ihre Erfahrungen und Behandlungsweisen austauschen sowie Kontaktadressen erhalten. Für Fachwissen sorgt Dirk-Stefan Droste vom CRPS-Netzwerk. Um Anmeldungen per E-Mail (selbsthilfebuero@staedteregion-aachen.de) oder telefonisch bei Astrid Thiel (0241 - 51985319) wird ...weiterlesen
8.3.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

16-Jähriger an bakterieller Hirnhautentzündung erkrankt

Ein 16-jähriger Schüler ist in Nideggen an einer bakteriellen Hirnhautentzündung durch Meningokokken erkrankt. Der Leiter des Kreis-Gesundheitsamtes informierte umgehend in der betroffenen Schule und händigte identifizierten Kontaktpersonen zur Vorsicht ein Antibiotikum aus. Freundes- und Bekanntenkreis des Jugendlichen sind ebenfalls informiert worden. Übertragen werden kann die Krankheit über Tröpfchenkontakt. Erste Anzeichen sind grippeähnliche Symptome wie hohes Fieber, starke Kopfschmerzen oder plötzliche Nackensteifheit. Eine Hirnhautentzündung kommt selten vor. Ihre Häufigkeit beträgt unter ...weiterlesen
8.3.2019 • Nideggen redaktion

Einrichtungen im Kreis Euskirchen in Sachen Hygiene zertifiziert

Glückliche Gesichter für erfolgreiches Hygienemanagement. [Foto: S. Vanselow, Kreismedienzentrum]
Infektionsschutz und Patientensicherheit sind für alle Krankenhäuser, Rehakliniken und Pflegeeinrichtungen im Kreis Euskirchen von großer Bedeutung – das können einige Einrichtungen jetzt blau auf weiß belegen: Im Januar 2019 verlieh die Stiftung euPrevent die im Jahr 2018 erlangten Zertifikate an die teilnehmenden Häuser aus dem Kreis Euskirchen. Die Überreichung erfolgte im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Gesundheitsamt Euskirchen durch die Leiterin des Geschäftsbereiches IV - Bildung, Gesundheit und Soziales – ...weiterlesen
1.2.2019 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Blauzungenkrankheit: Auch Teile des Kreises Düren betroffen

Die sogenannte Blauzungenkrankheit, die unter anderem bei Rindern, Schafen und Ziegen auftreten kann, ist erstmals seit Jahren wieder im Kreis Düren ein Thema. Nachdem im rheinland-pfälzischen Kreis Trier-Saarburg der Ausbruch der Krankheit vor wenigen Tagen amtlich festgestellt wurde, ist um den betroffenen Hof eine 150 Kilometer große Zone festgelegt worden, die sich auch auf den Kreis Düren erstreckt. Diese Zone soll verhindern, dass sich die Krankheit bei Wiederkäuern weiter ausbreitet. ...weiterlesen
18.1.2019 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Ein Fall von Hasenpest im Kreis Düren

Im Kreis Düren ist ein Fall von Hasenpest aufgetreten. [Foto: pixabay]
Das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz weist darauf hin, dass in der Gemeinde Vettweiß, Kreis Düren, ein Fall von Hasenpest (Tularämie) bei einem Feldhasen entdeckt worden ist. Tularämie ist eine in Deutschland selten vorkommende bakterielle und mit Lymphknotenschwellung einhergehende Infektionskrankheit, die bei Nagern häufig tödlich verläuft und auch auf den Menschen übertragbar ist. Ausgangspunkt von Ansteckungen sind wild lebende Tiere wie Kaninchen oder Hasen. Die Übertragung auf den Menschen erfolgt ...weiterlesen
30.11.2018 • Vettweiß redaktion

Aktionen zum Welt-AIDS-Tag

Seit 30 Jahren ist an jedem 1. Dezember Welt-AIDS-Tag. Seitdem hat die Forschung große Fortschritte gemacht. Zwar gibt es noch immer keine Impfung oder Medikamente, die Menschen vor der lebensbedrohlichen Immunschwächekrankheit schützt oder heilt. Doch mit einer Therapie ist es HIV-Infizierten möglich, ein "normales" Alltagsleben zu führen. Neuerdings gibt es sogar eine Behandlung, die die Virenanzahl im Körper so stark verringert, dass sie nicht mehr messbar ist. Die Folge davon: ...weiterlesen
23.11.2018 • Kreise, Kreis Düren redaktion

mehr Texte