"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Der majestätische Schwarzstorch ziert ebenfalls eine der Quartettkarten. [Foto: Harry Neumann/NI]

Von Auerhahn bis Ziegenmelker: Neues Quartett stellt die Vielfalt der heimischen Vogelwelt vor

Eifel: Die Vielfalt der Vogelwelt nicht aufs Spiel zu setzen, sondern – im Gegenteil – sie kreativ-spielerisch kennen lernen zu können. Das war die Motivation des Hobby-Ornithologens Dominik Eulberg, um ein ganz besonderes Spiel zu entwickeln. Bei der Naturschutzinitiative (NI) ist nun sein vogelkundliches Quartett „Edelsteine der Lüfte“ erhältlich.

Dominik Eulberg setzt sich für den Erhalt der Natur ein. [Foto: Janina Jung]

Auch direkt bei Dominik Eulberg kann das Spiel bestellt werden: „Mit dem Reingewinn werden Naturschutzprojekte in Eigeninitiative angetrieben: Agrarland aufgekauft, es von dem Raubbau der Monokulturen befreit und es unseren Insekten- und Vogelfreunden zurückgegeben. Biotope für die von uns Menschen benachteiligten Arten angelegt. Oder etwa Nistkästen in von Menschen mit Behinderungen betriebenen Werkstätten gebaut und diese kostenlos an Interessierte verteilt“, informiert er auf seiner Internetseite.

Geht es bei Auto- oder Eisenbahnquartetts um Baujahr, PS-Stärken oder Geschwindigkeiten von Null auf Hundert, so punkten bei den ansprechend gestalteten Spielkarten „Edelsteine der Lüfte“ beispielsweise ornithologische Fakten wie Größe und Spannweite der Flügel. Brillante, detailgetreue Zeichnungen stellen den jeweiligen Vogel vor. Kurz und prägnant werden dann die charakteristischen Merkmale dieser heimischen Vögel erläutert, Anzahl der Jahresbruten und die durchschnittliche Eieranzahl pro Brut aufgelistet. Aufschlüsse, welcher Fortbestand einer Vogelart gefährdet ist, vermittelt die Anzahl der Brutpaare in Deutschland.

Das ansprechend gestaltete Quartett bietet einen repräsentativen Querschnitt durch die Vogelfamilien vor unserer Haustür und berücksichtigt einige der spannendsten Arten. Insgesamt 53 Vogelarten werden vorgestellt: Von „A“ wie Auerhuhn, das – bei einem Gewicht von 1.500 bis 4.400 Gramm – eine Spannweite bis zu 125 Zentimetern hat, bis „Z“ wie Ziegenmelker, von dem es deutschlandweit 8.500 Brutpaare gibt.
Absoluter Winzling in der heimischen Vogelriege ist der Zaunkönig: Bei einer Größe von neun bis zehn Zentimetern wiegt er nur acht bis dreizehn Gramm. In der Kategorie Anzahl der Brutpaare schlägt der agile Minivogel mit dem unverwechselbar kraftvollen Gesang jedoch alle Konkurrenten im Spiel. Rund 3.110.00 Vogelpärchen wurden in Deutschland verzeichnet.

„Es freut uns besonders, dass Dominik Eulberg als Länder- und Fachbeirat der Naturschutz-Initiative e.V. mit seinem enormen Fachwissen dieses Quartett entworfen hat“, betont Claudia Luber, Leiterin der NI-Geschäftsstelle.

Neben dem garantierten Spielspaß gibt es also immens viel über die heimische Vogelwelt zu lernen. Zudem ist jede 12 mal sieben Zentimeter große Spielkarte mit einem QR-Code ausgestattet, der dann den spezifischen Gesang des jeweiligen Vogel wiedergibt. „Ich versuche, die Leute wieder für die Geräusche in ihrer Umwelt zu sensibilisieren. Ihnen die Natur nahe zu bringen“, betont Eulberg.

„Das Spiel ist mit Liebe gemacht und findet bei all unseren Veranstaltungen reißenden Absatz“, freut sich Claudia Luber im EIFELON-Gespräch. Bevor das Spiel auf den Markt kam, galt es für Dominik Eulberg aber weitere Fachliteratur zu wälzen, um alle Daten exakt zusammenzutragen. Welche Quellen im In- und Ausland zu Rate gezogen wurden, ist ebenfalls auf einer der insgesamt 56 Karten vermerkt, ebenso wie die Spielregeln.

Das Vogelquartett ist bei der Naturschutzinitiative e.V. (NI) zum Preis von 18,50 Euro pro Stück zu haben. Zuzüglich werden noch Versandkosten berechnet. Unter Angabe der Liefer- und Rechnungsadresse kann das Spiel per Mail („“) geordert werden.
Weitere Informationen rund um den Naturschutz finden sich auf der NI-Webseite.

Auch die Heimbacher Touristiker waren von der Spielidee begeistert und haben ein Kontingent bei Dominik Eulberg bestellt. Schließlich führt ja ein Schwarzstorch, der – alphabetisch gesehen – die 36ste Quartettkarte ziert, im Zwiegespräch mit einer Wildkatze durch die Dauerausstellung im Nationalpark-Tor.

22.2.2019NaturEifel0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite