EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Windenergie

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Brief an Merkel: Der Ausbau der Windenergie schädigt Mensch und Natur

In einem Offenen Brief an die Kanzlerin warnen Mediziner und der Verband der Schallopfer DSGS eindringlich vor einem verstärkten Ausbau der Windenergie zulasten der betroffenen Menschen und der Natur.

14.2.2020 • Politik • Kreuzau [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 3 Kommentare

Windpark Lausbusch: OVG entscheidet „Bebauungsplan fehlerhaft“

Das OVG hat den Bebauungsplan Lausbusch für rechtsungültig erklärt. Damit haben die gerade errichteten fünf Windanlagen nun ein Problem: Keine gültige Baugenehmigung.

31.1.2020 • Politik • Kreise, Kreis Düren [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Seltsame Genehmigungspraxis der Kreisverwaltung Euskirchen

In Blankenheim ist die Empörung um die geplante Windenergiezone Rohr-Reetz groß. Hat der Kreis dem Projektierer einen Genehmigungs-Vorteil verschafft und damit eine parteiische Entscheidung getroffen?

17.1.2020 • Politik • Blankenheim [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Vernunftkraft NRW: Staat verstößt gegen grundgesetzliches Schutzgebot

Vernunftkraft NRW erbittet ein Anhörungsgesuch beim Bundesverfassungsgericht im Rahmen der Klimaaktivistenklagen. Ihr Hauptargument: Die Energiewende trägt nicht zum Klimaschutz bei, zerstöre aber unwiderruflich den Lebensraum von Mensch und Tier, sowie deren Gesundheit.

17.1.2020 • Politik • Umland [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 2 Kommentare

Gastkommentar: „Wer die totalitären Ansätze nicht erkennt, der träumt“

Peter Geisinger, von der BI Vernunftkraft Odenwald, über den Windradausbau, die deutsche Klimahysterie und das Anhörungsgesuch von Vernunftkraft NRW vor dem BVG.

17.1.2020 • Politik, KommentarPolitik • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 13 Kommentare

Physik-Professor Sigismund Kobe: „Deutsche Energiewende wird wie Seifenblase platzen“

Die Bürger werden bei der Energiewende für dumm verkauft. Weiter dürfen sie Milliarden für unzuverlässigen Strom zahlen. Denn die Macher der Wende haben eines vergessen: Die Physik.

10.1.2020 • Politik • Umland [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Noch mehr Windräder in der Nordeifel?

Trotz Schutzvorschriften der Landesregierung für den Wald – die Zerstörung der Eifellandschaft geht auch 2020 weiter.

10.1.2020 • Politik • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Weihnachtswanderung zu den neuen Wahrzeichen

Eine besinnliche Weihnachtswanderung war geplant, doch es kam anders…

20.12.2019 • Leben, Glosse • Kreuzau [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 2 Kommentare

Windanlagen: Geldmaschine für Investoren, Milliardengrab für Stromkunden

1,4 Milliarden Euro haben die Stromkunden in diesem Oktober zuviel für den Strom bezahlt. In der aktuellen Diskussion, wie die Windradbranche noch zu retten sei, denkt fast keiner mehr an Kosten, Nutzen, Versorgungssicherheit und eine mögliche Gesundheitsgefahr der Windräder. Wir schon.

22.11.2019 • Wirtschaft • Eifel [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Altmeiers „Arbeitsplan“: Ein Anschlag auf Natur, Bürger und Rechtsstaat

Die Windlobby fordert, der Minister liefert. Nichts ist ausgelassen. Nicht nur für den Naturschutz könnte es kaum schlimmer kommen. Massive Einschränkung von Bürgerbeteiligung und Klagerechten stehen auf der Arbeitsliste der Bundesregierung.

18.10.2019 • Politik • Umland [Gast Autor]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Windenergie

Gerichtsentscheid: Nideggens Panorama steht auf dem Spiel

Landschaftszerstörung wie aus dem Lehrbuch. [Foto: cpm]
Am 29. Januar um 12.00 Uhr findet am Oberverwaltungsgericht in Münster, Aegidiikirchplatz 5, der Verhandlungstermin zur Normenkontrollklage der Stadt Nideggen gegen die Kreuzauer Windanlagen statt. Nideggen hatte aus Denkmalschutzgründen gegen die Pläne der Dürener REA, vor dem historischen Stadtpanorama einen Windpark zu errichten, geklagt. Mittlerweile hat der Projektierer in aller Eile drei der fünf geplanten Anlagen installiert. In einem Lokalaugenschein konnte sich das Gericht im Dezember von den fatalen Auswirkungen ...weiterlesen
17.1.2020 • Nideggen cpm

NI fordert: Keine weiteren Sonderbauflächen für WEA in der Verbandsgemeinde Prüm!

Die Schneifel (Verbandsgemeinde Prüm) ist ein europäisches Fauna-Flora-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet). Trotzdem beabsichtigt die Verbandsgemeinde, in diesem Schutzgebiet Flächen für die Errichtung von Windindustrieanlagen auszuweisen. Die NaturschutzInitiative (NI) hält es für rechtlich unzulässig und unverantwortlich, dass in dem geplanten Vorhabensgebiet keine FFH-Vorprüfung durchgeführt wurde. FFH- und Vogelschutzgebiete dienen dem Schutz von Wildtieren und nicht der Errichtung von Industriegebieten, schon gar nicht im Wald. Die NI lehnt daher die geplanten Sonderbauflächen in den ...weiterlesen
20.12.2019 • Kreise, Bitburg-Prüm cpm

Windpark Vlatten: Protokoll und ergänzende Unterlagen auf der Kreishomepage eingestellt

Windpark Heimbach-Vlatten. [Foto: cpm]
Wegen des großen öffentlichen Interesses an den Repowering-Plänen im Windpark Heimbach-Vlatten hat der Kreis Düren nun - wie zugesagt - ergänzende Unterlagen zu dem Projekt auf seiner Homepage eingestellt. Auf der Seite des Umweltamtes ist darüber hinaus das Ergebnisprotokoll des Erörterungstermins vom 29. August zugänglich. http://www.kreis-dueren.de/kreishaus/amt/66/oeffverfahren66/Verfahren3.php Die nach dem 29. März 2019 eingereichten Unterlagen und Ergänzungen zu den Themen Schall, Denkmalgutachten, zum Landschaftspflegerischen Begleitplan, und Ergänzungen zum UVP Bericht können ...weiterlesen
18.10.2019 • Heimbach cpm

Infraschall-Geschädigte informierten auf der Kölner Domplatte

Die "Schutzgemeinschaft Schall" informierte vor dem Kölner Dom über die Probleme Infraschall sensibler Menschen. [Foto: P. Jäger]
Am vergangenen Freitag versammelten sich Mitglieder der "Deutschen Schutz-Gemeinschaft Schall für Mensch und Tier e.V." (DSGS) vor dem Kölner Dom, um mit einer Mahnwache auf das Problem von Infraschall empfindlichen Menschen aufmerksam zu machen. Generell müsse man den natürlichen Infraschall, der in der Natur zeitweise entsteht - wie z.B. Meeresrauschen, Gewitter etc. - von technisch erzeugtem Infraschall unterscheiden. Dem technisch erzeugten, periodischen und impulshaltigen Infraschall der Windräder könne man nicht ...weiterlesen
4.10.2019 • Umland, Köln cpm

DSGS hält Mahnwache für windradkranke Menschen

Die Deutsche Schutz-Gemeinschaft-Schall für Mensch und Tier e.V. (dsgs) hält am Freitag, 27. September, von 15.30 bis 18.30 Uhr auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofes am Kölner Dom eine Mahnwache. Der Verein macht auf windradkranke Menschen aufmerksam. Betroffene und Unterstützer sind herzlich eingeladen. Ziel des Vereins ist es, das Recht auf Unversehrtheit und Lebensqualität (Artikel 2 und 20a Grundgesetz) durchzusetzen. Aufgrund des Vorsorgeprinzips fordert der Verein unter anderem solange den sofortigen ...weiterlesen
20.9.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Bürgerprotest: Über 400 Einwendungen gegen Vlattener Riesenwindräder

