EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Gesundheit

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

AstraZeneca: Wie geht es mit den Zweitimpfungen weiter?

Das NRW-Gesundheitsministerium hat am 31. März per Erlass angeordnet, alle Zweitimpfungen mit AstraZenenca auszusetzen. Für besseren Impfschutz soll die Zweit-Impfung erst zwölf Wochen nach dem ersten Termin erfolgen.

16.4.2021 • Leben • Kreise, Kreis Düren [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Behutsame Öffnungen: Kreis Düren wird Modellregion

Die vorsichtigen und verantwortbaren Öffnungen im Kreis Düren werden genau beobachtet, wissenschaftlich begleitet und danach ausgewertet. Die Ergebnisse und Erkenntnisse werden dann genutzt, um sie womöglich auf andere Regionen zu übertragen.

9.4.2021 • Leben • Kreise, Kreis Düren [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kinder- und Jugendmedizin: Seit zehn Jahren für kleine Patienten engagiert

Seit zehn Jahren stehen Kinder und Jugendliche im Gesundheits-Fokus des Mayener Krankenhauses – auch kleine Patienten aus Afghanistan.

9.4.2021 • Pänz • Eifel [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Auslastung der Impfzentren an Ostern – Zusätzliche Impfdosen für Menschen Ü60

Das Regionale Impfzentrum des Kreises Euskirchen läuft auch über die Osterfeiertage unter Volllast. An Ostern können sich Menschen über 60 Jahre einen Impftermin vereinbaren und nach Ostern werden die 79-Jährigen geimpft

2.4.2021 • Leben • Kreise, Kreis Euskirchen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Corona: Kreis Düren bewirbt sich um Teilnahme an Modellprojekt „Öffnen mit Sicherheit“

„Wir wollen aus der Not eine Tugend machen, dabei setzen wir auf eine kluge Teststrategie“, betonte Wolfgang Spelthahn, Landrat des Kreises Düren. Ziel sei es zu erproben, inwieweit Menschen mit negativen Testergebnissen bestimmte Lockerungen in öffentlichen Bereichen ermöglicht werden können.

26.3.2021 • Leben • Kreise, Kreis Düren [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Patientin Krankenschwester – Ausfall nicht vorgesehen

Krankenschwestern sind immer in der Gefahr, sich bei den zu pflegenden Patienten anzustecken. Sei es heute zu Corona-Zeiten oder damals während des Ersten Weltkrieges, als Typhus, Ruhr oder Cholera wüteten. Die 19-jährige Dürener Krankenpflegerin Herta Schüll infizierte sich und starb am zweiten Weihnachtstag 1917. Auch ihr Schicksal wurde nun von Historikern des Stadtmuseums dokumentiert.

19.3.2021 • Leben • Umland, Düren [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Inzidenz weiter hoch: Kreis fordert erfolgreich Rückkehr zum Distanzunterricht

Der Kreis Düren hat seinen Antrag erneuert, in den weiterführenden Schulen zum Distanzunterricht zurückzukehren: Der Grund? Die Inzidenzzahl liegt seit mehr als drei Wochen bei circa 130. Für Landrat Spelthahn ein Alarmsignal. Nun kam der Eilbescheid. Bis zu den Osterferien bleibt es beim Distanzunterricht.

19.3.2021 • Politik • Kreise, Kreis Düren [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Ab sofort kostenlose Schnelltests im Kreis Euskirchen

Ab sofort gibt es im Kreis Euskirchen kostenlose Schnelltests – vier Testzentren bereits sind eingerichtet. In Kürze werden weitere noch folgen.

12.3.2021 • Leben • Kreise, Kreis Euskirchen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gesunde Natur = Gesunder Mensch

Von den direkten Vorteilen eines intakten Waldes für alle Menschen handelt der Gastbeitrag der Präventologin Juliane Klein.

12.2.2021 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Pflegekasse: Jetzt noch Entlastungsleistungen aus 2019 nutzen

Für pflegebedürftige Menschen mit Pflegegrad 1 bis 5 können noch bis zum 31. März 2021 rückwirkend bis 2019 Entlastungsleistungen abgerufen werden. Nähere Auskünfte erteilen die Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz Aachen-Eifel.

