EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Nur Artikel aus den Heimbacher Ortsteilen Blens, Düttling, Hasenfeld, Hausen, Hergarten, Mariawald oder Vlatten anzeigen.

Heimbach

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Wahl-Krimi wird zum Wahl-Thriller: Die Unregelmäßigkeiten bei der Heimbacher Bürgermeisterwahl und deren Nachspiel

Bei der Auszählung der Bürgermeisterwahl in Heimbach ist es zu Unregelmäßigkeiten gekommen. Der nun vorgestellte Lösungsvorschlag dürfte für alle Seiten eher unbefriedigend sein.

18.9.2020 • Politik • Heimbach [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Das Gnadenbild im Kermeter

Die mündlich überlieferte Geschichte um die Entstehung des Klosters Mariawald ist in dem 1911 von Heinrich Hoffmann erstmals veröffentlichten Band „Sagen aus dem Rurgebiet“ schriftlich festgehalten worden.

18.9.2020 • Leben • Heimbach, Mariawald [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Start frei für die Freie Schule Eifel

4.000 Arbeitsstunden in drei Jahren, unzählige Behördengänge und Renovierungsarbeiten mussten gestemmt werden, um grünes Licht für die Freie Schule Eifel zu bekommen. EIFELON traf die Initiatorin Verena Bauer vor Ort.

28.8.2020 • Pänz • Heimbach [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Angler „angeln“ Müll am Rursee-Ufer und auf der Liebesinsel

Statt Fischen „angelten“ die Mitglieder des Angelsport Vereins Hasenfeld wilden Müll entlang des Rursee-Ufers. Innerhalb weniger Stunden konnten die Umweltfreunde – trotz 33 Grad Hitze – elf prall gefüllte Müllsäcke in einen Anhänger des Nationalparks hieven.

21.8.2020 • Natur • Heimbach, Hasenfeld [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der Turmsberg – zwei mündlich überlieferte Sagen

Auf dem Hasenfelder Turmsberg soll in Urzeiten ein trutziger Bau gestanden haben. Waren es Römer, Tempelherren oder Raubritter, die diese Burg errichtet hatten und dort lebten? Das verloren gegangene, historische Wissen wurde vom Volk im Laufe der Jahrhunderte durch Mythen ersetzt.

21.8.2020 • Leben • Heimbach, Hasenfeld [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Krönender Abschluss der Sommerferien: Kunstakademie für junge Leute

Zum zehnten Mal fand – kurz vor Schulbeginn – die Kunstakadmie für junge Leute statt. Vormittags entstanden in den Ateliers von Burg Hengebach ausdrucksstarke Bilder, nachmittags hieß es für die Zehn- bis 14-Jährigen: Sport, Spiel und Spannung bei In- und Outdooraktivitäten.

14.8.2020 • Kultur • Heimbach [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Ghost Festival“: Hochkarätiges Musikerfest im Geiste Heimbachs

Coronabedingt musste das Kammermusik-Festival im Heimbacher Jugendstilkraftwerk abgesagt werden. Als musikalisches Intermezzo hat Pianist Lars Vogt nun ein „Ghost-Festival“ ohne Publikum in Berlin organisiert: Die Konzerte werden vom DLF aufgezeichnet und teilweise gestreamt.

19.6.2020 • Kultur • Heimbach [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Corona-Krise stellt Kloster Mariawald vor große Probleme

Unter strengen Hygienerichtlinien nahmen am Dienstag die Gaststätte und Klosterladen von Abtei Mariawald wieder ihren Betrieb auf. In den ersten beiden Tagen kamen hauptsächlich treue Stammgäste. Zu Christi Himmelfahrt herrschte riesiger Besucherandrang: Eine große Herausforderung für das kleine Team.

22.5.2020 • Leben • Heimbach, Mariawald [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 4 Kommentare

Repowering Vlatten: Versuchte Einflussnahme hinter den Kulissen?

Mit einer seltsamen Studie versucht der Projektierer des Repowering-Vorhabens in Heimbach-Vlatten den Kreis Düren zu überreden, sich über die Heimbacher Entscheidung hinwegzusetzen und das Repowering-Projekt gegen den städtischen Ratsbeschluss genehmigt zu bekommen.

