"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Nur Artikel aus den Nideggener Ortsteilen Abenden, Berg, Embken, Rath, Schmidt oder Wollersheim anzeigen.

Nideggen

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Mord(s)-Vergnügen: Krimilesung auf Burg Nideggen

Bereits zum sechsten Mal findet auf Burg Nideggen das Lese-Festival „Mord(s)-Vergnügen“ statt. Drei Autoren, drei Lesungen, drei rätselhafte Kriminalfälle… Hier ist Spürsinn gefragt – auch bei kleinen Ermittlern.

28.9.2018 • Leben • Nideggen [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Endgültig: Kein Kletterwald am Eschauel

Zwei Jahre Gezerre um den möglichen Kletterwald-Standort am Eschauel sind Geschichte. Gutachten und Gegengutachten, Unterschriftenlisten dafür und dagegen, bösartige Schlachten bei Facebook und im Netz, der geplante Standort am Rursee hat keinen Nideggener kalt gelassen. Nun hat der Rat dem Trauerspiel ein Ende gesetzt.

14.9.2018 • Politik • Nideggen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Bühne unter Sternen“: Angelo Kelly, Vicky Leandros, Benoby und Adel Tawil

Die Konzertreihe „Bühne unter Sternen“ auf der Burg Nideggen war wieder ein voller Erfolg. Das Wetter spielte mit und die Besucher ließen sich von Musikern wie Vicky Leandros, Adel Tawil und Angelo Kelly begeistern.

14.9.2018 • Kultur • Nideggen [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kletterwald Eschauel vor dem Aus?

In einem Schreiben an die Staatsanwaltschaft Aachen fordert ein Bürger die Überprüfung, ob der Investor des Kletterwaldprojekts am Eschauel zahlungsunfähig ist. Anlass für sein Schreiben sei eine Erklärung der Geschäftsführung und ein Beschluss des Nideggener Stadtrates, gegen die Firma ein gerichtliches Mahnverfahren einzuleiten.

1.6.2018 • Politik • Nideggen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Lebendige Geschichte: Der Deutsche Ritterconvent residiert auf Burg Nideggen

Vom 19. bis 21. Mai residiert der Deutsche Ritterconvent zum dritten Mal auf Burg Nideggen. Rund 50 Ritter und Burgdamen werden zu dem mittelalterlichen Treffen erwartet, ebenso wie Handwerker, Schreiber und Goldschmiede in historisch-authentischen Gewändern. Modenschauen, sowie Waffen- und Rüstschauen runden die Reise in die Vergangenheit ab.

18.5.2018 • Kultur • Nideggen [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Bühne unter Sternen“: Sechs Musikevents an fünf Tagen

Vom 6. bis 10. September spannt die Kulturinitiative im Kreis Düren e.V. den musikalischen Bogen auf der „Bühne unter Sternen“ so weit wie nie zuvor. Im Pallas der Burg Nideggen finden im dritten Jahr des Open-Air-Events an fünf Tagen sechs Konzerte statt.

11.5.2018 • Kultur • Nideggen [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Ein Gestattungsvertrag für ungewünschte Windradzuwegung?

Warum soll man einem Vertrag zustimmen, wenn er offensichtlich der Kommune Nachteile bringt, fragten sich die Mitglieder des Nideggener Bauausschusses und haben ihre Zustimmung verweigert. Der Bürgermeister sieht das anders. Am Dienstag soll nun der Rat entscheiden.

5.5.2018 • Politik • Nideggen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Neues vom Dauven

Die Besitzer der Waldparzellen am Dauven trafen sich mit Vertretern der Stadt Nideggen, um die Räumung der circa 500 umgeschnittenen Bäume zu koordinieren. Fast alle zogen an einem Strang.

27.4.2018 • Natur • Nideggen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Dauven wegen Lebensgefahr gesperrt

Unsachgemäße Baumfällungen führen zur einer vorübergehenden Sperrung der Wanderwege zum Aussichtspunkt Dauven. Das beschloss die Stadt Nideggen, nachdem man sich ein Bild von der Situation gemacht hatte.

