EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Energiewende

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Klimawandel in Deutschland – Teil 2

Das Spannendste zum Schluss: Wie hat sich die Temperatur in Deutschland verändert, wie das Extremwetter? Und was hat es mit dem 2 Grad-Claim des Weltklimarates auf sich?

7.2.2020 • Natur • Umland [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 3 Kommentare

Windpark Lausbusch: OVG entscheidet „Bebauungsplan fehlerhaft“

Das OVG hat den Bebauungsplan Lausbusch für rechtsungültig erklärt. Damit haben die gerade errichteten fünf Windanlagen nun ein Problem: Keine gültige Baugenehmigung.

31.1.2020 • Politik • Kreise, Kreis Düren [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Vernunftkraft NRW: Staat verstößt gegen grundgesetzliches Schutzgebot

Vernunftkraft NRW erbittet ein Anhörungsgesuch beim Bundesverfassungsgericht im Rahmen der Klimaaktivistenklagen. Ihr Hauptargument: Die Energiewende trägt nicht zum Klimaschutz bei, zerstöre aber unwiderruflich den Lebensraum von Mensch und Tier, sowie deren Gesundheit.

17.1.2020 • Politik • Umland [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 13 Kommentare

Physik-Professor Sigismund Kobe: „Deutsche Energiewende wird wie Seifenblase platzen“

Die Bürger werden bei der Energiewende für dumm verkauft. Weiter dürfen sie Milliarden für unzuverlässigen Strom zahlen. Denn die Macher der Wende haben eines vergessen: Die Physik.

10.1.2020 • Politik • Umland [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Noch mehr Windräder in der Nordeifel?

Trotz Schutzvorschriften der Landesregierung für den Wald – die Zerstörung der Eifellandschaft geht auch 2020 weiter.

10.1.2020 • Politik • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Weihnachtswanderung zu den neuen Wahrzeichen

Eine besinnliche Weihnachtswanderung war geplant, doch es kam anders…

20.12.2019 • Leben, Glosse • Kreuzau [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 2 Kommentare

Windanlagen: Geldmaschine für Investoren, Milliardengrab für Stromkunden

1,4 Milliarden Euro haben die Stromkunden in diesem Oktober zuviel für den Strom bezahlt. In der aktuellen Diskussion, wie die Windradbranche noch zu retten sei, denkt fast keiner mehr an Kosten, Nutzen, Versorgungssicherheit und eine mögliche Gesundheitsgefahr der Windräder. Wir schon.

22.11.2019 • Wirtschaft • Eifel [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Altmeiers „Arbeitsplan“: Ein Anschlag auf Natur, Bürger und Rechtsstaat

Die Windlobby fordert, der Minister liefert. Nichts ist ausgelassen. Nicht nur für den Naturschutz könnte es kaum schlimmer kommen. Massive Einschränkung von Bürgerbeteiligung und Klagerechten stehen auf der Arbeitsliste der Bundesregierung.

18.10.2019 • Politik • Umland [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Energiewende: Milliardenverlust für Stromkunden im September

Die Energiewende hat bisher eines gebracht: Sie trieb den Strompreis in die Höhe, Tendenz steigend, resümiert unser Datensammler Rolf Schuster. Hier die aktuellen Septemberzahlen.

11.10.2019 • Politik • Eifel [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 5 Kommentare

500 Wissenschaftler widersprechen UN: Es gibt keinen Klima-Notfall

In einer „European Climate Declaration“ fordern 500 Wissenschaftler aus 23 Ländern von der UN eine neue Klimapolitik. Und zwar auf der Grundlage seriöser wissenschaftlicher Analysen.

