EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kita-Kinder bauen Kommunikationsbarrieren mithilfe von Gebärden ab

Obwohl die Gebärdensprache für gehörlose Kinder entwickelt wurde, ist der Einsatz von Gebärden ebenso für hörende Kinder zur Förderung der Sprachentwicklung sehr gut geeignet. Die Gebärden-unterstützte Kommunikation wird dabei parallel zur normalen Sprache erlernt und ganz selbstverständlich in den Tagesablauf integriert.

25.6.2021 • Leben • Baesweiler, Jülich [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Beethoven Moves! – Drei Fragen: Glück – Zwei Ausstellungen im LVR-Landesmuseum in Bonn

Zwei besondere Ausstellungen sind zurzeit im LVR LandesMuseum Bonn zu sehen: „Beethoven Moves!“ und „Drei Fragen: Glück“

25.6.2021 • Kultur • Umland, Bonn [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Bon voyage, Signac!“: Eine künstlerische Reise quer durch Frankreich bis nach Istanbul

Da die Menschen coronabedingt noch nicht wieder uneingeschränkt reisen dürfen, holt das Kölner Wallraf-Richartz-Museum das Sommer-Feeling großer Künstler in seine Ausstellungsräume. Die faszinierende Bilder-Reise großer Künstler startet in Frankreich, führt über Korsika, Monaco, Italien bis in die Türkei.

18.6.2021 • Kultur • Umland, Köln [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Wie neutral ist das Bundesverfassungsgericht?

Politische und persönliche Verflechtungen stellen die Neutralität des höchsten deutschen Gerichts in Frage.

11.6.2021 • Politik • Umland [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Neuer Schleuderraum für Imker im Umweltzentrum Erftstadt eröffnet

Das Umwelt- und Naturparkzentrum Erftstadt bietet den Imkern aus der LEADER-Region einen neu gebauten Schleuderraum an, wo sie ihren Honig unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben schleudern sowie Honig und Wachs gewinnen können.

11.6.2021 • Leben • Umland, Erftstadt [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Wie Phoenix aus der Asche: Der Kaiserplatz

Am 14. November 1944 wurde die blühende Industriestadt Düren von alliierten Bombern in Schutt und Asche gelegt. Zwei Jahrzehnte später konnten die Bürger am Kaiserplatz den Aufbau einer modernen Stadt miterleben.

28.5.2021 • Leben • Umland, Düren [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kabarett und gute Musik an der frischen Luft: TUFA Trier eröffnet Open-Air Saison

Es ist soweit: In begrenztem Rahmen sind wieder Kulturveranstaltungen möglich. In der Kulturfabrik TUFA Trier startet ab Juni die Open-Air-Saison.

26.5.2021 • Kultur • Umland, Trier [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Ein wackeres Mädchen

Vor langer Zeit soll in Düren ein Wegekreuz gestanden haben, das an eine mutige Bäckerstochter erinnert, die ihren Vater vor der Hinrichtung rettete.

25.5.2021 • Leben • Umland, Düren [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Welche Auswirkungen hat ein Rechenfehler beim Infraschall?

Mediziner sehen keine Veranlassung von ihren Warnungen vor den Auswirkungen des gepulsten Infraschalls auf den menschlichen Organismus abzuweichen.

21.5.2021 • Politik • Umland [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der Dürener Hoeschplatz im Jahr 1910

Als nächste Station unserer EIFELON-Zeitreise widmen wir uns – mit den Informationen des Dürener Stadtmuseums – dem historischen Hoeschplatz.