22.5.2020 • Politik • Heimbach, Vlatten [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Bunter Blickfang: Kubanischer Künstler gestaltet Schaltkasten

Die Dozenten der Internationalen Kunstakademie Heimbach sind nicht nur in Workshops auf Burg Hengebach tätig: Nun hat der kubanische Maler und Grafiker Antonio Nunez einen rein zweckmäßigen Verteilerkasten an der neu gestalteten Rurufer-Promenade zur Kunst im öffentlichen Raum verwandelt.

22.5.2020 • Kultur • Heimbach [bwp]

mehr Texte

Land & Leute aus Heimbach

Auftaktveranstaltung der „GenoEifel eG die Generationengenossenschaft“

Die Generationengenossenschaft ist aus einem Freizeiten-Netzwerk wie das der „Jungen Alten Heimbach“ entstanden und basiert auf dem Gedanken, dass wir in den aktiven Jahren nicht nur unsere Freizeit zusammen verbringen, sondern uns darüber hinaus ein System des Helfens und gegenseitigen Unterstützens schaffen. Immer mit dem Ziel vor Augen, ein selbstbestimmtes Älterwerden mit Verbleib im eigenen Wohnumfeld aufzubauen. Für die Helferseite besteht das Interesse an einer sinnvollen Betätigung und gleichzeitig die ...weiterlesen
18.9.2020 • Heimbach redaktion

Windrad-Hotspot Heimbach-Blens?

Beruhend auf dem EIFELON-Artikel über die angedachten 250-Meter hohen Windräder am Ostsaum des Badewald hat sich die Windrad-Initiative-Rureifel (BI WIR) Gedanken darüber gemacht, welche Auswirkungen 250-Meter hohe Monsterräder an dieser Stelle auf das idyllische Rurtal hätten. Die Bundsandsteinfelsen bei Blens - Naturdenkmal, Landschaftsschutzgebiet und Uhubrutrevier - würden dominiert und "gekrönt" von den Windanlagen jenseits des Badewaldes. Die Fotomontage beruht auf exakten Berechnungen, ausgehend von den Höhenlinien und den technischen Daten ...weiterlesen
12.9.2020 • Heimbach, Blens cpm

Ministerin Scharrenbach überreicht Förderbescheid

Ministerin Ina Scharrenbach mit Bürgermeister Peter Cremer. [Foto: bwp]
Mit einem Füllhorn an Förderungen reist Ina Scharrenbach, NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, zurzeit durch die Region. In Heimbach machte sie am 4. August Station - ausgerechnet am jenem historischen Tag, als Heimbach vor 48 Jahren seine Stadtrechte zurückbekam. Im Gepäck hatte sie den Förderbescheid für die zweiten Bauabschnitts der Rurufer-Neugestaltung und der Modernisierung des Bahnvorfeldes. In einer kleinen Feierstunde übergab sie die Förderzusage in Höhe von fast ...weiterlesen
14.8.2020 • Heimbach bwp

Beheiztes Freibad wird eröffnet

Am 22. Juni kann das Heimbacher Freibad eröffnet werden. [Foto: Stadt Heimbach]
Das Freibad in der Nationalparkstadt Heimbach öffnet am Montag, 22. Juni 2020 um 10.00 Uhr seine Tore für die diesjährige Badesaison. Aufgrund der Vorgaben durch die aktuelle Coronaschutzverordnung NRW werden in diesem Jahr leider Einschränkungen in Kauf genommen werden müssen. Um dem erforderlichen Abstandsgebot gerecht zu werden, können gleichzeitig maximal 333 Personen das Freibad nutzen. Damit möglichst viele Badegäste die Möglichkeit haben, das Freibad zu besuchen, werden in dieser Saison ...weiterlesen
19.6.2020 • Heimbach redaktion

Corona: Heimbach verzichtet für das Jahr 2020 auf die Sondernutzungsgebühren für die Außengastronomie

In einer Pressemeldung teilte Heimbachs Bürgermeister Peter Cremer mit: "Wegen der aktuell immer noch anhaltenden Pandemiewelle, mussten auch die Gastronomiebetriebe zeitweise schließen. Seit dem 11. Mai können Gaststätten zwar unter strengen Auflagen wieder öffnen und auch das Angebot von Flächen im Außenbereich nutzen, sie sind dennoch von starken Umsatzeinbußen betroffen. Um den für die Tourismusstadt Heimbach so wichtigen Wirtschaftszweig ein wenig zu stützen, hat der Haupt- und Finanzausschuss auf Vorschlag ...weiterlesen
5.6.2020 • Heimbach redaktion

