EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Windenergie

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Investitions-Beschleunigungs-Gesetz: Der Berliner Weg in die Ökodiktatur?

Klage gegen Windanlagen bald nur noch etwas für Reiche? Ein neues Gesetz soll die Klagemöglichkeit von Bürgern und Naturschutzverbänden gegen Windanlagen drastisch einschränken. Wo bleibt der Gleichheitsgrundsatz vor dem Gesetz?

8.8.2020 • Politik • Umland, Berlin [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Die „perversen Effekte“ der deutschen Energiepolitik

Das EEG bringt nichts für das Klima und macht die Menschen sinnlos ärmer. Eine planwirtschaftliche Verteilung von Arm nach Reich. Es gehört schnellstens abgeschafft, sagt der Ökonom Professor Lüder Gerken.

31.7.2020 • Politik, KommentarPolitik • Umland [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Was rettet Thum?

Thum war ein verträumtes idyllisches Dorf, die Welt war in Ordnung – bis die Windräder kamen. Heute kämpfen die Menschen im Ort mit bisher unbekannten Krankheitssymptomen.

24.7.2020 • Leben • Kreuzau [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Erhöhtes Tötungsrisiko: OVG stoppt Dahlem IV – Kreis verweigert Stopp von Dahlem I-III

Windradstopp für Dahlem IV vom OVG bestätigt. Die Jungvögel der Schwarzstörche unternehmen erste Flugversuche die Naturschutzverbände fürchten um das Leben der seltenen Tiere im Windpark Dahlem I-III und fordern eine Ministerweisung.

17.7.2020 • Natur • Dahlem [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Signifikant erhöhtes Tötungsrisiko: Naturschutzverbände fordern Betriebsstopp für Dahlem I-III – Kreis lehnt ab

Wenn es gesetzliche Regelungen zum Schutz der Schwarzstörche gibt – warum werden sie nicht angewandt?

26.6.2020 • Natur • Kreise, Kreis Euskirchen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Nideggen wehrt sich: Beschwerde gegen VG-Beschluss

Nach vielen Monaten hat sich das VG Aachen bequemt, einen Beschluss im beantragten „Eilverfahren“ der Stadt Nideggen gegen die WEA-Baugenehmigung des Kreises Düren zu fassen, nachdem der Grund für die beantragte Eilentscheidung erledigt war.

19.6.2020 • Politik • Nideggen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

250 Meter Windräder am Badewald?

Ein neuer Projektierer will das Stufenländchen energetisch aufwerten. „Auch die Menschen in der Rureifel haben ein Anrecht auf ungestörte Nachtruhe, eine Heimat ohne lärmende Großwind-Industrieanlagen und ein Lebensumfeld ohne massive Naturzerstörung!“, schreibt die Bürgerinitiative WIR an die Redaktion.

19.6.2020 • Politik • Nideggen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Länderöffnungsklausel: Vernunftkraft NRW schreibt an Ministerpräsident Laschet

In einem Offenen Brief an Ministerpräsident Laschet und die Koalition fordert die Vernunftkraft NRW die Landesregierung auf, die Länderöffnungsklausel als Chance für eine Entlastung der Bewohner des ländlichen Raumes beim Windradzubau zu nutzen.

12.6.2020 • Politik • Umland [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Schwarzstorch in Gefahr – Turteltaube Vogel des Jahres 2020

Die hochgelegenen Eifelwälder bieten den Schwarzstörchen ein optimales Habitat. Doch die ungestörten Lebensräume verringern sich zunehmend: Forstwirtschaft, Freizeitnutzung der Wälder durch den Menschen und der Ausbau der Windanlagen in den Wäldern der Eifel greifen erheblich in die Lebensmittelpunkte der Schwarzstörche ein.

12.6.2020 • Natur • Kreise, Kreis Euskirchen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 4 Kommentare

Repowering Vlatten: Versuchte Einflussnahme hinter den Kulissen?

Mit einer seltsamen Studie versucht der Projektierer des Repowering-Vorhabens in Heimbach-Vlatten den Kreis Düren zu überreden, sich über die Heimbacher Entscheidung hinwegzusetzen und das Repowering-Projekt gegen den städtischen Ratsbeschluss genehmigt zu bekommen.