21.5.2021 • Leben • Umland, Düren [Gast Autor]

mehr Texte

Land & Leute aus Umland

Neue Erkenntnisse:„Geräuschwirkungen von Windenergieanlagen an Land“

Windpark-Schöneseifen. [Foto: H.R. Hugo]
Die deBAKOM Gesellschaft für sensorische Messtechnik mbH und das Umweltbundesamt laden alle Akteure der Windenergie aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Verwaltung sowie interessierte Bürger*innen ein, mehr über aktuelle Erkenntnisse zu Geräuschwirkungen von Windenergieanlagen zu erfahren und mit Experten zu diskutieren. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 15.7.2021, von 10.00 – 14.00 Uhr, virtuell statt. Bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen (WEA) steht das Thema Lärm häufig im Fokus der Diskussion. ...weiterlesen
18.6.2021 • Umland cpm

Bartgeier stirbt nach Zusammenprall mit Windrad

Der erschlagene Bartgeier war mit einem GPS-Sender ausgestattet und hatte ein Flügelspannweite von 3 Metern. [Foto: Vulture Conservation Foundation]
Ein Bartgeier ist Ende Mai nach einem Zusammenstoß mit einer Windmühle in der Nähe von Wieringerwerf (Provinz Noord-Holland) gestorben. "Angèle" wurde letztes Jahr im Rahmen des Wiederansiedelungsprogramms LIFE GypConnect in der südfranzösichen Landschaft Les Barronnies ausgesetzt mit dem Ziel, die europäische Bartgeierpopulation wachsen zu lassen. „Die Population wächst und die Anzahl der Windmühlen natürlich auch. Wir wissen, dass Geier nicht im letzten Moment ihren Kurs ändern können. Windradflügel, die sich ...weiterlesen
11.6.2021 • Umland, Niederlande redaktion

Niederländer eröffnen neues Zentrum Windturbinen und Gesundheit

Niederländer fordern 1500 Meter Abstand von WEA zur Wohnbebauung. [Foto: cpm]
Das niederländische Institut für Gesundheit und Umwelt (RIVM Rijksinstituut voor Volksgezondheid en Milieu) hat gemeinsam mit den Gesundheitsdiensten (GGD, Gemeentelijke gezondheidsdienst) des Landes das Expertise-Zentrum “Windturbinen und Gesundheit” eingerichtet. Ziel ist es, die wissenschaftlichen Erkenntnisse über Windenergieanlagen im Zusammenhang mit einer möglichen Gesundheitsbeeinträchtigung zu verfolgen und selbst begleitend wissenschaftlich tätig zu werden. Die Niederländer gehen auf die Straße und sorgen sich zunehmend über negative Effekte, die von Windenergieanlagen auf ihre ...weiterlesen
4.6.2021 • Umland redaktion

Neues Gruppenangebot für Jugendliche und junge Erwachsene

Die Einschränkungen durch Corona belasten insbesondere junge Menschen. Die Evangelische Beratungsstelle in Bonn hat daher kurzfristig ein neues Angebot entwickelt. Die Gruppe richtet sich an junge Leute zwischen 14 und 27 Jahren, die sich mit anderen jungen Menschen austauschen und neue Kontakte knüpfen möchten. Hier ist Raum, um neue Ideen zu entwickeln, die helfen könnten. Oder um einfach nur mal etwas loszuwerden. In mittlerweile mehr als zwölf Monaten hat das ...weiterlesen
4.6.2021 • Bonn, Bad Godesberg redaktion

Staatsministerin Monika Grütters zu Besuch in Dürener Museen

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Düren. [Foto: KDN]
Im Rahmen ihres Besuches im Kreis Düren zum Wochenbeginn machte die Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Professor Monika Grütters MdB, auch Station in der Stadt Düren. In der Kreisstadt besichtigte die Staatsministerin das Leopold-Hoesch-Museum, sowie das Papiermuseum und nahm, gemeinsam mit dem Dürener Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Thomas Rachel MdB, dem Dürener Bürgermeister Frank Peter Ullrich und dem Vorstandsmitglied des ...weiterlesen
14.5.2021 • Umland, Düren redaktion

