"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Tiere

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Erörterungstermin: Naturschutzverbände gegen neuen Bauantrag Dahlem IV

Dahlem IV geht in die nächste Runde. Ein neuer Bauantrag soll nun die Genehmigung erwirken. Die Naturschutzverbände sehen das anders.

28.9.2019 • Natur • Kreise, Kreis Euskirchen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 4 Kommentare

Geschreddert und geopfert: Arterhaltung gegen Klimarettung

Es ist Sommer in der Eifel, auf den Feldern die Mähdrescher und über ihnen, majestätisch in der Luft, die Milane auf der Suche nach frischer Beute auf den abgeernteten Feldern…Bis vor ihnen ein Windrad steht.

26.7.2019 • Natur • Heimbach, Vlatten [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der Biotopverbund: Ein Wanderweg für scheue Wildtiere

Ein europäischer Biotopverbund mit der Eifel als Kulminationspunkt? Die NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser konnte bei ihrem Besuch im Euskirchner Südkreis dieser Idee durchaus etwas abgewinnen.

19.7.2019 • Natur • Kreise, Kreis Euskirchen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Repowering Vlatten: NABU sieht erhebliche Mängel bei der Artenschutzprüfung

Der NABU hat in einem Schreiben an den Heimbacher Bürgermeister Fehler in der ASP I & ASP II angemerkt. Es verwundert schon, wenn eine Fachbehörde, wie die untere Naturschutzbehörde, solch gravierende Mängel in einem Artenschutzgutachten übersieht.

11.5.2019 • Natur • Heimbach, Vlatten [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Alle Vögel sind schon da…

Die zwitschernden Frühlingsboten sind zurück: Bereits Mitte März wurde die erste Schwalbe in der Eifel gesichtet. Nächstes Wochenende sind Naturfreunde aufgerufen, während der „Stunde der Gartenvögel“ die verschiedenen Vogelarten aufzulisten

3.5.2019 • Natur • Eifel [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Rotmilane zurück aus Winterquartier

Die Rotmilane sind zurück aus dem Süden und kreisen wieder über der Eifel. Bis zu dreißig Tiere wurden im letzten Herbst im Wilderburger Ländchen gezählt.

8.3.2019 • Natur • Hellenthal [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Von Auerhahn bis Ziegenmelker: Neues Quartett stellt die Vielfalt der heimischen Vogelwelt vor

Von „A“ wie Auerhuhn bis „Z“ wie Ziegenmelker werden im Vogelquartett „Edelsteine der Lüfte“ 53 heimische Vögel mit ihren charkteristischen Merkmalen vorgestellt. Neben dem garantierten Spielspaß gibt es also immens viel über die heimische Vogelwelt zu lernen.

22.2.2019 • Natur • Eifel [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Nach Schwarzstorch-Desaster: Neuer Bauantrag für Dahlem IV

Nachdem nun alle Hindernisse durch Schwarzstörche und Rotmilane erfolgreich und illegal beseitigt wurden, stellt der Projektierer DunoAir einen neuen Bauantrag für fünf Windräder auf der umstrittenen Fläche Dahlem IV. Soviel Instinktlosigkeit macht sprachlos.

19.1.2019 • Natur • Dahlem [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Berg: Als erstes steinkauzfreundliches Dorf ausgezeichnet

Der landesweite Rückgang an Eulen- und Feldvogelarten ist dramatisch. Umso erfreulicher, dass nun der Ort Nideggen-Berg als erstes „steinkauzfreundliches Dorf“ im Kreis Düren ausgezeichnet werden konnte. Dank des Engagements von Biologen und Bürgern ist die Population der kleinen Eulen wieder angestiegen.

18.1.2019 • Natur • Nideggen, Berg [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Schwarzstorch wird Opfer der Dahlemer Forstverwaltung

Wurde der Schwarzstorch-Lebensraum im Gemeindewald Dahlem mutwillig zerstört? Ist die Gemeindeverwaltung Erfüllungsgehilfe der Windindustrie? Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) stellt Strafanzeige und fordert eine Aberkennung des PEFC-Siegels für den Dahlemer Forst.

11.1.2019 • Natur • Dahlem [cpm]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Tiere

Schildkröten suchen neues Zuhause

Das Umweltamt der StädteRegion Aachen sucht ein neues artgerechtes Zuhause für Maurische und Griechische Landschildkröten sowie Vierzehenschildkröten. Alle Tiere wurden auf Krankheiten getestet, auf Parasiten untersucht und bei Bedarf behandelt. Sie werden mit einem Überlassungsvertrag kostenlos abgegeben. Wichtig ist, dass die neuen Halter ein Freilandgehege mit Frühbeet und Wärmelampe besitzen. Interessierte können sich beim Umweltamt via artenschutz@staedteregion-aachen.de. melden. Das Amt gibt auch Tipps rund um Haltung und Pflege.
9.8.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Veterinäramt überwacht Schlachtungen für islamisches Opferfest

Am 11. und 12. August schlachtet ein sachkundiger Muslim Rinder und Schafe in Stolberg und Aachen für das viertägige Opferfest zu Ehren des Propheten Ibrahim, dem höchsten islamischen Fest. Die ordnungsgemäße Betäubung ist dabei Pflicht. Ein anwesender Tierarzt vom Amt für Verbraucherschutz, Tierschutz und Veterinärwesen wird beaufsichtigen, dass die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden, insbesondere zum Tierschutz. Deutschland möchte Muslimen eine ordnungsgemäße Schlachtung im Rahmen ihres Glaubens ermöglichen.
2.8.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Podiumsdiskussion: „Der Wolf ist zurück in der Eifel“

