"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Windenergie

Lesen & Kommentieren
Bisher 2 Kommentare

Seltsame Formulierungen eines Windrad-Projektierers und ein Offener Brief an den Landrat

Auf einer neuen Webseite des Baubewerbers zum Projekt Windpark-Vlatten finden sich irritierende Formulierungen, die auf mögliche Absprachen zwischen dem Projektierer und den Genehmigungsbehörden des Kreises Düren hinweisen. Die Bürger informierten den Landrat.

16.8.2019 • Politik • Kreise, Kreis Düren [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 2 Kommentare

Juli 2019: Energiewende verursacht volkswirtschaftlichen Schaden von 1,8 Milliarden Euro

Deutschland könne sich die Investitionen in die Erneuerbaren erlauben, weil es ein sehr reiches Land sei, sagte Tschechiens Industrieminister Karel Havlicek. Wirklich? Werden Sie selbst „energiekundig“. Ab sofort nehmen wir Sie mit in die Energiewelt unseres Datensammlers Rolf Schuster. Dieses Mal für den Monat Juli.

9.8.2019 • Wirtschaft • Umland [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 4 Kommentare

Geschreddert und geopfert: Arterhaltung gegen Klimarettung

Es ist Sommer in der Eifel, auf den Feldern die Mähdrescher und über ihnen, majestätisch in der Luft, die Milane auf der Suche nach frischer Beute auf den abgeernteten Feldern…Bis vor ihnen ein Windrad steht.

26.7.2019 • Natur • Heimbach, Vlatten [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der Biotopverbund: Ein Wanderweg für scheue Wildtiere

Ein europäischer Biotopverbund mit der Eifel als Kulminationspunkt? Die NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser konnte bei ihrem Besuch im Euskirchner Südkreis dieser Idee durchaus etwas abgewinnen.

19.7.2019 • Natur • Kreise, Kreis Euskirchen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

ZwEifler: Landesentwicklungsplan beschlossen und weiter?

Der neue Landesentwicklungsplan NRW ist am Freitag von der Koalition beschlossen worden. Zwischen der LEP-Planung und den Aussagen des Ministers zur Zukunft der Windenergie in NRW liegen Welten – ein Kommentar.

12.7.2019 • Politik • Umland [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 3 Kommentare

Rolf Schuster: „Die Physik des Stromnetzes lässt sich politisch nicht regulieren“

An drei Tagen im Juni stand das deutsche Stromnetz vor dem Blackout wegen zu geringer Einspeisung, an vier Tagen hingegen mussten wir zu viel Strom verschenken. EIFELON sprach mit dem Mann, dessen Grafiken zur Energiewende eines zeigen: Deutschland fährt vor die Wand.

6.7.2019 • Wirtschaft • Umland [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Rotmilane brüten erneut und erfolgreich im Umfeld von Dahlem IV

Mindestens zwei Rotmilan-Jungvögel werden gerade in einem Horst in unmittelbarer Nähe zu dem neu geplanten Bauareal von Dahlem IV großgezogen. Das bestätigen die Naturschutzverbände: Der Kammerwald ist ungeeignet für Windindustrie-Anlagen.

5.7.2019 • Natur • Kreise, Kreis Euskirchen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Bauantrag der ENE-Windräder nicht rechtskonform?

Wie rechtssicher ist der Bauantrag der Kever, 230-Meter-Windanlagen in Blankenheim errichten zu wollen? Die FDP-Fraktion meldet Zweifel bei Landrat Rosenke an.

7.6.2019 • Politik • Blankenheim [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Klimaschutz zerstört Wälder der deutschen Mittelgebirge

Lange Zeit galt der Wald in Deutschland als unantastbar. Nun wird er deutschlandweit zunehmend zerstört, mit der Begründung, das Weltklima retten zu müssen. Die negativen Folgen auf Kleinklima, Trinkwasser, Mensch und geschützte Tierarten schildert Gastautorin Silke Hable für ihre Region, den Odenwald.

31.5.2019 • Natur • Umland [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Windenergiegegner demonstrieren zum Verfassungstag in Berlin

Schluss mit einer zügellosen Energiewende, so die Forderung an die Kanzlerin. Windkraftgegner aus ganz Deutschland und Frankreich demonstrierten am Tag des Grundgesetzes in Berlin. Auch die Eifel war vertreten.