13.4.2018 • Natur • Nideggen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Mysteriöse Wald-Attacke auf dem Dauven

Abenden hat vier Hausberge: Den Roßberg, den Kühlenbusch, die Hundsley und den Dauven. In den letzten Jahren haben Nationalpark und ein privater Eigentümer zwei dieser Wanderreviere gesperrt, jetzt läuft die Attacke auf den dritten Hausberg. Abenden wird eingekreist.

6.4.2018 • Natur • Nideggen, Abenden [cpm]

mehr Texte

Land & Leute aus Nideggen

Wanderwege zum Dauven wieder frei

Der Aussichtspunkt ins Rurtal ist wieder zugänglich. [Foto: cpm]
Bürgermeister Marco Schmunkamp teilte mit, dass der Aussichtspunkt Dauven seit dem 31. Mai wieder für Wanderer begehbar ist. Pünktlich zum verlängerten Wochenende seien die etwa 500 illegal gefällten Bäume - wie zugesagt - auf den Zuwegungen entfernt worden. EIFELON berichtete. Damit wäre die gemeinsame Aktion aller Waldeigentümer, zusammen mit der Stadtverwaltung die über den Wanderweg gefällten Bäume zu beseitigen, erfolgreich und in der genannten Frist abgeschlossen. Der Aussichtspunkt hoch über ...weiterlesen
1.6.2018 • Nideggen cpm

Gestattungsvertrag zur Wegenutzung abgelehnt

Nideggen möchte keine Windräder vor dem historischen Stadtpanorama. [Foto: cpm]
Der Rat der Stadt Nideggen hat den Antrag der Verwaltung, mit der Firma Windenergie Kreuzau GmbH einen dreißigjährigen Gestattungsvertrag über die Benutzung städtischer Wirtschaftswege bei der Errichtung und der späteren Wartung von Windanlagen auf Kreuzauer Gelände abgelehnt. EIFELON berichtete. Wie bereits der Bauausschuss in seiner Sitzung im März, votierte nun auch am vergangenen Dienstag der Rat mit 16 zu zwölf Stimmen gegen den Antrag des Bürgermeisters, eine Benutzung der gemeindeeigenen ...weiterlesen
11.5.2018 • Nideggen cpm

Mountainbike-AG der Sekundarschule ausgezeichnet

Beim bundesweiten Wettbewerb „Deutschlands fahrradfreundlichste Schule“ der Initiative „AKTIONfahrRAD“ bewarben sich Schulen mit ganz unterschiedlichen Projekten. Auch die Sekundarschule Kreuzau/Nideggen nahm – mit respektablen Erfolg - teil. Seit 2013 sind die Schüler im Rahmen der Mountainbike-AG und bei zahlreichen Projekten auf schuleigenen Rädern unterwegs. Neben der sportlichen Betätigung stehen Ausdauertraining und das Miteinander im Vordergrund. Stärkere helfen den Jüngeren über schwierige Passagen, kleine technische Probleme werden im Team behoben. Die ...weiterlesen
27.4.2018 • Nideggen bwp

Baumfällungen am Dauven: Nideggen setzt Belohnung aus

Die Stadt sucht die Urheber des Waldschadens. [Foto: cpm]
Für sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der illegalen Fällaktion auf dem Dauven führen, setzt die Stadt Nideggen eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro aus. Nach einer Mitteilung der Stadt wurden in dem Waldgebiet „Am Dauven“ östlich des Ortsteils Abenden über 500 Bäume unsachgemäß und vermutlich illegal gefällt. Auf einer Länge von etwa einem Kilometer ist der Weg von Berg nach Abenden durch die Baumfällungen beschädigt und beeinträchtigt. Die Bäume ...weiterlesen
20.4.2018 • Nideggen cpm

Vicky Leandros: Gaststar beim Musikfestival „Bühne unter Sternen“

Vicky Leandros kommt in die Eifel. [Foto: Walter Kober]
Bei der dritten Auflage von "Bühne unter Sternen" auf Burg Nideggen gibt es im September ein Wiedersehen mit altbekannten Gesichtern: Für das open air-Festival konnten Angelo Kelly & Family (6. September), die Original Gypsies of Camarque (7. September), Adel Tawil (10. September) und - als Gaststar - Vicky Leandros (9. September) verpflichtet werden. Vicky Leandros steht bereits seit 53 Jahren auf der Musikbühne und zählt unangefochten zu den international gefragtesten ...weiterlesen
20.4.2018 • Nideggen bwp

