EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Tiere

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Bundesregierung demontiert Naturschutz – Freie Bahn für die Windlobby?

Der Druck der Windlobby auf die Bundesregierung führt zu grotesken Konsequenzen, mahnt die AGW: Sterben demnächst noch mehr Tiere in den Windrädern – legalisiert und toleriert durch unsere Gesetze?

25.9.2020 • Politik • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Vlatten erhält Auszeichnung als „Steinkauzfreundliches Dorf“

2010 konnten sieben junge Steinkäuze in Vlatten beringt werden. Im Laufe der Jahre steigerte sich die Anzahl der erfolgreichen Bruten auf den hiesigen Streuobstwiesen beachtlich. 2019 wurden 25 Jung-Eulen registriert. Deshalb ist Vlatten nun als zweites „Steinkauzfreundliches Dorf“ im Kreis Düren ausgezeichnet worden.

25.9.2020 • Natur • Heimbach, Vlatten [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Erhöhtes Tötungsrisiko: OVG stoppt Dahlem IV – Kreis verweigert Stopp von Dahlem I-III

Windradstopp für Dahlem IV vom OVG bestätigt. Die Jungvögel der Schwarzstörche unternehmen erste Flugversuche die Naturschutzverbände fürchten um das Leben der seltenen Tiere im Windpark Dahlem I-III und fordern eine Ministerweisung.

17.7.2020 • Natur • Dahlem [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Signifikant erhöhtes Tötungsrisiko: Naturschutzverbände fordern Betriebsstopp für Dahlem I-III – Kreis lehnt ab

Wenn es gesetzliche Regelungen zum Schutz der Schwarzstörche gibt – warum werden sie nicht angewandt?

26.6.2020 • Natur • Kreise, Kreis Euskirchen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Aufruf der Naturschutzinitiative: Gesellschaft und Politik müssen endlich aufwachen

Zum Tag der Artenvielfalt, am Freitag vergangener Woche, hat die Naturschutzinitiative einen Aufruf veröffentlicht. Sie fordert eine neue globale Biodiversitätsstrategie und sechs notwendige Schritte, um das Artensterben in Deutschland zu stoppen.

29.5.2020 • Natur • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Stunde der Gartenvögel

In ganz Deutschland werden wieder Gartenvögel gezählt. Im vergangenen Jahr wurden allein im Kreis Euskirchen mehr als 10.000 Vögel gezählt. Inzwischen wurde auch der Erreger identifiziert, der für das Meisensterben in diesem Frühjahr verantwortlich ist.

1.5.2020 • Natur • Eifel [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Am „Tag des Waldes“ fordert Umweltverband: Mehr naturnahe Wälder in Deutschland

Zum Internationalen „Tag des Waldes“, am 21. März, fordert die Naturschutzinitiative mehr Einsatz für naturnahe Wälde. Die angestrebten Ziele der bundesweiten Biodiversitätsstrategie würden nicht annähernd erreicht.

20.3.2020 • Natur • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Euskirchen genehmigt drei weitere Windradstandorte: Naturschutzverbände beschließen Klage

Im Kreis Euskirchen sind drei weitere, hoch umstrittene Windparks im Gemeindegebiet Blankenheim und in der Nachbarkommune Dahlem vom Kreis Euskirchen genehmigt worden. Naturschutzinitiative und NABU kritisieren die Genehmigungsbehörde und wollen klagen.

13.3.2020 • Natur • Kreise, Kreis Euskirchen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Seltsame Genehmigungspraxis der Kreisverwaltung Euskirchen

In Blankenheim ist die Empörung um die geplante Windenergiezone Rohr-Reetz groß. Hat der Kreis dem Projektierer einen Genehmigungs-Vorteil verschafft und damit eine parteiische Entscheidung getroffen?

17.1.2020 • Politik • Blankenheim [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Vlatten ist steinkauzfreundlichstes Dorf des Jahres 2019

Die Kölner Bucht ist eines der Dichtezentren des Steinkauzes in Deutschland. Besonders im Kreis Düren konnten 2019 viele Bruterfolge verzeichnet werden. Der kleine Ort Vlatten wird demnächst als steinkauzfreundliches Dorf ausgezeichnet: Hier schlüpften 25 Jungvögel in sechs erfolgreichen Bruten.