Grafik: BI Vlatten läuft Sturm
Die Bürgerinitiativen Berg läuft Sturm und Vlatten läuft Sturm, weisen die Einwänder und interessierten Bürger auf den öffentlichen Erörterungstermin am 29. August 2019, 10.00 Uhr, (am ersten Donnerstag nach dem Ende der Schulferien) in der Jugendhalle Vlatten hin. Ein Projektierer hatte beim Kreis Düren einen Antrag auf Repowering des Windparks, mit fünf 200-Meter-Windanlagen, gestellt. Dagegen wehren sich die Stadt Heimbach und die betroffenen Anlieger aus Heimbach, Zülpich, Mechernich und Nideggen ...weiterlesen
9.8.2019 • Heimbach, Vlatten cpm

Repowering Vlatten: Kreis Düren verschiebt Anhörungstermin

Heimbach gegen Repowering. [Foto: cpm]
Der Kreis Düren verschiebt den ursprünglich am 24. Juli vorgesehenen Anhörungstermin zum Repowering-Antrag in Heimbach-Vlatten. "Aufgrund der Anzahl und des Umfangs der vorgebrachten Einwendungen ist eine zweckgerechte Durchführung der Erörterung zu diesem Termin nicht möglich", teilt der Kreis auf den Bestätigungsschreiben an die Einwänder mit. Als neuer Erörterungstermin wird der 29. August 2019 ab 10.00 Uhr genannt. Der Ort der Veranstaltung ist - wie bisher - die Jugendhalle in Vlatten, ...weiterlesen
21.6.2019 • Heimbach, Vlatten cpm

Grüne und CDU stimmen für Windkraftanlagen im Odenwald

Vermeintlicher Klimaschutz zerstört Leben und Lebensraum in Deutschland. [Foto: Naturschutzinitiative]
Kürzlich hat uns Gastautorin Silke Hable auf die Zerstörung unserer Mittelgebirgswälder durch Windkraftanlagen aufmerksam gemacht. Jetzt hat das Regierungspräsidium Darmstadt weitere Tatsachen geschaffen und 121 Vorrangflächen für Windanlagen im Regierungsbezirk Darmstadt beschlossen. Der Artikel von Tichys Einblick "Windräder dürfen jetzt auch den Odenwald zerstören. Eine gewaltige Wald- und Naturzerstörung, die die Grünen im Verbund mit der CDU betreiben." beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema.
21.6.2019 • Umland js

Bürger informieren Bürger: Windenergieplanung in Hellenthal und Dahlem IV

Für die Windradstümpfe von Dahlem IV wurde neuerlich ein Bauantrag gestellt. [Foto: cpm]
Zur Selbsthilfe greift die Interessengemeinschaft Wildenburger Ländchen. Da weder die Gemeinde Dahlem zu dem neuerlichen Bauantrag des Projektierers Dunoair (Dahlem IV) eine Informationsveranstaltung abhalten will, noch die Gemeinde Hellenthal ihre Bürger zu neuen Windradplänen auf dem Hellenthaler Gemeindegebiet unterrichten möchte, ergreifen die Bürger von Oberschömbach die Initiative und möchten alle Bürger über die wichtigsten Hintergründe bei Dahlem IV und die mögliche Ausweisung neuer Windkonzentrationszone in Hellenthal informieren. Am Freitag, dem ...weiterlesen
7.6.2019 • Hellenthal redaktion

Bis zum 11. Juli „neuen“ Flächennutzungsplan Aachen*2030 kommentieren

Der Startschuss für die Beteiligung der Öffentlichkeit im Verfahren zum "neuen" Flächennutzungsplan Aachen*2030 etwa für Windkraftanlagen ist gefallen. Nach fünf Jahren Bearbeitungszeit durch die Verwaltung bleiben den Bürgern fünf Wochen Zeit, die 1.800 Seiten umfassenden Unterlagen durchzuwälzen und zu kommentieren. Hier die Termine: 11. Juni: Offizieller Start mit Offenlage der Unterlagen in der Stadtverwaltung und den Bezirken 13. Juni: Erläuterung der Unterlagen im Gebäude der FH Aachen - Bayernallee 11 ...weiterlesen
7.6.2019 • Kreise, Städtereg. Aachen js

mehr Texte