"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Wald

Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Neues vom Dauven

Die Besitzer der Waldparzellen am Dauven trafen sich mit Vertretern der Stadt Nideggen, um die Räumung der circa 500 umgeschnittenen Bäume zu koordinieren. Fast alle zogen an einem Strang.

27.4.2018 • Natur • Nideggen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Dauven wegen Lebensgefahr gesperrt

Unsachgemäße Baumfällungen führen zur einer vorübergehenden Sperrung der Wanderwege zum Aussichtspunkt Dauven. Das beschloss die Stadt Nideggen, nachdem man sich ein Bild von der Situation gemacht hatte.

13.4.2018 • Natur • Nideggen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Mysteriöse Wald-Attacke auf dem Dauven

Abenden hat vier Hausberge: Den Roßberg, den Kühlenbusch, die Hundsley und den Dauven. In den letzten Jahren haben Nationalpark und ein privater Eigentümer zwei dieser Wanderreviere gesperrt, jetzt läuft die Attacke auf den dritten Hausberg. Abenden wird eingekreist.

6.4.2018 • Natur • Nideggen, Abenden [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Wildniswerkstatt: Zehn Jahre Abenteuer pur

„Der Nationalpark Eifel, seine Wildniswerkstatt und unser Gästehaus sind unverzichtbare Bestandteile des touristischen Angebots der Stadt Heimbach“, betonte Heimbachs Bürgermeister Peter Cremer zum zehnjährigen Bestehen der beiden barrierefreien Einrichtungen.

26.5.2017 • Natur • Heimbach, Düttling [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Forstverstand für den Wald von morgen: Nachhaltigkeit statt Kahlschlag

Um das sensible Ökosystem Wald auch zukünftig zum Wohle erholungssuchender Bürger – und der Stadtkasse – im Gleichgewicht zu halten, setzt die Heimbacher Försterin auf zwei Faktoren: „Zeit und ein wachsames Auge, denn hier wächst der Wald von morgen und übermorgen.“ EIFELON traf sich mit Ute Hass zum Gespräch.

17.3.2017 • Natur • Heimbach [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 4 Kommentare

Zweifler: Gier frisst Wald

Wenn vor fünfzehn Jahren ein Umweltminister zur Eröffnung eines Windparks im Wald erschienen wäre und das Vorhaben als „Leuchtturmprojekt, welches weit in die Wälder von NRW strahlen kann“ bezeichnet hätte, wäre er zum Rücktritt aufgefordert worden. Wenn eine Bundesumweltministerin vorgeschlagen hätte, geschützte Tiere zur Tötung freizugeben, hätte sie zurücktreten müssen. 2016 ist das alles anders…

23.12.2016 • Politik, Kommentar • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Wegesperrung am Kühlenbusch: Bürgerinformation statt Bürgerbeteiligung

Viele Abendener hatten ihre Hoffnung auf den Bürgerbeteiligungstermin zum Kühlenbusch mit Bürgermeister Schmunkamp gesetzt. Doch es kam anders, als erhofft…

19.8.2016 • Politik • Nideggen, Abenden [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Der Anfang vom Ende der Esche?

Die europäischen Eschen kämpfen um ihr Überleben. Ein eingeschleppter Pilz zerstört die Zellstruktur. Nur ein Prozent der Bestände haben eine Chance.

15.7.2016 • Natur • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Wer hat das Wegerecht am Kühlenbusch?

Wer verantwortet die Waldsperrung am Kühlenbusch? Wer hat ihr zugestimmt? Viele Fragen und schwammige Antworten gab es in der Sondersitzung des städtischen Ausschusses. Die Räte der Stadt Nideggen fordern Aufklärung und Konsequenzen.

29.4.2016 • Politik • Nideggen, Abenden [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 8 Kommentare

Feudalismus in Abenden?

Wieviel Bevormundung verträgt der Eifeler? In Abenden ist das Maß der Duldsamkeit überschritten. Die Bürger wehren sich gegen weitere Einschränkungen ihrer Bewegungsfreiheit durch Behörden und Waldbesitzer.