22.5.2020 • Politik • Heimbach, Vlatten [cpm]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Windenergie

VG Aachen: Dahlem IV – Vorerst keine Inbetriebnahme von drei Windenergieanlagen

Dahlem IV: 1:0 für den Rotmilan. [Foto: privat]
Das hat die 6. Kammer mit Beschluss vom 4. Juni 2020 im Wege einer Zwischenverfügung im nach wie vor anhängigen Eilverfahren entschieden. Zur Begründung hat die Kammer im Wesentlichen ausgeführt, es bedürfe der getroffenen Zwischenregelung, weil während der auch im Eilverfahren erforderlichen Überprüfung der vorgelegten Unterlagen die Gefahr bestehe, dass vollendete Tatsachen geschaffen würden. Es sei nicht auszuschließen, dass sich während des Eilverfahrens ein möglicherweise bestehendes signifikant erhöhtes Tötungsrisiko für ...weiterlesen
5.6.2020 • Dahlem cpm

Save the date: Lichter für windradfreie Natur- und Kulturlandschaften am 12. März

Das Aktionsbündnis 2020 möchte den Kindern von heute und morgen Landschaften hinterlassen, die das Leben lebenswert machen. [Foto: privat]
Das Aktionsbündnis 2020 lädt alle windkraftkritischen Bürger ein, die Aktion LICHTERMEER 2020 - mit Herz und Verstand - zu unterstützen und am Donnerstag, 12. März, um 19.00 Uhr vor den Rathäusern der jeweiligen Städte und Gemeinden ein Lichtlein für windradfreie Natur- und Kulturlandschaften – von Flensburg bis an die Zugspitze - anzuzünden. Die Veranstalter möchten damit erreichen, dass die Energiewendepolitik endlich überprüft wird. Wer möchte, sendet ein Foto mit ein ...weiterlesen
28.2.2020 • Eifel js

Gerichtsentscheid: Nideggens Panorama steht auf dem Spiel

Landschaftszerstörung wie aus dem Lehrbuch. [Foto: cpm]
Am 29. Januar um 12.00 Uhr findet am Oberverwaltungsgericht in Münster, Aegidiikirchplatz 5, der Verhandlungstermin zur Normenkontrollklage der Stadt Nideggen gegen die Kreuzauer Windanlagen statt. Nideggen hatte aus Denkmalschutzgründen gegen die Pläne der Dürener REA, vor dem historischen Stadtpanorama einen Windpark zu errichten, geklagt. Mittlerweile hat der Projektierer in aller Eile drei der fünf geplanten Anlagen installiert. In einem Lokalaugenschein konnte sich das Gericht im Dezember von den fatalen Auswirkungen ...weiterlesen
17.1.2020 • Nideggen cpm

NI fordert: Keine weiteren Sonderbauflächen für WEA in der Verbandsgemeinde Prüm!

Die Schneifel (Verbandsgemeinde Prüm) ist ein europäisches Fauna-Flora-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet). Trotzdem beabsichtigt die Verbandsgemeinde, in diesem Schutzgebiet Flächen für die Errichtung von Windindustrieanlagen auszuweisen. Die NaturschutzInitiative (NI) hält es für rechtlich unzulässig und unverantwortlich, dass in dem geplanten Vorhabensgebiet keine FFH-Vorprüfung durchgeführt wurde. FFH- und Vogelschutzgebiete dienen dem Schutz von Wildtieren und nicht der Errichtung von Industriegebieten, schon gar nicht im Wald. Die NI lehnt daher die geplanten Sonderbauflächen in den ...weiterlesen
20.12.2019 • Kreise, Bitburg-Prüm cpm

Windpark Vlatten: Protokoll und ergänzende Unterlagen auf der Kreishomepage eingestellt

Windpark Heimbach-Vlatten. [Foto: cpm]
Wegen des großen öffentlichen Interesses an den Repowering-Plänen im Windpark Heimbach-Vlatten hat der Kreis Düren nun - wie zugesagt - ergänzende Unterlagen zu dem Projekt auf seiner Homepage eingestellt. Auf der Seite des Umweltamtes ist darüber hinaus das Ergebnisprotokoll des Erörterungstermins vom 29. August zugänglich. http://www.kreis-dueren.de/kreishaus/amt/66/oeffverfahren66/Verfahren3.php Die nach dem 29. März 2019 eingereichten Unterlagen und Ergänzungen zu den Themen Schall, Denkmalgutachten, zum Landschaftspflegerischen Begleitplan, und Ergänzungen zum UVP Bericht können ...weiterlesen
18.10.2019 • Heimbach cpm