17.1.2020 • Natur • Kreise, Kreis Düren [bwp]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Tiere

FLIP schafft Lebensräume für heimische Insekten

Erste Samen wurden für das FLIP-Projekt ausgesät. [Foto: Maike Holle, StädteRegion Aachen]
Mit großen Sprüngen schreitet FLIP aktuell auf insgesamt 40 Hektar Grünflächen in der StädteRegion Aachen voran. Künftig summt und brummt es hier in vielen artenreichen Wiesen. Doch wer bei FLIP an den Grashüpfer denkt, den die meisten als Freund der Biene Maja kennen, hat sich in diesem Fall geirrt. FLIP ist ein Projekt der StädteRegion Aachen, der Stadt Aachen und der RWTH Aachen und steht für „Förderung der Lebensqualität von ...weiterlesen
25.9.2020 • Kreise, Städtereg. Aachen redaktion

Windrad-Hotspot Heimbach-Blens?

Beruhend auf dem EIFELON-Artikel über die angedachten 250-Meter hohen Windräder am Ostsaum des Badewald hat sich die Windrad-Initiative-Rureifel (BI WIR) Gedanken darüber gemacht, welche Auswirkungen 250-Meter hohe Monsterräder an dieser Stelle auf das idyllische Rurtal hätten. Die Bundsandsteinfelsen bei Blens - Naturdenkmal, Landschaftsschutzgebiet und Uhubrutrevier - würden dominiert und "gekrönt" von den Windanlagen jenseits des Badewaldes. Die Fotomontage beruht auf exakten Berechnungen, ausgehend von den Höhenlinien und den technischen Daten ...weiterlesen
12.9.2020 • Heimbach, Blens cpm

Rosi, Robby, Bombarella und Co. suchen ein neues Zuhause

[Foto: Hartmut Fehr]
Wer möchte sich noch seinen Kindheitstraum erfüllen oder seinen Schildkrötenbestand erweitern? Nur noch für kurze Zeit vermittelt das Umweltamt der StädteRegion Aachen in diesem Jahr Landschildkröten. Nicht nur der Sommer geht langsam zu Ende, auch die Schildkrötensaison. Darum ruft die StädteRegion Aachen nochmal alle Interessierten auf, sich zu melden, wenn sie eine Schildkröte übernehmen möchten. Rosi, Robby, Bombarella & Co. würden sich freuen, wenn sie noch in ein artgerechtes Zuhause ...weiterlesen
28.8.2020 • Kreise, Städtereg. Aachen redaktion

NABU Euskirchen: Libellenwanderung unter sachkundiger Führung

Die beliebte Libellenwanderung mit Dr. Burkhard Grebe an der Urft wird am 2. August 2020 wiederholt. Auch bei dieser Wanderung ist die Teilnehmerzahl (maximal zehn Personen) begrenzt. Eine Anmeldung beim Exkursionsleiter ist daher unter der Telefonnummer 02252 - 309288 dringend erforderlich. Gemeinsamer Treffpunkt ist der Bahnhof in Nettersheim um 14.30 Uhr. Die Wanderung dauert etwa zwei bis zweieinhalb Stunden und endet am Bahnhof Blankenheim-Wald. Hier besteht die Möglichkeit, mit der Bahn ...weiterlesen
24.7.2020 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

„Speer-Arzurjungfer“ zur Libelle des Jahres gekürt

Die "Speer-Arzurjungfer" ist zum zweiten Mal Libelle des Jahres. [Foto: A. Pardey]
Eine Portion Glück und ein geübtes Auge gehören dazu, um die im Süden des Nationalparks Eifel heimische "Speer-Arzurjungfer" - wissenschaftlich "Coenagrion hastulatum" - zu entdecken. Der BUND und die Gesellschaft deutscher Odonatologen haben sie zur Libellenart des Jahres 2020 gekürt, nachdem sie bereits 2013 zur „Libelle des Jahres“ gewählt wurde. Besorgniserregende Rückgänge machen es notwendig, über die vom Aussterben bedrohte Kleinlibelle zu informieren und sich für ihren Schutz einzusetzen. Die ...weiterlesen
26.6.2020 • Eifel redaktion