8.4.2016 • Leben • Nideggen, Abenden [cpm]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Wald

Grüne und CDU stimmen für Windkraftanlagen im Odenwald

Vermeintlicher Klimaschutz zerstört Leben und Lebensraum in Deutschland. [Foto: Naturschutzinitiative]
Kürzlich hat uns Gastautorin Silke Hable auf die Zerstörung unserer Mittelgebirgswälder durch Windkraftanlagen aufmerksam gemacht. Jetzt hat das Regierungspräsidium Darmstadt weitere Tatsachen geschaffen und 121 Vorrangflächen für Windanlagen im Regierungsbezirk Darmstadt beschlossen. Der Artikel von Tichys Einblick "Windräder dürfen jetzt auch den Odenwald zerstören. Eine gewaltige Wald- und Naturzerstörung, die die Grünen im Verbund mit der CDU betreiben." beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema.
21.6.2019 • Umland js

24 Anwärter bestanden ihr Jäger-„Abitur“

Die Kreisjägerschaft Düren hat allen Grund zur Freude: Obwohl die Jägerprüfung sehr anspruchsvoll ist, haben 24 Neulinge das "grüne Abitur" auf Anhieb bestanden, darunter fünf Frauen. Drei weitere Kandidaten können das Klassenziel noch in der Nachprüfung erreichen. In den Vorjahren hatte die Kreisjägerschaft jeweils rund ein Dutzend Neulinge in ihren Reihen willkommen geheißen. Als Lohn für die achtmonatige Vorbereitung auf die theoretischen und praktischen Prüfung erhielten die anwesenden erfolgreichen Absolventen ...weiterlesen
7.6.2019 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Wanderwege zum Dauven wieder frei

Der Aussichtspunkt ins Rurtal ist wieder zugänglich. [Foto: cpm]
Bürgermeister Marco Schmunkamp teilte mit, dass der Aussichtspunkt Dauven seit dem 31. Mai wieder für Wanderer begehbar ist. Pünktlich zum verlängerten Wochenende seien die etwa 500 illegal gefällten Bäume - wie zugesagt - auf den Zuwegungen entfernt worden. EIFELON berichtete. Damit wäre die gemeinsame Aktion aller Waldeigentümer, zusammen mit der Stadtverwaltung die über den Wanderweg gefällten Bäume zu beseitigen, erfolgreich und in der genannten Frist abgeschlossen. Der Aussichtspunkt hoch über ...weiterlesen
1.6.2018 • Nideggen cpm

Baumfällungen am Dauven: Nideggen setzt Belohnung aus

Die Stadt sucht die Urheber des Waldschadens. [Foto: cpm]
Für sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der illegalen Fällaktion auf dem Dauven führen, setzt die Stadt Nideggen eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro aus. Nach einer Mitteilung der Stadt wurden in dem Waldgebiet „Am Dauven“ östlich des Ortsteils Abenden über 500 Bäume unsachgemäß und vermutlich illegal gefällt. Auf einer Länge von etwa einem Kilometer ist der Weg von Berg nach Abenden durch die Baumfällungen beschädigt und beeinträchtigt. Die Bäume ...weiterlesen
20.4.2018 • Nideggen cpm

Girls‘ Day: Einen Tag lang in der Forstwirtschaft hospitieren

Fünf Mädchen können am 26. April beim Girls' Day im Forstamt HZB in Nettersheim in der Forstwirtschaft hospitieren. Seit nunmehr 17 Jahren ist der Girls' Day fester Bestandteil der Arbeitswelt und gilt als Initiative, um Mädchen für eher männergeprägte Berufsbilder zu begeistern. Wald und Holz NRW nimmt sich zum achten Mal dieser gesamtgesellschaftlichen Aufgabe an. „Denn auch in unserem Betrieb sind Frauen als Forstwirtinnen und Försterinnen im gehobenen als auch im ...weiterlesen
20.4.2018 • Eifel redaktion