29.1.2021 • Leben • Eifel [redaktion]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Gesundheit

Rechtshilfe in Krisenzeiten für Bauleute und Reinigungskräfte

Fragen zur Kurzarbeit sorgten für volle Terminkalender bei den Rechtsschutzexperten. [Foto: IG BAU]
Juristischer Beistand in Krisenzeiten: Die Rechtsschutzexperten der IG BAU Aachen waren im vergangenen Jahr stark gefragt. Insgesamt 3.000 Mal kamen die Beraterinnen und Berater der Gewerkschaft in der Region zum Einsatz. „Vom Verdienstausfall durch Kurzarbeit über fehlende Atemschutzmasken im Job bis hin zu Problemen bei der Kinderbetreuung – Corona hatte zahlreiche Rechtsstreitigkeiten auch im Kreis Düren zur Folge“, so der stellvertretende Bezirksvorsitzende Uwe Brell. Wegen der Pandemie habe ein Großteil ...weiterlesen
9.4.2021 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Bisher 20 Schnelltestzentren im Kreis Euskirchen

Das Netz der Schnelltestzentren im Kreis Euskirchen wächst: Nachdem Ende vergangener Woche die erste Einrichtung an den Start gegangen ist, sind mittlerweile bereits 20 Schnelltestzentren über den gesamten Kreis Euskirchen verteilt. Dies hat Manfred Poth, der Allgemeine Vertreter von Landrat Markus Ramers, heute bekanntgegeben. „Wir haben nun Testzentren in zehn von elf Kommunen“, so Poth, der zugleich betont, dass die Einrichtungen grundsätzlich allen offenstehen. „Die Testzentren sind nicht nur für ...weiterlesen
19.3.2021 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Pandemie lässt Appetit auf Süßwaren steigen

Schokolade: Für Viele verlockend süß. [Foto: NGG-Region Aachen]
Im Kreis Düren wurden im vergangenen Jahr rein rechnerisch rund 8.800 Tonnen Süßwaren gegessen – davon allein 2.500 Tonnen Schokoladenwaren, 1.500 Tonnen Knabberartikel und 1.200 Tonnen Speiseeis. Diese Zahlen hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) anhand aktueller Zahlen des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie ermittelt. Demnach stieg der Verbrauch süßer und salziger Snacks im vergangenen Jahr um 2,6 Prozent auf durchschnittlich 33,4 Kilo pro Kopf. „Vom Eis, das zuhause gegessen wird, wenn ...weiterlesen
19.3.2021 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Schulen öffnen trotz hoher Inzidenz weiter – Land lehnt Antrag des Kreises Düren ab

Das NRW-Schulministerium hat den Antrag des Kreises Düren, die weiterführenden Schulen im Kreisgebiet ab kommendem Montag bis zu den Osterferien nicht weiter zu öffnen, abgelehnt. Der Kreis Düren bedauert diese Entscheidung. Die Behörde hatte den Antrag am Dienstag mit der Begründung gestellt, so dazu beizutragen, die hohen Inzidenzwerte im Kreis und besonders in der Stadt Düren einzudämmen. "Es ist schade, dass das Ministerium unserem Ansinnen nicht gefolgt ist", sagte Landrat ...weiterlesen
12.3.2021 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Freiwillige Helfer für Schleidener Schnelltestzentrum gesucht

Die Schleidener Zweifachturnhalle wird zum Corona-Schnelltestzentrum. [Foto: Stadt Schleiden]
Die Zweifachturnhalle am Schulzentrum am Mühlenberg in Schleiden wird ab Freitag, dem 19. März 2021, als Schnelltestzentrum in Betrieb gehen. Dazu werden ab sofort Helfer gesucht. Jeder, der Interesse daran hat, sich ehrenamtlich bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie zu engagieren, kann sich melden. Alle 'helfenden Hände' erhalten eine Aufwandsentschädigung und eine entsprechende Schulung vor Ort, um die Schnelltests ordnungsgemäß durchführen zu können. Zusätzlich werden sie beim Kreis Euskirchen zur vorzeitigen ...weiterlesen
12.3.2021 • Schleiden redaktion