VG Aachen: Dahlem IV – Vorerst keine Inbetriebnahme von drei Windenergieanlagen

Dahlem IV: 1:0 für den Rotmilan. [Foto: privat]
Das hat die 6. Kammer mit Beschluss vom 4. Juni 2020 im Wege einer Zwischenverfügung im nach wie vor anhängigen Eilverfahren entschieden. Zur Begründung hat die Kammer im Wesentlichen ausgeführt, es bedürfe der getroffenen Zwischenregelung, weil während der auch im Eilverfahren erforderlichen Überprüfung der vorgelegten Unterlagen die Gefahr bestehe, dass vollendete Tatsachen geschaffen würden. Es sei nicht auszuschließen, dass sich während des Eilverfahrens ein möglicherweise bestehendes signifikant erhöhtes Tötungsrisiko für ...weiterlesen
5.6.2020 • Dahlem cpm

Fotowettbewerb der Naturschutzinitiative

[Foto: NI]
"Wald im Bild - Bilder im Wald" - unter diesem Motto veranstaltet die Naturschutzinitiative e.V. (NI) einen Fotowettbewerb um die schönsten und aussagekräftigsten Waldfotos unter interessierten und begabten Naturfreunden. Die Bilder bitte per E-Mail an: info@naturschutz-initiative.de senden. Eine Einverständniserklärung ( hier) zur Veröffentlichung der Bilder bitte per Post an: NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI), Am Hammelberg 25, D-56242 Quirnbach/Westerwald oder per Fax an: Telefax 02626 - 926 4771 Die eingereichten Bilder (max. ...weiterlesen
8.5.2020 • Umland cpm

Nächste Jagdbeiratssitzung findet am 15. Mai statt

Die nächste Jagdbeiratssitzung soll am Freitag, 15. Mai, um 8.30 Uhr in der Kreisverwaltung Düren, Bismarckstraße 16, Haus A, 1. Etage Raum A 158, stattfinden. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird die Sitzung unter den geltenden Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen abgehalten. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, dass sie kurzfristig abgesagt werden muss. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Anträge, Mitteilungen und die Festsetzung der Abschusspläne 2020/2021 für Rot-, Muffel- und Damwild. Die ...weiterlesen
30.4.2020 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Auszeichnung für „Steinkauzfreundliches Dorf 2019“

Auf den Streuobstwiesen des idyllischen Dorfes Vlatten erblickten 2019 die meisten jungen Steinkäuze im Kreis Düren das Licht der Welt und konnten erfolgreich groß gezogen werden. Um das Engagement der Bürger zu würdigen und als gleichzeitigen Ansporn für die kommenden Jahre wird die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen (EGE) den Ort als „Steinkauzfreundliches Dorf“ auszeichnen. Ortsvorsteherin Ingrid Müller kann deshalb während einer Feierstunde eine entsprechende Plakette entgegennehmen. Doris Siehoff, hauptverantwortlich ...weiterlesen
6.3.2020 • Heimbach, Vlatten redaktion

Amphibienschutz: Helfer gesucht

Im Frühling zieht es Amphibien zu ihren Laichgewässern zurück. [Foto: KDN]
Die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Düren weist darauf hin, dass in den nächsten Wochen wieder mit Amphibienwanderungen an Straßen zu rechnen ist: Regnerisches Wetter, Bodentemperaturen von mehr als fünf Grad Celsius und einsetzende Dämmerung lösen das Wanderverhalten der Tiere aus. Zahlreiche Amphibienzäune werden im Kreis Düren seit vielen Jahren von Naturschutzverbänden und örtlichen Gruppen betreut. Sie suchen nun wieder Helfer. Amphibienzäune stehen unter anderem bei Merken, am Pierer Wald und ...weiterlesen
6.3.2020 • Kreise, Kreis Düren redaktion

mehr Texte