4.10.2019 • Politik • Umland [cpm]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Energiewende

Energieberatung: Ein kühles Haus im heißen Sommer

Der Sommer ist endlich da, und die Sonne schickt ihre wärmenden Strahlen. Bei drückender Hitze freuen wir uns über die kühle Luft im Haus oder in der Wohnung. Doch je länger die Hitze anhält, desto wärmer wird es auch im Gebäude. Die Möglichkeiten der Temperaturregulierung sind vielfältig. Von der Innen- über die Außenverschattung bis hin zur Klimaanlage ist vieles möglich. Doch welche Maßnahmen sind effizient und dazu noch kostengünstig? Wer ...weiterlesen
21.7.2017 • Kreise, Kreis Euskirchen pg

Bürgerumfrage zum Ausbau Erneuerbarer Energien gestartet

Im Rahmen des Projekts „Regionaler Dialog Energiewende (render)“ werden im Juli 1.000 Bürger per Telefon zu den Ausbauoptionen Erneuerbarer Energien in der StädteRegion Aachen befragt. Inhalte sind neben möglichen Veränderungen im Meinungsbild vor allem Aspekte der zukünftigen Entwicklung einzelner Technologien in der Region. Hierbei stehen Photovoltaik- und Windenergie im Fokus. Des Weiteren geht es um Fragen zur Planung von Erneuerbare-Energien-Projekten sowie Anreize und Beteiligungswünsche der Bürger, etwa als Energiegenossenschaften. Die ...weiterlesen
7.7.2017 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Unterschriftenaktion der AG Windenergie stellt Zülpicher Windradplanung infrage

Die Windradzone bei Mülheim-Wichterich. [Foto: cpm]
Der Zülpicher Stadtrat hat beschlossen, weitere Windkonzentrationszonen in Füssenich, Enzen und Mülheim-Wichterich auszuweisen. In einem zweiten Schritt sollen in diesen Zonen mehrere 200-Meter-Windanlagen errichtet werden. Nach den vorliegenden Plänen soll der Abstand zwischen den Windrädern und der Wohnbebauung nur 750 Meter betragen. „Eindeutig zu wenig“, finden die Mitglieder der AG Windenergie, nachdem der neue Koalitionsvertrag zwischen CDU und FDP künftig Mindestabstände von 1.500 Metern zur Wohnbebauung vereinbart hat. Damit entspricht ...weiterlesen
23.6.2017 • Zülpich, Füssenich cpm

Bürger demonstrieren vor dem Rathaus

Blankenheimer Bürger trafen sich vor dem Rathaus, um gegen die Windenergiepläne der Gemeinde zu demonstrieren. [Foto: privat]
Überraschte Mienen gab es am vergangenen Donnerstag bei den Mitgliedern des Gemeinde-Entwicklungsausschusses vor Beginn der Sitzung. Vor dem Rathaus hatten sich circa 25 Blankenheimer Bürger versammelt, um mit Transparenten zum Thema Windenergieausbau in Blankenheim Stellung zu beziehen. Mit den Slogans „Man raubt uns unseren Dorffrieden", "Man raubt uns unsere schöne Landschaft", "Man raubt uns unsere Wohnimmobilien“ und „Man raubt uns die Vielfalt unserer Vogelwelt“ unterstützten sie den Antrag der FDP ...weiterlesen
2.6.2017 • Blankenheim cpm

Blankenheimer BürgerDIALOG und Windräder im Gemeindeentwicklungsausschuss

In Blankenheim setzt man auf Dialog mit dem Bürger. [Foto: privat]
Die Gemeinde setzt auf das Gespräch mit dem Bürger. Der BürgerDIALOG soll vor Ort in den einzelnen Ortsteilen zu festgelegten Terminen die Möglichkeit bieten, mit Bürgermeister und Ortsvorstehern ins Gespräch zu kommen. Fragen und Anregungen, Beschwerden und Verbesserungsvorschläge können so unbürokratisch und in kleinen Geprächsrunden vor Ort behandelt werden. Es ist daran gedacht, auf einem Rundgang durch den Ort die jeweiligen Problemstellungen unbürokratisch mit Bürgermeister und/oder Ortsvorstehern ansprechen zu können ...weiterlesen
27.5.2017 • Blankenheim cpm