Ist die Rückkehr des Wolfes eine Bereicherung oder eine Bedrohung? Das Thema wird am 8. August um 18.00 Uhr im Nettersheimer Holzkompetenzzentrum – vermutlich äußerst kontrovers – diskutiert. Als Gäste erwarten der SPD-Kreisvorsitzende Markus Ramers und -Geschäftsführer Johannes Stracke, den umweltpolitischen Sprecher ihrer Landtagsfraktion, André Stinka MdL, und Dr. Franz Weyerberg vom Rheinischen Landwirtschaftsverband. Darüber hinaus sind der NABU, der für die Region zuständige Wolfsberater, sowie die Kreisjägerschaft eingeladen. Während ...weiterlesen
2.8.2019 • Eifel bwp

StädteRegion bezuschusst Tierheim weiter

Die StädteRegion Aachen erhöht ab 2020 ihren jährlichen Zuschuss an das Tierheim & Tierschutzverein für die StädteRegion Aachen e.V. von aktuell 180.000 Euro auf 290.000 Euro. Ab 2023 erhält das Tierheim 300.000 Euro. Der Vertrag gilt bis Ende 2024. Die Kosten für den Betrieb der Einrichtung sind in den vergangenen Jahren auf aktuell rund 1,1 Millionen Euro gewachsen. Der Bau eines eigenen Tierheims ist zu teuer, heißt es in einer ...weiterlesen
2.8.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Reisen mit Tier? Das ist zu beachten…

Urlaub mit Tier? Warum nicht. Wer mit seinem Haustier verreisen möchte, sollte allerdings ein paar Regeln beachten. Andernfalls drohen Bußgelder oder die Tiere werden in Quarantäne genommen oder zurückgeschickt. Über die Landesgrenze, ob im Auto oder zu Fuß, geht es nur mit EU-Heimtierausweis, den der Tierarzt ausstellt. Außerdem ist eine gültige Tollwut-Impfung Pflicht. Einige Länder verbieten die Einreise für bestimmte Hunderassen. Tiere mit Reiseziel Großbritannien, Nordirland, Irland, Malta, Finnland und ...weiterlesen
12.7.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Landschildkröte „Rico“ sucht ein neues Zuhause

Wer hat ein Herz für Rico? Das Umweltamt der StädteRegion Aachen sucht ein artgerechtes Zuhause für „Rico“, einer männlichen Maurischen Landschildkröte (Testudo graeca) mit Herpesvirus ohne klinische Symptome. Allerdings darf eine herpespositive Schildkröte keinen Kontakt zu gesunden Schildkröten haben und sollte auch nicht im direkt benachbarten Gehege anderer Landschildkröten leben. Einzelhaltung ist für Rico kein Problem. Interessenten wenden sich an Amine Fehr (info@tierheilpraxis-fehr.de, Tel. 02402 - 1274998) oder Petra Gronowski ...weiterlesen
7.6.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

24 Anwärter bestanden ihr Jäger-„Abitur“

Die Kreisjägerschaft Düren hat allen Grund zur Freude: Obwohl die Jägerprüfung sehr anspruchsvoll ist, haben 24 Neulinge das "grüne Abitur" auf Anhieb bestanden, darunter fünf Frauen. Drei weitere Kandidaten können das Klassenziel noch in der Nachprüfung erreichen. In den Vorjahren hatte die Kreisjägerschaft jeweils rund ein Dutzend Neulinge in ihren Reihen willkommen geheißen. Als Lohn für die achtmonatige Vorbereitung auf die theoretischen und praktischen Prüfung erhielten die anwesenden erfolgreichen Absolventen ...weiterlesen
7.6.2019 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Labrador-Rüde Balu sucht Zuhause

Balu gilt als kinderlieb. [Foto: Barbara van Rey]
Labrador-Rüde Balu ist ein Jahr alt und sucht ein Zuhause bei netten Menschen. Er wurde als Welpe im Rahmen eines Tierschutzfalls vom Amt für Verbraucherschutz, Tierschutz und Veterinärwesen der StädteRegion Aachen sichergestellt. Weil Balu ohne Hüftpfannen zur Welt gekommen ist, musste er zweimal operiert werden. Davon hat er sich jetzt erholt, hat Muskeln und Kondition aufgebaut und kann in gute Hände vermittelt werden. Wer ihm ein neues Zuhause geben will, ...weiterlesen
3.5.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Jagdbeirat setzt Abschusspläne fest

Der Jagdbeirat bei der Unteren Jagdbehörde des Kreises Düren tagt am Montag, 13. Mai, um 14.00 Uhr in Raum B 144 des Kreishauses Düren, Bismarckstraße 16 in Düren. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Festsetzung der Abschusspläne 2019/20 für Rot-, Muffel- und Damwild.
18.4.2019 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Umweltamt vermittelt Landschildkröten

Die Landschildkröten in der Obhut des städteregionalen Umweltamts sind noch in der Winterstarre. Bald aber wachen sie auf und suchen dann ein neues Zuhause. Vermittelt werden Europäische Landschildkröten verschiedener Arten und unterschiedlichen Alters. Alle Schildkröten wurden negativ auf Herpes getestet, auf Parasiten untersucht und bei Bedarf behandelt. Sie werden mit einem Überlassungsvertrag kostenlos abgegeben. Wichtig ist, dass die neuen Halter ein Freilandgehege mit Frühbeet und Wärmelampe bieten können. Das Umweltamt ...weiterlesen
1.3.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

mehr Texte