Weg über das Staubecken Heimbach im Juni gesperrt

Luftaufnahme vom demnächst gesperrten Rurübergang. [Foto: WVER]
Auf der Mauerkrone des Staubeckens Heimbach, dann am Windwerkhaus einer Brücke über die Wehranlage folgend, können Wanderer die Rur überqueren. Im Juni wird dies jedoch nicht möglich sein. Wegen notwendiger Betonsanierungsarbeiten auf dem Weg neben dem Windwerkhaus muss dieser dann für einen Monat geschlossen bleiben, meldet der Betreiber des Staubeckens, der Wasserverband Eifel-Rur, und zwar vom 2. Juni bis zum 3. Juli 2020. Der Wasserverband Eifel-Rur bittet jetzt schon alle ...weiterlesen
8.5.2020 • Heimbach redaktion

Auszeichnung für „Steinkauzfreundliches Dorf 2019“

Auf den Streuobstwiesen des idyllischen Dorfes Vlatten erblickten 2019 die meisten jungen Steinkäuze im Kreis Düren das Licht der Welt und konnten erfolgreich groß gezogen werden. Um das Engagement der Bürger zu würdigen und als gleichzeitigen Ansporn für die kommenden Jahre wird die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen (EGE) den Ort als „Steinkauzfreundliches Dorf“ auszeichnen. Ortsvorsteherin Ingrid Müller kann deshalb während einer Feierstunde eine entsprechende Plakette entgegennehmen. Doris Siehoff, hauptverantwortlich ...weiterlesen
6.3.2020 • Heimbach, Vlatten redaktion

Grünes Licht für die Freie Schule

In einer kurzen Presseerklärung teilte Heimbachs Bürgermeister Peter Cremer mit, dass die Stadtvertretung am gestrigen Abend einstimmig beschlossen habe, den Mietvertrag mit dem Freie Schule e.V. abzuschließen. "Eine, wie ich meine, sehr gute Entscheidung für die Stadt Heimbach. Jetzt gilt es, das Wasser-Info-Zentrum-Eifel abzuwickeln und die baulichen Voraussetzungen für den Schulbetrieb, der zum Schuljahresbeginn 2020/2021 starten soll, zu schaffen."
31.1.2020 • Heimbach redaktion

Neue Rur-Brücke offiziell eröffnet

Mit einem Festakt wurde die neue Brücke freigegeben. [Foto: Stadt Heimbach]
Nach sieben Monaten Bauzeit konnte die neue Rur-Brücke in Hausen offiziell eröffnet werden. „Ich freue mich, dass die neue Radwegbrücke über die Rur auf dem touristisch sehr wichtigen Rur-Ufer-Radweg endlich offiziell freigegeben werden kann“, sagte Bürgermeister Peter Cremer. „Für unsere Stadt ist dies ein weiterer Baustein zur Steigerung der touristischen Attraktivität. Und auch für die örtliche Verkehrsinfrastruktur ist diese Brücke sehr wichtig.“ Die planerischen und baulichen Herausforderungen für dieses Projekt ...weiterlesen
23.11.2019 • Heimbach, Hausen redaktion

550 Jahre Heimbacher Wallfahrt: Händels Oratorium „Messias“ als Auftakt zu einem Jubiläumsjahr voller Aktivitäten

Im kommenden Jahr jährt sich die traditionelle Wallfahrt zur „Schmerzhaften Mutter Gottes“ zum 550. Mal. Auftakt des Jubiläumsjahrs ist die Aufführung von Händels „Messias“ für Soli, Chor und Orchester am Sonntag, dem 24. November, um 17.00 Uhr in der Heimbacher Clemenskirche. Wie bereits bei der umjubelten Aufführung 2017 wird das Werk – unter Leitung von Kantor Peter Mellentin - in der nahezu gleichen Besetzung erklingen. Händels „Messias“, eines der bedeutendsten ...weiterlesen
22.11.2019 • Heimbach redaktion

mehr Texte