24.5.2019 • Politik • Umland [cpm]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Windenergie

Bürgerprotest: Über 400 Einwendungen gegen Vlattener Riesenwindräder

Grafik: BI Vlatten läuft Sturm
Die Bürgerinitiativen Berg läuft Sturm und Vlatten läuft Sturm, weisen die Einwänder und interessierten Bürger auf den öffentlichen Erörterungstermin am 29. August 2019, 10.00 Uhr, (am ersten Donnerstag nach dem Ende der Schulferien) in der Jugendhalle Vlatten hin. Ein Projektierer hatte beim Kreis Düren einen Antrag auf Repowering des Windparks, mit fünf 200-Meter-Windanlagen, gestellt. Dagegen wehren sich die Stadt Heimbach und die betroffenen Anlieger aus Heimbach, Zülpich, Mechernich und Nideggen ...weiterlesen
9.8.2019 • Heimbach, Vlatten cpm

Repowering Vlatten: Kreis Düren verschiebt Anhörungstermin

Heimbach gegen Repowering. [Foto: cpm]
Der Kreis Düren verschiebt den ursprünglich am 24. Juli vorgesehenen Anhörungstermin zum Repowering-Antrag in Heimbach-Vlatten. "Aufgrund der Anzahl und des Umfangs der vorgebrachten Einwendungen ist eine zweckgerechte Durchführung der Erörterung zu diesem Termin nicht möglich", teilt der Kreis auf den Bestätigungsschreiben an die Einwänder mit. Als neuer Erörterungstermin wird der 29. August 2019 ab 10.00 Uhr genannt. Der Ort der Veranstaltung ist - wie bisher - die Jugendhalle in Vlatten, ...weiterlesen
21.6.2019 • Heimbach, Vlatten cpm

Grüne und CDU stimmen für Windkraftanlagen im Odenwald

Vermeintlicher Klimaschutz zerstört Leben und Lebensraum in Deutschland. [Foto: Naturschutzinitiative]
Kürzlich hat uns Gastautorin Silke Hable auf die Zerstörung unserer Mittelgebirgswälder durch Windkraftanlagen aufmerksam gemacht. Jetzt hat das Regierungspräsidium Darmstadt weitere Tatsachen geschaffen und 121 Vorrangflächen für Windanlagen im Regierungsbezirk Darmstadt beschlossen. Der Artikel von Tichys Einblick "Windräder dürfen jetzt auch den Odenwald zerstören. Eine gewaltige Wald- und Naturzerstörung, die die Grünen im Verbund mit der CDU betreiben." beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema.
21.6.2019 • Umland js

Bürger informieren Bürger: Windenergieplanung in Hellenthal und Dahlem IV

Für die Windradstümpfe von Dahlem IV wurde neuerlich ein Bauantrag gestellt. [Foto: cpm]
Zur Selbsthilfe greift die Interessengemeinschaft Wildenburger Ländchen. Da weder die Gemeinde Dahlem zu dem neuerlichen Bauantrag des Projektierers Dunoair (Dahlem IV) eine Informationsveranstaltung abhalten will, noch die Gemeinde Hellenthal ihre Bürger zu neuen Windradplänen auf dem Hellenthaler Gemeindegebiet unterrichten möchte, ergreifen die Bürger von Oberschömbach die Initiative und möchten alle Bürger über die wichtigsten Hintergründe bei Dahlem IV und die mögliche Ausweisung neuer Windkonzentrationszone in Hellenthal informieren. Am Freitag, dem ...weiterlesen
7.6.2019 • Hellenthal redaktion

Bis zum 11. Juli „neuen“ Flächennutzungsplan Aachen*2030 kommentieren

Der Startschuss für die Beteiligung der Öffentlichkeit im Verfahren zum "neuen" Flächennutzungsplan Aachen*2030 etwa für Windkraftanlagen ist gefallen. Nach fünf Jahren Bearbeitungszeit durch die Verwaltung bleiben den Bürgern fünf Wochen Zeit, die 1.800 Seiten umfassenden Unterlagen durchzuwälzen und zu kommentieren. Hier die Termine: 11. Juni: Offizieller Start mit Offenlage der Unterlagen in der Stadtverwaltung und den Bezirken 13. Juni: Erläuterung der Unterlagen im Gebäude der FH Aachen - Bayernallee 11 ...weiterlesen
7.6.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Demo und Erörterungstermin zu WEA Blankenheim