Bemerkenswerte Bäume: Exkursion am 1. Mai

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Heimat– und Geschichtsverein am 1. Mai eine Exkursion in die Natur rund um Roetgen. Diesmal steht der Ausflug unter dem Motto "Bemerkenswerte Bäume". Treffpunkt ist um 10.00 Uhr auf dem Parkplatz des Filterhauses an der Dreilägerbachtalsperre. Von dort aus geht es in Fahrgemeinschaften zum Parkplatz "Hasselbachgraben" an der K24. Hier beginnt die Wanderung durch die Wälder von Roetgen. Dietmar Strupat wird die Gruppe führen ...weiterlesen
28.4.2017 • Roetgen bwp

Beim Girls’s Day im Wald unterwegs

Im Bereich des Forstamtes Hocheifel-Zülpicher Börde werden fünf Plätze für interessierte Mädchen ab 14 Jahren für einen erlebnisreichen Girls‘ Day am 27. April angeboten. Wald und Holz NRW nimmt sich zum siebten Mal dieser Aufgabe an. Die Teilnehmerinnen begleiten Försterinnen und Förster bei ihrer täglichen Arbeit im Wald und erhalten Einblicke in vielfältige forstliche Tätigkeiten. Hierbei spielen sowohl die praktischen Einsätze als auch die typischen Verwaltungsaufgaben eine Rolle. Anmeldungen zum ...weiterlesen
31.3.2017 • Eifel bwp

Waldtag – Frauentag – Waldfrauentag

Anlässlich des Internationalen Frauentages lädt die Heimbacher Försterin Ute Hass Waldbesitzerinnen ein, den Nachmittag des 10. März mit ihr im Wald zu verbringen. Während eines etwa anderthalbstündigen Waldspaziergangs gibt sie Anregungen und Tipps zur sinnvollen, nachhaltigen Nutzung des eigenen Waldes. „Den eigenen Wald zu pflegen sollte genauso selbstverständlich sein, wie Haus, Wohnung oder Garten in Schuss zu halten“, so Ute Hass, Leiterin des Forstbetriebsbezirkes Heimbach von Wald und Holz NRW. ...weiterlesen
24.2.2017 • Heimbach bwp

Buntes Familienprogramm beim Tag des Waldes

Zum „Tag des Waldes“ haben die Forstämter der Region in einer gemeinsamen Aktion am Sonntag, dem 25. September, von 11.00 bis 18.00 Uhr im Zülpicher Gartenschaupark ein vielfältiges Programm zusammengestellt. „Wald ist und war immer weit mehr, als die Summe der Bäume. Er war immer der Spiegel der Gesellschaft und ihrer Bedürfnisse. Das hat sich seit Jahrhunderten nicht geändert“, sagt Ute Hass vom Regionalforstamt Hocheifel-Zülpicher Börde. „Wir wollen die Nutzung ...weiterlesen
23.9.2016 • Zülpich bwp

Holzkompetenzzentrum hat neue Leiterin

Annette Köhne-Dolcinelli hat sich dem Holz verschrieben. [Foto: Thomas Schmitz, pp]
Nun soll Kontinuität eintreten: Mit Annette Köhne-Dolcinelli konnte die Leitung des Holzkompetenzzentrums Rheinland erstmals unbefristet besetzt werden. Bislang wurden die Verträge für maximal zwei Jahre abgeschlossen. Die studierte Forstwissenschaftlerin ist Nachfolgerin von Axel Krähenbrink, dessen Vertrag bereits Ende letzten Jahres auslief. Für die gebürtige Sauerländerin ist die Eifel kein Neuland: Bereits als Referendarin arbeitete sie im Forstamt Schleiden. Zwei Punkte stehen bei der 49-Jährigen ganz oben auf der Agenda: Die ...weiterlesen
2.9.2016 • Nettersheim bwp

mehr Texte