Knallbunte Fotowand mit Wünschen und Träumen für 2021

Museumsleiterin Luzia Schlösser (r.) und Britta Engelhardt. [Foto: Susanne Lang]
Kinder und Jugendliche vom Kindergartenalter bis zur Mittelstufe der weiterführenden Schulen haben selbstgestaltete Bilder zu ihren Wünschen und Träumen für das Jahr 2021 im Deutschen Glasmalerei-Museum Linnich eingereicht. Mehr als einhundert Werke sind eingegangen, sodass eine knallbunte Fotowand gestaltet werden konnte. Ursprünglich sollten die Bilder gemeinsam auf eine Fotowand gebracht werden. Da dies pandemiebedingt derzeit nicht möglich ist, hat die Museumspädagogin Britta Engelhardt die Collage in Vertretung der jungen Künstler ...weiterlesen
14.5.2021 • Umland, Linnich redaktion

„EMR-Lingua“ schafft grenzüberschreitenden Austausch im Dreiländereck

Die Kommunen im Dreiländereck Deutschland-Niederlande-Belgien wollen den Austausch mit ihren Nachbarn intensivieren. Das soll im Rahmen des Euregio-Maas-Rhein-Projektes "EMR-Lingua" geschehen, das im März gestartet ist und bis August 2023 läuft. Das Programm sieht die Schaffung eines euregionalen Koordinierungs- und Wissenszentrums für Schulen, Lehrkräfte und andere Bildungsexperten vor, das den grenzüberschreitenden Austausch fördern soll. Das Zentrum soll zum Beispiel Schüleraustausche und gemeinsame Besuche von außerschulischen Lernorten unterstützen, Studienaufenthalte im Nachbarland fördern ...weiterlesen
23.4.2021 • Umland redaktion

Trierer Porzellan: Vom Luxus-Souvenir zum begehrten Sammlerobjekt

Porzellan aus den Trierer Manufakturen ist unter Sammlern heiß begehrt. [© Stadtmuseum Simeonstift Trier]
Trierer Porzellan gehört seit Generationen zum festen Inventar zahlreicher Trierer Haushalte und ist mittlerweile auch überregional zu einem besonders begehrten Sammelobjekt geworden. Auf Auktionen werden Höchstpreise dafür geboten, die den Preisen für Produkte anderer Manufakturen – wie etwa Meißen – in nichts nachstehen. Mit Unterstützung der französischen Regierung wurde das Trierer Unternehmen 1809 in der säkularisierten Benediktinerabtei St. Martin eingerichtet und produzierte bis 1821. Allein im ersten Jahr stellten einer ...weiterlesen
16.4.2021 • Umland, Trier redaktion

Foto-Workshop „Young & Wild“ für Jugendliche ab 14 Jahren

Das dreitägige Intensiv-Projekt "Young & Wild" richtet sich an Jugendliche, die nicht nur knipsen, sondern kreativ fotografieren möchten. Ausgestattet mit allem, was man über die eigene Kamera und die Technik des Fotografierens wissen muss, startet das gemeinsame Projekt, bei dem ein Thema kreativ und handwerklich mit der Kamera umgesetzt wird. Bei der abschließenden Bildbesprechung geht es auch um Möglichkeiten der Bildbearbeitung und Veröffentlichung auf Social Media-Kanälen. Zum Kurs bitte die ...weiterlesen
3.4.2021 • Umland, Aachen redaktion

digital OPENING CO_SPACE.DN

Am Donnerstag, dem 15. April 2021, eröffnet der CO_SPACE.DN in der Pleußmühle mit einem Corona-konformen „Digital Opening“ Event. Die Stadt Düren hat nun einen neuen, innovativen und nachhaltigen Coworking Space. Doch was bedeutet das eigentlich? Coworking bietet eine Alternative für alle Gründer:innen, die sich kein eigenes Büro leisten können oder wollen – und dennoch nicht auf Schreibtisch, Besprechungsräume und manche Annehmlichkeit verzichten wollen. Interessierte Gründer:innen mieten einen zeitlich flexiblen Arbeitsplatz ...weiterlesen
1.4.2021 • Umland, Düren redaktion

mehr Texte