Stadtrat Heimbach verzichtet auf neue Windkraftkonzentrationszonen

In seiner letzten Sitzung am vergangenen Donnerstag beschloss die Stadtvertretung Heimbach, vorerst keine neuen Konzentrationszonen für Windräder auszuweisen. Die Stadt produziere jetzt schon Millionen an Kilowattstunden grünen Stroms aus Wasser, Wind und Sonne. Nach Beratung mit einem erfahrenen Verwaltungsjuristen habe man sich entschlossen, keine weiteren Aktivitäten für eine Erweiterung in dem sensiblen Landschaftsraum am Nationalpark zu planen. Der Beschluss: "Die Stadtvertretung beschließt, es hinsichtlich der Ausweisung weiterer Konzentrationszonen für die ...weiterlesen
28.4.2017 • Heimbach pg

BI Münsterwald erinnert OB Philipp an sein Versprechen

In einem Offenen Brief erinnert der Verein Natur und Landschaftsschutz Nordeifel e.V. Aachens Bürgermeister Marcel Philipp an seine im Februar 2014 gegebene Zusage, keine Fäll- und Baumaßnahmen im Münsterwald zuzulassen, bevor die Stadt über eine rechtssichere Genehmigung zur Errichtung des Windparks Münsterwald verfügt. Der Verein verwies darauf, dass die Entscheidung des OVG Münster im Genehmigungsverfahren noch anhängig sei und eine Entscheidung zu einer Baugenehmigung im Münsterwald bisher nicht vorliegt. Anlass ...weiterlesen
10.2.2017 • Kreise, Städtereg. Aachen cpm

Bürgerbeteiligung Flächennutzungsplan „Windkraft“ in Kelberg

„Sturm im Wald“ will keine weiträumige Landschaftszerstörung in der Vulkaneifel zulassen. [Montage: Sturm im Wald]
Die 2. Offenlage des Flächennutzungsplans „Windkraft“ der Verbandsgemeinde Kelberg liegt zwischen dem 16. Januar und dem 17. Februar bei der Verbandsgemeindeverwaltung in der Bauabteilung Zimmer 214, Dauner Str. 22, 53539 Kelberg zur Einsichtnahme öffentlich aus. Die Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr, freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr. Im Internet sind die Unterlagen, allerdings ohne die von Dritten erstellten Gutachten, auf ...weiterlesen
21.1.2017 • Kelberg cpm

Führung durch den Hambacher Forst

Am Sonntag, dem 11. Dezember, bietet Naturführer Michael Zobel unter dem Titel „Der Hambacher Forst – oder was davon noch übrig ist und vielleicht gerettet werden kann?“ seine 33. Exkursion an. Mit seinen Gästen wird er das Waldgelände erkunden, das Schritt für Schritt dem Braunkohleabbau weichen soll. Treffpunkt ist wie gewohnt um 12.00 Uhr der Parkplatz Grillplatz Manheimer Bürge. Wegbeschreibung: Ausfahrt Merzenich (nächste Ausfahrt hinter oder vor Düren), der Beschilderung ...weiterlesen
9.12.2016 • Eifel bwp

Repoweringplanung auf Halde Nierchen eingestellt

Halde Nierchen: Energiekontor mit neuen Plänen gescheitert. [Foto: EveryPicture / CC-BY-SA-3.0]
Der Widerstand der Bevölkerung gegen ein Repowering der Windräder auf der Halde Nierchen zeigt Wirkung: Die Stadt Eschweiler teilt mit, dass für die Bauausschusssitzung im Dezember eine Vorlage erarbeitet wird, in der die Zurücknahme des Aufstellungsbeschlusses zum Repowering der Windräder auf Halde Nierchen angeregt wird. Sollten die Räte diesem Antrag folgen, würden damit die Repoweringpläne der Firma Energiekontor ad acta gelegt. Damit würde dann weiterhin der aktuelle rechtskräftige Bebauungsplan mit ...weiterlesen
25.11.2016 • Umland cpm

mehr Texte