Schwarzstorch-Vorkommen in der Umgebung der Windkonzentrationszone sprechen gegen ein Repowering. [Foto: privat]
Am kommenden Dienstag, dem 21. Mai, ab 10.00 Uhr, findet im Kreishaus Euskirchen der Erörterungstermin zu den Einwendungen gegen die in Blankenheim zwischen den Ortsteilen Rohr, Reetz und Mülheim geplanten 230-Meter-Windräder statt. Die "IG gegen Windkraft Mülheim/Reetz" (BI) hat bereits für 9.15 Uhr vor dem Kreishaus zu einer Demonstration aufgerufen. Die Kaller Firma Kever plant, für die kreiseigene Energie Nordeifel (ene) in der Konzentrationszone Blankenheim Rohr / Reetz vier ca. ...weiterlesen
17.5.2019 • Euskirchen cpm

Gegenwind: Vlatten wehrt sich

Vlatten: Ein idyllisches Dorf mit reicher Geschichte. [Foto: cpm]
„Vlatten läuft Sturm“ heißt eine Bürgerinitiative, die sich am Wochenende gegründet hat, und am Freitag, dem 26. April, 19 Uhr, alle Bürger zu einer Versammlung in die Jugendhalle einlädt. Der Hintergrund: Der Windpark Vlatten soll repowert werden. Das heißt: Anstelle der bisher vorhandenen acht niedrigen Anlagen will die „Wind Repowering GmbH & Co. KG“ aus Erkelenz fünf stärkere und bis zu 200 Meter hohe Windräder am gleichen Standort errichten. Dagegen ...weiterlesen
23.4.2019 • Heimbach, Vlatten Gast Autor

Zülpich zieht Wind-FNP zurück

Windpark Mülheim-Wichterich. [Foto: cpm]
Wie am Freitag aus dem Zülpicher Rathaus mitgeteilt wurde, soll der Antrag zur 20. Änderung des Flächennutzungsplans (FNP) zurückgezogen werden. Die FNP-Änderung betraf die Ausweisung von zwei weiteren Windkonzentrationszonen in Enzen und in Mülheim-Wichterich auf Zülpicher Stadtgebiet. Die Bezirksregierung ist der Ansicht, dass aufgrund verschiedener Einwendungen gegen die Planung eine gerichtsfeste Genehmigung der Zonen nicht möglich sei. Gegen die Planung gab es von verschiedenen Seiten heftigen Gegenwind. Die Stadt wird ...weiterlesen
22.2.2019 • Zülpich cpm

Dahlem IV vor Gericht

Windradstümpfe im Kammerwald, das Gericht soll nun entscheiden. [Foto: cpm]
Vor dem Aachener Verwaltungsgericht, Adalbertsteinweg 92, 52070 Aachen, Haus A, Sitzungssaal A.2.011, wird am Mittwoch, dem 19. September, um 10.00 Uhr die Klage des NABU gegen den Kreis Euskirchen verhandelt. Der NABU hatte die Genehmigung des Kreises Euskirchen für fünf  Windräder im Dahlemer Kammerwald mit Eilantrag beklagt und vorläufig recht bekommen. Eine Beschwerde des Kreises gegen den Aachener Richterspruch - vor dem OVG  - wurde im Oktober 2017 in Münster ...weiterlesen
14.9.2018 • Dahlem cpm

Windrad-Schlagopfer in Blankenheim

Ein toter Rotmilan, verendet auf den Feldern bei Freilingen. [Foto: privat]
Im Mai haben Reiter unweit des einzigen über 100 Meter hohen Windrads in Blankenheim einen toten Rotmilan auf einem Acker gefunden. Um die Todesursache festzustellen, wurde das Bonner Komitee gegen Vogelmord e.V. eingeschaltet. Die Mitarbeiter holten den Rotmilan ab und versprachen, die Todesursache des streng geschützten Vogels zu ermitteln. Dabei wird der Milan geröntgt und auf Vergiftungsspuren untersucht. Nach der jetzt vorliegenden Analyse der Bonner weist der untersuchte männliche Beutegreifer ...weiterlesen
16.6.2018 • Blankenheim cpm

mehr Texte