Sanierungsarbeiten: K 48 bei Nideggen-Berg wird für Durchgangsverkehr gesperrt

Der Kreis Düren weist frühzeitig auf eine bevorstehende Straßenbaustelle im Bereich der Stadt Nideggen hin: Am Montag, 9. April, beginnen die Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn der Kreisstraße 48. Erneuert werden ein Teil der Kirchstraße in der Ortschaft Berg sowie der längere Abschnitt außerorts zwischen Berg und der Einmündung der K 48 in die L 218 (In der Baade). Die Strecke wird voraussichtlich bis Freitag, 4. Mai, für den Durchgangsverkehr gesperrt ...weiterlesen
6.4.2018 • Nideggen, Berg redaktion

„Kulturrucksack“ startet kostenloses Angebot für Kinder

Das Burgenmuseum Nideggen und die Internationale Kunstakademie Heimbach laden am Samstag, 7. April, zu ihrer gemeinsamen Auftaktveranstaltung der Kulturrucksack-Reihe ein. Sie findet ab 10.00 Uhr im Burgenmuseum statt. Die Künstlerin Andrea Höppener-Wycisk wird das Tagesprogramm mit ihrem Team gestalten. Der Tag beginnt mit einem Ausflug in die Natur um die Burg herum. Dort holen sich die Kinder und Jugendlichen Anregungen für die anschließende kreative Gestaltung mit dem Material Ton. Nach ...weiterlesen
23.3.2018 • Nideggen bwp

Kletterwald Eschauel geht in die nächste Bürgerbeteiligung

Der Kletterpark Eschauel geht in die nächste Runde. Nach einem Stadtratsbeschluss findet eine weitere Planung nur noch für den nördlichen Teil des ursprünglich zweigeteilten Kletterwaldgeländes statt. Deshalb  muss nun diese 7. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Nideggen erneut zur Beteiligung der Bürger und der Behörden öffentlich bekannt gemacht werden. Ab kommenden Montag können Bürger, Verbände und Behörden die entsprechenden Unterlagen im Rathaus oder auf der Webseite der Stadt Nideggen einsehen ...weiterlesen
27.1.2018 • Nideggen cpm

Wackelt der Kletterwald?

Negative Stellungnahme des Naturschutz-Beirats zu geänderter Kletterwaldplanung [Foto: cpm]
Durch eine Bürgeranfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz ist ein interner Briefwechsel zwischen zwei Abteilungen der Bezirksregierung Köln an die Öffentlichkeit gelangt. Inhalt des Schreibens ist eine kritische Stellungnahme der für die Beurteilung des Projektes „Kletterwald Eschauel“ zuständigen Abteilung 51 für den Bereich Natur und Landschaftsschutz. Der Referent kritisiert, dass für die Errichtung eines Kletterwaldes Veränderungen im Wald-Bestand nötig seien. Auch das vorgelegte Schallgutachten lasse eine sogenannte „ruhige Erholung“ in diesem Bereich ...weiterlesen
12.1.2018 • Nideggen cpm

Kletterpark Eschauel soll kleiner werden

Badevergnügen am Eschauel. [Foto: cpm]
Der umstrittene Kletterpark in Eschauel war auf der Stadtratssitzung in Nideggen am vergangenen Dienstag Thema in gleich zwei Anträgen. Zuerst beantragte die Bürgerinitiative "Rettet den Eschauel" das Rederecht und regte anschließend an, die Änderung des Flächennutzungsplans zur Errichtung eines Kletterwaldes am See nicht weiter zu verfolgen und den Punkt Fünf der Tagesordnung - die weitere Planung am See - zu streichen und nicht weiter zu beraten. Nach verschiedenen Wortmeldungen der ...weiterlesen
1.12.2017 • Nideggen, Schmidt cpm

mehr Texte