Infraschall-Geschädigte informierten auf der Kölner Domplatte

Die "Schutzgemeinschaft Schall" informierte vor dem Kölner Dom über die Probleme Infraschall sensibler Menschen. [Foto: P. Jäger]
Am vergangenen Freitag versammelten sich Mitglieder der "Deutschen Schutz-Gemeinschaft Schall für Mensch und Tier e.V." (DSGS) vor dem Kölner Dom, um mit einer Mahnwache auf das Problem von Infraschall empfindlichen Menschen aufmerksam zu machen. Generell müsse man den natürlichen Infraschall, der in der Natur zeitweise entsteht - wie z.B. Meeresrauschen, Gewitter etc. - von technisch erzeugtem Infraschall unterscheiden. Dem technisch erzeugten, periodischen und impulshaltigen Infraschall der Windräder könne man nicht ...weiterlesen
4.10.2019 • Umland, Köln cpm

DSGS hält Mahnwache für windradkranke Menschen

Die Deutsche Schutz-Gemeinschaft-Schall für Mensch und Tier e.V. (dsgs) hält am Freitag, 27. September, von 15.30 bis 18.30 Uhr auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofes am Kölner Dom eine Mahnwache. Der Verein macht auf windradkranke Menschen aufmerksam. Betroffene und Unterstützer sind herzlich eingeladen. Ziel des Vereins ist es, das Recht auf Unversehrtheit und Lebensqualität (Artikel 2 und 20a Grundgesetz) durchzusetzen. Aufgrund des Vorsorgeprinzips fordert der Verein unter anderem solange den sofortigen ...weiterlesen
20.9.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Bürgerprotest: Über 400 Einwendungen gegen Vlattener Riesenwindräder

Grafik: BI Vlatten läuft Sturm
Die Bürgerinitiativen Berg läuft Sturm und Vlatten läuft Sturm, weisen die Einwänder und interessierten Bürger auf den öffentlichen Erörterungstermin am 29. August 2019, 10.00 Uhr, (am ersten Donnerstag nach dem Ende der Schulferien) in der Jugendhalle Vlatten hin. Ein Projektierer hatte beim Kreis Düren einen Antrag auf Repowering des Windparks, mit fünf 200-Meter-Windanlagen, gestellt. Dagegen wehren sich die Stadt Heimbach und die betroffenen Anlieger aus Heimbach, Zülpich, Mechernich und Nideggen ...weiterlesen
9.8.2019 • Heimbach, Vlatten cpm

Repowering Vlatten: Kreis Düren verschiebt Anhörungstermin

Heimbach gegen Repowering. [Foto: cpm]
Der Kreis Düren verschiebt den ursprünglich am 24. Juli vorgesehenen Anhörungstermin zum Repowering-Antrag in Heimbach-Vlatten. "Aufgrund der Anzahl und des Umfangs der vorgebrachten Einwendungen ist eine zweckgerechte Durchführung der Erörterung zu diesem Termin nicht möglich", teilt der Kreis auf den Bestätigungsschreiben an die Einwänder mit. Als neuer Erörterungstermin wird der 29. August 2019 ab 10.00 Uhr genannt. Der Ort der Veranstaltung ist - wie bisher - die Jugendhalle in Vlatten, ...weiterlesen
21.6.2019 • Heimbach, Vlatten cpm

Grüne und CDU stimmen für Windkraftanlagen im Odenwald

Vermeintlicher Klimaschutz zerstört Leben und Lebensraum in Deutschland. [Foto: Naturschutzinitiative]
Kürzlich hat uns Gastautorin Silke Hable auf die Zerstörung unserer Mittelgebirgswälder durch Windkraftanlagen aufmerksam gemacht. Jetzt hat das Regierungspräsidium Darmstadt weitere Tatsachen geschaffen und 121 Vorrangflächen für Windanlagen im Regierungsbezirk Darmstadt beschlossen. Der Artikel von Tichys Einblick "Windräder dürfen jetzt auch den Odenwald zerstören. Eine gewaltige Wald- und Naturzerstörung, die die Grünen im Verbund mit der CDU betreiben." beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema.
21.6.2019 • Umland js

mehr Texte