Gut vorbereit für die Intensivpflege der Kleinsten

Das Bildungs- und Forschungsinstitut des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein (BFI) erweitert sein Angebot um die Weiterbildung „Neonatologische und Pädiatrische Intensivpflege“. Ergänzend besteht die Möglichkeit zur Erweiterung um die Zusatzbezeichnung „Pflege in der Anästhesie“. Der erste Kurs startet am 17. Mai und vermittelt examinierten Fachkräften in der Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege Kenntnisse und Fähigkeiten in der intensivmedizinischen und -pflegerischen Versorgung der jungen und jüngsten Patienten. Die Teilnehmer werden in 720 Unterrichtsstunden sowie 1.900 Stunden ...weiterlesen
12.3.2021 • Koblenz redaktion

Geflügelpest in NRW angekommen

Die Geflügelhalter werden zur Vorsicht aufgerufen und an die Meldepflicht erinnert. [Foto: zdenet/pixabay]
Nach den zahlreichen Geflügelpestnachweisen bei Wildvögeln in Nordwest- und Mitteleuropa ist es in Deutschland - wie befürchtet - auch zu zahlreichen Ausbrüchen bei Hausgeflügelbeständen mit den entsprechenden tierseuchenrechtlichen Konsequenzen gekommen. So mussten alleine in Niedersachsen bisher mehr als 350.000 Puten, 41.000 Enten und 145.000 Hühner (Stand 3.3.2021) getötet werden. In den Kreisen Gütersloh, Minden-Lübbecke und Paderborn wurden Sperrbezirke eingerichtet, mehr als 30.000 Hühner und Enten getötet und für den gesamten ...weiterlesen
12.3.2021 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Zusätzlicher Impfstoff für die Grenzkreise

Die Grenzkreise zu den Nachbarländern Belgien und Niederlande dürfen auf mehr Impfstoff hoffen. Die NRW-Landesregierung hat zugesagt, dass der am 10. März zusätzlich von der EU angekündigte Impfstoff „prioritär Grenzregionen“ zur Verfügung gestellt wird. Landrat Markus Ramers zeigte sich sehr erfreut: „Mit dieser Zusage würdigt das Land die besondere Situation der Grenzkreise.“ Am 9. März hatten die Kreise Borken, Euskirchen, Heinsberg, Kleve und Viersen, sowie die Städteregion Aachen ans Land ...weiterlesen
12.3.2021 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Professionell pflegen in der Notaufnahme: Bildungs- und Forschungsinstitut bietet neue Fachweiterbildung an

Im Notfall zählt jede Sekunde. [Foto: GK Mittelrhein]
Mit den steigenden Veränderungen und Herausforderungen als Pflegefachkraft in der Notaufnahme umgehen und hierfür spezialisierte Kompetenzen in der Notfallversorgung erlangen – darauf zielt die neue Fachweiterbildung „Notfallpflege“ am Bildungs- und Forschungsinstitut des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein (BFI). Die Fachweiterbildung ist durch die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) anerkannt und richtet sich an Fachkräfte mit grundständiger Ausbildung in der Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege, die bereits ein halbes Jahr in der Notfallpflege gearbeitet haben. Nach dem Start ...weiterlesen
5.3.2021 • Koblenz redaktion

Theater-Live-Stream: Kaspers Oma in Gefahr

Kasper muss sich mit einem frechen Virus auseinandersetzen. [Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa]
Das Figurentheater „spielbar“ möchte "in der Corona-Krise ein Zeichen setzen und gerade Kindern helfen, die belastende Situation mit den vielen Einschränkungen besser zu verstehen“, sagt Nartano Petra Eden, Leiterin des Holzheimer Figurentheater „spielbar“. Mit „Kaspers Oma in Gefahr“ hat das Theater im vergangenen Sommer eine Inszenierung rund um das Corona-Virus auf kindgerechte Weise umgesetzt, um zu informieren, aber auch Ängste zu nehmen. Von der richtigen Art des Händewaschens bis zu ...weiterlesen
5.3.2021 • Mechernich, Holzheim redaktion

mehr Texte